Anzeige

 

Jurawelt-Forum

Das große Jura-Forum zur juristischen Diskussion

 

Es gibt hier keine Rechtsberatung und keine Hausarbeiten-Besprechungen!!

 

Anzeige
Aktuelle Zeit: Samstag 16. Dezember 2017, 09:14

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 39 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Sonntag 5. Februar 2017, 15:43 
Noch selten hier
Noch selten hier

Registriert: Mittwoch 29. April 2015, 22:34
Beiträge: 35
Hallo zusammen!

Der Betreff legt es schon nahe - ich durchlebe immer mal wieder Nächte ohne Schlaf. Das ist insbesondere sehr ungünstig, weil ich im März ins Examen gehe.
Ich bin nicht der Typ, der sich vor Prüfungen völlig verrückt macht oder Prüfungsangst hätte. Allerdings bin ich ein sagenhaft schlechter Schläfer. Zum einen brauche ich absolute Ruhe um einzuschlafen, zum anderen muss ich komplett abschalten. Dass ich daher nicht kurz vor dem Schlafengehen noch etwas wiederholen kann (wo es ja bekanntermaßen am effektivsten ist), ist ärgerlich aber hinnehmbar.

Mein Problem ist aber, dass auch so in meinem Kopf allerlei los ist, wenn ich mich hinlege. Ich tue mich recht schwer, innerlich zur Ruhe zu kommen, was durch die viele Lernerei natürlich noch verstärkt wird. Dazu kommt, dass ich in einem sehr hellhörigen Haus lebe, worauf die Nachbarn (trotz diversen freundlichen Hinweisen) leider nur bedingt Rücksicht nehmen. Wenn ich dann nachts erstmal aufgestanden bin und bei den Nachbarn vorbeigeschaut oder nötigenfalls die Polizei gerufen habe, bin ich dann, falls Ruhe einkehrt, innerlich wieder recht aufgewühlt und schlafe nicht mehr ein.

Was zuletzt wirklich geholfen hat, war gegen vier Uhr früh dann ein bis zwei Schoppen Wein zu trinken und sich wieder hinzulegen :drinking: - das dürfte allerdings als Dauerlösung ausscheiden ::?
Ich sehe zu, dass ich jeden Tag nen Spaziergang an der frischen Luft mache, gehe wenigstens einmal in der Woche schwimmen und hab von Baldriparan über Bachblüten bis zu Schlaftabletten (vom Arzt empfohlen) schon so ziemlich alles ausprobiert. Letztere sorgen allerdings dafür, dass ich am nächsten Tag matt bin, was mir dann auch nicht entscheidend weiterhilft. Demnach bin ich aktuell ziemlich ratlos und ein wenig beunruhigt. Wenn ich in einem Monat Examen schreibe wird das ja auch eine angespannte Situation werden und ich habe langsam ein wenig Angst, dass ich mir den Spaß allein durch Schlafmangel versauen könnte.

Falls Ihr irgendwelche Tipps zur Bewältigung dieser Misere haben solltet, wäre ich Euch daher unendlich dankbar!

LG vom Consigliere :(

_________________
"Ein Anwalt kann mit seinem Aktenkoffer mehr stehlen als hundert Männer mit Kanonen." - Don Vito Corleone


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Anzeige
BeitragVerfasst: Sonntag 5. Februar 2017, 16:23 
Urgestein
Urgestein
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 4. November 2014, 08:51
Beiträge: 6326
Mein Tipp: Vor dem Schlafgehen spazieren gehen und eine Stunde vor dem Schlafengehen Fernseher aus (sofern Du überhaupt TV schaust) und die Bücher zu. Nicht zu happig essen abends, eher leicht und gesund. Keine Cola, etc. versteht sich ja von selbst. Wenn die Nachbarn nerven, nimm Oropax (es gibt da auch sehr weiche, die man kaum spürt in den Ohren). Autogenes Training bzw. Meditation kann helfen und würde ich Dir auf Dauer empfehlen, wird aber vielleicht vor dem Examen jetzt etwas knapp. Lavendel aus der Duftlampe beruhigt und entspannt, muss man aber mögen. Das führt mich auch gleich zum nächsten Tipp: Lasea Lavendelkapseln in Kombination mit Passionsblume (etwa Lioran). Die Mittel sind rein pflanzlich und beruhigen Dich und nehmen Dir auch die innere Unruhe. Mir haben diese beiden Mittelchen sehr geholfen, als ich diese Probleme hatte. Baldrian hat nichts gebracht. Einen "hangover" bekommst Du davon nicht und Du bist nach wie vor leistungsfähig, da sie auch nicht dämpfend wirken. Von den Lavendelkapseln kann man allerdings aufstoßen. Ich fand es nicht weiter schlimm, im Gegenteil ;), aber es gibt Menschen, die mögen kein Lavendel.

