Anzeige

 

Jurawelt-Forum

Das große Jura-Forum zur juristischen Diskussion

 

Es gibt hier keine Rechtsberatung und keine Hausarbeiten-Besprechungen!!

 

Anzeige
Aktuelle Zeit: Samstag 18. November 2017, 01:06

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Sonntag 21. August 2011, 00:09 
Newbie
Newbie

Registriert: Samstag 20. August 2011, 23:58
Beiträge: 9
Hi,
ich bin nun 32, und werde dieses Jahr mit meinem Informatikstudium (Dipl.) fertig sein, mich zieht aber sehr ein Jurastudium und eine Karriere in der internationalen Politik an. Ich habe inzwischen etwas Erfahrung durch eine aktive Arbeit in diversen NGOs gesammelt. Wenn ich nun ein Jurastudium anfange, wäre ich top motiviert und hätte genug Geld und Unterstützung der Eltern dafür. Nur werde ich erst 37-38 Jahre alt wenn ich fertig wäre mit Jura, und habe die Befürchtung dass ich zu alt wäre für eine Karriere in der internatinalen Politik (in der EU vor allem), da mir z. B. die berufliche Erfahrung im Bereich nicht genug sein wird (obwohl ich viel Lebenserfahrung haben werde).
Würde jemand bitte diese Befürchtungen befürworten oder widerlegen ? #-o ::roll:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Anzeige
BeitragVerfasst: Sonntag 21. August 2011, 00:22 
Fossil
Fossil
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 21. August 2007, 19:58
Beiträge: 10000
Wohnort: Berlin
Du bist 32 und bald mit einem Diplom fertig, glaubst aber Jura gut in 6 Jahren abzuschließen? Oder wann hast du Informatik begonnen? Vor 3 Jahren???

_________________
"I suspect that if a million monkeys were put in front of a million typewriters, by Wednesday one of them would have come up with an improved version of the Income Tax Assessment Act" CASE P132 [1982] ATC 660, 662, AUSTRALIA


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sonntag 21. August 2011, 00:31 
Newbie
Newbie

Registriert: Samstag 20. August 2011, 23:58
Beiträge: 9
Danke, obwohl deine Antwort mir nicht viel hilft. :D
Informatik habe ich relativ lange studiert, weil ich nebenbei auch viel gearbeitet habe, auch in NGOs und mich zwischendurch umorientiert habe. Ich werde nicht unbedingt Jura studieren, aber dieser Bereich zieht mich an. Wenn ich damit aber anfange, werde ich mich nur dem Studium widmen, das weiss ich 100%, denn dann werde ich sicher sein dass ich genau das will und machen werde. Ausserdem bin ich jetzt erwachsen und viel reifer (glaube ich jedenfalls O:) ).


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sonntag 21. August 2011, 00:43 
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 24. Februar 2005, 17:26
Beiträge: 13545
Wohnort: Hamburg
7 Jahre musst Du bis zum Volljuristen-Dasein aber mindestens rechnen. Das sollte Dir bewusst sein. D.h. Du bist am Ende mindestens 39.

_________________
In Bayern ist prinzipiell alles schwerer als im Rest der Republik, auch das Kilo Mehl. (Ara, 24.01.2012)

Morgenmagazin: Wir geben ab zur Tagesschau nach Hamburg. Auch eine sehr schöne Stadt.
Jens Riewa: Die schönste. Guten Morgen meine Damen und Herren.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sonntag 21. August 2011, 00:54 
Newbie
Newbie

Registriert: Samstag 20. August 2011, 23:58
Beiträge: 9
Stimmt, und ein Bachelor in Rechtswissenschaften wäre wahrscheinlich unzureichend für eine Karriere bei einer internationalen Institution. Und sonst (bei einem Staatsexamen) mit 39 Jahren ist man doch schon zu alt für einen Karriereanfang, es sei denn man hat etwas davor schon angefangen. Meine Erfahrung bei NGOs ist ein Vorteil, aber vielleicht doch nicht genügend... (?)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sonntag 21. August 2011, 01:29 
Fossil
Fossil
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 21. August 2007, 19:58
Beiträge: 10000
Wohnort: Berlin
9,00 und das bestenfalls 2x! Mehr zählt nicht!

