Anzeige

 

Jurawelt-Forum

Das große Jura-Forum zur juristischen Diskussion

 

Es gibt hier keine Rechtsberatung und keine Hausarbeiten-Besprechungen!!

 

Anzeige
Aktuelle Zeit: Donnerstag 23. November 2017, 01:53

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 69 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Ziemlich dreist
BeitragVerfasst: Donnerstag 26. Mai 2016, 13:53 
Power User
Power User

Registriert: Samstag 30. Juli 2011, 23:50
Beiträge: 378
Darüber, dass die Stationsnoten keinerlei Aussagekraft haben, brauchen wir doch nicht diskutieren. Meine Stationsnoten reichten von 7 bis 15 Punkten, obwohl ich im Examen in allen Rechtsgebieten ungefähr gleich gut war. Daher wurde von der verwaltungsgerichtlichen Rsp. bis vor kurzem sogar die Verwaltungsaktsqualität von Stationszeugnissen verneint, da diese "keine Aussagekraft und Bedeutung" hätten.

_________________
Sind Sie ein Mensch? Sowas Ähnliches, ich bin Anwalt.

Blade II


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Anzeige
 Betreff des Beitrags: Re: Ziemlich dreist
BeitragVerfasst: Donnerstag 26. Mai 2016, 14:22 
Mega Power User
Mega Power User
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 24. Januar 2014, 22:54
Beiträge: 2895
Wurde da wirklich auf die fehlende inhaltliche Aussagekraft abgestellt oder vielleicht eher auf die fehlende Statusveränderung (à la "..wird in die nächste Klasse versetzt") bzw. die fehlende Bedeutung (wie bei Klausurnoten in der Schule) hierfür?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ziemlich dreist
BeitragVerfasst: Donnerstag 26. Mai 2016, 16:33 
Fossil
Fossil

Registriert: Freitag 2. April 2004, 18:13
Beiträge: 13042
joee78 hat geschrieben:
Darüber, dass die Stationsnoten keinerlei Aussagekraft haben, brauchen wir doch nicht diskutieren. Meine Stationsnoten reichten von 7 bis 15 Punkten, obwohl ich im Examen in allen Rechtsgebieten ungefähr gleich gut war.


Die Frage wäre ja weniger, was Du im Examen hattest, sondern inwieweit die Noten (bzw. der Zeugnistext) Deine Stärken und Schwächen widerspiegeln. Und da halte ich eine gewisse Streuung und Entwicklungskurve für normal. Auch kann es mal aus irgendwelchen Gründen menschlich nicht passen. Aber die Information, dass Referendar R in der Zivilstation unmotiviert und praktisch nicht zu gebrauchen war, aber in der Verwaltungsstation total aufgeblüht ist, und auch in der Anwalts- und Wahlstation super mitgearbeitet hat, ist ja wesentlich mehr "wert" als ein Satz nichtssagender 13 Punkte-Zeugnisse.

Und bei mir (ich war durchaus engagiert) passt etwa das Leistungsbild, das sich aus den Stationsnoten ergibt, ziemlich gut zu den Einzelnoten aus der mündlichen Prüfung und sieht auch im Verhältnis zum sonstigen Leistungsbild nicht so vollkommen lächerlich aus. Ich hätte es aber auch okay gefunden, bei null Engagement eben überall nur vielleicht gerade noch die 10 Punkte mitzunehmen und nicht mit Mondnoten beschenkt zu werden.

_________________
"Auch eine stehengebliebene Uhr kann noch zweimal am Tag die richtige Zeit anzeigen; es kommt nur darauf an, daß man im richtigen Augenblick hinschaut." (Alfred Polgar)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ziemlich dreist
BeitragVerfasst: Donnerstag 26. Mai 2016, 17:58 
Power User
Power User

Registriert: Samstag 30. Juli 2011, 23:50
Beiträge: 378
julée hat geschrieben:
Die Frage wäre ja weniger, was Du im Examen hattest, sondern inwieweit die Noten (bzw. der Zeugnistext) Deine Stärken und Schwächen widerspiegeln.


Mein Zivilrichter hat mir z.B. 7 Punkte gegeben und meinte, das sei doch "ne ordentliche Note". :alright

_________________
Sind Sie ein Mensch? Sowas Ähnliches, ich bin Anwalt.

Blade II


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ziemlich dreist
BeitragVerfasst: Donnerstag 26. Mai 2016, 18:06 
Fossil
Fossil

Registriert: Freitag 2. April 2004, 18:13
Beiträge: 13042
Ja gut. Das ist mit Blick auf die übliche Noteninflation Mist.