_________________
Having cats in the house is like living with art that sometimes throws up on the carpet


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sonntag 5. Februar 2017, 16:39 
Super Power User
Super Power User

Registriert: Dienstag 28. Mai 2013, 23:39
Beiträge: 752
viele berichten, dass ihnen ein kleiner joint am abend beim einschlafen hilft. mit eigenen erfahrungen kann ich insoweit leider aber nicht dienen.

_________________
der 1983 geborene klaeger studiert seit dem wintersemester 2003/2004 biologie (diplom) an der beklagten (vg goettingen, urteil vom 2.3.2010 - 4 a 39/07)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sonntag 5. Februar 2017, 17:05 
Power User
Power User
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 02:09
Beiträge: 604
Wohnort: München
Mietspantrakt hat geschrieben:
viele berichten, dass ihnen ein kleiner joint am abend beim einschlafen hilft. mit eigenen erfahrungen kann ich insoweit leider aber nicht dienen.

O_O

_________________
"[...] führt das ja nicht dazu, dass eine Feststellungsklage mit dem Inhalt "Wie wird das Wetter morgen?" zulässig wird" - Swann, 01.03.17


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sonntag 5. Februar 2017, 17:10 
Häufiger hier
Häufiger hier

Registriert: Mittwoch 30. November 2016, 00:52
Beiträge: 75
Mir geht es auch so wie dir. Ich nehme Ohrapax, eine Duftkerze, beruhigende gute Laune Musik und versuch einfach positiv zu denken. Mehr hab ich leider nicht auf Lager und am meisten hab ich Angst vor den Tagen davor und während. Hab mir schon überlegt, wie ich die gestalten soll. Werde mich wohl in die Bib setzen und paar Sachen anschauen. Fühlt sich alles so surreal an und glücklich sein und Leben sieht sowas von anders aus.. :(


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sonntag 5. Februar 2017, 17:10 
Super Power User
Super Power User
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 1. Januar 2016, 17:47
Beiträge: 1208
Mietspantrakt hat geschrieben:
viele berichten, dass ihnen ein kleiner joint am abend beim einschlafen hilft. mit eigenen erfahrungen kann ich insoweit leider aber nicht dienen.


Gute Idee. Am besten in Kombination mit Amphetaminen tagsüber. Die sollen beim konzentrierten und ununterbrochenen Lernen helfen, mit eigenen Erfahrungen kann ich insoweit leider aber nicht dienen.

_________________
The way I see it, every life is a pile of good things and bad things. The good things don’t always soften the bad things, but vice versa, the bad things don’t always spoil the good things and make them unimportant.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sonntag 5. Februar 2017, 17:20 
Power User
Power User
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 02:09
Beiträge: 604
Wohnort: München
JulezLaw hat geschrieben:
Mietspantrakt hat geschrieben:
viele berichten, dass ihnen ein kleiner joint am abend beim einschlafen hilft. mit eigenen erfahrungen kann ich insoweit leider aber nicht dienen.


Gute Idee. Am besten in Kombination mit Amphetaminen tagsüber. Die sollen beim konzentrierten und ununterbrochenen Lernen helfen, mit eigenen Erfahrungen kann ich insoweit leider aber nicht dienen.

Ich habe gehört mit Crystal Meth kann man lange wach bleiben.

_________________
"[...] führt das ja nicht dazu, dass eine Feststellungsklage mit dem Inhalt "Wie wird das Wetter morgen?" zulässig wird" - Swann, 01.03.17


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sonntag 5. Februar 2017, 17:23 
Super Mega Power User
Super Mega Power User
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 11. Juni 2009, 17:48
Beiträge: 5169
Nachdem dir ja schon Gras, MDMA und Crystal empfohlen wurde, kann ich auch noch Bananen vor dem Einschlafen empfehlen! Soll angeblich auch beim Schlafen helfen, mit eigenen Erfahrungen kann ich soweit leider aber nicht dienen.

