Anzeige

 

Jurawelt-Forum

Das große Jura-Forum zur juristischen Diskussion

 

Es gibt hier keine Rechtsberatung und keine Hausarbeiten-Besprechungen!!

 

Anzeige
Aktuelle Zeit: Montag 27. März 2017, 14:40

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 42 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Referendariat unterbrechen
BeitragVerfasst: Donnerstag 2. August 2007, 03:22 
Newbie
Newbie

Registriert: Donnerstag 2. August 2007, 02:47
Beiträge: 6
Hallo. Ich bin im Referendariat, stehe kurz vorm zweiten Staatsexamen und möchte unterbrechen, da ich ernsthaft nicht examensfit bin und jetzt auch noch familiäre Probleme hinzukommen, die mich definitv zur Zeit an einem vernünftigen Lernen hindern.

Es gab hier zwar schon ein paar Threads hierzu, diese waren aber wenig ergiebig.

Ich würde daher gerne wissen,
1. wie und
2. wo man eine solche Unterbrechung anmelden und begründen muss und
3. welche Auswirkungen das hat zb

Also ein paar Sachen hab ich schon in Erfahrung bringen können:
- nicht mehr in einem Ausbildungsverhältnis
- Keine "Unterhaltsbeihilfe" mehr
- nicht mehr krankenversichert
- Eintrag in die Personalakte
- bei erneutem Aufnahmegesuch, kann man auch einem anderen Ausbildungsort im OLG Bezirk zugewiesen werden
- man muss mindestens 6 Monate unterbrechen

Aber mich interessiert insbesondere noch:
4. Welche Auswirkungen hat so ein Eintrag in die Personalakte?
5. Wie einfach ist es, wieder in den Dienst aufgenommen zu werden?
6. Gibt es vielleicht eine andere Möglichkeit 4 oder 5 Moante sich "beurlauben" zu lassen, so dass man nicht den Ausbildungsstatus verliert?

Also mein Entschluss steht schon ziemlich fest, so dass ich auf Fragen hinsichtlich, "warum", "weshalb" und Äußerungen wie "jeder muss dadurch" und "keiner fühlt sich fit" verzichten kann ;)

Danke für Euren Anregungen im Voraus.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Anzeige
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Donnerstag 2. August 2007, 07:06 
Super Mega Power User
Super Mega Power User
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 3. April 2004, 14:04
Beiträge: 5532
die zutreffendsten infos wirst du erhalten, wenn du bei deiner geschäftsstelle anrufst.

_________________
Der öffentliche Dienst braucht gar nicht für sich zu werben. Das ist wie Freibier auf der Wiesn, da braucht es auch keine konzertierten Marketinganstrengungen.
j 20.07.07


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Donnerstag 2. August 2007, 12:03 
Newbie
Newbie

Registriert: Donnerstag 2. August 2007, 02:47
Beiträge: 6
Ich möchte aber erstmal nicht bei meiner Geschäftsstelle anrufen, damit die das erstmal nicht wissen. Wenn es unter keinen Umständen gehen sollte oder mit zu vielen Nachteilen verbunden ist, dann sollte das bei meiner Aubildungsstätte und am besten bei meinem zugehörigen OLG KEINER wissen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Donnerstag 2. August 2007, 12:08 
Super Mega Power User
Super Mega Power User
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 9. März 2006, 09:13
Beiträge: 4913
Wohnort: as the snow flies...in the ghetto
Nenn einfach einen Phantasienamen. ;)

_________________
Heute früh hat sich ein kleines Mädchen die Finger in der Autotür eingeklemmt. Ich konnte nicht lachen.
Verstehen Sie, ich wußte es ist komisch, aber ich konnte nicht lachen.

Cute but psycho.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Donnerstag 2. August 2007, 12:16 
Power User
Power User

Registriert: Montag 22. August 2005, 11:54
Beiträge: 507
Außerdem wird es den Leuten bei Deinem OLG herzlich egal sein, ob ein Referendar unterbricht oder nicht.

Wenn es tatsächlich gravierende Gründe gibt (nicht examensfit lasse ich mal nicht gelten, so fühlt sich nämlich fast jeder), werden die Dir das sicher nicht verwehren, sofern dort Möglichkeiten bestehen.

Habe bislang nur gute Erfahrungen mit den Leuten bei unserem OLG gemacht. Da beißt keiner :)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Donnerstag 2. August 2007, 12:34 
Newbie
Newbie

Registriert: Donnerstag 2. August 2007, 02:47
Beiträge: 6
Also mit dem Phantasienamen hab ich mir auch schon überlegt, aber es kommt, glaube ich, komisch, wenn ich heute mir Thomas Müller nachfragen und in den nächsten Tage dann mit richtigem Namen aus den gleichen Gründen unterbreche, oder?

Und ob es den Leuten egal ist, bin ich mir nicht so sicher. Zumal das immer so ne Sache ist, was man dann da sagt.

Bsp:
OLG-Zuständiger: Haben Sie denn neben den familiären Problemen selbst eine nachzuweisende Krankheit?
Antwort: Nein.
OlG: Na dann geht es leider nicht.

So und dann komm ich in den nächsten Tagen mit einem Attest an. Sieht doch ein wenig merkürdig aus.