_________________
"I suspect that if a million monkeys were put in front of a million typewriters, by Wednesday one of them would have come up with an improved version of the Income Tax Assessment Act" CASE P132 [1982] ATC 660, 662, AUSTRALIA


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sonntag 21. August 2011, 01:36 
Newbie
Newbie

Registriert: Samstag 20. August 2011, 23:58
Beiträge: 9
@showbee:
das sind die Noten, nehme ich an..


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sonntag 21. August 2011, 03:59 
Super Power User
Super Power User
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 22. Mai 2010, 20:09
Beiträge: 931
Ich nehm mal an, dass du "internationale Politik" nicht selbst als Politiker betreiben möchtest, denn das setzt ja weder Studium noch Fachkompetenz als Einstiegshürde voraus, sondern nur das richtige Parteibuch ;)

Die Chancen, dass du über die Verwaltungsschiene als jungscher Regierungsrat o.ä. nach Brüssel innerhalb der nächsten Jahre nach Abschluss deiner Ausbildung abgeordnet wirst, sind wohl eher gering mit deinem Alter. Mal abgesehen von wirklich sehr guten Noten wird oftmals auch eine hohe Fremdsprachenkompetenz vorausgesetzt werden; solltest du also jetzt erst mit einer zweiten Fremdsprache anfangen wollen, wirst du es vermutlich auch nicht so ganz einfach haben mit dem Lernen.

Versuchs doch lieber über eine andere Schiene, wenn du wirklich in die Verwaltung strebst. In Berlin wird zB alle Jahre mal ein Programm für Regierungsreferendare aufgelegt, die meist aus der Richtung BWL, Politik, usw. stammen, also ein Diplom-Abschluss voraussetzen. Ausbildung ist dann ähnlich wie bei den Rechtsreferendaren (Volljuristen-Ausbildung). Du hast 2 Jahre, wirst in einigen Verwaltungsstationen ausgebildet und lernst das Staats-/Verwaltungsrecht (für Volljuristen wohl eher "jura light") sowie Behördenmanagement (BWL, Arbeitsorganisation) kennen und am Ende steht ein Examen. Am Ende gibt es gute Chancen auf Einstellung als Regierungsrat (A13), ähnlich wie ein Volljurist dann. Über den Weg kannst du evtl. auch auf die EU-Ebene kommen.


Vielleicht wäre es auch gut, postgraduale Studiengänge sich anzuschauen, denn jahrelang mit 18-jährigen Newbies an der Uni zu sitzen und sich dabei von 25-jährigen Juniorprofessorinnen in der hohen Kunst der Rechtswissenschaft einzuweihen lassen, ist nicht jedermanns Sache. Denn grad bei MBA & Co. sitzen ja neben dir dann Leute, die sich in einer ähnlichen Ausbildungs- und Lebenssituation befinden. Auf das Geld kommts dir wohl nicht an, wenn ich das recht verstehe. Mit nem MBA sollten dir dann auch mehr Wege für europaweit aktive NGOs offenstehen als sie es jetzt sind.

Was man auch nicht vergessen darf: Für "internationale Politik" gibt es ja auch eigene Studiengänge, die vermutlich auch eher das enthalten, wonach du strebst und vor allem auf von den NGOs verlangt werden (Politikmanagement, Fund raising, usw.). Ich denke mal nicht, dass dich groß Sachenrecht oder die Dogmatik des allgemein Teil des StGB groß interessieren wird.


Irgendwie hab ich aber den Eindruck, dass du dir noch nicht so ganz im Klaren bist, was du genau machen willst und was du dann dafür machen musst. Was man aber sagen jetzt schon kann: Falls du wirklich nochmal 4-8 Jahre ohne beruflichen Fortschritt als "Auszubildender" leben willst, wirst du sehr viel Motivation brauchen.
Denn finanziell wird sich das Jurastudium für dich sicherlich nicht lohnen, der Staat wird dich kaum einstellen bei den klassischen Juristenberufen, bei der Wirtschaft wirds auch schwierig und als Rechtsanwalt haste dann einen Rückstand von gut 10 Jahren. Dein Informatiker-Wissen dürfte wohl auch nach der Zeit mehr oder weniger nicht mehr wirtschaftlich verwertbar sein, erst recht wenn du noch nicht praktisch darin aktiv warst.

