Anzeige

 

Jurawelt-Forum

Das große Jura-Forum zur juristischen Diskussion

 

Es gibt hier keine Rechtsberatung und keine Hausarbeiten-Besprechungen!!

 

Anzeige
Aktuelle Zeit: Samstag 25. März 2017, 07:54

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 28 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Erste Allgemeine Verunsicherung
BeitragVerfasst: Montag 27. Februar 2017, 22:06 
Super Mega Power User
Super Mega Power User

Registriert: Freitag 6. April 2007, 19:12
Beiträge: 3912
Wohnort: NRW
Salomo hat geschrieben:
Bei vielen VB Kandidaten habe ich auch das Gefühl, dass sie nichts können außer Jura. Also kein Instrument spielen, keine Sportarten, keine Hobbies.
Und solche Menschen sollen später über andere richten.

Das ist aber nun ernsthaft Quatsch.

Wenn man sich irgendwo umschaut, wo sich ganz überwiegend Leute mit VB oder besser herumtreiben (Gerichte, Staatsanwaltschaften...), dann findet man vielleicht mal zwei, drei, auf die diese Einschätzung zutrifft - alle anderen sind ganz normale, vielseitig interessierte Menschen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Anzeige
 Betreff des Beitrags: Re: Erste Allgemeine Verunsicherung
BeitragVerfasst: Montag 27. Februar 2017, 22:10 
Super Mega Power User
Super Mega Power User
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 4. November 2014, 08:51
Beiträge: 3682
JulezLaw hat geschrieben:
Steile These.
Es macht übrigens niemanden sympathisch, wenn er über andere Personen ein Urteil fällt, ohne sie und ihre Lebensumstände zu kennen. Weder ist der VB-Kandidat, der sich über 4-Punkte-Kandidat lustig macht, noch der 6-Punkte-Kandidat, der über vermeintlich sozial unfähige und hobbylose Juristen lästert, in irgendeiner Form sympathisch. Unterschiedliche Begabungen und Lebensumstände führen eben zu unterschiedlichen Erfolgen. Neid oder Überheblichkeit ist in keinem Fall angebracht.


+1
Zitat:
Gerne spielt er Golf und Tennis, engagiert sich im katholischen Studentenverein Brisgovia und ehrenamtlich beim Kulturbegleitdienst des Malteser Hilfsdienstes. Für den begleitet er Senioren ins Museum oder auf einen Ausflug. "Das will ich jetzt, wo das Examen rum ist, wieder mehr machen."


Dieser junge Mann hatte über 15 Punkte im ersten Examen :) Konzentrier Dich einfach auf Dich und Deine Stärken, dann klappt das schon! :)

_________________
"In Essen kann man mittlerweile nicht mal mehr Drogen kaufen ohne sich in Lebensgefahr zu begeben". - Lucid


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Erste Allgemeine Verunsicherung
BeitragVerfasst: Montag 27. Februar 2017, 22:25 
Newbie
Newbie

Registriert: Samstag 25. Februar 2017, 21:30
Beiträge: 8
Sorry, so war es nicht gemeint. :(
Es ist nur so: Über was reden normale Studenten in den Pausen? Sicher nicht über den innerbetrieblichen Schadensausgleich oder die gestörte Gesamtschuld. Wenn du nur noch Jura und Strukturen in deinem Kopf hast und am Leben vorbeiläufst dann bringen dir auch deine 9 Punkte (oder 13 Punkte, weil 9 Punkte sind hier ja Standard) nichts.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Erste Allgemeine Verunsicherung
BeitragVerfasst: Montag 27. Februar 2017, 22:39 
Super Power User
Super Power User
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 1. Januar 2016, 17:47
Beiträge: 1005
Vielleicht solltest du mal mit VB-Kandidaten reden (oder dich alternativ hier im Treffpunkt umsehen), dann merkst du vielleicht auch, dass die in ihren Pausen normalerweise nicht über den innerbetrieblichen Schadensausgleich reden. Ausnahmen bestätigen die Regel. Dass du in einem Juraforum, in dem man sich argumentativ mit juristischen Fragen auseinandersetzt, auf Leute triffst, die das gern machen und die Benotung vielleicht ein Zeichen für diese Begeisterung ist, sollte dich eigentlich nicht zu sehr überraschen.

