Jurawelt-Forum

Das große Jura-Forum zur juristischen Diskussion

 

Es gibt hier keine Rechtsberatung und keine Hausarbeiten-Besprechungen!!

 

 
Aktuelle Zeit: Donnerstag 26. April 2018, 14:36

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Neuer 111n Abs.4 StPO?
BeitragVerfasst: Donnerstag 28. Dezember 2017, 06:29 
Newbie
Newbie

Registriert: Donnerstag 28. Dezember 2017, 05:48
Beiträge: 2
Hallo, ich bin ein Postgrad-Student in Taiwan. Ich habe mir das Gesetz zur Reform der strafrechtlichen Vermögensabschöpfung in Deutschland angesehen. Der neuer 111n StPO lautet:

(1) Wird eine bewegliche Sache, die nach § 94 beschlagnahmt oder auf andere Weise sichergestellt oder nach § 111c Absatz 1 beschlagnahmt worden ist, für Zwecke des Strafverfahrens nicht mehr benötigt, so wird sie an den letzten Gewahrsamsinhaber herausgegeben.
(2) Abweichend von Absatz 1 wird die Sache an den Verletzten herausgegeben, dem sie durch die Straftat entzogen worden ist, wenn dieser bekannt ist.
(3) Steht der Herausgabe an den letzten Gewahrsamsinhaber oder den Verletzten der Anspruch eines Dritten entgegen, wird die Sache an den Dritten herausgegeben, wenn dieser bekannt ist.
Die Herausgabe erfolgt nur, wenn ihre Voraussetzungen offenkundig sind.

Ist der Satz „Die Herausgabe erfolgt nur, wenn ihre Voraussetzungen offenkundig sind.“ Abs.4 oder Abs.3 S.2? Ich finde, dass der Satz in dem Entwurf ausdrücklich Abs.4 war, aber dann ist „(4)“ entfallen. Gilt der Satz noch für die Herausgabe an den Verletzten oder den letzten Gewahrsamsinhaber?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neuer 111n Abs.4 StPO?
BeitragVerfasst: Donnerstag 28. Dezember 2017, 07:08 
Super Mega Power User
Super Mega Power User

Registriert: Freitag 9. August 2013, 11:32
Beiträge: 4206
Das steht jetzt in Absatz 3 Satz 2. Gesetze recherchierst du am besten hier:

https://dejure.org/gesetze/StPO/111n.html

(Neuerdings weist dejure auch Sätze ausdrücklich durch die hochgestellten Zahlen aus. Früher fehlte das, und man musste selber zählen.)

Im Bundesgesetzblatt sieht das ein bisschen aus wie die Unterabsätze, die das Europarecht kennt. Da es das im deutschen Recht jedoch nicht gibt und die Angabe (4) fehlt, ist es definitiv Absatz 3 Satz 2.

_________________
"Honey, I forgot to duck."


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Neuer 111n Abs.4 StPO?
BeitragVerfasst: Donnerstag 28. Dezember 2017, 07:43 
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 9. Januar 2013, 23:09
Beiträge: 10393
Das ist mE schon ein Versehen des Bundesanzeigerverlags, denn beschlossen wurde mit (4).

http://dipbt.bundestag.de/dip21/btd/18/116/1811640.pdf

Das Gesetz ist mit „(4)“ zustande gekommen iSv Art 82 Abs 1 GG.

EDIT sagt: Eine spätere Berichtigung ohne neues Gesetzgebungsverfahren dürfte zulässig sein: BVerfG, Beschluss vom 15. Februar 1978 – 2 BvL 8/74 –, BVerfGE 48, 1-29.

_________________
"Just blame it on the guy who doesn't speak English. Ahh, Tibor, how many times you've saved my butt."


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Neuer 111n Abs.4 StPO?
BeitragVerfasst: Donnerstag 28. Dezember 2017, 09:41 
Super Mega Power User
Super Mega Power User

Registriert: Freitag 9. August 2013, 11:32
Beiträge: 4206
Verrückt. Die Möglichkeit, dass allen Ernstes die Verkündung vom Gesetzesbeschluss abweichen könnte, habe ich gar nicht in Erwägung gezogen. Ich dachte, die hätten das einfach während des Gesetzgebungsverfahrens geändert.

Dann wäre die Vorschrift tatsächlich als Absatz 4 zustande gekommen. Fraglich ist nur, was man jetzt bis zu einer (etwaigen) Berichtigung schreiben soll. Ich würde ja bei Absatz 3 Satz 2 bleiben.

_________________
"Honey, I forgot to duck."


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Neuer 111n Abs.4 StPO?
BeitragVerfasst: Donnerstag 28. Dezember 2017, 09:43 
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 9. Januar 2013, 23:09
Beiträge: 10393
m.E. gilt die von BT/BR beschlossene Gesetzesfassung, also Absatz 4; also wenn man von der "Notarfunktion" des Bundespräsidenten ausgeht und ihm kein materielles Prüfungsrecht einräumt.

_________________
"Just blame it on the guy who doesn't speak English. Ahh, Tibor, how many times you've saved my butt."


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Neuer 111n Abs.4 StPO?
BeitragVerfasst: Donnerstag 28. Dezember 2017, 09:44 
Super Mega Power User
Super Mega Power User

Registriert: Freitag 9. August 2013, 11:32
Beiträge: 4206
Dogmatisch lässt sich das gut hören (wobei ich das nicht am Prüfungsrecht aufhängen würde); ich dachte aber eher an Klausuren und Co, wo das sicherlich einigermaßen Verwirrung stiften würde.

