Jurawelt-Forum

Das große Jura-Forum zur juristischen Diskussion

 

Es gibt hier keine Rechtsberatung und keine Hausarbeiten-Besprechungen!!

 

 
Aktuelle Zeit: Montag 23. April 2018, 20:24

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 22 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Haftungsfall
BeitragVerfasst: Sonntag 8. April 2018, 12:46 
Power User
Power User

Registriert: Montag 10. Juli 2017, 13:08
Beiträge: 354
Weiß nicht. Die Haftplicht steht nicht in deinem Lager. Falls du dich umentscheiden solltest, empfehle ich dir Dr. Edith Kindermann.
https://anwaltverein.de/de/ueber-uns/eh ... kindermann

_________________
Rechtsanwalt, YouTube


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haftungsfall
BeitragVerfasst: Sonntag 8. April 2018, 13:32 
Power User
Power User

Registriert: Samstag 30. Juli 2011, 22:50
Beiträge: 417
Wozu sollte man in einem Haftpflichtfall selbst einen Anwalt beauftragen, kostet doch nur Geld! Dafür ist die Haftpflicht zuständig.

_________________
Sind Sie ein Mensch? Sowas Ähnliches, ich bin Anwalt.

Blade II


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Haftungsfall
BeitragVerfasst: Sonntag 8. April 2018, 14:13 
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 9. Januar 2013, 23:09
Beiträge: 10365
joee78 hat geschrieben:
Wozu sollte man in einem Haftpflichtfall selbst einen Anwalt beauftragen, kostet doch nur Geld! Dafür ist die Haftpflicht zuständig.


Warum nimmt man sich in streitigen Autounfällen einen Anwalt, obwohl man kaskoversichert ist? Weil die Versicherung ggf andere Interessen hat?

_________________
"Just blame it on the guy who doesn't speak English. Ahh, Tibor, how many times you've saved my butt."


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Haftungsfall
BeitragVerfasst: Sonntag 8. April 2018, 14:35 
Power User
Power User

Registriert: Samstag 30. Juli 2011, 22:50
Beiträge: 417
Natürlich kann man sich auch selbst einen Anwalt nehmen, der einen berät. Die Frage ist halt, ob man bereit ist, dafür mehrere tausend € (ich gehe mal von einem höheren Streitwert aus, wenn der TE angibt, "käseweiß" geworden zu sein) aus eigener Tasche zu bezahlen, wenn man auch eine Versicherung hat, die das alles übernimmt.

_________________
Sind Sie ein Mensch? Sowas Ähnliches, ich bin Anwalt.

Blade II


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Haftungsfall
BeitragVerfasst: Sonntag 8. April 2018, 14:52 
Urgestein
Urgestein
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 27. Januar 2010, 19:19
Beiträge: 6023
Ich würde ja nie einen Anwalt beauftragen, von dem ich sicher weiß, dass er einen Haftungsfall produziert hat.

Spaß beiseite: In eigener Sache ist man regelmäßig kein guter Berater.

_________________
"Ich bin ein Freund der privaten Passivitäten, bin also ein fauler Mensch, der versucht seine Intelligenz einzusetzen, um weiterhin faul zu bleiben zu können." (Benno Heussen)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Haftungsfall
BeitragVerfasst: Sonntag 8. April 2018, 16:25 
Power User
Power User

Registriert: Montag 10. Juli 2017, 13:08
Beiträge: 354
Ganz einfach weil ein Haftungsfall a) einen Imageschaden darstellt b) die Versicherung ggf. nicht zahlt c) die Existenz dann auf dem Spiel steht und d) wie Trente schon sagte, man die Angelegenheit nicht objektiv betrachten kann.
60% meiner Mandanten kommen zu spät oder wenn die Sache schon teilweise in den Brunnen gefallen ist, und jedes mal ärgere ich mich darüber und sage insbesondere zu Stammkunden: Warum bist du/sind sie nicht eher gekommen? Und genau deshalb sollte man einen unabhängigen Experten aufsuchen, weil er frühzeitig Weichen stellen kann, bevor ein Schaden überhaupt entsteht.

_________________
Rechtsanwalt, YouTube


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Haftungsfall
BeitragVerfasst: Sonntag 8. April 2018, 18:29 
Super Power User
Super Power User
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 18. Januar 2008, 17:08
Beiträge: 1338
Die Verteidigung gegen den Haftpflichtanspruch finanziert der Versicherer. Den Deckungsanspruch beeinflussen ja aber auch noch ein oder zwei Dinge, so dass eine frühzeitige Beratung auf jeden Fall angezeigt ist.

_________________
"Der Versicherungsnehmer ist verpflichtet, bei Tod eine Sterbeurkunde vorzulegen." (Nr. 4.6 AVB Reiserücktritt)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 22 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder: juraidiot, JuraPunk, Liz, Nik0316, Zippocat


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
 


Probleme mit dem Registrieren oder Einloggen? Schick einfach eine Email.

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Impressum - Hauptseite