_________________
"Wieso werden Juristen, je weiter sie von ihrer eigenen Studienzeit entfernt sind, eigentlich so scheiss überheblich?!" - Zickeneffi


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sonntag 21. August 2011, 04:13 
Newbie
Newbie

Registriert: Samstag 20. August 2011, 23:58
Beiträge: 9
Danke, Baltar, für die eingehende Meinung !
Fremdsprachenkenntnisse habe ich zum Glück bereits, die Motivation auch, aber Recht hast du schon über die fehlende Wirtschaftlichkeit einer langen Ausbildung. Die Informatik und die Arbeit bei NGOs würde ich aber doch als Nebentätigkeiten weitermachen falls ich mit einem Jurastudium anfange.

Wie sieht es aus im Bildungsbereich ? Ich könnte mir vorstellen auch irgendwo an einer Hochschule zu unterrichten - ist es leicht nach einem Jurastudium mit einer guten Note, auch wenn man 39 ist, als Dozent zu unterrichten ?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sonntag 21. August 2011, 19:01 
Super Power User
Super Power User
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 12. September 2010, 10:37
Beiträge: 988
Es riecht peppig...

_________________
Better call Saul.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sonntag 21. August 2011, 20:19 
Fleissige(r) Schreiber(in)
Fleissige(r) Schreiber(in)

Registriert: Samstag 11. Dezember 2010, 14:39
Beiträge: 218
... und ist im Gegensatz zu der Lehrstuhl-Liaison noch nicht einmal lustig.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 1. September 2011, 22:45 
Noch selten hier
Noch selten hier

Registriert: Mittwoch 26. März 2008, 05:21
Beiträge: 13
wie wars mit einem MPA (=Master of Public Adminstration) oder einem MA in Public Policy?

http://www.kcl.ac.uk/sspp/departments/p ... index.aspx

http://www.hertie-school.org/home.php?nav_id=363

http://mpa.sciences-po.fr/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Samstag 3. September 2011, 12:41 
Häufiger hier
Häufiger hier

Registriert: Samstag 8. Januar 2011, 01:08
Beiträge: 89
habe die Frage gerade erst gelesen, vielleicht ist ja die Entscheidung schon gefallen, dennoch: Gerade weil NGOs häufig durch Verwaltungsmenschen ein Strich durch geplante Projekte gemacht wird, ist Jura ein sinnvolles Studium, macht mehr Sinn als alles andere. Und was soll die Frage mit Alter? Schon mal was von AGG gehört?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Freitag 4. November 2011, 15:50 
Fleissige(r) Schreiber(in)
Fleissige(r) Schreiber(in)

Registriert: Dienstag 1. November 2011, 01:05
Beiträge: 152
showbee hat geschrieben:
9,00 und das bestenfalls 2x! Mehr zählt nicht!



em, nee, das stimmt in dieser Absolutheit leider nicht.

Natürlich kommt es auch auf viele andere Faktoren wie das Alter an.
Außerdem scheinen mir Informatik und Jura doch einigermaßen weit auseinander zu liegen.
Ich persönlich würde davon abraten, mit 32 noch Jura anzufangen, es sei denn es ist sowas wie ein "Lebenstraum", aber das scheint es ja in dem Fall eher nicht zu sein. Kenne mehrere Fälle wo es ähnlich war, und bei keiner dieser "Langzeitstudien" ist was wirklich grandioses bei rausgekommen. Ich weiß das klingt hart, aber es ist nunmal häufig die Erfahrung.

Für eine internationale Karriere reicht ja oft auch nicht das bloße Studium, Zusatzqualis werden gern gesehen, brauchen aber auch ihre Zeit.. dann wärst Du schon über 40 und konkurriertest mit Leuten, die in den 1990er Jahren geboren wurden... überlege Dir gut ob Du das möchtest. Schau Dir die Lebensläufe der Leute an, die heute in den von Dir angepeilten Positionen sitzen. Haben diese bis Ende 30/Anfang 40 studiert? Ist jetzt keine rhetorische Frage, ich weiß es schlichtweg nicht. Müsste man halt mal eruieren.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 5. Januar 2012, 19:58 
Fleissige(r) Schreiber(in)
Fleissige(r) Schreiber(in)

Registriert: Mittwoch 7. März 2007, 11:37
Beiträge: 314
lodino2010 hat geschrieben:
Und was soll die Frage mit Alter? Schon mal was von AGG gehört?

:lmao: \:D/ :lmao: \:D/ :lmao: \:D/ :lmao: \:D/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
Anzeige


Probleme mit dem Registrieren oder Einloggen? Schick einfach eine Email.

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Impressum - Hauptseite