Anzeige

 

Jurawelt-Forum

Das große Jura-Forum zur juristischen Diskussion

 

Es gibt hier keine Rechtsberatung und keine Hausarbeiten-Besprechungen!!

 

Anzeige
Aktuelle Zeit: Samstag 25. November 2017, 07:55

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mittwoch 31. Mai 2017, 15:11 
Super Power User
Super Power User

Registriert: Samstag 21. April 2007, 20:20
Beiträge: 1312
Ich habe schonmal erwähnt, dass ich momentan für einen größeren Mandanten, ein mittelständisches Unternehmen, vor Ort tätig bin.

Ich führe dort selbstständig Verhandlungen mit Vertragspartnern und Anspruchsgegnern, oft auch recht kontroverse.

Jetzt bin ich gebeten worden, zur Deeskalation nicht mehr offen als Anwalt aufzutreten, sondern mich in der Signatur, die ich bei dem Mandanten führe wie auch im Gespräch als "externer Berater", nicht aber als "Rechtsanwalt" vorzustellen. Schriftstücke die Willenserklärungen beinhalten, unterzeichne ich dort nicht, Schriftsätze auch nicht.

Daher meine Frage: Ist dies standeswidrig? Ich hätte spontan keine Bedenken, schließlich muss ein Syndikusjurist seinen Anwaltssatus meines Wissens nach auch nicht offenbaren. Und die Gegner/Partner meines Mandanten geht doch letztlich nichts an, wen dieser zu Verhandlungen schickt? "Dies ist mein Onkel Heinz, der macht hier die Verträge..."


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Anzeige
BeitragVerfasst: Mittwoch 31. Mai 2017, 16:07 
Mega Power User
Mega Power User

Registriert: Sonntag 10. Dezember 2006, 12:18
Beiträge: 2848
Da es kein Standesrecht gibt, kann es nicht standeswidrig sein. ;-)

Es kann aber gegen Berufsrecht verstoßen. Das kommt vor allem auch auf dein vertragliches Verhältnis zu deinem Mandanten an. Bist du dort angestellt oder bist du deren Rechtsanwalt. Mir fallen viele Probleme ein, u.a. § 12 BORA wird in der Praxis doch häufig ein Problem sein.

Und ich würde mich auf solche Vertuschungskonstellationen erst gar nicht einlassen. Das zielt doch eindeutig darauf ab, sich klammheimlich gegenüber der Gegenpartei zu bevorteilen, die keinen Anwalt am Tisch wähnt.

_________________
Eichhörnchen, Eichhörnchen wo sind deine Nüsse?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mittwoch 31. Mai 2017, 18:01 
Urgestein
Urgestein
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 12. März 2004, 13:55
Beiträge: 8133
Wieso sollst du denn überhaupt als Dritter in Erscheinung treten? Bereite die Schreiben doch einfach unterschriftsreif für den Mandanten vor.

_________________
»Ich kenne den Schmerz, den ich hatte, weil ich zweimal die Vorhaut mit dem Reißverschluss mitgenommen habe, so dass dieser - also Reißverschluss - einmal in einer Klinik entfernt werden musste.« - Chefreferendar


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mittwoch 31. Mai 2017, 18:45 
Super Power User
Super Power User

Registriert: Samstag 21. April 2007, 20:20
Beiträge: 1312
famulus hat geschrieben:
Wieso sollst du denn überhaupt als Dritter in Erscheinung treten? Bereite die Schreiben doch einfach unterschriftsreif für den Mandanten vor.

Mache ich doch. Aber:
1. geht es um persönliche Gespräche und Telefonate.
2. Emails schreibe ich im eigenen Namen, das ist gewünscht.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mittwoch 31. Mai 2017, 18:45 
Mega Power User
Mega Power User

Registriert: Montag 15. März 2010, 11:35
Beiträge: 2551
famulus hat geschrieben:
Wieso sollst du denn überhaupt als Dritter in Erscheinung treten?
Ich habe Samson so verstanden, dass es eben Teil seines Auftrags ist, mit Vertragspartnern und Gegnern direkt zu verhandeln und nicht nur Entwürfe vorzubereiten. Das Verschweigen des Anwaltsstatus dabei muss nicht zwingend mit der Absicht, sich klammheimlich einen Vorteil zu verschaffen, erfolgen. Häufig genug wird alleine die Einschaltung eines Anwalts - unabhängig vom Auftreten - als Affront empfunden und kann Verhandlungen belasten.

Ich sehe auch keine Norm, die ausdrücklich zur Offenlegung zwingt (wenn nicht im Einzelfall § 12 BORA einschlägig ist). Man kann allenfalls daran denken, dass besondere Berufspflichten gegenüber dem Gegner (Sachlichkeitsgebot) inzident die Offenlegung voraussetzen, weil ohne Offenlegung Verstösse gegen Berufspflichten praktisch nicht sanktionierbar sind.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mittwoch 31. Mai 2017, 19:39 
Fossil
Fossil
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 28. November 2007, 19:06
Beiträge: 9772
Wohnort: Berlin
Eine Offenlegungspflicht sehe ich da auch nicht. Das Berufsrecht muss natürlich trotzdem eingehalten werden ...

_________________
You might remember me from such posts as this.
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Montag 12. Juni 2017, 11:33 
Newbie
Newbie

Registriert: Montag 12. Juni 2017, 11:26
Beiträge: 1
immer locker bleiben hat geschrieben:
Eine Offenlegungspflicht sehe ich da auch nicht. Das Berufsrecht muss natürlich trotzdem eingehalten werden ...

Sehe ich genauso!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mittwoch 14. Juni 2017, 08:17 
Urgestein
Urgestein
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 12. März 2004, 13:55
Beiträge: 8133
timmo121 hat geschrieben:
immer locker bleiben hat geschrieben:
Eine Offenlegungspflicht sehe ich da auch nicht. Das Berufsrecht muss natürlich trotzdem eingehalten werden ...

Sehe ich genauso!

Ach ja? Kannst das näher begründen?

_________________
»Ich kenne den Schmerz, den ich hatte, weil ich zweimal die Vorhaut mit dem Reißverschluss mitgenommen habe, so dass dieser - also Reißverschluss - einmal in einer Klinik entfernt werden musste.« - Chefreferendar


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 27. Juni 2017, 00:06 
Super Mega Power User
Super Mega Power User

Registriert: Donnerstag 28. Dezember 2006, 10:04
Beiträge: 5935
Und was kriegt dein "Gegner" ausgespuckt, wenn er dich googlet?

_________________
Mein Führer, I can walk!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 27. Juni 2017, 09:28 
Super Power User
Super Power User

Registriert: Samstag 21. April 2007, 20:20
Beiträge: 1312
Xing-Profil, Kanzleipräsentation; Für ihn weitgehend unsichtbare Facebookseite und einen Klempnermeister gleichen Namens :D


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 27. Juni 2017, 13:14 
Mega Power User
Mega Power User

Registriert: Sonntag 28. August 2016, 17:43
Beiträge: 2262
Wohnort: Schweiz
Und Du bist natürlich der Klempner. :D

_________________
LG Candor


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mittwoch 28. Juni 2017, 21:07 
Fossil
Fossil
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 28. November 2007, 19:06
Beiträge: 9772
Wohnort: Berlin
Samson hat geschrieben:
Xing-Profil, Kanzleipräsentation; Für ihn weitgehend unsichtbare Facebookseite und einen Klempnermeister gleichen Namens :D

=D>

_________________
You might remember me from such posts as this.
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
Anzeige


Probleme mit dem Registrieren oder Einloggen? Schick einfach eine Email.

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Impressum - Hauptseite