Dieses Bsp. soll natürlich nur stellvertretend für andere Fragekonstellationen sein.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Donnerstag 2. August 2007, 12:38 
Fleissige(r) Schreiber(in)
Fleissige(r) Schreiber(in)

Registriert: Montag 2. April 2007, 15:31
Beiträge: 185
Gibt's in Deinem Bundesland keinen Verbesserungsversuch?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Donnerstag 2. August 2007, 13:04 
Newbie
Newbie

Registriert: Donnerstag 2. August 2007, 02:47
Beiträge: 6
doch, aber wenn ich angenommen durchfalle, schneide ich mir einen versuch ab. und mir ist es immoment echt nicht möglich, zu lernen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Donnerstag 2. August 2007, 14:32 
Super Mega Power User
Super Mega Power User
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 3. April 2004, 14:04
Beiträge: 5532
1. welches bundesland bist du denn?
2. ich meine zu wissen, daß man in bayern jedenfalls bis zum beginn der verwaltungsstation, das ist ca ein jahr vor beginn der schriftlichen prüfungen ohne großartigen begrüdnungsaufwand (man muß halt behaupten, eine diss zu schreibe z. b. ) unterbrechen und dann unproblematisch weitermachen kann. danach wird es schwierig. in meine AG haben zwei personen eher kurzfristig das examen nicht mitgeschrieben. der eine hatte massive psychische probleme, wie mir zu ohren gekommen ist, die einen familiären hintergrund hatten. wie der sich aus der affäre gezogen hat: ich weiß es nicht, der ist wohl nicht zum prüfungstermin angetreten, wiel er "krank" war. die andere person war auch krank - arm gebrochen. darüber mag man denken, was man mag. in der AG war aber relativ klar, daß die dame nicht so krank war als daß sie nicht wirklich hätte mitschreiben können, der armbruch lag nämlich schon ca 4 bis 5 monate zurück und war kein komplizierter splitterbruch o. ä. mit mehr infos kann ich leider nicht dienen.

_________________
Der öffentliche Dienst braucht gar nicht für sich zu werben. Das ist wie Freibier auf der Wiesn, da braucht es auch keine konzertierten Marketinganstrengungen.
j 20.07.07


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Donnerstag 2. August 2007, 16:02 
Newbie
Newbie

Registriert: Donnerstag 2. August 2007, 02:47
Beiträge: 6
@schlafkatze: danke trotzdem
und
zu 1.: NRW
zu 2. (massive psychische Probleme): also wenn du deswegen austrittst, kannst Du nicht mehr in den Staatsdienst
zu 2. (Arm brechen): kommt bei mir nicht in Frage, zudem gilt das nicht, wenn Du nicht von "jetzt" ein gültiges Attest vorlegst.
zu 2. (krank sein): musst du ja schon durch ein Attest nachweisen und notfalls dann zum Amtsarzt, geht also auch nicht

Beurlauben geht wohl auch nicht, wie ich zwischenzeitlich in Erfahrung bringen konnte.

Und als Begründung eine Diss. anzugeben, ist natürlich auch durch ein Bescheinigung von einem Prof. nachzuweisen, dass Du bei ihm eine schreibst. Und da dürfte auch nicht mal eben so dran zu kommen sein.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Donnerstag 2. August 2007, 16:09 
Fossil
Fossil
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 15. April 2004, 10:22
Beiträge: 14546
Wohnort: Berlin
Kollege aus meiner AG hat sich die Treppe runtergestürzt kurz vor dem Examen, der war ziemlich verzweifelt, was seine Examensfitness anging, so dass ihm das nichts mehr ausgemacht hat.

_________________
gez. ...j! {Treffpunkt-Captain}

Ortsbekannte Klugscheißer werden gebeten, diesen Post zu ignorieren.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Donnerstag 2. August 2007, 17:47 
Super Mega Power User
Super Mega Power User
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 3. April 2004, 14:04
Beiträge: 5532
rene76 hat geschrieben:
zu 2. (massive psychische Probleme): also wenn du deswegen austrittst, kannst Du nicht mehr in den Staatsdienst



das hilft dir vielleicht wenig, aber da muß ich widersprechen. es gibt derart viele verschiedene psychische probleme, daß man das in dieser pauschalität nicht sagen kann. eine reaktive depression kann schlimme ausmaße annehmen, ist aber kein grund, drei jahre später z. B. die lebenszeitverbeamtung zu versagen.

_________________
Der öffentliche Dienst braucht gar nicht für sich zu werben. Das ist wie Freibier auf der Wiesn, da braucht es auch keine konzertierten Marketinganstrengungen.
j 20.07.07


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Donnerstag 2. August 2007, 19:30 
Mega Power User
Mega Power User

Registriert: Dienstag 8. November 2005, 22:24
Beiträge: 2416
Eine psychische Macke, die einmal bestand, brauch ja nicht weiter bestehen.
Das wäre denke ich unzumutbar, wenn man deswegen sein ganzes LEben nicht mehr zum Staat könnte :D


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Donnerstag 2. August 2007, 19:54 
Power User
Power User
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 19. Juli 2007, 01:26
Beiträge: 413
Wohnort: Mannheim
Eine psychische Macke ist für den Staatsdienst conditio sine qua....Alan! Wie heißt das noch?


Denny Crane

_________________
Fashion Crime No 1

Nachhilfe


Zuletzt geändert von Bierwartanwärter am Donnerstag 2. August 2007, 20:00, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Donnerstag 2. August 2007, 19:58 
Newbie
Newbie
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 2. August 2007, 13:03
Beiträge: 3
Wohnort: Boston
Non!

Aber wen interessiert der Staatsdienst. Dort bekommt man kaum wirklich attraktive Sekretärinnen. Insofern absolut indiskutabel!

Alan Shore


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 42 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder: Syd26


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
Anzeige


Probleme mit dem Registrieren oder Einloggen? Schick einfach eine Email.

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Impressum - Hauptseite