Jurawelt-Forum

Das große Jura-Forum zur juristischen Diskussion

 

Es gibt hier keine Rechtsberatung und keine Hausarbeiten-Besprechungen!!

 

 
Aktuelle Zeit: Donnerstag 26. April 2018, 00:39

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 40 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Re:
BeitragVerfasst: Sonntag 31. Dezember 2017, 15:17 
Super Mega Power User
Super Mega Power User
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 4. März 2008, 17:37
Beiträge: 3708
Wohnort: Frankfurt
Ara hat geschrieben:
Warum? Ich hatte ein Bewerbungsgespräch, wo mir wirklich dumme Fragen gestellt wurden. Da war mir doch nach 5 Minuten klar, dass ich dort nicht anfangen möchte?


Klar, wenn du sowieso nicht hin willst, dann kannst du dir natürlich alles erlauben. Dann kannst du auch dem Gegenüber seine Tasse Kaffee ins Gesicht kippen und auf den Schreibtisch k***en, wenn's dir Spaß macht. Mein Rat bezog sich auf Situationen, in denen man sich eine Chance bewahren möchte, die Stelle, für die man interviewt wird, auch zu krigen, was, denke ich, in der ganz überwiegenden Mehrheit der Fälle so sein wird.

(Wobei es auch ratsam sein kann, selbst in den Fällen, in denen man sicher ist, dort nicht hin zu wollen, eine gewisse Contenance zu wahren. So von wegen "Man trifft sich immer zweimal im Leben" und so.)

_________________
"Der Angekl. berichtete auch hierüber Prof. Dr. H. und außerdem dem Bundeskanzler Dr. A., der damals zugleich Außenminister war."

--- BGH NJW 1960, 1678


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Re:
BeitragVerfasst: Sonntag 31. Dezember 2017, 16:41 
Super Mega Power User
Super Mega Power User
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 11. Juni 2009, 16:48
Beiträge: 5804
Schnitte hat geschrieben:
(Wobei es auch ratsam sein kann, selbst in den Fällen, in denen man sicher ist, dort nicht hin zu wollen, eine gewisse Contenance zu wahren. So von wegen "Man trifft sich immer zweimal im Leben" und so.)


Was dann aber natürlich immer auf Gegenseitigkeit beruht. Bewerbungsgespräche sind ja heute nicht mehr zwangsläufig so, dass man Bittsteller um die Stelle ist. Und vor allem im juristischen Bereich ist ja das "Man trifft sich immer zweimal im Leben" ja wirklich paritätisch. Der Bewerber von heute kann ja derjenige sein, von dem du übermorgen etwas möchtest.

_________________
Die von der Klägerin vertretene Auffassung, die Beeinträchtigung des Wohngebrauchs sei durch das Zumauern der Fenster nur unwesentlich beeinträchtigt, ist so unverständlich, dass es nicht weiter kommentiert werden soll. - AG Tiergarten 606 C 598/11


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: "Sehr gut" im Stationszeugnis!?
BeitragVerfasst: Montag 1. Januar 2018, 03:17 
Häufiger hier
Häufiger hier

Registriert: Mittwoch 8. Februar 2017, 20:42
Beiträge: 116
Es gibt immer ein Grund für und dagegen.
Es gibt immer eine Verbindung, immer eine Kausalität.
Aber du kannst nicht wissen was jemand anders darüber denken wird. Egal wieviel du darüber nachdenkst.

Wenn du die beste Note verdienst, weil du dein bestes gegeben hast und sie dir erarbeitet hast, dann ist es so.
Wenn nicht, dann entscheide dich für die Note die du dir geben würdest.
Am Ende musst du dich vor keinem anderen rechtfertigen ausser vor dir.

Sei ehrlich und dir bewusst was du tust, dann wirst du in keinem Vorstellungsgespräch versagen.
Dein Zukunft wird nicht an dieser Gabelung scheitern.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: "Sehr gut" im Stationszeugnis!?
BeitragVerfasst: Montag 1. Januar 2018, 12:25 
Super Mega Power User
Super Mega Power User
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 4. März 2008, 17:37
Beiträge: 3708
Wohnort: Frankfurt
mrmojo hat geschrieben:
Es gibt immer ein Grund für und dagegen.
Es gibt immer eine Verbindung, immer eine Kausalität.
Aber du kannst nicht wissen was jemand anders darüber denken wird. Egal wieviel du darüber nachdenkst.

Wenn du die beste Note verdienst, weil du dein bestes gegeben hast und sie dir erarbeitet hast, dann ist es so.
Wenn nicht, dann entscheide dich für die Note die du dir geben würdest.
Am Ende musst du dich vor keinem anderen rechtfertigen ausser vor dir.

