Anzeige

 

Jurawelt-Forum

Das große Jura-Forum zur juristischen Diskussion

 

Es gibt hier keine Rechtsberatung und keine Hausarbeiten-Besprechungen!!

 

Anzeige
Aktuelle Zeit: Sonntag 19. November 2017, 03:19

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: § 331 Abs. 3 S. 3 ZPO
BeitragVerfasst: Donnerstag 13. Juli 2017, 20:59 
Newbie
Newbie

Registriert: Donnerstag 13. Juli 2017, 20:35
Beiträge: 2
Hallo, könnte mir bitte jemand mit einem Fallbeispiel bzw. in eigenen Worten erklären, was Büßer/Tonner in Bezug auf § 331 Abs. 3 S. 3 mit folgender Textpassage meint (Das zivilrichterliche Dezernat, 6. Kapitel Rn. 10): "Für die Schlüssigkeitsprüfung gilt im Vergleich zum Versäumnisurteil bei Säumnis im Termin eine Besonderheit: Nach § 331 III 3 können Sie eine unschlüssige Klage nicht durch unechtes Versäumnisurteil abweisen, es denn, die Klage ist lediglich in Bezug auf Nebenforderungen unschlüssig und Sie haben den Kläger darauf hingewiesen".

Ich versteh leider überhaupt nicht, was mir das Buch hier sagen möchte.

Zur Grundkonstellation von 331 Abs. 3 S. 3 dachte ich eigentlich, dass es um Folgendes geht, (aber vielleicht habe ich da auch was falsch verstanden und verstehe darum die Textpassage nicht):

Im schriftl. Vorverf. gegen den Bekl. muss ich die Schlüssigkeit der Klage prüfen. Ist die Klage unschlüssig würde ich diese eigentlich wegen Unbegründetheit abweisen. § 331 III 3 ZPO erlaubt mir aber auch dann ein VU gegen den Beklagten zu erlassen, wenn der Kläger nur eine Nebenforderung nicht schlüssig vorgetragen hat (Beispielsweise Zinsantrag). In dem Fall muss ich den Kläger aber darauf hingewiesen haben, dass ich mit dem VU hinter seinem Antrag zurückbleiben werde.

Vorab vielen Dank!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Anzeige
 Betreff des Beitrags: Re: § 331 Abs. 3 S. 3 ZPO
BeitragVerfasst: Donnerstag 13. Juli 2017, 23:07 
Fossil
Fossil
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 28. November 2007, 19:06
Beiträge: 9743
Wohnort: Berlin
Mi Ra hat geschrieben:
§ 331 III 3 ZPO erlaubt mir aber auch dann ein VU gegen den Beklagten zu erlassen, wenn der Kläger nur eine Nebenforderung nicht schlüssig vorgetragen hat (Beispielsweise Zinsantrag).

§ 331 III 3 ZPO betrifft das VU gegen den Kläger, nicht gegen den Beklagten.

_________________
You might remember me from such posts as this.
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: § 331 Abs. 3 S. 3 ZPO
BeitragVerfasst: Donnerstag 13. Juli 2017, 23:19 
Fossil
Fossil

Registriert: Freitag 2. April 2004, 18:13
Beiträge: 13039
Mi Ra hat geschrieben:

Im schriftl. Vorverf. gegen den Bekl. muss ich die Schlüssigkeit der Klage prüfen. Ist die Klage unschlüssig würde ich diese eigentlich wegen Unbegründetheit abweisen. § 331 III 3 ZPO erlaubt mir aber auch dann ein VU gegen den Beklagten zu erlassen, wenn der Kläger nur eine Nebenforderung nicht schlüssig vorgetragen hat (Beispielsweise Zinsantrag). In dem Fall muss ich den Kläger aber darauf hingewiesen haben, dass ich mit dem VU hinter seinem Antrag zurückbleiben werde.


