Anzeige

 

Jurawelt-Forum

Das große Jura-Forum zur juristischen Diskussion

 

Es gibt hier keine Rechtsberatung und keine Hausarbeiten-Besprechungen!!

 

Anzeige
Aktuelle Zeit: Dienstag 27. Juni 2017, 14:19

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Prüfungsrecht-Mandat
BeitragVerfasst: Mittwoch 14. Dezember 2016, 17:10 
Häufiger hier
Häufiger hier

Registriert: Mittwoch 12. Dezember 2007, 17:10
Beiträge: 86
Liebe Kollegen, ich habe einen Mandanten, der mit folgender prüfungsrechtlicher Frage auf mich zukam:
Wenn von vier möglichen Antworten nicht nur A, sondern auch B richtig (zumindest vertretbar) ist, der Prüfling aber C ankreuzt – muss die Frage trotzdem gestrichen werden, oder kann sie als falsch gewertet werden mit der Begründung, der Fehler in der Aufgabenstellung sei nicht ursächlich geworden?
Beck gibt nach einiger Recherche nicht wirklich viel her – für weiterführende Hinweise wäre ich daher sehr dankbar.
(Gerne ohne den Hinweis, man solle von Rechtsgebieten die Hände lassen, von denen man nichts versteht – es geht darum, einem Freund zu helfen).


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Anzeige
 Betreff des Beitrags: Re: Prüfungsrecht-Mandat
BeitragVerfasst: Mittwoch 14. Dezember 2016, 17:24 
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 10. Januar 2013, 00:09
Beiträge: 8192
Wie oft willst du die Frage noch stellen? Was sagt die Prüfungsordnung? Ist die Prüfungsentscheidung überhaupt anfechtbar?

_________________
"Just blame it on the guy who doesn't speak English. Ahh, Tibor, how many times you've saved my butt."


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Prüfungsrecht-Mandat
BeitragVerfasst: Donnerstag 15. Dezember 2016, 01:25 
Häufiger hier
Häufiger hier

Registriert: Mittwoch 12. Dezember 2007, 17:10
Beiträge: 86
Die Prüfungsordnung sagt nichts über fehlerhafte Aufgaben.
Das Nichtbestehen der Prüfung führt zur Exmatrikulation, da ist der letzte Versuch war. Der entsprechende Bescheid enthält die übliche Rechtsbehelfsbelehrung, die natürlich auch nichts über fehlerhafte Aufgaben aussagt. Und da multiple choice hierzulande offenbar immer noch eher selten vorkommt, scheint entsprechende Literatur schwer auffindbar zu sein.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Prüfungsrecht-Mandat
BeitragVerfasst: Donnerstag 15. Dezember 2016, 07:20 
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 10. Januar 2013, 00:09
Beiträge: 8192
http://www.justiz.nrw.de/nrwe/ovgs/ovg_ ... 81216.html

_________________
"Just blame it on the guy who doesn't speak English. Ahh, Tibor, how many times you've saved my butt."


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Prüfungsrecht-Mandat
BeitragVerfasst: Donnerstag 15. Dezember 2016, 08:18 
Mega Power User
Mega Power User

Registriert: Dienstag 18. August 2009, 15:04
Beiträge: 2129
Wohnort: Süddeutschland
Berega hat geschrieben:
Und da multiple choice hierzulande offenbar immer noch eher selten vorkommt, scheint entsprechende Literatur schwer auffindbar zu sein.


Nun ja, erhebliche Teile der dreiteiligen medizinischen Staatsprüfung werden "gekreuzt". Es würde mich daher eher wundern, wenn sich dazu nichts finden sollte.

_________________
Nutze das Recht!

Deutsches Bundesrecht? https://www.buzer.de/ - tagesaktuell, samt Änderungsgesetzen und Synopsen
Gesetze mit Rechtsprechungsnachweisen und Querverweisen? https://dejure.org/ - pers. Merkliste u. Suchverlauf


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Prüfungsrecht-Mandat
BeitragVerfasst: Donnerstag 15. Dezember 2016, 11:26 
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 10. Januar 2013, 00:09
Beiträge: 8192
Bspw. § 32a Abs. 2 der PO der MedFak Düss: "Aufgaben, die fehlerhaft oder nicht eindeutig zu beantworten sind, werden nicht zur Bestimmung der maximal erreichbaren Punktzahl herangezogen. Eine korrekte oder teilweise korrekte Beantwortung solcher Fragen sollte der Prüfungsteilnehmerin bzw. dem Prüfungsteilnehmer in Form von Zusatzpunkten zugerechnet werden."

_________________
"Just blame it on the guy who doesn't speak English. Ahh, Tibor, how many times you've saved my butt."


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Prüfungsrecht-Mandat
BeitragVerfasst: Freitag 16. Dezember 2016, 00:18 
Power User
Power User

Registriert: Dienstag 15. Dezember 2009, 22:14
Beiträge: 345
Besser: § 14 Abs. 4 S.3 ÄAppo, Stichworte: Eliminierungsgebot aber individuelles Elimnierungsverbot (siehe. Brehm/Zimmerling, S. 537ff. oder BVerwG, NVwZ-RR, 1996, 31)

Aso: Die Becksuchfunktion ist eher ausbaufähig.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder: Eagnai, JRG, ralthor, scndbesthand


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
Anzeige


Probleme mit dem Registrieren oder Einloggen? Schick einfach eine Email.

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Impressum - Hauptseite