Anzeige

 

Jurawelt-Forum

Das große Jura-Forum zur juristischen Diskussion

 

Es gibt hier keine Rechtsberatung und keine Hausarbeiten-Besprechungen!!

 

Anzeige
Aktuelle Zeit: Samstag 21. Oktober 2017, 08:30

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Verzinsung der Geschäftsgebühr
BeitragVerfasst: Mittwoch 8. März 2017, 12:14 
Häufiger hier
Häufiger hier

Registriert: Sonntag 23. Januar 2011, 16:14
Beiträge: 114
Hallo,

folgender Standardfall: A hat einen Zahlungsanspruch gegen B, wegen dessen außergerichtlicher Geltendmachung er Rechtsanwalt C beauftragt. B befindet sich mit der Zahlung in Verzug. Rechtsanwalt C fordert B namens A zur Zahlung der Hauptforderung sowie der Geschäftsgebühr als Verzugsschaden auf.

Meine Frage: Ab wann ist die Geschäftsgebühr zu verzinsen? M.E. schon ab Zugang des Aufforderungsschreibens, da die Voraussetzungen von §§ 286 Abs. 1, 288 Abs. 1 ZPO vorliegen. Die Geschäftsgebühr entsteht mit Entgegennahme der Information und ist sofort fällig. Das Aufforderungsschreiben ist m.E. unproblematisch als Mahnung zu sehen. Problematisch könnte allenfalls das - allerdings indizierte - Vertretenmüssen sein, da teilweise aus § 242 BGB eine "Prüfungsfrist" hergeleitet wird (vgl. Palandt/Grüneberg, § 242 BGB Rn. 35). Allerdings ist nach Treu und Glauben m.E. keine Prüfungsfrist erforderlich, wenn der Schuldner mit der Hauptforderung in Verzug ist und für ihn abzusehen ist, dass zur gerichtlichen Durchsetzung ein Rechtsanwalt beauftragt wird und insoweit eine nach dem RVG der Höhe nach bezifferbare (gut, die Geschäftsgebühr ist eine Rahmengebühr, allerdings dürfte bei Aufforderungsschreiben ja regelmäßig die 1,3 Gebühr anzusetzen sein)Geschäftsgebühr entsteht, der er als Verzugsschaden zu tragen hat (anders wohl: AG Bremen, Urteil vom 20. Juni 2013 – 9 C 0131/13 –, juris).

Wie seht ihr das? Wie handhabt ihr das?

Gruß
VVehnert


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Anzeige
 Betreff des Beitrags: Re: Verzinsung der Geschäftsgebühr
BeitragVerfasst: Mittwoch 8. März 2017, 13:51 
Häufiger hier
Häufiger hier

Registriert: Sonntag 23. Januar 2011, 16:14
Beiträge: 114
Hm, der BGH scheint bei Schadenersatzansprüchen nicht zwingend eine "Prüfungsfrist" vorauszusetzen, vgl. BGH NJW 2009, 910 Rn. 9 (a.A. BGH Urt. v. 27.4.1964 – III ZR 128/63, BeckRS 1964, 31183682) :/ Dann wäre ja auch das Vertretensmüssenselement unproblematisch.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder: Kroate


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
Anzeige


Probleme mit dem Registrieren oder Einloggen? Schick einfach eine Email.

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Impressum - Hauptseite