Anzeige

 

Jurawelt-Forum

Das große Jura-Forum zur juristischen Diskussion

 

Es gibt hier keine Rechtsberatung und keine Hausarbeiten-Besprechungen!!

 

Anzeige
Aktuelle Zeit: Sonntag 21. Januar 2018, 09:32

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 71 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Montag 2. November 2015, 21:28 
Was haltet ihr von den Skripten von Hemmer/Wüst zu StrafAT, BGB AT und Öffrecht AT ? Diese Dinger werden zwar durchgehend von den Profs in Grund und Boden geredet aber ich habe heute mal reingeschaut und der Stoff erschloss sich mir deutlich schneller, als in den von den Profs fast exzessiv hochgejubelten Lehrbüchern.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
Anzeige
BeitragVerfasst: Montag 2. November 2015, 22:02 
Super Power User
Super Power User

Registriert: Dienstag 28. Mai 2013, 22:39
Beiträge: 757
im jurastudium geht es nicht nur darum, sich "wissen reinzuballern" sondern auch darum, sich mit den juristischen begrifflichkeiten und denkweisen vertraut zu machen. ein skript taugt zur wiederholung oder ergaenzung aber nicht zum erstmaligen erarbeiten der materie. mit skripten lernst du die ergebnisse und einige pseudoargumente aber nicht die loesungswege und das argumentative schlussfolgern. nur damit kannst du aber klausuren loesen.

also: skripte zur ergaenzung sind ok. der stoff sollte nebenbei allerdings mit lehrbuechern und kommentaren aufbereitet werden.

sonst wird das nichts mit den 16 punkten.

_________________
der 1983 geborene klaeger studiert seit dem wintersemester 2003/2004 biologie (diplom) an der beklagten (vg goettingen, urteil vom 2.3.2010 - 4 a 39/07)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 3. November 2015, 06:14 
Urgestein
Urgestein
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 12. März 2004, 12:55
Beiträge: 8260
Wieso eigentlich nur 16 Punkte? Ist das so eine Art Pseudobescheidenheit? Zumal: wer auf 16 Punkte lernt, landet schnell bei 15.

_________________
»Ich kenne den Schmerz, den ich hatte, weil ich zweimal die Vorhaut mit dem Reißverschluss mitgenommen habe, so dass dieser - also Reißverschluss - einmal in einer Klinik entfernt werden musste.« - Chefreferendar


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 3. November 2015, 08:50 
Mega Power User
Mega Power User

Registriert: Montag 22. August 2005, 10:37
Beiträge: 3031
famulus hat geschrieben:
Zumal: wer auf 16 Punkte lernt, landet schnell bei 15.

:D =D>

_________________
Keine Begeisterung sollte größer sein als die nüchterne Leidenschaft zur praktischen Vernunft. (Helmut Schmidt)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 3. November 2015, 09:41 
famulus hat geschrieben:
Wieso eigentlich nur 16 Punkte? Ist das so eine Art Pseudobescheidenheit? Zumal: wer auf 16 Punkte lernt, landet schnell bei 15.


Macht euch ruhig weiter lustig. Wenigstens bin ich ein angehender Jurist mit Träumen und Visionen. Einer der sein Fach sehr Ernst nimmt und alles gibt. Und dazu gehört dann halt auch, ein wenig abgedreht zu sein. So hat uns der BGB Prof empfohlen, in der Bibliothek mit den Pandekten auseinander zu setzen. Ein Prädikatsjurist müsse mit denen vertraut sein. So what ? Bin ich in die Bibliothek gegangen und habe im corpus iuris civilis geschnuppert. Ich bin mir sicher das diese Art der Nachforschung meinen geistigen Horizont erweitert und mir einen Vorteil den anderen gegenüber verschafft.

Desweiteren sollte man als angehender Jurist auch einen gewissen Lifestyle pflegen. Zum Beispiel finde ich, sollte man wie meine Vorrednerin ansprach, Golf spielen oder Fechten gehen. Das mag alles ganz lustig sein. Aber wir studieren nun mal ein intellektuell forderndes Fach. Da passt Handball einfach nicht. Ich bin mir sicher, das ein Sartorius oder Schönfelder auch lieber Fechten gegangen wäre als Handball zu spielen.