_________________
"Auch eine stehengebliebene Uhr kann noch zweimal am Tag die richtige Zeit anzeigen; es kommt nur darauf an, daß man im richtigen Augenblick hinschaut." (Alfred Polgar)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ziemlich dreist
BeitragVerfasst: Donnerstag 26. Mai 2016, 18:19 
Super Power User
Super Power User

Registriert: Samstag 21. April 2007, 20:20
Beiträge: 1312
joee78 hat geschrieben:
julée hat geschrieben:
Die Frage wäre ja weniger, was Du im Examen hattest, sondern inwieweit die Noten (bzw. der Zeugnistext) Deine Stärken und Schwächen widerspiegeln.


Mein Zivilrichter hat mir z.B. 7 Punkte gegeben und meinte, das sei doch "ne ordentliche Note". :alright

Mein Staatsanwalt mir auch, verbunden mit der eigentlich unzulässigen Note "noch befriedigen", und dem Hinweis an mich, es wäre ein ausreichend geworden, wenn er dieses noch nicht davor geschrieben hätte. Mein Zivilrichter gab mir 8 Punkte.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ziemlich dreist
BeitragVerfasst: Donnerstag 26. Mai 2016, 22:03 
Fossil
Fossil

Registriert: Freitag 2. April 2004, 18:13
Beiträge: 13042
Samson hat geschrieben:
Mein Staatsanwalt mir auch, verbunden mit der eigentlich unzulässigen Note "noch befriedigen", und dem Hinweis an mich, es wäre ein ausreichend geworden, wenn er dieses noch nicht davor geschrieben hätte. Mein Zivilrichter gab mir 8 Punkte.


Für eine Arbeitshaltung kurz vor Arbeitsverweigerung doch eigentlich noch ganz ordentlich ;)

_________________
"Auch eine stehengebliebene Uhr kann noch zweimal am Tag die richtige Zeit anzeigen; es kommt nur darauf an, daß man im richtigen Augenblick hinschaut." (Alfred Polgar)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: AW: Ziemlich dreist
BeitragVerfasst: Freitag 27. Mai 2016, 07:45 
Mega Power User
Mega Power User

Registriert: Dienstag 18. August 2009, 15:04
Beiträge: 2592
Wohnort: Südwestdeutschland
Samson hat geschrieben:
Wenn ein Referendar weniger als 11 Punkte bekommt, muss er mir schon schwer auf die E.. Nerven gegangen sein.


Das entspricht einem älteren Schreiben der Ausbildungsleiter im hiesigen Bezirk, nachdem die langjährige faktische Durchschnittsnote zwischen 11 und 12 Punkten liege, verbunden mit der Anregung, sich im Sinne einer einheitlichen Benotung entweder daran zu orientieren oder durch einen ausdrücklichen Hinweis kenntlich zu machen, dass die Benotung dem vorgegebenen Maßstab der JAPrO entspricht. Das halte ich - angesichts der Realitäten - nicht für ganz dumm.

_________________
Deutsches Bundesrecht? https://www.buzer.de/ - tagesaktuell, samt Änderungsgesetzen und Synopsen
Gesetze mit Rechtsprechungsnachweisen und Querverweisen? https://dejure.org/ - pers. Merkliste u. Suchverlauf


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: AW: Ziemlich dreist
BeitragVerfasst: Freitag 27. Mai 2016, 08:11 
Fossil
Fossil

Registriert: Freitag 2. April 2004, 18:13
Beiträge: 13042
thh hat geschrieben:
Samson hat geschrieben:
Wenn ein Referendar weniger als 11 Punkte bekommt, muss er mir schon schwer auf die E.. Nerven gegangen sein.


Das entspricht einem älteren Schreiben der Ausbildungsleiter im hiesigen Bezirk, nachdem die langjährige faktische Durchschnittsnote zwischen 11 und 12 Punkten liege, verbunden mit der Anregung, sich im Sinne einer einheitlichen Benotung entweder daran zu orientieren oder durch einen ausdrücklichen Hinweis kenntlich zu machen, dass die Benotung dem vorgegebenen Maßstab der JAPrO entspricht. Das halte ich - angesichts der Realitäten - nicht für ganz dumm.


Aber hat sich ein Referendar, der sich als unterdurchschnittlich engagiert (Minimalistenprogramm) und / oder unterdurchschnittlich begabt erweist, die zweistellige Durchschnittsnote verdient oder darf es dann von diesem faktischen Durchschnitt ausgehend nicht vielleicht doch eher ein befriedigend sein (was ja an sich immer noch eine krasse Übertreibung ist)?

