Anzeige

 

Jurawelt-Forum

Das große Jura-Forum zur juristischen Diskussion

 

Es gibt hier keine Rechtsberatung und keine Hausarbeiten-Besprechungen!!

 

Anzeige
Aktuelle Zeit: Samstag 23. September 2017, 07:48

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 190 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Donnerstag 23. Juni 2016, 10:16 
Fleissige(r) Schreiber(in)
Fleissige(r) Schreiber(in)

Registriert: Samstag 14. April 2012, 19:17
Beiträge: 120
Honigkuchenpferd hat geschrieben:
[...] im Beck'schen Großkommentar anschauen (§ 242 BGB Rn. 1069-1134).

Ist eigentlich bekannt, ob der aufstrebende Monopolist gedenkt, das Werk irgendwann auch der breiten Masse zur Verfügung zu stellen (Edit: gemeint ist im Besonderen die Integration in das Hochschulmodul aller Universitäten)? Vielleicht, wenn es fertig ist?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Anzeige
BeitragVerfasst: Donnerstag 23. Juni 2016, 11:13 
Super Mega Power User
Super Mega Power User

Registriert: Freitag 9. August 2013, 12:32
Beiträge: 3497
Wohl kaum, was angesichts des Aufwands, der speziell mit dieser Kommentierung verbunden ist, aber auch kein reiner Nepp ist. Im Übrigen nimmt der "aufstrebende Monopolist" Rückfragen zu seiner Produkt- und Preisgestaltung sicher gerne entgegen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 23. Juni 2016, 12:43 
Fleissige(r) Schreiber(in)
Fleissige(r) Schreiber(in)

Registriert: Samstag 14. April 2012, 19:17
Beiträge: 120
Honigkuchenpferd hat geschrieben:
Wohl kaum, was angesichts des Aufwands, der speziell mit dieser Kommentierung verbunden ist, aber auch kein reiner Nepp ist. Im Übrigen nimmt der "aufstrebende Monopolist" Rückfragen zu seiner Produkt- und Preisgestaltung sicher gerne entgegen.

Nicht zu ernst nehmen, die Universitäten, die bisher keine Einigung erzielen konnten oder wollten, sind da natürlich die andere Seite der Medaille, für die es mir ebenfalls zunehmend schwerer fällt, Verständnis aufzubringen, insbesondere angesichts der derzeitigen Ausgabenpolitik, die an den beiden größeren ortsnahen Universitäten betrieben wird. Ich wollte auch lediglich meinen Unmut über die bisher unzureichende Verbreitung eines (mutmaßlichen) Konkurrenzproduktes zum Staudinger angesichts seiner prominenten Autorenschaft zum Ausdruck bringen - und das gerade in der Zielgruppe Wissenschaft (im Praktikermodul vermisse ich es nicht). :) Abhängig von der zur Verfügung stehenden Universität könnte es allerdings für den Fragesteller schwieriger werden, an die Kommentierung zu gelangen; in der Tat aber ein Schicksal, das er derzeit mit nicht wenigen Doktoranden teilt. :alright

Nichtsdestotrotz hat mich die Rezension über einen Teilabschnitt des Kommentars (Werkvertragsrecht) an prominenter Stelle (NJW) vor einiger Zeit durchaus zum Schmunzeln gebracht!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 23. Juni 2016, 13:11 
Urgestein
Urgestein
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 29. April 2010, 12:06
Beiträge: 7224
Klare Gefälligkeits-Rezension.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 23. Juni 2016, 17:36 
Newbie
Newbie

Registriert: Mittwoch 22. Juni 2016, 20:16
Beiträge: 3
Danke für die Empfehlung! Leider habe ich keinen Zugriff zu Beck-Online, weil ich nicht im Deutschland Rechtswesen studiere (im Russland, um genau zu sein). Angesichts des Wechselkurses würde für mich provisorische Mitgliedschaft recht aufwändig sein, aber wenn es sich wirklich lohnt, müsste man sich dafür berappen.
Deshalb habe ich mich eigentlich in erster Linie auf Monographien orientiert, da dort das Preis/Relevanz-Verhältnis günstiger ist.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sonntag 26. Juni 2016, 11:17 
Super Mega Power User
Super Mega Power User
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 4. November 2014, 08:51
Beiträge: 5343
Ich würde im Ref gerne frühzeitig anfangen Klausuren zu schreiben, könnt ihr mir da ein Buch empfehlen, dass ich nicht völlig planlos in den ersten Klausuren sitze? :)

_________________
Having cats in the house is like living with art that sometimes throws up on the carpet


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sonntag 26. Juni 2016, 12:02 
Urgestein
Urgestein
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 29. April 2010, 12:06
Beiträge: 7224
Zu zeigst den üblichen Übereifer, statt mit dem ersten Examen in der Tasche erstmal den Sommer zu genießen :sunny:

Warte einfach den Beginn des Refs und die Einführungs-AG ab. Dort lernst Du, wie man ein Zivilurteil schreibt und darin werden auch die ersten Klausuren bestehen. Außerdem legst Du Dir zu Beginn des Refs ein oder zwei Bücher/Skripten zum Zivilrecht im Assessorexamen zu. Nur keine Panik!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sonntag 26. Juni 2016, 12:15 
Super Mega Power User
Super Mega Power User
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 4. November 2014, 08:51
Beiträge: 5343
Wahrscheinlich hast Du Recht :) Im Moment wirkt das ganze auch noch sehr surreal auf mich. Ich muss das alles erstmal verarbeiten. Um einen Job werde ich mich aber trotzdem bemühen, nicht dass mir noch langweilig wird so ganz ohne Druck :D

_________________
Having cats in the house is like living with art that sometimes throws up on the carpet


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Freitag 28. Oktober 2016, 21:35 
Newbie
Newbie

Registriert: Mittwoch 22. Juni 2016, 20:16
Beiträge: 3
Hallo! Könnte jemand mir moderne Literatur zum Thema Vertrauenshaftung empfehlen? Canaris habe ich schon gelesen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Montag 21. November 2016, 22:53 
Noch selten hier
Noch selten hier

Registriert: Mittwoch 9. September 2015, 00:26
Beiträge: 35
Habt ihr Literaur- (bzw. Skript) empfehlungen für Erbrecht? Schreibe in 4 Wochen Klausur und war damals selten in der Vorlesung. Für ein Lehrbuch wird die Zeit kaum reichen. Note ist mir egal, geht nur ums bestehen :D


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Montag 21. November 2016, 22:59 
Super Mega Power User
Super Mega Power User

Registriert: Freitag 9. August 2013, 12:32
Beiträge: 3497
Das Alpmann Schmidt-Skript zum Erbrecht ist recht gut, ergänzend vielleicht noch ein Fallskript (Alpmann Schmidt oder Hemmer: Die XY wichtigsten Fälle).

Wenn es doch ein Lehrbuch sein soll, vielleicht Frank/Helms (6. Aufl. 2013). Das ist vom Umfang noch zu bewältigen und gut lesbar:

http://www.beck-shop.de/Frank-Helms-Erb ... t=12213215


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 8. Dezember 2016, 18:21 
Fleissige(r) Schreiber(in)
Fleissige(r) Schreiber(in)

Registriert: Mittwoch 12. November 2014, 15:34
Beiträge: 187
Ich kann Rolf Schmidt bisher nur loben! Ich habe es dieses Semester - für mich Wiederholung des 3. nach längerer Krankheit - gewagt, die äußerst umstrittenen Bücher mal zu kaufen.

Und: Nur gutes! Sehr gute Erläuterungen im Strafrecht BT und auch im Verwaltungsrecht AT bisher! Top, aber trotzdem nicht so knapp wie ein AS-Skript!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 8. Dezember 2016, 19:35 
Super Mega Power User
Super Mega Power User
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 4. November 2014, 08:51
Beiträge: 5343
Im Strafrecht finde ich die auch super. Zur Examensvorbereitung bin ich dann aber auf den Jäger umgeschwenkt. Aber für Deine Zwecke in den Übungen finde ich RS eine sehr gute Wahl. Zum Verwaltungsrecht AT gehen die Meinungen im Forum wohl auseinander ;) Ich fand das Buch eigentlich auch ganz gut, habe da aber auch lange nach Alternativen zum Maurer gesucht und so wirklich überzeugt hat mich nichts (bis auf den Maurer :D)

_________________
Having cats in the house is like living with art that sometimes throws up on the carpet


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 8. Dezember 2016, 21:36 
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 10. Januar 2013, 00:09
Beiträge: 8800
RS ist Braunschneider für Juristen, gel?

_________________
"Just blame it on the guy who doesn't speak English. Ahh, Tibor, how many times you've saved my butt."


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Freitag 9. Dezember 2016, 15:45 
Urgestein
Urgestein
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 12. März 2004, 13:55
Beiträge: 8014
Am besten war eh der "Fall Fallag" ("war" i. S. v. "Ich hoffe, die Scheiße gibt's nicht mehr).

_________________
»Ich kenne den Schmerz, den ich hatte, weil ich zweimal die Vorhaut mit dem Reißverschluss mitgenommen habe, so dass dieser - also Reißverschluss - einmal in einer Klinik entfernt werden musste.« - Chefreferendar


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 190 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
Anzeige


Probleme mit dem Registrieren oder Einloggen? Schick einfach eine Email.

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Impressum - Hauptseite