_________________
The way I see it, every life is a pile of good things and bad things. The good things don’t always soften the bad things, but vice versa, the bad things don’t always spoil the good things and make them unimportant.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Erste Allgemeine Verunsicherung
BeitragVerfasst: Montag 27. Februar 2017, 22:40 
Super Mega Power User
Super Mega Power User
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 4. November 2014, 08:51
Beiträge: 3682
Ich weiß schon wie Du das gemeint hast ;). Sollte auch kein Vorwurf an Dich sein! Darf ich fragen in welchem Semester Du bist? Ich bin mittlerweile im Ref und wir sprechen in den Pausen auch oft über Jurakram, aber selbstverständlich auch über andere Dinge wie Hobbies, Freundinnen, etc. pp. und ich würde behaupten, dass da jeder von meinen Kollegen und Kolleginnen noch ganz andere Dinge im Leben hat als die Juristerei und wir eine ganz coole Truppe sind. Es kommt halt immer darauf an, in welcher Situation Du die Leute gerade erwischst. Manchmal wenn wir gerade über irgendetwas diskutieren könnte ein Aussenstehender sicher denken, dass wir nicht mehr alle Latten am Zaun haben :D

_________________
"In Essen kann man mittlerweile nicht mal mehr Drogen kaufen ohne sich in Lebensgefahr zu begeben". - Lucid


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Erste Allgemeine Verunsicherung
BeitragVerfasst: Montag 27. Februar 2017, 22:44 
Super Power User
Super Power User
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 28. August 2016, 17:43
Beiträge: 1195
Salomo hat geschrieben:
Wenn du nur noch Jura und Strukturen in deinem Kopf hast und am Leben vorbeiläufst


Wenn jemand wirklich davon begeistert ist, kann gerade das die Lebensqualität ausmachen, auch nur als Interessensgebiet. Ich kenne einen Biologie-Professor, der auch in der Freizeit nur Biologie macht. Der kennt nichts Anderes. Er hat auch im Alter nie aufgehört damit. Solche Angefressenen gibt es in jedem Fach, ist doch schön, wenn jemand so beseelt ist von einem Fachgebiet und mit leuchtenden Augen davon erzählt. Solche Leute sind dann meistens auch besonders gut in ihrem Fachbereich.

_________________
LG Candor


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Erste Allgemeine Verunsicherung
BeitragVerfasst: Montag 27. Februar 2017, 22:51 
Super Mega Power User
Super Mega Power User
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 4. November 2014, 08:51
Beiträge: 3682
Ich kenne einen Arzt, bei dem es ähnlich ist. Er könnte schon lange in Rente sein, aber er forscht immer noch und ist für seine Patienten da und findet darin seine Erfüllung. Anders wollte er es gar nicht haben. Lebensmodelle für ein glückliches und erfülltes Leben gibt es gar viele. Alles eine Typfrage :)

_________________
"In Essen kann man mittlerweile nicht mal mehr Drogen kaufen ohne sich in Lebensgefahr zu begeben". - Lucid


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Erste Allgemeine Verunsicherung
BeitragVerfasst: Montag 27. Februar 2017, 23:10 
Newbie
Newbie

Registriert: Samstag 25. Februar 2017, 21:30
Beiträge: 8
Hey Tobias, ich bin im fünften Semester. Auf halber Strecke also. Im Treffpunkt lese ich manchmal, besonders im "Manches muss gemeldet werden" Thread. Und sorry, das ist schlimm jurafreakig. Denken ohne Paragraphen würde manchen auch mal gut tun. No offense.

Vielleicht liegt das aber auch daran, daß ich generell eine Sinnkrise im Jurastudium habe gerade. Einerseits bin ich mit meinen Leistungen zufrieden, dann kommt aber wieder so ein Schleimer und erzählt von Großkanzleienpraktika und dass da unter VB gar nichts geht. Nervt mich nur.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Erste Allgemeine Verunsicherung
BeitragVerfasst: Montag 27. Februar 2017, 23:20 
Super Power User
Super Power User
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 28. August 2016, 17:43
Beiträge: 1195
Salomo hat geschrieben:
Vielleicht liegt das aber auch daran, daß ich generell eine Sinnkrise im Jurastudium habe gerade.


Ich kenne eine Rechtsanwältin, die eigentlich Biologie studieren wollte, aber sich aus familientechnischen Gründen für ein Fernstudium in Rechtswissenschaften entschied. Heute arbeitet sie als Rechtsanwältin in einer Naturschutzorganisation. Es gibt viele Wege, lass Dich nicht verunsichern. Du bist Du. Fertig. :)

_________________
LG Candor


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Erste Allgemeine Verunsicherung
BeitragVerfasst: Montag 27. Februar 2017, 23:21 
Super Mega Power User
Super Mega Power User
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 4. November 2014, 08:51
Beiträge: 3682
Ja, im Meldethread kochen vermehrt juristische Themen hoch :) Wurde hier auch schon kritisiert. Ich finde das aber auch bisweilen sehr angenehm, da hier viele Leute schreiben die wirklich eine Meinung haben und viel zu gewissen Themen beitragen können. Du darfst auch nicht vergessen, dass man im Internet die Anonymität schätzt und man hier wohl eher wenig geneigt ist zu viele private Dinge zu offenbaren (und: wird sind hier eben in einem Juraforum). Und auf das ganze Bibliotheken Geschwätz darfst Du sowieso nix geben. Ich hab Leute mit zweistelligen Scheinnoten und einer großen Klappe im Examen scheitern sehen, das gibt es alles. Andererseits habe ich auch einige sehr nette Menschen kennengelernt, die ihr Examen mit vb und besser abgeschlossen haben, die immer hilfsbereit waren und ihr Wissen gerne geteilt haben ohne dabei arrogant oder überheblich rüberzukommen. Es gibt eben solche und solche :) Versuch einfach Dein Ding durchzuziehen und mach Dir nicht so viele Gedanken. Ich habe auch oft auf andere geschaut und mich leicht beeindrucken lassen. Mittlerweile seh ich das alles viel gelassener ;)

