Anzeige

 

Jurawelt-Forum

Das große Jura-Forum zur juristischen Diskussion

 

Es gibt hier keine Rechtsberatung und keine Hausarbeiten-Besprechungen!!

 

Anzeige
Aktuelle Zeit: Sonntag 22. Oktober 2017, 00:54

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Uni mit den wenigsten Hausarbeiten
BeitragVerfasst: Donnerstag 9. März 2017, 03:37 
Noch selten hier
Noch selten hier

Registriert: Mittwoch 30. Dezember 2015, 03:25
Beiträge: 12
Hi,

kennt jemand eine Uni, bei der man in den großen Scheinen keine oder nur wenig Hausarbeiten schreiben muss oder sind es überall 3?

Kiss Kiss

Edit: In Deutschland. Bitte nur ernsthafte Antworten, obwohl wohl mancher dieses Posting amüsant findet.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Anzeige
BeitragVerfasst: Donnerstag 9. März 2017, 12:24 
Fleissige(r) Schreiber(in)
Fleissige(r) Schreiber(in)

Registriert: Montag 8. September 2014, 21:09
Beiträge: 198
3 Hausarbeiten sind jetzt nicht wirklich viel, oder? [-X
Es gibt Unis, da schreibst jeweils zvr,str,öffr eine Anfängerhausarbeit plus jeweils dasselbe im fortgeschrittenen Sektor, macht am Ende 6 Hausarbeiten!
An meiner Universität (Passau), werden drei Ha in den großen Übungen geschrieben, finde ich persönlich angemessen.
Darf ich Dich mal fragen, weshalb das für Dich relevant ist?

_________________
"Weil der Amtsrichter nicht allein Skat spielen kann, braucht ein Amtsgericht zwei Referendare."


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 9. März 2017, 18:20 
Super Mega Power User
Super Mega Power User
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 4. November 2014, 08:51
Beiträge: 5743
Mir fällt keine ein. Gibt es eigentlich noch Examenshausarbeiten? Da müsstest Du dann auch drauf achten, wenn du das Bundesland wechselst. Nachher fällt zwar eine HA im Schein weg, aber dafür kommt dann eine im Examen dazu :D :D Im Schwerpunkt wirst Du sicher auch eine Seminararbeit schreiben müssen. Also wenn Dir das einfach nicht liegt und Du da Probleme hast und deswegen die Flucht antreten willst: Üb das lieber :D Im Zweifel kommst Du nicht drumrum :)

_________________
Having cats in the house is like living with art that sometimes throws up on the carpet


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Freitag 10. März 2017, 00:02 
Noch selten hier
Noch selten hier

Registriert: Donnerstag 27. Mai 2010, 00:49
Beiträge: 35
Wohnort: Köln
In Köln muss man nur eine Hausarbeit im Hauptstudium schreiben (allerdings für den Schwerpunkt, bzw. im Schwerpunkt, noch eine Vorbereitungsseminararbeit und die Schwerpunktseminararbeit).


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Freitag 10. März 2017, 03:54 
Noch selten hier
Noch selten hier

Registriert: Mittwoch 30. Dezember 2015, 03:25
Beiträge: 12
Seb hat geschrieben:
3 Hausarbeiten sind jetzt nicht wirklich viel, oder? [-X
Es gibt Unis, da schreibst jeweils zvr,str,öffr eine Anfängerhausarbeit plus jeweils dasselbe im fortgeschrittenen Sektor, macht am Ende 6 Hausarbeiten!
An meiner Universität (Passau), werden drei Ha in den großen Übungen geschrieben, finde ich persönlich angemessen.
Darf ich Dich mal fragen, weshalb das für Dich relevant ist?


Bei mir sinds auch 6. Meinte ja weniger als 3 in den großen Scheinen :-)

Tue mich mit den Hausarbeiten ziemlich schwer und meine ganzen Ferien gehen dafür drauf...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Freitag 10. März 2017, 09:00 
Fleissige(r) Schreiber(in)
Fleissige(r) Schreiber(in)

Registriert: Mittwoch 9. Juli 2014, 18:09
Beiträge: 187
MrMeschugge hat geschrieben:
[...] und meine ganzen Ferien gehen dafür drauf...