_________________
Die von der Klägerin vertretene Auffassung, die Beeinträchtigung des Wohngebrauchs sei durch das Zumauern der Fenster nur unwesentlich beeinträchtigt, ist so unverständlich, dass es nicht weiter kommentiert werden soll. - AG Tiergarten 606 C 598/11


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sonntag 5. Februar 2017, 17:23 
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 10. Januar 2013, 00:09
Beiträge: 9362
Sport an der frischen Luft (Ggf auch nur ein Spaziergang) nach dem Abendessen, dann frisch duschen und mit einem seichten Roman nebst ganz leiser Musik (Klavierkonzerte bspw) ins Bett legen und lesen. Dabei pennt eigentlich jeder ein. Wenn man wach wird, immer das gleiche Ritual: Klogang, kurz aus dem offenen Fenster gucken, ins Bett legen. Nie dabei Licht an.

_________________
"Just blame it on the guy who doesn't speak English. Ahh, Tibor, how many times you've saved my butt."


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sonntag 5. Februar 2017, 17:28 
Urgestein
Urgestein
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 4. November 2014, 08:51
Beiträge: 6326
Er könnte auch einfach abends Äther schnüffeln und tagsüber koksen....Bleibt doch mal bei der Sache :D

Ara hat geschrieben:
Nachdem dir ja schon Gras, MDMA und Crystal empfohlen wurde, kann ich auch noch Bananen vor dem Einschlafen empfehlen! Soll angeblich auch beim Schlafen helfen, mit eigenen Erfahrungen kann ich soweit leider aber nicht dienen.


Ein sinnvoller Tipp. Das liegt am Magnesium, könntest Du tatsächlich mal probieren. Oder hochdosiertes Magnesium aus der Apotheke besorgen, da gibt es spezielle Präparate. Kann aber abführend wirken, wenn Du es übertreibst.

_________________
Having cats in the house is like living with art that sometimes throws up on the carpet


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sonntag 5. Februar 2017, 19:08 
Fossil
Fossil

Registriert: Freitag 2. April 2004, 18:13
Beiträge: 13055
Mit irgendwelche Substanzen - und seien sie noch so pflanzlich - würde ich unmittelbar vor dem Examen nicht experimentieren, weil sie im Zweifelsfall bei jedem anders wirken. Gegen die Nachbarn helfen Ohrapax - und der gute Vorsatz, sich hierüber künftig nicht mehr aufzuregen. Im Ernst: Wenn Du Dich erst eine Viertelstunde innerlich aufgeregt und dann Terz bei den Nachbarn gemacht hast, dann bist Du wieder so wach, dass es kein Wunder ist, wenn Du den Rest der Nacht schlecht oder gar nicht schläfst, insbesondere wenn Du Dir dann Gedanken darüber machst, dass Du nicht schlafen kannst usw. Insofern: Lieber Ohropax in die Ohren und versuchen trotz Lärm zu schlafen - meist dämmert man dann doch schneller weg, als man glaubt. Und ansonsten hilft, wie Tibor geschrieben hat, eine gewisse Routine am Abend. Hier etwa bei solchen Gelegenheiten: In Ruhe etwas (nicht zu Aufwendiges) kochen und dann irgendeine Serie oder irgendeinen Film gucken - und zwar aus der Sammlung "auch beim 3.-10. Mal noch fesselnd, aber nicht zu aufregend", so dass man im Idealfall tatsächlich für 80 von 90 Minuten "vergisst", was man noch alles tun muss oder was am nächsten Tag ansteht, und dann ganz entspannt ins Bett gehen kann. Handy und Internet sollte man abends möglichst meiden.
An den Tagen zwischen den Klausuren: Nicht zu viel machen, sondern es ruhig angehen lassen, aber am Vor- oder Nachmittag kann man durchaus ein paar Stunden lang ein bisschen zur Gewissensberuhigung wiederholen. Und ja, Examen ist ein wenig surreal.