Sei ehrlich und dir bewusst was du tust, dann wirst du in keinem Vorstellungsgespräch versagen.
Dein Zukunft wird nicht an dieser Gabelung scheitern.


War feuchtfröhlich gestern Abend, hm?

_________________
"Der Angekl. berichtete auch hierüber Prof. Dr. H. und außerdem dem Bundeskanzler Dr. A., der damals zugleich Außenminister war."

--- BGH NJW 1960, 1678


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: "Sehr gut" im Stationszeugnis!?
BeitragVerfasst: Montag 1. Januar 2018, 12:58 
Häufiger hier
Häufiger hier

Registriert: Mittwoch 8. Februar 2017, 20:42
Beiträge: 116
Schnitte hat geschrieben:
mrmojo hat geschrieben:
Es gibt immer ein Grund für und dagegen.
Es gibt immer eine Verbindung, immer eine Kausalität.
Aber du kannst nicht wissen was jemand anders darüber denken wird. Egal wieviel du darüber nachdenkst.

Wenn du die beste Note verdienst, weil du dein bestes gegeben hast und sie dir erarbeitet hast, dann ist es so.
Wenn nicht, dann entscheide dich für die Note die du dir geben würdest.
Am Ende musst du dich vor keinem anderen rechtfertigen ausser vor dir.

Sei ehrlich und dir bewusst was du tust, dann wirst du in keinem Vorstellungsgespräch versagen.
Dein Zukunft wird nicht an dieser Gabelung scheitern.


War feuchtfröhlich gestern Abend, hm?


Konnte mich noch beherrschen ;) aber ging gut ab ja, haha. :lmao:
hab sogar rumgeknutscht. \:D/
Ändert aber nichts an dem Post, die Message bleibt.
Ich habe einige Bewerbungsgespräche hinter mir mittlerweile und habe für mich selber gelernt, dass man mit zwischenmenschlichen Fähigkeiten einiges an Einfluss hat.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: "Sehr gut" im Stationszeugnis!?
BeitragVerfasst: Montag 1. Januar 2018, 14:24 
Super Power User
Super Power User

Registriert: Montag 27. Mai 2013, 09:30
Beiträge: 928
mrmojo hat geschrieben:


Sei ehrlich und dir bewusst was du tust, dann wirst du in keinem Vorstellungsgespräch versagen.
Dein Zukunft wird nicht an dieser Gabelung scheitern.


Ist das nicht aus Karate Kid?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: "Sehr gut" im Stationszeugnis!?
BeitragVerfasst: Montag 1. Januar 2018, 16:28 
Häufiger hier
Häufiger hier

Registriert: Mittwoch 8. Februar 2017, 20:42
Beiträge: 116
sai hat geschrieben:
mrmojo hat geschrieben:


Sei ehrlich und dir bewusst was du tust, dann wirst du in keinem Vorstellungsgespräch versagen.
Dein Zukunft wird nicht an dieser Gabelung scheitern.


Ist das nicht aus Karate Kid?


AC/DC


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: "Sehr gut" im Stationszeugnis!?
BeitragVerfasst: Montag 1. Januar 2018, 16:30 
Urgestein
Urgestein
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 4. November 2014, 07:51
Beiträge: 7995
:D :D Hells Bells?

_________________
Having cats in the house is like living with art that sometimes throws up on the carpet


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: "Sehr gut" im Stationszeugnis!?
BeitragVerfasst: Montag 1. Januar 2018, 22:34 
Super Mega Power User
Super Mega Power User
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 4. März 2008, 17:37
Beiträge: 3708
Wohnort: Frankfurt
mrmojo hat geschrieben:
hab sogar rumgeknutscht. \:D/


Und dann postest du solche Sachen nachts um viertel nach drei? Im Ansatz gut, aber bei der Chancenverwertung ist noch Luft nach oben.

_________________
"Der Angekl. berichtete auch hierüber Prof. Dr. H. und außerdem dem Bundeskanzler Dr. A., der damals zugleich Außenminister war."

--- BGH NJW 1960, 1678


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: "Sehr gut" im Stationszeugnis!?
BeitragVerfasst: Dienstag 2. Januar 2018, 05:51 
Urgestein
Urgestein
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 12. März 2004, 12:55
Beiträge: 8552
:lmao:

_________________
»Ich kenne den Schmerz, den ich hatte, weil ich zweimal die Vorhaut mit dem Reißverschluss mitgenommen habe, so dass dieser - also Reißverschluss - einmal in einer Klinik entfernt werden musste.« - Chefreferendar


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 40 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
 


Probleme mit dem Registrieren oder Einloggen? Schick einfach eine Email.

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Impressum - Hauptseite