Das könnte ggf. daran liegen, dass (abgesehen vom Zeitraum Mitte Dezember bis Anfang Januar) jeweils keine "Ferien" sondern lediglich eine Vorlesungsfreie Zeit eingeplant ist.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Freitag 10. März 2017, 09:15 
Häufiger hier
Häufiger hier

Registriert: Mittwoch 4. Januar 2017, 11:36
Beiträge: 40
Theopa hat geschrieben:
MrMeschugge hat geschrieben:
[...] und meine ganzen Ferien gehen dafür drauf...

Das könnte ggf. daran liegen, dass (abgesehen vom Zeitraum Mitte Dezember bis Anfang Januar) jeweils keine "Ferien" sondern lediglich eine Vorlesungsfreie Zeit eingeplant ist.


Ungeachtet dessen kann wohl jede Hausarbeit in drei Wochen fertiggestellt werden und ist nicht für die ganze vorlesungsfreie Zeit ausgelegt. Auch wenn man sich mit Hausarbeiten schwer tut, denke ich nicht, dass es unbedingt besser wird nur weil man sich mehrere Monate damit beschäftigt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Freitag 10. März 2017, 09:20 
Super Mega Power User
Super Mega Power User
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 4. November 2014, 08:51
Beiträge: 5743
Mein Rekord war ein Wochenende in der UB + Montag :D Du solltest das einfach üben. Es gibt dazu auch Literatur zur allgemeinen Herangehensweise. Was genau fällt Dir denn schwer? Die rechtliche Würdigung, oder eher das formale und der Aufbau?

_________________
Having cats in the house is like living with art that sometimes throws up on the carpet


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Freitag 10. März 2017, 09:22 
Noch selten hier
Noch selten hier

Registriert: Donnerstag 10. März 2016, 11:14
Beiträge: 19
Theopa hat geschrieben:
MrMeschugge hat geschrieben:
[...] und meine ganzen Ferien gehen dafür drauf...

Das könnte ggf. daran liegen, dass (abgesehen vom Zeitraum Mitte Dezember bis Anfang Januar) jeweils keine "Ferien" sondern lediglich eine Vorlesungsfreie Zeit eingeplant ist.


Naja, man muss allerdings auch noch Praktika absolvieren und darf sich getrost auch mal ein paar Wochen Freizeit im Jahr gönnen, die Hausarbeiten sollten also nicht alles weitere blockieren.

Tatsächlich ist es aber so, dass die Hausarbeiten einen ganz signifikanten Teil der Ferien "fressen" und das bei jedem. Allerdings sind drei Hausarbeiten ja in max. drei Semesterferien erledigt, wenn man sich bisschen ranhält auch in zwei - deswegen Uni zu wechseln erscheint mir nicht sinnvoll.
Mir fällt auch keine Uni ein, bei der man weniger Hausarbeiten für die großen Scheine schreiben müsste, nur bei den Anfängerhausarbeiten kenne ich die hier schon genannten Unterschiede zwischen den Unis.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Freitag 10. März 2017, 09:34 
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 10. Januar 2013, 00:09
Beiträge: 9024
pinacolada1234567 hat geschrieben:
Theopa hat geschrieben:
MrMeschugge hat geschrieben:
[...] und meine ganzen Ferien gehen dafür drauf...

Das könnte ggf. daran liegen, dass (abgesehen vom Zeitraum Mitte Dezember bis Anfang Januar) jeweils keine "Ferien" sondern lediglich eine Vorlesungsfreie Zeit eingeplant ist.

Naja, man muss allerdings auch noch Praktika absolvieren und darf sich getrost auch mal ein paar Wochen Freizeit im Jahr gönnen, die Hausarbeiten sollten also nicht alles weitere blockieren.


Also nein, Urlaub ist ja schön und gut, aber ein Studium ist nun kein verlängertes Abitur mit Schulferien. Ich denke man sollte sich - wie bei allen Erwachsenen - am üblichen Urlaub von 4-6 Wochen p.a. orientieren. Wenn man also zwischen Weihnachten/Neujahr 2 Wochen frei hat, dürften weitere 3-4 Wochen Urlaub im Sommer genügen.