Spätestens wenn ich dann meine ersten Prädikatsklausuren an meiner Uni abgelegt habe, wird dieser Thread aus einer anderen Sicht betrachtet werden. Dann wird das alles hier kein troll mehr sein, sondern die Niederschriften eines besonderen Jura Studenten.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 3. November 2015, 10:37 
Mega Power User
Mega Power User

Registriert: Montag 22. August 2005, 10:37
Beiträge: 3031
Ich sage nur: "Sehr selten auftretende Examensnote" ;)

_________________
Keine Begeisterung sollte größer sein als die nüchterne Leidenschaft zur praktischen Vernunft. (Helmut Schmidt)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 3. November 2015, 10:43 
Super Power User
Super Power User

Registriert: Donnerstag 26. April 2007, 15:03
Beiträge: 1531
Tatsächlich - Schönfelder war nach Wikipedia-Eintrag Tennis- und Golfspieler! ;) Aber ob seine PdW-Reihe für den ambitionierten Studenten intellektuell schon ausreichend fordernd ist... ? O:)

_________________
Simplex sigillum veri.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 3. November 2015, 11:34 
Super Mega Power User
Super Mega Power User
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 11. Juni 2009, 16:48
Beiträge: 5326
Wenn Schönfelder dein Vorbild ist, solltest du dich aber auch schnell politisch engagieren. Momentan bietet sich ja mit der AfD eine vergleichbare Gelegenheit wie Schönfelder damals.

_________________
Die von der Klägerin vertretene Auffassung, die Beeinträchtigung des Wohngebrauchs sei durch das Zumauern der Fenster nur unwesentlich beeinträchtigt, ist so unverständlich, dass es nicht weiter kommentiert werden soll. - AG Tiergarten 606 C 598/11


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 3. November 2015, 12:28 
Urgestein
Urgestein
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 12. März 2004, 12:55
Beiträge: 8260
Baratheon hat geschrieben:
famulus hat geschrieben:
Wieso eigentlich nur 16 Punkte? Ist das so eine Art Pseudobescheidenheit? Zumal: wer auf 16 Punkte lernt, landet schnell bei 15.


Macht euch ruhig weiter lustig. Wenigstens bin ich ein angehender Jurist mit Träumen und Visionen. Einer der sein Fach sehr Ernst nimmt und alles gibt. Und dazu gehört dann halt auch, ein wenig abgedreht zu sein. So hat uns der BGB Prof empfohlen, in der Bibliothek mit den Pandekten auseinander zu setzen. Ein Prädikatsjurist müsse mit denen vertraut sein. So what ? Bin ich in die Bibliothek gegangen und habe im corpus iuris civilis geschnuppert. Ich bin mir sicher das diese Art der Nachforschung meinen geistigen Horizont erweitert und mir einen Vorteil den anderen gegenüber verschafft.

Desweiteren sollte man als angehender Jurist auch einen gewissen Lifestyle pflegen. Zum Beispiel finde ich, sollte man wie meine Vorrednerin ansprach, Golf spielen oder Fechten gehen. Das mag alles ganz lustig sein. Aber wir studieren nun mal ein intellektuell forderndes Fach. Da passt Handball einfach nicht. Ich bin mir sicher, das ein Sartorius oder Schönfelder auch lieber Fechten gegangen wäre als Handball zu spielen.

Spätestens wenn ich dann meine ersten Prädikatsklausuren an meiner Uni abgelegt habe, wird dieser Thread aus einer anderen Sicht betrachtet werden. Dann wird das alles hier kein troll mehr sein, sondern die Niederschriften eines besonderen Jura Studenten.

Schade, das war jetzt ein Bisschen zu offensichtlich. Mag jemand den Troll-o-Meter ablesen?

_________________
»Ich kenne den Schmerz, den ich hatte, weil ich zweimal die Vorhaut mit dem Reißverschluss mitgenommen habe, so dass dieser - also Reißverschluss - einmal in einer Klinik entfernt werden musste.« - Chefreferendar


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 3. November 2015, 12:48 
Fossil
Fossil

Registriert: Freitag 2. April 2004, 17:13
Beiträge: 13061
Pandekten und Hemmerskripte passen nicht so recht zusammen. Dann doch lieber zum Einstieg den MüKo lesen.

_________________
"Auch eine stehengebliebene Uhr kann noch zweimal am Tag die richtige Zeit anzeigen; es kommt nur darauf an, daß man im richtigen Augenblick hinschaut." (Alfred Polgar)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 3. November 2015, 13:43 
Warten wir die ersten Klausurergebnisse ab. Werde mich dann noch mal rückmelden. Bis dahin kann der Thread ruhen.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 3. November 2015, 14:12 
Fleissige(r) Schreiber(in)
Fleissige(r) Schreiber(in)

Registriert: Sonntag 24. Oktober 2010, 22:32
Beiträge: 313
Mietspantrakt hat geschrieben:
im jurastudium geht es nicht nur darum, sich "wissen reinzuballern" sondern auch darum, sich mit den juristischen begrifflichkeiten und denkweisen vertraut zu machen. ein skript taugt zur wiederholung oder ergaenzung aber nicht zum erstmaligen erarbeiten der materie.