Ach und noch was: Meine Anwaltsstation werde ich bei einer ganz guten Kanzlei verbringen. Zwar keine GK, aber sowas ähnliches :) Meine Note ist zwar ganz passabel, sie war aber nicht ausschlaggebend dafür, dass die Wahl auf mich fiel. Das Vorstellungsgespräch ging keine fünf Minuten und das Thema war erledigt. Es zählen eben auch andere Dinge und nicht nur die Note.

_________________
"In Essen kann man mittlerweile nicht mal mehr Drogen kaufen ohne sich in Lebensgefahr zu begeben". - Lucid


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Erste Allgemeine Verunsicherung
BeitragVerfasst: Dienstag 28. Februar 2017, 00:03 
Mega Power User
Mega Power User
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 2. Januar 2011, 23:46
Beiträge: 2077
Ich denke, dass du das gerade so siehst, liegt wirklich an deiner Sinnkrise.
Ich kann dir nur empfehlen dich von Wichtigtuern, die sich über ihr Großkanzleipraktikum profilieren, fernzuhalten. Und sowieso von den ganzen Menschen, die Panik verbreiten. Ich habe das ziemlich so durchgezogen und mich nur mit möglichst netten Menschen umgeben. Ich war dadurch nie mittendrin in diesem Strudel aus Profilierungssucht und Verunsicherung. Du musst einfach besser auf dich aufpassen und schauen, was dir gut tut. Und dann kannste irgendwann auch ganz normal damit umgehen, dass jemand besser ist als du. Das hat ganz viel mit dem eigenen Ego zu tun, das man ruhig öfter mal zu Hause lassen sollte. :)

_________________
keep your coins because we need change.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Erste Allgemeine Verunsicherung
BeitragVerfasst: Dienstag 28. Februar 2017, 08:50 
Mega Power User
Mega Power User

Registriert: Sonntag 10. Dezember 2006, 12:18
Beiträge: 2654
OJ1988 hat geschrieben:
Kann es in der Tat nicht verstehen, wie man kein VB schafft, wenn man sich wirklich reinhägt.


Hast du nicht erst jüngst das erste Examen gemacht? Vorher hättest du sicherlich anders geredet. Man sollte nicht auf andere Leute herabschauen, weil man deren Lebensumstände nicht kennt. Etwas Demut tut jedem gut.

Zum Thema: Alle in meinem Umfeld, die viel und diszipliniert gelernt haben, haben auch ein vb oder besser in beiden Examen geschafft. Meine Beobachtungen beziehen sich zudem auf die Zeit, als es den Schwerpunkt noch nicht gab. Da war die Prädikatsquote noch etwas geringer.

_________________
Eichhörnchen, Eichhörnchen wo sind deine Nüsse?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Erste Allgemeine Verunsicherung
BeitragVerfasst: Dienstag 28. Februar 2017, 09:17 
Mega Power User
Mega Power User
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 24. Januar 2014, 22:54
Beiträge: 2676
Kasimir hat geschrieben:
OJ1988 hat geschrieben:
Kann es in der Tat nicht verstehen, wie man kein VB schafft, wenn man sich wirklich reinhägt.


Hast du nicht erst jüngst das erste Examen gemacht? Vorher hättest du sicherlich anders geredet. Man sollte nicht auf andere Leute herabschauen, weil man deren Lebensumstände nicht kennt. Etwas Demut tut jedem gut.

Zum Thema: Alle in meinem Umfeld, die viel und diszipliniert gelernt haben, haben auch ein vb oder besser in beiden Examen geschafft. Meine Beobachtungen beziehen sich zudem auf die Zeit, als es den Schwerpunkt noch nicht gab. Da war die Prädikatsquote noch etwas geringer.


Ich habe vorletztes Jahr das 2. Examen geschrieben und obige Meinung schon während des Studiums vertreten. Du scheinst ja im Übrigen die gleichen Erfahrungen in deinem Nahbereich gemacht zu haben.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 28 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
Anzeige


Probleme mit dem Registrieren oder Einloggen? Schick einfach eine Email.

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Impressum - Hauptseite