Nun machen wir die Probe: Die vorlesungsfreie Zeit läuft zumeist von Mitte Februar bis Mitte April und von Ende Juli bis Mitte Oktober. Also haben wir 2 Wochen im Februar, 4 Wochen im März und 2 Wochen im April, dann 1 Woche Juli, 4 Wochen August, 4 Wochen September und 2 Wochen Oktober; in Summe also 19 Wochen ohne Vorlesungen. Praktika werden nach den meisten JAG der Länder drei Monate verlangt. Wenn man das auf zwei Sommer verteilt, sind das 2 x 6 Wochen.

Wenn man also für das Hauptstudium 2 Jahre einplant, hat man 38 Wochen vorlesungsfreie Zeiten, benötigt davon 12 für die Praktika und 8 für Urlaub. Dann bleiben 18 Wochen für 3 Hausarbeiten. Wenn man ein "Paket" vorlesungsfreie Zeit auslässt, also bspw. nur 1x Winter und 2x Sommer, dann würden für 3 Hausarbeiten 10 Wochen bleiben.

Ich sehe da keine Zeitprobleme.

_________________
"Just blame it on the guy who doesn't speak English. Ahh, Tibor, how many times you've saved my butt."


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Freitag 10. März 2017, 10:12 
Mega Power User
Mega Power User

Registriert: Sonntag 10. Dezember 2006, 12:18
Beiträge: 2819
Zudem solltest du bedenken, dass Hausarbeiten dem späteren juristischen Arbeiten am Nächsten kommen. Als Richter wirst du - jedenfalls in der Kammer - Voten und sonst Urteile schreiben. Als Rechtsanwalt Gutachten und Schriftsätze. Wenn du mit der Arbeitstechnik Probleme hast, solltest du eher versuchen, daran zu arbeiten, statt den Umgang damit zu vermeiden.

_________________
Eichhörnchen, Eichhörnchen wo sind deine Nüsse?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Freitag 10. März 2017, 12:37 
Noch selten hier
Noch selten hier

Registriert: Donnerstag 10. März 2016, 11:14
Beiträge: 19
Tibor hat geschrieben:
pinacolada1234567 hat geschrieben:
Theopa hat geschrieben:
MrMeschugge hat geschrieben:
[...] und meine ganzen Ferien gehen dafür drauf...

Das könnte ggf. daran liegen, dass (abgesehen vom Zeitraum Mitte Dezember bis Anfang Januar) jeweils keine "Ferien" sondern lediglich eine Vorlesungsfreie Zeit eingeplant ist.

Naja, man muss allerdings auch noch Praktika absolvieren und darf sich getrost auch mal ein paar Wochen Freizeit im Jahr gönnen, die Hausarbeiten sollten also nicht alles weitere blockieren.


Also nein, Urlaub ist ja schön und gut, aber ein Studium ist nun kein verlängertes Abitur mit Schulferien. Ich denke man sollte sich - wie bei allen Erwachsenen - am üblichen Urlaub von 4-6 Wochen p.a. orientieren. Wenn man also zwischen Weihnachten/Neujahr 2 Wochen frei hat, dürften weitere 3-4 Wochen Urlaub im Sommer genügen.

Nun machen wir die Probe: Die vorlesungsfreie Zeit läuft zumeist von Mitte Februar bis Mitte April und von Ende Juli bis Mitte Oktober. Also haben wir 2 Wochen im Februar, 4 Wochen im März und 2 Wochen im April, dann 1 Woche Juli, 4 Wochen August, 4 Wochen September und 2 Wochen Oktober; in Summe also 19 Wochen ohne Vorlesungen. Praktika werden nach den meisten JAG der Länder drei Monate verlangt. Wenn man das auf zwei Sommer verteilt, sind das 2 x 6 Wochen.

Wenn man also für das Hauptstudium 2 Jahre einplant, hat man 38 Wochen vorlesungsfreie Zeiten, benötigt davon 12 für die Praktika und 8 für Urlaub. Dann bleiben 18 Wochen für 3 Hausarbeiten. Wenn man ein "Paket" vorlesungsfreie Zeit auslässt, also bspw. nur 1x Winter und 2x Sommer, dann würden für 3 Hausarbeiten 10 Wochen bleiben.

Ich sehe da keine Zeitprobleme.