Sehe ich anders. Gerade zum erstmaligen Aufarbeiten einer neuen Materie eignen sich Skripte meiner Meinung nach gemeinhin sehr viel besser als ein Lehrbuch.

Mietspantrakt hat geschrieben:
mit skripten lernst du die ergebnisse und einige pseudoargumente aber nicht die loesungswege und das argumentative schlussfolgern. nur damit kannst du aber klausuren loesen.


Also wenn ich beispielsweise nur mal den Brox/Walker und das entsprechende Alpmann Skript miteinander vergleiche, dann sehe ich um ehrlich zu sein wenig Anhaltspunkte für deine These.

Mietspantrakt hat geschrieben:
also: skripte zur ergaenzung sind ok. der stoff sollte nebenbei allerdings mit lehrbuechern und kommentaren aufbereitet werden.


Also: Skripte als Basis, vertiefen mit Lehrbüchern und Kommentaren.

\:D/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 3. November 2015, 17:33 
Super Power User
Super Power User
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 13. Dezember 2011, 20:21
Beiträge: 905
http://orig12.deviantart.net/d715/f/201 ... 5f6o9n.jpg

_________________
thou shalt not commit logical fallacies


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 3. November 2015, 18:22 
Urgestein
Urgestein
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 4. November 2014, 07:51
Beiträge: 6743
Hier hat der Troll-O-Meter voll ausgeschlagen :)

Was das Fechten angeht: Als ehemaliger Sportfechter mit durchaus beachtlichen Erfolgen, wenn mir das Selbstlob gestattet sei :D , kann ich dir sagen dass dieser Sport mit elitärem Gepinkel recht wenig zu tun hat, zumindest wenn man ihn ernsthaft betreibt. Lass Dich lieber ordentlich bei der örtlichen Verbindung volllaufen und besuch den Paukboden, dort "fechten" sie auch, anstatt Dich im Uni Sport Fechten zum Affen zu machen :)

_________________
Having cats in the house is like living with art that sometimes throws up on the carpet


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 3. November 2015, 21:48 
Tobias__21 hat geschrieben:
Hier hat der Troll-O-Meter voll ausgeschlagen :)

Was das Fechten angeht: Als ehemaliger Sportfechter mit durchaus beachtlichen Erfolgen, wenn mir das Selbstlob gestattet sei :D , kann ich dir sagen dass dieser Sport mit elitärem Gepinkel recht wenig zu tun hat, zumindest wenn man ihn ernsthaft betreibt. Lass Dich lieber ordentlich bei der örtlichen Verbindung volllaufen und besuch den Paukboden, dort "fechten" sie auch, anstatt Dich im Uni Sport Fechten zum Affen zu machen :)


Darauf möchte ich dann doch nochmal kurz eingehen. Immer wenn ich zb. das BGB lerne, fühle ich mich intellektuell sehr verausgabt. Ihr kennt das bestimmt, wenn der Kopf brummt, weil einem Stoff aus einer anderen Zeit vermittelt wurde. Ich würde es dann einfach toll finden, irgendwo beim Fechten zum Beispiel, einen Touch von der Zeit mitzubekommen. Damals ließen Ritter zum Beispiel ihre Schwerter schwingen in einer Zeit, wo noch das Corpus iuris civillis galt. Ich kann ja schlecht heutzutage jemanden zum Schwertkampf herausfordern, um vom Stoff abzuschalten. Deswegen hatte ich jetzt an Fechten gedacht. Weil das eben auch ein intellektueller Sport ist, bei dem ich wie bei Jura abwägen und abschätzen muss. Somit werden Prädikatsrelevante Merkmale spielerisch im Sport trainiert.

Muss mal gucken, habe ja erste Mal sowieso keine Zeit für Hochschulsport, solange ich mein Gewissen nicht mit überdurchschnittlichen Ersti Klausuren befriedigt habe. ;) Erst anpacken, dann kommt der Spass!


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 71 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
Anzeige


Probleme mit dem Registrieren oder Einloggen? Schick einfach eine Email.

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Impressum - Hauptseite