_________________
"Auch eine stehengebliebene Uhr kann noch zweimal am Tag die richtige Zeit anzeigen; es kommt nur darauf an, daß man im richtigen Augenblick hinschaut." (Alfred Polgar)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: AW: Ziemlich dreist
BeitragVerfasst: Freitag 27. Mai 2016, 09:23 
Super Power User
Super Power User

Registriert: Samstag 21. April 2007, 20:20
Beiträge: 1312
julée hat geschrieben:
thh hat geschrieben:
Samson hat geschrieben:
Wenn ein Referendar weniger als 11 Punkte bekommt, muss er mir schon schwer auf die E.. Nerven gegangen sein.


Das entspricht einem älteren Schreiben der Ausbildungsleiter im hiesigen Bezirk, nachdem die langjährige faktische Durchschnittsnote zwischen 11 und 12 Punkten liege, verbunden mit der Anregung, sich im Sinne einer einheitlichen Benotung entweder daran zu orientieren oder durch einen ausdrücklichen Hinweis kenntlich zu machen, dass die Benotung dem vorgegebenen Maßstab der JAPrO entspricht. Das halte ich - angesichts der Realitäten - nicht für ganz dumm.


Aber hat sich ein Referendar, der sich als unterdurchschnittlich engagiert (Minimalistenprogramm) und / oder unterdurchschnittlich begabt erweist, die zweistellige Durchschnittsnote verdient oder darf es dann von diesem faktischen Durchschnitt ausgehend nicht vielleicht doch eher ein befriedigend sein (was ja an sich immer noch eine krasse Übertreibung ist)?


Kennst du das Gleichnis von den Arbeitern im Weinberg?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ziemlich dreist
BeitragVerfasst: Freitag 27. Mai 2016, 09:40 
Fossil
Fossil

Registriert: Freitag 2. April 2004, 18:13
Beiträge: 13042
Es scheint mir hier eher ein Fall von "Wer nicht arbeiten will, der soll auch nicht essen" zu sein.

_________________
"Auch eine stehengebliebene Uhr kann noch zweimal am Tag die richtige Zeit anzeigen; es kommt nur darauf an, daß man im richtigen Augenblick hinschaut." (Alfred Polgar)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ziemlich dreist
BeitragVerfasst: Freitag 27. Mai 2016, 09:47 
Super Power User
Super Power User

Registriert: Samstag 21. April 2007, 20:20
Beiträge: 1312
julée hat geschrieben:
Es scheint mir hier eher ein Fall von "Wer nicht arbeiten will, der soll auch nicht essen" zu sein.


Ich kann Jesus besser leiden als Paulus.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ziemlich dreist
BeitragVerfasst: Freitag 27. Mai 2016, 09:52 
Super Power User
Super Power User

Registriert: Samstag 21. April 2007, 20:20
Beiträge: 1312
Aber nochmal im Ernst:
Die Referendare haben es schon schwer genug.
Ein Examen vor sich, dass über ihre ganze berufliche Zukunft entscheidet.
Spätere Jobfindung.

Ein Leben voller Termindruck, Stress, Arbeitslast bzw. drückender Verantwortung.

Ich finde, da kann das Leben zumindest in Bezug auf die Stationsbewertung ruhig ein wenig Ponyhof und Wunschkonzert sein.
Das darf man natürlich gerne anders sehen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ziemlich dreist
BeitragVerfasst: Freitag 27. Mai 2016, 10:09 
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 10. Januar 2013, 00:09
Beiträge: 9227
Samson hat geschrieben:
Ein Leben voller Termindruck, Stress, Arbeitslast bzw. drückender Verantwortung.

Bitte mehr von dieser Satire.

_________________
"Just blame it on the guy who doesn't speak English. Ahh, Tibor, how many times you've saved my butt."


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ziemlich dreist
BeitragVerfasst: Freitag 27. Mai 2016, 10:10 
Fossil
Fossil

Registriert: Freitag 2. April 2004, 18:13
Beiträge: 13042
@Samson: Diese Umstände mögen begründen, warum man mal fünfe gerade lässt und den Erwartungshorizont entsprechend anpasst. Aber deshalb muss man m. E. Referendare nicht in Watte packen und ihnen die Wahrheit ersparen, nämlich, dass ihre Leistungen möglicherweise auch bei wohlwollenster Betrachtung nicht mehr durchschnittlich sind und sie daher dringend etwas an ihrer Arbeitshaltung ändern sollten.

_________________
"Auch eine stehengebliebene Uhr kann noch zweimal am Tag die richtige Zeit anzeigen; es kommt nur darauf an, daß man im richtigen Augenblick hinschaut." (Alfred Polgar)


Zuletzt geändert von julée am Freitag 27. Mai 2016, 10:10, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 69 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
Anzeige


Probleme mit dem Registrieren oder Einloggen? Schick einfach eine Email.

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Impressum - Hauptseite