Anzeige

 

Jurawelt-Forum

Das große Jura-Forum zur juristischen Diskussion

 

Es gibt hier keine Rechtsberatung und keine Hausarbeiten-Besprechungen!!

 

Anzeige
Aktuelle Zeit: Samstag 25. November 2017, 07:56

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Eigene Vertretung in der Scheidung
BeitragVerfasst: Mittwoch 25. Oktober 2017, 09:37 
Power User
Power User

Registriert: Dienstag 14. Dezember 2010, 14:51
Beiträge: 409
Hallo,

ich habe einen Scheidungsantrag der Gegenseite bekommen und der Antragsteller ist Anwalt und vertritt sich selbst.
Geht das oder müsste das nicht moniert werden?

Danke


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Anzeige
BeitragVerfasst: Mittwoch 25. Oktober 2017, 11:43 
Mega Power User
Mega Power User

Registriert: Dienstag 18. August 2009, 15:04
Beiträge: 2599
Wohnort: Südwestdeutschland
esprit hat geschrieben:
ich habe einen Scheidungsantrag der Gegenseite bekommen und der Antragsteller ist Anwalt und vertritt sich selbst.
Geht das oder müsste das nicht moniert werden?


Eigene Überlegungen?

_________________
Ultra posse nemo obligatur.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mittwoch 25. Oktober 2017, 12:10 
Power User
Power User

Registriert: Dienstag 14. Dezember 2010, 14:51
Beiträge: 409
Habe nichts gefunden, was dagegen spricht, aber hört sich für mich komisch an.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mittwoch 25. Oktober 2017, 13:09 
Power User
Power User

Registriert: Samstag 30. Juli 2011, 23:50
Beiträge: 378
Müsste zulässig sein, § 78 Abs. 4 ZPO iVm. § 114 FamFG.

_________________
Sind Sie ein Mensch? Sowas Ähnliches, ich bin Anwalt.

Blade II


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mittwoch 25. Oktober 2017, 13:22 
Super Mega Power User
Super Mega Power User

Registriert: Montag 8. März 2004, 15:07
Beiträge: 3515
Das geht. Ob es sinnvoll ist, sei mal dahin gestellt.

_________________
"Eine Verschiebung eines Termins setzt jedoch denklogisch voraus, dass vorher ein fester Termin vereinbart worden ist."


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mittwoch 25. Oktober 2017, 13:23 
Super Mega Power User
Super Mega Power User

Registriert: Freitag 9. August 2013, 12:32
Beiträge: 3888
joee78 hat geschrieben:
Müsste zulässig sein, § 78 Abs. 4 ZPO iVm. § 114 FamFG.


Ist es auch.

_________________
"Honey, I forgot to duck."


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 26. Oktober 2017, 00:24 
Super Mega Power User
Super Mega Power User

Registriert: Donnerstag 19. Juni 2008, 02:32
Beiträge: 4899
esprit hat geschrieben:
Habe nichts gefunden, was dagegen spricht


Fest, in: Haußleiter, FamFG, 1. Auflage 2011, § 114 Rn. 7.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 26. Oktober 2017, 07:07 
Super Mega Power User
Super Mega Power User

Registriert: Freitag 9. August 2013, 12:32
Beiträge: 3888
Tatsächlich, die Frage ist streitig. Man findet diese Meinung so auch in anderen Publikationen.

Dagegen spricht aber ganz maßgeblich, dass es keinen Hinweis gibt, dass der Gesetzgeber durch das FamFG tatsächlich etwas an der Möglichkeit der Selbstvertretung ändern wollte. In § 78 IV ZPO findet sich auch heute noch ein - jetzt ins Leere gehender - Verweis auf Abs 2, der früher entsprechende Familiensachen betraf (MüKo, § 78 ZPO Fn 66).

_________________
"Honey, I forgot to duck."


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 26. Oktober 2017, 10:09 
Super Mega Power User
Super Mega Power User
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 11. Juni 2009, 17:48
Beiträge: 5130
Honigkuchenpferd hat geschrieben:
Tatsächlich, die Frage ist streitig. Man findet diese Meinung so auch in anderen Publikationen.

Dagegen spricht aber ganz maßgeblich, dass es keinen Hinweis gibt, dass der Gesetzgeber durch das FamFG tatsächlich etwas an der Möglichkeit der Selbstvertretung ändern wollte. In § 78 IV ZPO findet sich auch heute noch ein - jetzt ins Leere gehender - Verweis auf Abs 2, der früher entsprechende Familiensachen betraf (MüKo, § 78 ZPO Fn 66).


