Anzeige

 

Jurawelt-Forum

Das große Jura-Forum zur juristischen Diskussion

 

Es gibt hier keine Rechtsberatung und keine Hausarbeiten-Besprechungen!!

 

Anzeige
Aktuelle Zeit: Mittwoch 18. Oktober 2017, 16:50

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Sonntag 26. Februar 2017, 14:55 
Newbie
Newbie

Registriert: Sonntag 26. Februar 2017, 14:38
Beiträge: 1
Hallo an alle!

Ich stecke derzeit in einer ziemlich schwierigen Phase und weiß mir auch in Anbetracht der kurzen Zeit nicht mehr wirklich zu helfen.
Ich habe im September 2016 meinen Freiversuch in Bayern abgelegt und im Januar die Nachricht bekommen, diesen nicht bestanden zu haben (3,66 Punkte). Grund hierfür waren eine der Zivilrechtsklausuren sowie eine der beiden öffentlich-rechtlichen Klausuren.

Ich war daraufhin in der Klausureinsicht, habe mir die Korrekturanmerkungen fotografiert und bin nach deren Durcharbeiten zum Ergebnis gekommen, dass mein Bestehen nicht unbedingt an fehlendem Wissen gescheitert ist, sondern dass die Prüfer vielfach "zu ungenaue Ausführung", "zu wenig Arbeit am Gesetz", "zu viel als gegeben vorausgesetzt", etc. bemängelt haben.

Nachdem mich diese Nachricht zunächst sehr runtergezogen hat, habe ich mich nach einer kurzen Trauerphase jedoch wieder aufgrappelt und bin nun seit 06.01. wieder voll im Lernen.

Ich habe alle Klausuren aus dem von mir besuchten Rep (AS) einmal geschrieben und ein zweites Mal eine Gliederung für diese erstellt und diese mit der Lösung verglichen.
Des Weiteren habe ich alle Unterlagen des Reps ein weiteres Mal in meinen eigenen Worten zusammengefasst und mir eigene Schemata dazu erstellt.
Als ich dann vor ca. 2 Wochen damit fertig war, habe ich mir in einem Anfall von blindem Aktionismus Crashkurs-Bücher für die verschiedenen Rechtsgebiete besorgt und diese ebenfalls für mich zusammengefasst.

Nun bin ich jedoch an einem Punkt, an dem ich nicht mehr weiß, was in den verbleibenden 9 Tagen bis zu den schriftlichen Prüfungen jetzt Priorität haben sollte.
Vor allem breitet sich mittlerweile erneut eine kleine Sinnkrise an à la "Was, wenn Du das wieder nicht schaffst?", "Was, wenn die Vorbereitung wieder nicht richtig war bzw. Du das Gelernte wieder nicht richtig umsetzen kannst?" :eeeek:

Vielleicht hat jemand von euch Vorschläge oder Tipps, auf was ich jetzt kurzfristig noch achten könnte/ was ich durcharbeiten könnte, oder kann mir einfach nur ein bisschen die Panik vor einem erneuten Scheitern nehmen.

Über Antworten wäre ich sehr dankbar!
Viele Grüße,
Stinktier


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Anzeige
BeitragVerfasst: Sonntag 26. Februar 2017, 15:39 
Fleissige(r) Schreiber(in)
Fleissige(r) Schreiber(in)

Registriert: Mittwoch 9. Juli 2014, 18:09
Beiträge: 185
Stinktier1209 hat geschrieben:
Nun bin ich jedoch an einem Punkt, an dem ich nicht mehr weiß, was in den verbleibenden 9 Tagen bis zu den schriftlichen Prüfungen jetzt Priorität haben sollte.

Entspannung.

Gegebenenfalls noch das Auskundschaften der Räumlichkeiten der Prüfung (Verkehrsanbindung, notwendige Zeitreserve,...) und das Anpassen des Schlafrhythmus.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sonntag 26. Februar 2017, 19:27 
Noch selten hier
Noch selten hier

Registriert: Donnerstag 23. Februar 2017, 13:12
Beiträge: 28
Theopa hat geschrieben:
Stinktier1209 hat geschrieben:
Nun bin ich jedoch an einem Punkt, an dem ich nicht mehr weiß, was in den verbleibenden 9 Tagen bis zu den schriftlichen Prüfungen jetzt Priorität haben sollte.

Entspannung.



Prinzipiell wäre das das Beste (also Freunde treffen, SPort machen, viel schlafen ...).

Weil man das aber oft nicht ohne schlechtes Gewissen hinbekommt: nichts mehr groß lernen, eher nochmal einen groben "Gesamtdurchlauf" machen - also Skripte durchblättern/ grobe Übersichten, ohne in die Tiefe zu gehen. (So hab ichs zumindest gemacht)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sonntag 26. Februar 2017, 19:56 
Mega Power User
Mega Power User

Registriert: Sonntag 28. August 2016, 17:43
Beiträge: 2262
Wohnort: Schweiz
Stinktier1209 hat geschrieben:
Ich war daraufhin in der Klausureinsicht, habe mir die Korrekturanmerkungen fotografiert und bin nach deren Durcharbeiten zum Ergebnis gekommen, dass mein Bestehen nicht unbedingt an fehlendem Wissen gescheitert ist, sondern dass die Prüfer vielfach "zu ungenaue Ausführung", "zu wenig Arbeit am Gesetz", "zu viel als gegeben vorausgesetzt", etc. bemängelt haben.


Schreib Dir einen klaren Arbeitsleitfaden, an den Du Dich während den Prüfungen hältst, damit Du die bei den letzten Prüfungen bemängelten Schwachstellen im Auge hast, z. B. Was wird konkret gefragt? Sind meine Ausführungen genau? Wurde die Arbeit am Gesetz ausreichend gewichtet? Was ist genau gegeben? Setze ich womöglich zu viel als gegeben voraus? Schreib den Arbeitsleitfaden aus Prüfersicht. Überall dort, wo Du bemängelt wurdest, würde ich für den Leitfaden eine Grundfrage formulieren, damit Du dies nochmal besonders beachtest.

_________________
LG Candor


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
Anzeige


Probleme mit dem Registrieren oder Einloggen? Schick einfach eine Email.

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Impressum - Hauptseite