Anzeige

 

Jurawelt-Forum

Das große Jura-Forum zur juristischen Diskussion

 

Es gibt hier keine Rechtsberatung und keine Hausarbeiten-Besprechungen!!

 

Anzeige
Aktuelle Zeit: Donnerstag 29. Juni 2017, 16:08

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 26 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Zweitversuch - ohne Vorbereitung
BeitragVerfasst: Donnerstag 23. Februar 2017, 13:27 
Noch selten hier
Noch selten hier

Registriert: Donnerstag 23. Februar 2017, 13:12
Beiträge: 17
Hallo an alle,

lese hier schon länger immer wieder mal mit, hätte aber jetzt selbst mal ne Frage:

Ich hab im September mein (erstes) Examen geschrieben, mich aber sicherheitshalber nochmal angemeldet für den Märztermin, weil ich ursprünglich vor hatte, nochmal zur Verbesserung mitzuschreiben.
Dann war die Notenbekanntgabe und ich hab eine recht gute Note erreicht, bei der ein Verbesserungsversuch eigentlich überflüssig ist.

Angemeldet bin ich aber nach wie vor, Ladung kam auch schon.

Ich hab seit der Mündlichen (Ende Januar) jetzt nicht mehr speziell gelernt und erst recht keine Klausuren geschrieben. Werde aber auch nicht alles schon wieder vergessen haben ;)

Hat irgendjemand schon mal - mehr oder weniger "aus Spaß" nochmal mitgeschrieben? Lohnt sich das überhaupt?
Bin bisschen hin- und hergerissen und würd mich einfach über ein paar Erfahrungsberichte freuen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Anzeige
 Betreff des Beitrags: Re: Zweitversuch - ohne Vorbereitung
BeitragVerfasst: Donnerstag 23. Februar 2017, 14:41 
Häufiger hier
Häufiger hier

Registriert: Samstag 22. November 2014, 23:34
Beiträge: 47
Sofern Du in deinem ersten Versuch kein Prädikat (im Staatsteil und Gesamt) erzielt haben solltest, auf jeden Fall nochmal schreiben. Aber auch sonst sehe ich jetzt kein wirkliches Problem nochmal zu schreiben, da der Zeitverlust doch gering ist. Wenn Du jetzt mit Prädikat im Mai/Juni schreiben wolltest, würde ich hingegen abraten, da der Zeitverlust (ggü. Ref-Beginn, LL.M. Promotion etc.) in keinem Verhältnis zum Nutzen stünde


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Zweitversuch - ohne Vorbereitung
BeitragVerfasst: Donnerstag 23. Februar 2017, 15:20 
Mega Power User
Mega Power User

Registriert: Montag 15. März 2010, 11:35
Beiträge: 2517
Theorie: Sehr gut ist besser als gut, gut ist besser als vollbefriedigend, usw. Warum nicht so völlig ohne Druck mitschreiben und diese Chance nutzen? Man hat ja nichts zu verlieren, ausser ein paar Tagen Zeit.

(Meine) Praxis: Ich hatte mich deshalb auch zum Verbesserungsversuch angemeldet und bin dann aus Bequemlichkeit nicht angetreten.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Zweitversuch - ohne Vorbereitung
BeitragVerfasst: Donnerstag 23. Februar 2017, 19:22 
Häufiger hier
Häufiger hier

Registriert: Sonntag 23. Januar 2011, 16:14
Beiträge: 111
Hallo,

habe das wie von dir in Betracht gezogen gemacht. Einfach den nächsten Durchgang mitgeschrieben ohne noch einmal zu lernen (habe nur die Hemmer Schemata durchgeblättert) oder Klausuren zu schreiben. Habe mich gegenüber dem Freischuss schriftlich minimal verbessert und bin dank gut gelaufener mündlichen Prüfung sogar noch vom "vb" aufs "gut" gekommen.

Für mich hat sich der minimale Aufwand (im Wesentlichen der Zeitaufwand für die Klausren und Anreise) also gelohnt.

Gruß
VVehnert


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Zweitversuch - ohne Vorbereitung
BeitragVerfasst: Donnerstag 23. Februar 2017, 19:47 
Super Mega Power User
Super Mega Power User

Registriert: Freitag 6. April 2007, 19:12
Beiträge: 3994
Wohnort: NRW
Ich habe damals auch direkt im nächsten Durchgang ohne erneute Vorbereitung einfach nochmal mitgeschrieben (ca. zwei Monate nach der mündlichen Prüfung) und habe mich im staatlichen Teil von 8,5 auf 9,6 verbessert.

