Anzeige

 

Jurawelt-Forum

Das große Jura-Forum zur juristischen Diskussion

 

Es gibt hier keine Rechtsberatung und keine Hausarbeiten-Besprechungen!!

 

Anzeige
Aktuelle Zeit: Sonntag 19. November 2017, 21:45

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Verweise auf BVerfGE vs. BvR
BeitragVerfasst: Montag 27. Juni 2016, 17:47 
Newbie
Newbie

Registriert: Montag 27. Juni 2016, 17:27
Beiträge: 1
Ich bereite als Laie eine Klage vor dem BVerfG vor und stoße bei der Ausarbeitung auf zwei verschiedene Arten der Zitierung:

Einerseits vom Typ BVerfGE 00, 000 (beispielsweise BVerfGE 80, 367 für http://www.servat.unibe.ch/dfr/bv080367.html )
und andererseits vom Typ - 00 BvX 00/00- (beispielsweise - 2 BvR 26/07 - für https://www.bundesverfassungsgericht.de ... 02607.html )

Das scheint zwar erstmal unproblematisch zu sein, da ich für beide Arten Verweis die Quellen finden kann, trotzdem verwirrt es mich etwas. Verschiedene Arten von Entscheidungen, von verschiedener Wichtigkeit, oder zwei verschiedene Arten auf dieselben Dokumente zu verweisen? Wenn letzteres, wo findet man was wem entspricht?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Anzeige
 Betreff des Beitrags: Re: Verweise auf BVerfGE vs. BvR
BeitragVerfasst: Montag 27. Juni 2016, 18:29 
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 10. Januar 2013, 00:09
Beiträge: 9205
BVerfGE ist eine Fundstelle; https://de.m.wikipedia.org/wiki/Entsche ... gsgerichts

Das andere ist ein Aktenzeichen. Man kann die Fundstelle angeben, muss man aber nicht.

_________________
"Just blame it on the guy who doesn't speak English. Ahh, Tibor, how many times you've saved my butt."


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Verweise auf BVerfGE vs. BvR
BeitragVerfasst: Montag 27. Juni 2016, 18:30 
Super Mega Power User
Super Mega Power User
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 3. März 2013, 16:01
Beiträge: 4143
Wohnort: Pawnee, Indiana
Beim ersteren handelt es sich um ein Zitat aus der Entscheidungssammlung, beim zweiten um ein Zitat per Aktenzeichen.

_________________
Welcome to Loud City! THUNDER UP!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Verweise auf BVerfGE vs. BvR
BeitragVerfasst: Montag 27. Juni 2016, 19:53 
Mega Power User
Mega Power User

Registriert: Sonntag 10. Dezember 2006, 12:18
Beiträge: 2845
Klagevorbereiter hat geschrieben:
Ich bereite als Laie eine Klage vor dem BVerfG vor und stoße bei der Ausarbeitung auf zwei verschiedene Arten der Zitierung:

Einerseits vom Typ BVerfGE 00, 000 (beispielsweise BVerfGE 80, 367 für http://www.servat.unibe.ch/dfr/bv080367.html )
und andererseits vom Typ - 00 BvX 00/00- (beispielsweise - 2 BvR 26/07 - für https://www.bundesverfassungsgericht.de ... 02607.html )

Das scheint zwar erstmal unproblematisch zu sein, da ich für beide Arten Verweis die Quellen finden kann, trotzdem verwirrt es mich etwas. Verschiedene Arten von Entscheidungen, von verschiedener Wichtigkeit, oder zwei verschiedene Arten auf dieselben Dokumente zu verweisen? Wenn letzteres, wo findet man was wem entspricht?


[-X :-({|= :munch:

Beim BVerfG kann man keine Klage erheben.

Zudem wird auf § 34 Abs. 2 BVerfGG hingewiesen.

_________________
Eichhörnchen, Eichhörnchen wo sind deine Nüsse?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Verweise auf BVerfGE vs. BvR
BeitragVerfasst: Montag 27. Juni 2016, 21:52 
Power User
Power User

Registriert: Samstag 30. Juli 2011, 23:50
Beiträge: 375
Er meint wahrscheinlich eine Verfassungsbeschwerde. Wird ja auch umgangssprachlich als "Verfassungsklage" bezeichnet. Aber du hast recht, mit der Mißbrauchsgebühr sollte man aufpassen, gerade wenn es um aussichtslose Querulantenklagen gegen Bußgeldbescheide etc. geht.

_________________
Sind Sie ein Mensch? Sowas Ähnliches, ich bin Anwalt.

Blade II


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Verweise auf BVerfGE vs. BvR
BeitragVerfasst: Dienstag 28. Juni 2016, 16:59 
Fossil
Fossil
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 28. Juni 2006, 19:16
Beiträge: 14621
Die Missbrauchsgebühr ist das zahmste Schwert des gesamten Gerichtsgesetzes. Als Beschwerdeführer bekommt man die faktisch nie, es sei denn man bewegt sich in äußerst skurrilen Bereichen (vgl. https://www.bundesverfassungsgericht.de ... 07010.html). Als Verfahrensbevollmächtigter hingegen schon eher. Willkürlich herausgegriffen: http://www.bundesverfassungsgericht.de/ ... 09214.html

Der Weg wäre so einfach: freies Annahmeverfahren.

_________________
Hier gibt's nichts zu lachen, erst recht nichts zu feiern.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Verweise auf BVerfGE vs. BvR
BeitragVerfasst: Dienstag 28. Juni 2016, 21:57 
Power User
Power User

Registriert: Samstag 30. Juli 2011, 23:50
Beiträge: 375
Oder man heißt Knöllchen-Horst:

http://www.bundesverfassungsgericht.de/ ... 74614.html

_________________
Sind Sie ein Mensch? Sowas Ähnliches, ich bin Anwalt.

Blade II


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder: i live in tokyo


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
Anzeige


Probleme mit dem Registrieren oder Einloggen? Schick einfach eine Email.

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Impressum - Hauptseite