Also ich finde es schon n ganz dicken Hinweis, dass § 114 FamFG die § 78 Abs. 1 und 2 ZPO inhaltlich leicht angepasst wiederholt und auf § 78 Abs. 3 ZPO verweist und den Abs. 4 gar nicht erwähnt. Wenn der Gesetzgeber 3 von 4 Absätzen umgesetzt hat, ist das mE zumindest ein Indiz, dass er Abs. 4 gerade nicht haben wollte.

Insbesondere, da die FamFG-Norm jünger ist, als die ZPO-Norm.

_________________
Die von der Klägerin vertretene Auffassung, die Beeinträchtigung des Wohngebrauchs sei durch das Zumauern der Fenster nur unwesentlich beeinträchtigt, ist so unverständlich, dass es nicht weiter kommentiert werden soll. - AG Tiergarten 606 C 598/11


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 26. Oktober 2017, 10:50 
Super Mega Power User
Super Mega Power User

Registriert: Freitag 9. August 2013, 12:32
Beiträge: 3888
Es ist aber schlicht kein überzeugender Grund erkennbar, warum die Selbstvertretung hier nicht möglich sein sollte; es widerspricht insbesondere dem alten Recht, bei dem das offenbar nicht als Problem empfunden wurde. Der Gesetzgeber hat auch zu keinem Zeitpunkt selbst klar zum Ausdruck gebracht, dass er die Selbstvertretung hier nun ausschließen möchte, und die Anpassung des § 78 ZPO, die durch das FamFG erforderlich wurde, enthält selbst mehrere Fehler, die starke Zweifel rechtfertigen, dass man aus dem fehlenden Verweis auf § 78 IV ZPO so weitreichende Schlüsse zu ziehen vermag. So hat der Geseztgeber - wie erwähnt - § 78 VI ZPO aF schlicht zum § 78 IV ZPO nF gemacht und dabei den Verweis auf Abs 2 beibehalten, der so aber keinen Sinn mehr ergibt. Dies ist als Redaktionsversehen anerkannt.

Nach alledem erscheint es recht formalistisch, § 114 FamFG einen Ausschluss der Selbstvertretung beizulegen, zumal die Verweisvorschrift des § 113 I 2 FamFG wiederum an sich durchaus auch auf § 78 ZPO verweist.

Daher hat es bislang offenbar auch noch keinen Fall gegeben, in dem das in der Praxis problematisiert worden ist, obwohl es definitiv immer wieder vorkommt.

_________________
"Honey, I forgot to duck."


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 26. Oktober 2017, 18:08 
Urgestein
Urgestein
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 4. November 2014, 08:51
Beiträge: 6068
§ 78 II ZPO a.F. enthielt die Regelung über die Vertretung in Familiensachen. § 114 I FamFG entspricht dieser alten Fassung größtenteil

§ 78 VI ZPO a.F:
(6) Ein Rechtsanwalt, der nach Maßgabe der Absätze 1 und 2 zur Vertretung berechtigt ist, kann sich selbst vertreten.

Also war es früher schon kein Problem, dass sich der RA in Familiensachen selbst vertritt und heute wird es auch keines sein, da nicht ersichtlich ist, dass der Gesetzgeber daran irgendwas ändern wollte. So sehe ich das jedenfalls :)

_________________
Having cats in the house is like living with art that sometimes throws up on the carpet


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Freitag 27. Oktober 2017, 15:55 
Fossil
Fossil
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 28. November 2007, 19:06
Beiträge: 9772
Wohnort: Berlin
Tobias__21 hat geschrieben:
§ 78 II ZPO a.F. enthielt die Regelung über die Vertretung in Familiensachen. § 114 I FamFG entspricht dieser alten Fassung größtenteil

§ 78 VI ZPO a.F:
(6) Ein Rechtsanwalt, der nach Maßgabe der Absätze 1 und 2 zur Vertretung berechtigt ist, kann sich selbst vertreten.

Also war es früher schon kein Problem, dass sich der RA in Familiensachen selbst vertritt und heute wird es auch keines sein, da nicht ersichtlich ist, dass der Gesetzgeber daran irgendwas ändern wollte. So sehe ich das jedenfalls :)

... für's Pöbeln reicht allerdings die Gegenauffassung dazu allemal. Wenn der Threadersteller möchte, kann er das Thema ja zumindest mal ansprechen.

_________________
You might remember me from such posts as this.
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
Anzeige


Probleme mit dem Registrieren oder Einloggen? Schick einfach eine Email.

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Impressum - Hauptseite