In so einem Bereich lohnt sich eine Verbesserung natürlich schon ziemlich, zumal man ja zu dem Zeitpunkt noch nicht weiß, wie das zweite Examen ausfallen wird und ob eine etwas bessere oder schlechtere Note im ersten nachher nicht doch bei irgendeiner Einstellungsentscheidung den Ausschlag geben könnte.

Zu verlieren hast du jedenfalls nichts, noch nicht einmal groß was an Nerven, wenn du mit deiner Note jetzt schon zufrieden bist - ich fand den Verbesserungsversuch insgesamt recht wenig stressig.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Zweitversuch - ohne Vorbereitung
BeitragVerfasst: Donnerstag 23. Februar 2017, 21:22 
Noch selten hier
Noch selten hier

Registriert: Donnerstag 23. Februar 2017, 13:12
Beiträge: 17
Vielen Dank schonmal für die Antworten!

Das spräche ja alles eher dafür, nochmal mitzuschreiben. Um ehrlich zu sein, habe ich in den nächsten zwei Wochen auch gar keine Zeit, nochmal groß zu lernen (geschweige denn Lust).
Aber wenn ihr zum Teil auch mit einem Zweitversuch ohne Lernen positive Erfahrungen gemacht hat, überlege ich mir das tatsächlich.

Große Erwartungen an die Note habe ich aber keine :D


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Zweitversuch - ohne Vorbereitung
BeitragVerfasst: Donnerstag 23. Februar 2017, 21:51 
Super Mega Power User
Super Mega Power User

Registriert: Freitag 6. April 2007, 19:12
Beiträge: 3994
Wohnort: NRW
Herr Schraeg hat geschrieben:
Theorie: Sehr gut ist besser als gut

Wobei ich persönlich nicht sicher bin, ob ich wirklich ein "sehr gut" hätte haben wollen... irgendwie werden die Leute doch manchmal ein bißchen als total weltfremde Superstreber eingeschätzt, und wie viele Jobs gibt es schon, für die ein "gut" nicht reicht?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Zweitversuch - ohne Vorbereitung
BeitragVerfasst: Donnerstag 23. Februar 2017, 21:58 
Super Power User
Super Power User
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 1. Januar 2016, 17:47
Beiträge: 1099
Passend dazu ein guter Freund und Prof gestern: "Also, Ausnahmen bestätigen natürlich die Regel, aber grundsätzlich würde ich eher niemanden mit 14+ Punkten einstellen."

_________________
The way I see it, every life is a pile of good things and bad things. The good things don’t always soften the bad things, but vice versa, the bad things don’t always spoil the good things and make them unimportant.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Zweitversuch - ohne Vorbereitung
BeitragVerfasst: Donnerstag 23. Februar 2017, 22:17 
Super Mega Power User
Super Mega Power User

Registriert: Freitag 6. April 2007, 19:12
Beiträge: 3994
Wohnort: NRW
An gewissen Vorurteilen dürfte man mit der Note jedenfalls oft nicht vorbeikommen.

Ich hatte schon mit meiner Note (und die war zwar überdurchschnittlich, aber sicher kein "sehr gut") im Vorstellungsgespräch für die StA das Gefühl, dass die Kommission anfangs gewisse Bedenken hatte, zumindest wurde ich mehrfach gefragt, ob ich mit dieser Note denn wirklich "nur" zur StA wollen würde und ob ich nicht befürchten würde, mich dort auf Dauer zu langweilen.

