Jurawelt-Forum

Das große Jura-Forum zur juristischen Diskussion

 

!!! Vor dem Schreiben die Foren-Regeln LESEN !!!

Wir werden heute, Montag 21., das Upgrade nochmal versuchen, wofür das Forum gegen 13:30 wieder für ca. 24 Std. offline gehen wird.

 

Aktuelle Zeit: Montag 21. Mai 2018, 12:50

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Sonntag 6. Mai 2018, 19:33 
Newbie
Newbie

Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2008, 22:07
Beiträge: 1
Hallo zusammen,
ich bin gerade dabei, wich für die Verwaltungsstation in Baden-Württemberg zu bewerben. Bei uns kommen unter anderem folgende Ausbildungsstellen in Betracht: ein Landratsamt, eine Stadt, eine Gemeinde oder eine Verwaltungsgemeinschaft, ein Regierungspräsidium, eine Landesoberbehörde, eine höhere Sonderbehörde, eine Polizeidienststelle, die Oberfinanzdirektion, ein kommunaler Landesverband, ein Regionalverband, eine Industrie- und Handelskammer, ein Verwaltungsgericht, der Verwaltungsgerichtshof, ein Sozialgericht, das Landessozialgericht, eine Rechtsanwaltskammer, die Deutsche Universität für Verwaltungswissenschaften Speyer.

Und ich habe leider noch überhaupt keine Ahnung, was ich wählen sollte. Bis jetzt hat mich das Verwaltungsrecht auch nicht wirklich sehr interessiert und ich sehe meine Zukunft nicht unbedingt auf diesem Gebiet (wobei man es ja natürlich nie weiß).
Entscheidungskriterien für mich wären:

1. Möglichst wenig Aufwand, da in dieser Zeit bereits die "heiße" Phase des 2. Staatsexamens kommt und ich gerne Zeit zum lernen hätte.
2. Examensrelevanz

Hat jemand irgendwelche Anregungen? Ich wäre über jeden Vorschlag oder Idee sehr dankbar.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sonntag 6. Mai 2018, 22:15 
Mega Power User
Mega Power User
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 24. Januar 2014, 22:54
Beiträge: 3108
Speyer - du hast nur wenige Verpflichtungen (einen Vortrag halten, eine kleine Arbeit schreiben), dafür aber die volle Auswahl an examensrelevanten Kursen wie "Zivilrecht AG", "Die Zwangsvollstreckungsklausur", "Neue Rechtsprechung im Verwaltungsrecht", "Die öffentlich-rechtliche Klausur im Assessorexamen", "Der Aktenvortrag" usw. usf. Das ist quasi bezahltes Rep. Kann ich nur empfehlen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Montag 7. Mai 2018, 09:00 
Fleissige(r) Schreiber(in)
Fleissige(r) Schreiber(in)

Registriert: Sonntag 13. Juni 2010, 19:38
Beiträge: 271
OJ1988 hat geschrieben:
Speyer - du hast nur wenige Verpflichtungen (einen Vortrag halten, eine kleine Arbeit schreiben),

Das hängt auch ein bisschen von den Kursen ab, die man wählt oder bekommt. Bei mir waren es mehr als ein Vortrag und eine Arbeit (zwei Arbeiten, vier oder fünf Vorträge). Es hielt sich dennoch alles in Grenzen.

OJ1988 hat geschrieben:
dafür aber die volle Auswahl an examensrelevanten Kursen wie "Zivilrecht AG", "Die Zwangsvollstreckungsklausur", "Neue Rechtsprechung im Verwaltungsrecht", "Die öffentlich-rechtliche Klausur im Assessorexamen", "Der Aktenvortrag" usw. usf. Das ist quasi bezahltes Rep. Kann ich nur empfehlen.

Dem stimme ich zu! Außerdem: :drinking:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder: Enkidu, Jeweli


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  


Probleme mit dem Registrieren oder Einloggen? Schick einfach eine Email.

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Impressum - Hauptseite