Anzeige

 

Jurawelt-Forum

Das große Jura-Forum zur juristischen Diskussion

 

Es gibt hier keine Rechtsberatung und keine Hausarbeiten-Besprechungen!!

 

Anzeige
Aktuelle Zeit: Donnerstag 21. September 2017, 19:32

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Fachanwalt Fernuni Hagen
BeitragVerfasst: Sonntag 7. Februar 2016, 14:54 
Super Mega Power User
Super Mega Power User

Registriert: Montag 8. März 2004, 15:07
Beiträge: 3484
Das letzte Thema dazu ist aus 2007, soweit ich gesehen habe, deswegen mal ein Neues.

Es wird Zeit, den Fachanwaltskurs im Familienrecht zu machen, denn ich habe die notwendigen Fälle bald voll.

Da der nächste Präsenzkurs mindestens 140km weg ist und ich mit Kleinkind nicht 1 bis 2 mal pro Monat am Wochenende weg sein will bzw. kann, bin ich auf den Kurs der Fernuni Hagen gestoßen. Vorteil ist, dass man sofort beginnen kann und man 18 Monate Zeit hat. Zudem spart man sich die Übernachtungskosten.

Taugt der Kurs etwas? Falls ja, ist er denn so ohne Dozenten, mit dem man sich austauschen kann, zu schaffen? Andererseits habe ich in dem Bereich wohl genug Berufserfahrung, dass das ausreichen sollte.

Kann man den Kurs wirklich "nebenbei" machen oder muss man sich quasi täglich hinsetzen und lernen? DAS ginge nämlich bei mir wegen des Kindes nicht. Meine Abende sind ausgefüllt.

_________________
"Eine Verschiebung eines Termins setzt jedoch denklogisch voraus, dass vorher ein fester Termin vereinbart worden ist."


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Anzeige
 Betreff des Beitrags: Re: Fachanwalt Fernuni Hagen
BeitragVerfasst: Montag 8. Februar 2016, 13:58 
Super Power User
Super Power User
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 11. Juni 2004, 12:40
Beiträge: 1563
Hallo Syd,

den Fachanwaltskurs für Familienrecht an der Hagen Law School kenne ich nicht aus eigener Anschauung, aber ich habe die Kurse für Verwaltungsrecht und Sozialrecht dort absolviert. Ich kann den Fernunterricht, wenn man nicht als blutiger Anfänger, der von einem Präsenzkurs sicher mehr hat, mitmachen will, sehr empfehlen. Die Kurse laufen so ab, dass man das Unterrichtsmaterial in gedruckter Form nachhause geschickt bekommt, zusammen mit Lernkontrollaufgaben, die man bearbeiten muss, damit man zu den Abschlussklausuren antreten darf. Es gibt auch eine Lernplattform im WWW mit einem Forum, in welchem man Fragen loswerden kann. Ich habe mich in beiden Kursen nicht täglich mit dem Unterrichtsmaterial befasst, sondern halt dann, wenn ich Zeit hatte; im Sozialrechtskurs hatte ich zwischendurch wegen diverser Umstände ziemlich lange mal nicht wirklich den Kopf für den Kurs frei und ihn deshalb längere Zeit schleifen lassen, das war aber auch kein Problem, ich habe den Vertrag (der auf zwei Jahre befristet war) ohne Umstände verlängern lassen können, nach meiner Erinnerung kostenfrei, aber das muss nicht zwingend so sein. Die Qualität der Unterrichtsmaterialien war in beiden Kursen schwankend (das war beim Präsenzunterricht im FA-Kurs Steuerrecht, den ich vor vielen Jahren mal besucht habe, allerdings auch nicht anders), mir war das nicht so wichtig, weil ich die meisten Kursinhalte aus der Praxis ohnehin schon kannte, und die Abschlussklausuren habe ich jeweils ziemlich problemlos geschafft.

Bei den Abschlussklausuren in beiden Kursen saß ich jeweils mit vielen Leuten, die die Klausuren im Familienrecht schrieben, in einem Raum, ich nehme mal an, so schlecht wird der FA-Kurs Familienrecht also nicht sein.