Auf die Idee, einen Verbesserungsversuch mit Ziel "sehr gut" anzustreben, wäre ich jedenfalls im Traum nicht gekommen. ;)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Zweitversuch - ohne Vorbereitung
BeitragVerfasst: Donnerstag 23. Februar 2017, 22:20 
Mega Power User
Mega Power User
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 2. Januar 2011, 23:46
Beiträge: 2152
Naja, das mag sich ja tröstlich anhören, dass auch mal Leute mit besseren Noten den kürzeren ziehen könnten, aber meiner Nahbereichsempirie entspricht das Bild vom landesbesten Supernerd ohne Empathie und sonstige soziale Fähigkeiten überhaupt nicht. Ich kenne tatsächlich gar nicht so wenige mit diesen Noten. Sowohl im Bekanntenkreis als auch im Freundeskreis habe ich die und das sind durchweg vorzeigbare, sozial fähige, (sogar manchmal) witzige, zum Teil sozial und politisch engagierte Leute. Wer die pauschal nicht einstellt, könnte einen Minderwertigkeitskomplex haben. ;) Das will ich nun auch niemandem unterstellen, aber letztlich ist es tatsächlich eher nicht so, dass die wirklich guten Leute in Jura reine Inselbegabte und nicht sozialkompatibel sind. Das muss man für Jura auch gar nicht sein, da das eher ein Fach ist, das man ohne besondere Talente studieren kann, insbesondere, wenn man alles irgendwie ganz gut konnte. Meist sind die Leute schlicht überdurchschnittlich intelligent und dann noch überdurchschnittlich fleißig. Beides ist nicht jedem vergönnt. Ich würde sie jedenfalls alle einstellen, ohne Zögern; auch die, mit denen ich vielleicht menschlich nicht komplett auf einer Wellenlänge liege.

Ich war übrigens auch zu bequem für den Verbesserungsversuch. :D

_________________
keep your coins because we need change.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Zweitversuch - ohne Vorbereitung
BeitragVerfasst: Donnerstag 23. Februar 2017, 23:14 
Noch selten hier
Noch selten hier

Registriert: Donnerstag 23. Februar 2017, 13:12
Beiträge: 17
Ich entnehme euren Antworten, dass es ratsam wäre, bei dem Verbesserungsversuch die 14 Punkte nicht zu überschreiten.

Denke, das sollte machbar sein. ;)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Zweitversuch - ohne Vorbereitung
BeitragVerfasst: Freitag 24. Februar 2017, 11:07 
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 25. November 2003, 11:25
Beiträge: 9038
Wohnort: Minga
Ich habe damals nach dem ersten Versuch auch noch mal komplett ohne Vorbereitung mitgeschrieben und mich auch um 0,5 oder so verbessert. Go for it!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Zweitversuch - ohne Vorbereitung
BeitragVerfasst: Sonntag 26. Februar 2017, 02:02 
Mega Power User
Mega Power User
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 24. Januar 2014, 22:54
Beiträge: 2816
JulezLaw hat geschrieben:
Passend dazu ein guter Freund und Prof gestern: "Also, Ausnahmen bestätigen natürlich die Regel, aber grundsätzlich würde ich eher niemanden mit 14+ Punkten einstellen."


:alright


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Zweitversuch - ohne Vorbereitung
BeitragVerfasst: Sonntag 26. Februar 2017, 08:29 
Super Power User
Super Power User
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 1. Januar 2016, 17:47
Beiträge: 1099
Danke, er redet seitdem nicht mehr mit mir :(

Im Ernst: Ich konnte das auch nicht so ganz nachvollziehen, aber das Vorurteil hält sich wohl.

_________________
The way I see it, every life is a pile of good things and bad things. The good things don’t always soften the bad things, but vice versa, the bad things don’t always spoil the good things and make them unimportant.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Zweitversuch - ohne Vorbereitung
BeitragVerfasst: Sonntag 26. Februar 2017, 09:44 
Noch selten hier
Noch selten hier

Registriert: Donnerstag 23. Februar 2017, 13:12
Beiträge: 17
Igor hat geschrieben:
Ich habe damals nach dem ersten Versuch auch noch mal komplett ohne Vorbereitung mitgeschrieben und mich auch um 0,5 oder so verbessert. Go for it!


Ich glaube, mehr als eine Verbesserung von 0,5 erwarte ich mir auch gar nciht, das wäre auch schon was.

Hab die letzten Tage nochmal bisschen drüber nachgedacht und werd jetzt wahrscheinlich mitschreiben. Und wenn ich nach der ersten Hälfte merke, es läuft überhaupt nicht, kann ich mir ja die letzten Klausuren immer noch sparen ;)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 26 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder: spotlessmind


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
Anzeige


Probleme mit dem Registrieren oder Einloggen? Schick einfach eine Email.

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Impressum - Hauptseite