Du hast mich wohl falsch verstanden. Man hat in den Semesterferien noch etwas anderes zu tun, als "nur" das Verfassen von Hausarbeiten, ergo sollten sie nicht alles blockieren - sieht aus, als gingen wir in dieser Hinsicht konform. Und ich bleibe bei meiner Aussage, dass man sich auch als Student einen Jahresurlaub nehmen sollte (wie du ja selbst vorrechnest) und nicht nur durchackern sollte, das geht mE auf Dauer nicht gut und ist auch nicht nötig.

i. Ü. stimmt deine Zeitrechnung nicht mit dem Studienplan an meiner Uni überein (bei uns waren - nach dem Studienplan - für das Hauptstudium 3 Semester eingeplant, damit man nach dem 8. Semester den Freischuss schreiben kann). D.h., die Hausarbeiten waren darauf ausgelegt, dass sie im Zeitraum nach dem 3. Semester und vor dem 6. Semester geschrieben werden. Es blieben also 3* Semesterferien = 26 Wochen insgesamt (die Prüfungen an unserer Uni liefen die Prüfungen regelmäßig bis August, daher fällt die Woche im Juli in meiner Rechnung weg.). Die Hausarbeiten waren ausgelegt auf 4-6 Wochen. Nehmen wir mal den Mittelwert von 5 Wochen --> Bleiben 9 Wochen übrig. Davon noch 6 Wochen Abzug für die Seminararbeit. Bleiben 5 Wochen Freiraum für (Sommer-)urlaub und 3 Monate Praktika. :-k

In der Praxis ist das natürlich oft deutlich weniger drastisch, da man bei seinen Hausarbeiten halt entweder schneller als die angegebene Regelbearbeitungszeit ist, Praktika mit wenig Anwesenheitspflicht paralle absolviertl, oder hält sich halt nicht an den Plan hält. In diesem Sinne bleibe ich bei der Aussage, dass Hausarbeiten nicht alles blockieren sollten, sondern Raum für weitere Pflicht- und Erholungsprogramme lassen sollten. ;)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Freitag 10. März 2017, 18:10 
Super Mega Power User
Super Mega Power User
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 4. November 2014, 08:51
Beiträge: 5743
Hört sich für mich nach mimimimimi an :) Während meiner Hausarbeiten Zeit blieb mehr als genug Zeit für andere Dinge, einen Sommer habe ich quasi nur durchgesoffen und trotzdem ohne Probleme die Hausarbeit geschrieben. Es zwingt Dich auch niemand Praktika mit Anwesenheitspflicht zu absolvieren, oder den Freischuss wahrzunehmen.

_________________
Having cats in the house is like living with art that sometimes throws up on the carpet


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Freitag 10. März 2017, 19:57 
Fleissige(r) Schreiber(in)
Fleissige(r) Schreiber(in)

Registriert: Mittwoch 9. Juli 2014, 18:09
Beiträge: 187
Tobias__21 hat geschrieben:
Hört sich für mich nach mimimimimi an :) Während meiner Hausarbeiten Zeit blieb mehr als genug Zeit für andere Dinge, einen Sommer habe ich quasi nur durchgesoffen und trotzdem ohne Probleme die Hausarbeit geschrieben. Es zwingt Dich auch niemand Praktika mit Anwesenheitspflicht zu absolvieren, oder den Freischuss wahrzunehmen.

Eben. Man kann auch drei Monate Praktika mit insgesamt deutlich unter 10 Tagen Anwesenheit schaffen :-w


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Samstag 11. März 2017, 03:26 
Noch selten hier
Noch selten hier

Registriert: Mittwoch 30. Dezember 2015, 03:25
Beiträge: 12
Bitte kein Offtopic hier.

Wie gesagt mir ging es nur um die Beantwortung meiner Frage.

Verstehe nicht, wieso man da über anderen Sachen Mutmaßungen anstellt.

Aber danke an diejenigen, die mir in der Sache weitergeholfen haben :-)

So wies ausschaut ist es also an jeder Uni gleich, schade eigentlich (für mich zumindest).


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
Anzeige


Probleme mit dem Registrieren oder Einloggen? Schick einfach eine Email.

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Impressum - Hauptseite