_________________
"Auch eine stehengebliebene Uhr kann noch zweimal am Tag die richtige Zeit anzeigen; es kommt nur darauf an, daß man im richtigen Augenblick hinschaut." (Alfred Polgar)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sonntag 5. Februar 2017, 20:11 
Mega Power User
Mega Power User
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 24. Januar 2014, 22:54
Beiträge: 2906
Würde auch Lesen empfehlen, natürlich keine Fachliteratur.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sonntag 5. Februar 2017, 20:18 
Fleissige(r) Schreiber(in)
Fleissige(r) Schreiber(in)

Registriert: Mittwoch 9. Juli 2014, 18:09
Beiträge: 199
Ich hatte ähnliche Probleme und konnte vor allem mit der schon empfohlenen Routine - nicht nur am Abend - viel dagegen tun. Am wichtigsten war wohl, jeden Tag (ja, ich spreche auch vom Wochenende) den Wecker auf exakt die selbe Uhrzeit zu stellen und auch jeden Tag zur selben Zeit ins Bett zu gehen. Optimal ist natürlich die Zeit, zu der man auch zum Examen aufstehen müssen wird.
An Ohropax gewöhnt man sich in einigen Tagen, man sollte aber nicht vergessen ordentlich Vorräte davon zu haben: Wenn man sie "absetzt" hört man eine Weile lang die Flöhe husten ;)

Dazu das übliche: In den letzten vier Stunden vor dem Einschlafen nichts essen und nur Wasser/Kräutertee etc. trinken, ausreichend Sport um körperlich ausgelastet zu sein und auch im Winter am besten täglich an der frischen Luft bewegen. Muss ja nicht sehr lange sein, aber mehr als nur die 5 Minuten zur U-Bahn schaden sicher nicht.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sonntag 5. Februar 2017, 20:50 
Noch selten hier
Noch selten hier

Registriert: Mittwoch 29. April 2015, 22:34
Beiträge: 35
Tobias__21 hat geschrieben:
Er könnte auch einfach abends Äther schnüffeln und tagsüber koksen....Bleibt doch mal bei der Sache :D


Das klingt stark =D>
Fürchte aber, dafür könnte meine finanzielle Situation aktuell zu angespannt sein :-k

Ne im Ernst, vielen Dank für die tollen Tipps von Euch!
Mit den Oropax ist das so ne Sache, ich hab sogar welche aus Wachs, weil mir die anderen immer in den Ohren wehgetan haben.^^
Allerdings nehm ich die immer für die Klausuren, die ich samstags und montags schreibe. Von daher bin ich mir unsicher, ob das so gut ist, die nachts zum Schlafen und im Anschluss gleich wieder für fünf Stunden reinzupacken.
Das mit den festen Ritualen, insbesondere den Aufsteh- und Schlafenszeiten, probiere ich derweil schon. Allerdings ist es halt schwierig nach einer schlaflosen Nacht am Folgemorgen wieder um 7 aufzustehen und nicht etwas länger zu schlafen ](*,)

@Tobias: Das mit den Lasea-Kapseln klingt vielversprechend, die Erfahrungsberichte, die ich jetzt auf die Schnelle gefunden habe, waren auch alle voll des Lobes. Ich denke, ich bestell mir die direkt mal! \:D/

_________________
"Ein Anwalt kann mit seinem Aktenkoffer mehr stehlen als hundert Männer mit Kanonen." - Don Vito Corleone


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sonntag 5. Februar 2017, 21:11 
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 10. Januar 2013, 00:09
Beiträge: 9362
PS den letzten Tag vor der 1. Klausur habe ich bspw den ganzen Tag im Museum verbracht; man wird ja sonst kirre im Kopf. Man muss sich den Tag vorm Examen gut mit Ablenkung zu planen.

Was ich noch nicht probiert habe, was aber auch immer empfohlen wird, wenn einem Gedanken im Kopf vor dem Einschlaf hindern: Notizblock nebst Bleistift auf den Nachttischschrank. Was im Kopf schwirrt in kurzen Stichpunkten aufschreiben und am kommenden Tag als erstes nachlesen/abarbeiten.

_________________
"Just blame it on the guy who doesn't speak English. Ahh, Tibor, how many times you've saved my butt."


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 39 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
Anzeige


Probleme mit dem Registrieren oder Einloggen? Schick einfach eine Email.

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Impressum - Hauptseite