Viele Grüße, Jana


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Fachanwalt Fernuni Hagen
BeitragVerfasst: Montag 8. Februar 2016, 14:25 
Super Mega Power User
Super Mega Power User

Registriert: Montag 8. März 2004, 15:07
Beiträge: 3484
Danke, Jana. Ich hab jetzt schon viel Positives gehört und die Tendenz geht dazu, dass der Kurs relativ leicht sein soll, wenn man auf dem Gebiet schon tätig war. Für Anfänger ist es wohl nicht so geeignet.

Mir geht es aber in erster Linie darum, welchen zeitlichen Aufwand man wöchentlich einplanen muss.

_________________
"Eine Verschiebung eines Termins setzt jedoch denklogisch voraus, dass vorher ein fester Termin vereinbart worden ist."


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Fachanwalt Fernuni Hagen
BeitragVerfasst: Montag 8. Februar 2016, 15:11 
Super Power User
Super Power User
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 11. Juni 2004, 12:40
Beiträge: 1563
Das kann man so nicht sagen, weil es von Dir abhängt, wie lange Du den Kurs laufen lassen willst. Wie gesagt, die Verträge waren jedenfalls bei mir auf zwei Jahre befristet, man tut also gut daran, den Kurs in diesem Zeitraum abzuschließen. Man kann ihn sehr schnell abarbeiten, wenn man sich täglich oder so dransetzt, man kann es auch gemütlicher angehen lassen und nicht so viel Zeit pro Woche investieren. Ich würde aber einen halben Tag pro Woche als Minimum ansetzen, damit man den Kurs in vertretbarer Weise (man will ja auch nicht ewig an so einem Lehrgang sitzen) durchziehen kann.

Es gibt mehrmals pro Jahr Termine für die Abschlussklausuren, und damit man dort antreten kann, muss man die Lernkontrollaufgaben bearbeitet haben. Dafür gibt es eine "Deadline", also man muss soundsoviele Wochen vor dem Termin für die Abschlussklausuren sämtliche Lernkontrollaufgaben erledigt haben. Man kann für sich ja schon einmal einen Termin ins Auge fassen und zusehen, dass man rechtzeitig mit den Lernkontrollaufgaben und somit mit dem Unterrichtsmaterial, auf dem die Lernkontrollaufgaben aufbauen, durchkommt. Wenn man das nicht hinkriegt, arbeitet man halt auf den nächsten Termin hin. Also so klappte das jedenfalls bei mir seinerzeit; ich kann keine Garantie dafür geben, dass das System nicht zwischenzeitlich mal geändert worden ist ;)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Fachanwalt Fernuni Hagen
BeitragVerfasst: Donnerstag 25. Februar 2016, 23:07 
Noch selten hier
Noch selten hier

Registriert: Sonntag 4. September 2005, 13:16
Beiträge: 11
Hallo Syd,

ich kann die Angaben von j_ nur bestätigen. Habe im letzten Jahr den FA Kurs für Verwaltungsrecht an der FernUni gemacht und das System ist nach wie vor identisch (Vertragsdauer jetzt 1,5 Jahre).

Wie viel Zeit Du wöchentlich investierst, hängt völlig von Deiner Entscheidung (und Möglichkeit) ab. "Stressig" wird es nur, wenn Du erst einmal ein Jahr überhaupt nichts machst und so selbst für Zeitnöte vor Vertragsende sorgst (ggf. ist gegen einen kleinen Aufpreis aber auch noch eine Vertragsverlängerung möglich).

Im Ergebnis hängt Deine wöchentliche Belastung also wirklich völlig von Dir selber ab - wenn Du in Deinem Fachbereich aber schon über ausreichend Kenntnisse verfügst, ist es aber eher unwahrscheinlich, dass es Dich überfordert...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Fachanwalt Fernuni Hagen
BeitragVerfasst: Mittwoch 9. August 2017, 09:47 
Newbie
Newbie

Registriert: Mittwoch 9. August 2017, 09:40
Beiträge: 1
Hallo, gibt es denn von der Fern-Uni Hagen aus eine Möglichkeit des Austausches, für den Fall, dass man die benötigten Fälle/ Mandanten nicht so parat hat, um den Anforderungen der FAO zu genügen? Weiß das jemand? Ich habe jedenfalls für Insolvenzrecht, Sozialrecht und Bankrecht nichts gefunden.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
Anzeige


Probleme mit dem Registrieren oder Einloggen? Schick einfach eine Email.

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Impressum - Hauptseite