Anzeige

 

Jurawelt-Forum

Das große Jura-Forum zur juristischen Diskussion

 

Es gibt hier keine Rechtsberatung und keine Hausarbeiten-Besprechungen!!

 

Anzeige
Aktuelle Zeit: Sonntag 26. März 2017, 01:38

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Sonntag 4. Dezember 2016, 20:25 
Newbie
Newbie

Registriert: Sonntag 4. Dezember 2016, 20:17
Beiträge: 1
Moin!

Ich habe lauter Fragezeichen im Gesicht stehen.

Derzeit befinde ich mich noch im Studium und arbeite als wissenschaftliche Arbeitskraft für die Universität. (Bibliotheksverwaltung)
Die Arbeitsverträge die wir hier haben sind befristet auf 6 Monate und werden mit der Uni geschlossen. Defakto ist also das Bundesland(Hamburg) ansich mein Arbeitgeber.

Nun steht bald das Referendariat an, bei dem ich ebenfalls einen befristeten Vertrag bekomme.

Im Regelfall darf eine Befristung mit Sachgrund ja dennoch nur ~3 Jahre gelten. Laut Wissenschaftszeitvertragsgesetz darf aber ein befristetes Verhältnis bis zu 12 Jahre bestehen.

Heißt das für mich, der ich inzwischen 2 Jahre befristet bei der Stadt angestellt bin, dass ich Probleme bekomme, wenn ich bei Antritt des Refs bereits 3 Jahre befristet angestellt bin, oder trifft für mich das WissZeitVG in Kraft und ich darf bis zu 12 Jahre befristet für die Stadt arbeiten und kann somit mein Ref mit befristetem Arbeitsvertrag ohne Probleme antreten?


Gruß,
Miyamoto


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Anzeige
BeitragVerfasst: Sonntag 4. Dezember 2016, 21:20 
Mega Power User
Mega Power User

Registriert: Sonntag 10. Dezember 2006, 12:18
Beiträge: 2654
Miyamoto hat geschrieben:
Moin!
Nun steht bald das Referendariat an, bei dem ich ebenfalls einen befristeten Vertrag bekomme.

Im Regelfall darf eine Befristung mit Sachgrund ja dennoch nur ~3 Jahre gelten. Laut Wissenschaftszeitvertragsgesetz darf aber ein befristetes Verhältnis bis zu 12 Jahre bestehen.


Dein Text ist etwas wirr. Was bedeutet, dass du "beim Referendariat" ebenfalls einen befristeten Vertrag bekommst? Die Nebentätigkeit hat doch mit dem Referendariat nichts zu tun. Und das Referendariat selbst ist ein öffentlich-rechtliches Ausbildungsverhältnis, bei dem du keinen Vertrag unterschreibst.

_________________
Eichhörnchen, Eichhörnchen wo sind deine Nüsse?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sonntag 4. Dezember 2016, 22:22 
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 10. Januar 2013, 00:09
Beiträge: 7684
Der letzte Satz ist entscheidend; das Referendariat richtet sich allein nach öffentlich-rechtlichen Vorschriften (JAG des Landes iVm Verordnungen und ggf Verweise auf Beamtengesetze). Es liegt keinerlei Arbeitsvertrag vor, der befristet werden könnte.

_________________
"Just blame it on the guy who doesn't speak English. Ahh, Tibor, how many times you've saved my butt."


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
Anzeige


Probleme mit dem Registrieren oder Einloggen? Schick einfach eine Email.

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Impressum - Hauptseite