Anzeige

 

Jurawelt-Forum

Das große Jura-Forum zur juristischen Diskussion

 

Es gibt hier keine Rechtsberatung und keine Hausarbeiten-Besprechungen!!

 

Anzeige
Aktuelle Zeit: Donnerstag 23. November 2017, 15:14

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 2 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Kostenerstattung Küchenplanug
BeitragVerfasst: Freitag 10. November 2017, 15:12 
Newbie
Newbie

Registriert: Freitag 10. November 2017, 15:05
Beiträge: 1
Hallo leute,

ich hatte bis dato noch nie mit sowas zu tun.Wie kann man juristisch folgenden fall erfassen?

Ich war im küchenstudio und habe für die planung 80euro zahlen müssen - wohnzimmer und küche. Was mir aber zugeschickt wurde, ist ein totaler pfusch.Schon aufgrund so einer dilettantischer planung, will ich keine zukünftige zusammenarbeit mehr.

Wie sieht es der gesetzgeber?Wenn eine gelieferte arbeit, welche aber erfolgt ist, nicht zufriedenstellend ist, kann man den vollen betrag zurückverlangen oder hat man nur ein anrecht auf einen teilbetrag?Wie hoch wäre dieser, wie ist das ganze überhaupt erfassbar?
Der architekt wird wohl behaupten,dass er alles sorgfältig gemacht hat...

Wie ist der sachverhalt, was für rechte hat man als verbraucher???

vielen dank


Nach oben
 Profil  
 
Anzeige
 Betreff des Beitrags: Re: Kostenerstattung Küchenplanug
BeitragVerfasst: Freitag 10. November 2017, 15:22 
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 10. Januar 2013, 00:09
Beiträge: 9229
Sie haben das Recht die Forenregelungen zu lesen: rules.php

Zitat:
» 2. Konkrete Rechtsberatung - Beratungshilfe
Das Rechtsdienstleistungsgesetz verbietet im Wesentlichen eine konkrete Rechtsberatung außerhalb eines förmlichen Mandatsverhältnisses mit einem Rechtsanwalt. Daher können im Jurawelt-Forum (und nicht nur hier) nur abstrakte Rechtsfragen gestellt und diskutiert werden. Sobald erkennbar ist, daß es sich um einen tatsächlichen Fall bzw. eine reale Begebenheit handelt, wird schon die Frage kommentarlos von den Moderatoren gelöscht. Hierzu sind diese ausdrücklich verpflichtet; an geltendes Recht muß sich jeder halten.
Beratungshilfe: Wer die Hilfe eines Anwalts benötigt, aber die Kosten dafür nicht aufbringen kann, hat die Möglichkeit, sich an seinem Amtsgericht einen sogenannten Beratungshilfeschein ausstellen zu lassen, mit dem man sich von einem Anwalt seiner Wahl gegen eine sehr geringe, selbst zu tragende, Gebühr beraten lassen kann.


Geschlossen.

_________________
"Just blame it on the guy who doesn't speak English. Ahh, Tibor, how many times you've saved my butt."


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 2 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder: Ingerenz


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
Anzeige


Probleme mit dem Registrieren oder Einloggen? Schick einfach eine Email.

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Impressum - Hauptseite