_________________
"Honey, I forgot to duck."


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Neuer 111n Abs.4 StPO?
BeitragVerfasst: Donnerstag 28. Dezember 2017, 10:12 
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 9. Januar 2013, 23:09
Beiträge: 10393
Klar, in der Klausursituation ist man auf den Gesetzestext angewiesen, der einem ausgeteilt wird. Im Zweifel wird man dann einfach den Normtext im Volltext wiedergeben, damit keine Zweifel am Verweis bleiben.

_________________
"Just blame it on the guy who doesn't speak English. Ahh, Tibor, how many times you've saved my butt."


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Neuer 111n Abs.4 StPO?
BeitragVerfasst: Freitag 29. Dezember 2017, 09:17 
Newbie
Newbie

Registriert: Donnerstag 28. Dezember 2017, 05:48
Beiträge: 2
Vielen Dank für Ihre schnelle Antworten!
Ich möchte herausbekommen, ob der Satz noch für die Fälle von Abs.1 oder 2 gilt, aber es gibt keine Antwort in der Literatur.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Neuer 111n Abs.4 StPO?
BeitragVerfasst: Freitag 29. Dezember 2017, 09:35 
Super Mega Power User
Super Mega Power User

Registriert: Freitag 9. August 2013, 11:32
Beiträge: 4206
Die meisten Kommentare haben sich der Änderung noch nicht angenommen.

Da der eigentliche Absatz 4 aber nur versehentlich so publiziert worden ist, ist es sehr naheliegend, dass die Vorschrift auch für Absatz 1 und 2 gilt. Davon geht auch Huber im BeckOK aus, der die Vorschrift auch ausdrücklich als "Abs. 4" bezeichnet (§ 111n StPO Rn. 10):

Zitat:
F. Entscheidung über Herausgabe
Die Entscheidung über die Herausgabe erfolgt nach Aktenlage ohne Beweisaufnahme und kann in jedem Verfahrensstadium, auch noch nach rechtskräftigem Abschluss des Verfahrens, erfolgen. Die Herausgabe darf nach § 111n Abs. 4 nur erfolgen, wenn die Voraussetzungen offenkundig sind. Sind die Voraussetzungen für die Herausgabe nicht offenkundig, dauert die Beschlagnahme der Sache fort. Sie wird dann als möglicher Gegenstand der verfahrensabschließenden Einziehungsentscheidung weiter benötigt. Die StA kann allerdings den Antragsteller unter Fristsetzung auffordern, seinen Anspruch auf Herausgabe ggf. durch Vorlage eines zivilrechtlichen Titels nachzuweisen.

_________________
"Honey, I forgot to duck."


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Neuer 111n Abs.4 StPO?
BeitragVerfasst: Freitag 29. Dezember 2017, 12:55 
Super Power User
Super Power User
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 2. März 2010, 19:55
Beiträge: 1584
Tibor hat geschrieben:
Das ist mE schon ein Versehen des Bundesanzeigerverlags, denn beschlossen wurde mit (4).

http://dipbt.bundestag.de/dip21/btd/18/116/1811640.pdf

Das Gesetz ist mit „(4)“ zustande gekommen iSv Art 82 Abs 1 GG.

EDIT sagt: Eine spätere Berichtigung ohne neues Gesetzgebungsverfahren dürfte zulässig sein: BVerfG, Beschluss vom 15. Februar 1978 – 2 BvL 8/74 –, BVerfGE 48, 1-29.

Das ist zutreffend dargestellt.
Das entsprechende formlose Berichtigungsverfahren richtet sich nach § 61 GGO und kommt gar nicht so selten vor.

Wie die Gesetzesmaterialien eindeutig belegen, war der letzte Satz des Paragraphen als eigener Absatz gemeint und sollte sich auf die Absätze 1-3 beziehen (vgl. insbesondere die amtliche Begründung zu Absatz 4 in BT-Drs.18/9525, S. 84). Das Gesetz ist mit vier Absätzen zustande gekommen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Neuer 111n Abs.4 StPO?
BeitragVerfasst: Mittwoch 10. Januar 2018, 15:43 
Mega Power User
Mega Power User

Registriert: Dienstag 18. August 2009, 14:04
Beiträge: 2985
Wohnort: Südwestdeutschland
Tibor hat geschrieben:
Das ist mE schon ein Versehen des Bundesanzeigerverlags, denn beschlossen wurde mit (4).


https://buzer.de/ war auf meinen Hinweis hin so nett, eine Fußnote anzufügen; das BMJV hat mir mitgeteilt, dass ein Berichtigungsverfahren in die Wege geleitet werde.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Neuer 111n Abs.4 StPO?
BeitragVerfasst: Mittwoch 10. Januar 2018, 16:24 
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 9. Januar 2013, 23:09
Beiträge: 10393
=D>

_________________
"Just blame it on the guy who doesn't speak English. Ahh, Tibor, how many times you've saved my butt."


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder: juraidiot, Zippocat


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
 


Probleme mit dem Registrieren oder Einloggen? Schick einfach eine Email.

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Impressum - Hauptseite