Jurawelt-Forum

Das große Jura-Forum zur juristischen Diskussion

 

Es gibt hier keine Rechtsberatung und keine Hausarbeiten-Besprechungen!!

 

 
Aktuelle Zeit: Samstag 24. Februar 2018, 06:57

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Geschichte des Widerrufsrechts
BeitragVerfasst: Samstag 10. Februar 2018, 14:20 
Newbie
Newbie

Registriert: Samstag 10. Februar 2018, 14:16
Beiträge: 2
Hallo zusammen,

ich komme eigentlich aus der Jurisprudenz, sondern aus der Literaturwissenschaft und beschäftige mich zur Zeit mit der literarischen Gattung der Palinodie.

Hierzu waren beispielsweise die Widerrufsstrafen im späten Mittelalter und in der Frühen Neuzeit sehr interessant.
Jetzt wollte ich auch noch wissen, wie es denn um die Geschichte des Widerrufsrechts steht und bin leider zu keinerlei Ergebnissen gelangt. Könnte mir hier vielleicht jemand mit Literaturtipps aushelfen? Das wäre super!

Viele Grüße


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 
 Betreff des Beitrags: Geschichte des Widerrufsrechts
BeitragVerfasst: Samstag 10. Februar 2018, 21:48 
Super Power User
Super Power User
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 18. Januar 2008, 17:08
Beiträge: 1298
Da wäre, der guten Ordnung halber, eine Präzisierung angebracht: Meinst Du das Widerrufsrecht bei Verbraucherverträgen oder im Zusammenhang mit dem Recht der Meinungsäußerung?

_________________
"Der Versicherungsnehmer ist verpflichtet, bei Tod eine Sterbeurkunde vorzulegen." (Nr. 4.6 AVB Reiserücktritt)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Geschichte des Widerrufsrechts
BeitragVerfasst: Samstag 10. Februar 2018, 22:31 
Fossil
Fossil
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 28. November 2007, 18:06
Beiträge: 10032
Wohnort: Berlin
scndbesthand hat geschrieben:
Da wäre, der guten Ordnung halber, eine Präzisierung angebracht: Meinst Du das Widerrufsrecht bei Verbraucherverträgen oder im Zusammenhang mit dem Recht der Meinungsäußerung?

Ich glaube er meint Strafverfahren ...

_________________
You might remember me from such posts as this.
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Geschichte des Widerrufsrechts
BeitragVerfasst: Samstag 10. Februar 2018, 23:13 
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 9. Januar 2013, 23:09
Beiträge: 9876
Widerrufsstrafe? Sowas wie Bewährung?

_________________
"Just blame it on the guy who doesn't speak English. Ahh, Tibor, how many times you've saved my butt."


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Geschichte des Widerrufsrechts
BeitragVerfasst: Samstag 10. Februar 2018, 23:25 
Urgestein
Urgestein
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 4. November 2014, 07:51
Beiträge: 7097
Meinst Du tatsächlich Strafrecht? Mir ist das eigentlich nur um Bereich der Ehrenstrafen (Mittelalter) bekannt. Man hat irgendwas über einen anderen gesagt was ehrenrührig war und zur Strafe musste man das öffentlich widerrufen (Abbitte leisten). Meinst Du das? Als Strafe gibt es das heute natürlich nicht mehr. Wobei es im strafrechtlichen Bereich auch einen Täter Opfer Ausgleich gibt, oder Auflagen. Dort könnte ein Widerruf einer Beleidigung / üblen Nachrede schon eine Rolle spielen.

_________________
Having cats in the house is like living with art that sometimes throws up on the carpet


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Geschichte des Widerrufsrechts
BeitragVerfasst: Sonntag 11. Februar 2018, 00:04 
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 9. Januar 2013, 23:09
Beiträge: 9876
§ 200 StGB?

_________________
"Just blame it on the guy who doesn't speak English. Ahh, Tibor, how many times you've saved my butt."


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Geschichte des Widerrufsrechts
BeitragVerfasst: Sonntag 11. Februar 2018, 00:15 
Urgestein
Urgestein
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 4. November 2014, 07:51
Beiträge: 7097
Tibor hat geschrieben:
§ 200 StGB?


Da steht aber nichts davon, dass der Verurteilte die Beleidigung zu widerrufen hat ;) Der § 200 ist auch keine Nebenstrafe, sondern nur Nebenfolge.

_________________
Having cats in the house is like living with art that sometimes throws up on the carpet


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Geschichte des Widerrufsrechts
BeitragVerfasst: Sonntag 11. Februar 2018, 00:21 
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 9. Januar 2013, 23:09
Beiträge: 9876
Naja, geht aber in die Richtung. Darum geht es mir.

