Anzeige

 

Jurawelt-Forum

Das große Jura-Forum zur juristischen Diskussion

 

Es gibt hier keine Rechtsberatung und keine Hausarbeiten-Besprechungen!!

 

Anzeige
Aktuelle Zeit: Montag 11. Dezember 2017, 17:04

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 2 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Dienstag 5. Dezember 2017, 15:17 
Newbie
Newbie

Registriert: Dienstag 5. Dezember 2017, 14:47
Beiträge: 1
Hallo zusammen :),

ich hoffe, dass ich hier im richtigen Bereich gelandet bin.

Ich habe folgende Situation.
Ich arbeite bei einem deutschen Arbeitgeber nahe der schweizer Gränze und habe hier natürlich auch einen Arbeitsvertrag.
40h/Woche
Hier ist eine Kündigungsfrist von 1 Monat festgelegt.

Da ich künftig ohne große Voranmeldung Dienstleistungen in der Schweiz ausüben soll, habe ich die Möglichkeit eine Teilanstellung über unsere schweizer Außenstelle (Briefkasten) zu bekommen.
Die Wochenarbeitszeit im deutschen Vertrag würde auf 36h herabgestuft werden bei gleichbleibendem Gehalt.
Der schweizer Arbeitsvertrag würde eine Wochenarbeitszeit von 4h vorsehen inkl. zusätzliches Gehalt (wird als Gehaltserhöhung verstanden)
Hier wäre eine Kündigungsfrist von 3 Monaten festgelegt.

Nun zu meiner Frage:
Im Falle einer Kündigung, wie sähe das mit der Kündigungsfrist aus? Welche greift? Oder kann es sogar im dümmsten Fall sein, dass ich aus dem Hauptvertrag nach einem Monat raus wäre, aber dann trotzdem noch zwei weitere Monate á 4h/Woche für den Arbeitgeber arbeiten müsste? Ist die Kündigungsfrist überhaupt rechtens?

Da mir eine niedrige Kündigungsfrist aktuell eher dient als schadet, würde ich den deutschen Arbeitsvertrag ungern anpassen lassen. Andererseits wird mein AG den Schweizer Vertrag nicht nach unten hin korrigieren wollen.

Als ich den Vertrag zur durchsicht vorgelegt bekommen habe, hat mich die Dame aus der Buchhaltung darauf hingewiesen, dass der vermerkte Urlaub nur formell drin stehe.
Kann man diese Auslegung nicht auch auf die Kündigungsfrist anwenden?


Vielen Dank
LG


Nach oben
 Profil  
 
Anzeige
BeitragVerfasst: Dienstag 5. Dezember 2017, 20:22 
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 10. Januar 2013, 00:09
Beiträge: 9325
Keine Rechtsberatung.

Geschlossen.

_________________
"Just blame it on the guy who doesn't speak English. Ahh, Tibor, how many times you've saved my butt."


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 2 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder: Google Feedfetcher, Kasimir, Kroate, Pillendreher


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
Anzeige


Probleme mit dem Registrieren oder Einloggen? Schick einfach eine Email.

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Impressum - Hauptseite