1) Im schriftlichen Vorverfahren kann grds. keine Klageabweisung erfolgen. Wenn die Klage unschlüssig ist und der Kläger sie auch nicht zurücknehmen will, muss mündlich verhandelt werden.

2) § 331 III 3 ZPO erspart einem eine mündliche Verhandlung, wenn die an sich schlüssige Klage nur hinsichtlich einer Nebenforderung unschlüssig ist (z. B. falscher Zinsbeginn, falsch ausgerechnete Zinsen o. Ä.). In dem Fall kann man trotzdem durch VU entscheiden.

_________________
"Auch eine stehengebliebene Uhr kann noch zweimal am Tag die richtige Zeit anzeigen; es kommt nur darauf an, daß man im richtigen Augenblick hinschaut." (Alfred Polgar)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: § 331 Abs. 3 S. 3 ZPO
BeitragVerfasst: Freitag 14. Juli 2017, 10:51 
Newbie
Newbie

Registriert: Donnerstag 13. Juli 2017, 20:35
Beiträge: 2
immer locker bleiben hat geschrieben:
Mi Ra hat geschrieben:
§ 331 III 3 ZPO erlaubt mir aber auch dann ein VU gegen den Beklagten zu erlassen, wenn der Kläger nur eine Nebenforderung nicht schlüssig vorgetragen hat (Beispielsweise Zinsantrag).

§ 331 III 3 ZPO betrifft das VU gegen den Kläger, nicht gegen den Beklagten.


Nach der Systematik unter der amtlichen Überschrift "Versäumnisurteil gegen den Beklagten" leuchtet mir das nicht ein. Hätten Sie hier weitere Erläuterungen?

julée hat geschrieben:
1) Im schriftlichen Vorverfahren kann grds. keine Klageabweisung erfolgen. Wenn die Klage unschlüssig ist und der Kläger sie auch nicht zurücknehmen will, muss mündlich verhandelt werden.


Klar, dummer Fehler von mir.

julée hat geschrieben:
2) § 331 III 3 ZPO erspart einem eine mündliche Verhandlung, wenn die an sich schlüssige Klage nur hinsichtlich einer Nebenforderung unschlüssig ist (z. B. falscher Zinsbeginn, falsch ausgerechnete Zinsen o. Ä.). In dem Fall kann man trotzdem durch VU entscheiden.


Super, danke!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: § 331 Abs. 3 S. 3 ZPO
BeitragVerfasst: Freitag 14. Juli 2017, 14:34 
Fossil
Fossil
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 28. November 2007, 19:06
Beiträge: 9743
Wohnort: Berlin
Mi Ra hat geschrieben:
immer locker bleiben hat geschrieben:
Mi Ra hat geschrieben:
§ 331 III 3 ZPO erlaubt mir aber auch dann ein VU gegen den Beklagten zu erlassen, wenn der Kläger nur eine Nebenforderung nicht schlüssig vorgetragen hat (Beispielsweise Zinsantrag).

§ 331 III 3 ZPO betrifft das VU gegen den Kläger, nicht gegen den Beklagten.


Nach der Systematik unter der amtlichen Überschrift "Versäumnisurteil gegen den Beklagten" leuchtet mir das nicht ein. Hätten Sie hier weitere Erläuterungen?

Herget in: Zöller, ZPO, 30. Auflage 2014, § 331 Rn. 13.
Prütting in: Münchner Kommentar zur ZPO, 5. Auflage 2016, Rn. 50.

Die Vorschrift ermöglicht ausnahmsweise ein klageabweisendes unechtes VU gegen den Kläger ohne mündliche Verhandlung bzgl. einer unschlüssig geltend gemachten Nebenforderung. Das VU gegen den Beklagten fußt nicht auf Abs. 3 Satz 3, sondern auf Abs. 3 Satz 1 und 2.

_________________
You might remember me from such posts as this.
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
Anzeige


Probleme mit dem Registrieren oder Einloggen? Schick einfach eine Email.

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Impressum - Hauptseite