_________________
"Just blame it on the guy who doesn't speak English. Ahh, Tibor, how many times you've saved my butt."


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Geschichte des Widerrufsrechts
BeitragVerfasst: Sonntag 11. Februar 2018, 00:45 
Urgestein
Urgestein
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 4. November 2014, 07:51
Beiträge: 7097
Ach so. Ja, das schon :)

_________________
Having cats in the house is like living with art that sometimes throws up on the carpet


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Geschichte des Widerrufsrechts
BeitragVerfasst: Sonntag 11. Februar 2018, 07:14 
Fossil
Fossil
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 28. November 2007, 18:06
Beiträge: 10032
Wohnort: Berlin
Guckt Ihr mal hier, dann wird klar, was der Threadersteller möchte:
https://de.wikipedia.org/wiki/Palinodie

Ich würde ja im Kirchenrecht suchen ...

(Und den Thread vielleicht nach "Strafrecht" verlegen?)

_________________
You might remember me from such posts as this.
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Geschichte des Widerrufsrechts
BeitragVerfasst: Sonntag 11. Februar 2018, 09:16 
Häufiger hier
Häufiger hier

Registriert: Mittwoch 22. November 2017, 10:31
Beiträge: 66
Hilft dir das vielleicht weiter?

https://books.google.de/books?id=F3cPYJ ... it&f=false

https://www.klostermann.de/Vortraege-zJ ... ung-Bd1-Ln


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Geschichte des Widerrufsrechts
BeitragVerfasst: Sonntag 11. Februar 2018, 20:33 
Newbie
Newbie

Registriert: Samstag 10. Februar 2018, 14:16
Beiträge: 2
Vielen Dank für all die Antworten!

Zur Widerrufsstrafe habe ich ja bereits einiges gefunden.

Es geht mir um das Recht, etwas zu widerrufen. Das wären wohl in der Regel Verträge, Abmachungen etc., vielleicht aber auch andere Sachen, die mir jetzt nicht auf Anhieb in den Sinn kommen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Geschichte des Widerrufsrechts
BeitragVerfasst: Sonntag 11. Februar 2018, 21:44 
Fossil
Fossil
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 28. November 2007, 18:06
Beiträge: 10032
Wohnort: Berlin
Naja ... da das zivilrechtliche Widerrufsrecht weder eine relevante Historie noch irgendeine tiefgreifende Dogmatik hat, wüsste ich jetzt nicht so richtig, wie Dich das bei der Palinodie weiterbringen könnte ...

_________________
You might remember me from such posts as this.
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Geschichte des Widerrufsrechts
BeitragVerfasst: Sonntag 11. Februar 2018, 23:05 
Super Power User
Super Power User
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 18. Januar 2008, 17:08
Beiträge: 1298
Wenn man das moderne Verbraucherwiderrufsrecht betrachtet, ist es ein Instrument, um eine typischerweise unterlegene Vertragspartei in besonderen Situationen oder bei ausgewählten wirtschaftlich gewichtigen Verträgen vor Überrumpelung zu schützen. Es dient damit der rechtlichen Entscheidungsfreiheit. Anwendungsbereiche sind im wesentlichen Geschäfte, die außerhalb des Ladenlokals geschlossen werden, Fernabsatzverträge, Geschäfte im Internet, Versicherungen und Darlehen, also alles mehr oder weniger moderne Vorgänge.

Selbstverständlich gibt es noch zahlreiche andere rechtliche Instrumente, um von einmal geschlossenen Verträgen wieder Abstand zu nehmen, sie heißen allerdings nicht Widerruf.

Tiefere Historische Wurzeln hat z. B. das Recht der Anfechtung von Verträgen aufgrund Irrtums, Täuschung oder Zwang (im römischen Recht wäre die exceptio doli, die Arglisteinrede vielleicht interessant). Darüber hinaus könntest Du einmal die Begriffe "clausula rebus sic stantibus" sowie "Wegfall der Geschäftsgrundlage" googeln. Hierbei geht es grob gesagt um das Recht, von Verträgen wieder Abstand nehmen zu dürfen, wenn sich die Dinge nicht wie gewünscht entwickeln.

_________________
"Der Versicherungsnehmer ist verpflichtet, bei Tod eine Sterbeurkunde vorzulegen." (Nr. 4.6 AVB Reiserücktritt)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Geschichte des Widerrufsrechts
BeitragVerfasst: Montag 12. Februar 2018, 00:07 
Fleissige(r) Schreiber(in)
Fleissige(r) Schreiber(in)

Registriert: Montag 10. Juli 2017, 13:08
Beiträge: 255
Gemeint ist meines Erachtens der klassische actus contrarius aus dem römischen Recht, was dogmatisch gesehen die Urform der heute ausdifferenzierten Rechte wie dem Widerrufsrecht darstellen dürfte.
Lies dich dazu mal ein harker.

_________________
Rechtsanwalt, YouTube


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
 


Probleme mit dem Registrieren oder Einloggen? Schick einfach eine Email.

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Impressum - Hauptseite