Anzeige

 

Jurawelt-Forum

Das große Jura-Forum zur juristischen Diskussion

 

Es gibt hier keine Rechtsberatung und keine Hausarbeiten-Besprechungen!!

 

Anzeige
Aktuelle Zeit: Donnerstag 23. November 2017, 22:23

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Mündliche Prüfung
BeitragVerfasst: Samstag 4. November 2017, 15:21 
Newbie
Newbie

Registriert: Samstag 4. November 2017, 15:03
Beiträge: 2
Liebes Forum,

nunmehr lese ich schon seit einiger Zeit im Forum mit und habe es glücklicherweise endlich geschafft den Spamschutz zu überwinden. Daher möchte ich gleich die Gelegenheit nutzen um eine Frage zur mündlichen Prüfung zu stellen.

Zur Sache: im schriftlichen Teil des Examens habe ich ca. 6,5 Punkte erreicht. Hiervon ausgehend möchte ich gerne noch 8,0 Punkte erreichen. Daher wollte ich die prüfungserfahrenen Mitglieder fragen, ob eine solche Verbesserung noch realistisch oder schon zu offensiv ist?

Für die hoffentlich hilfreichen Antworten bedanke ich mich schon mal im Voraus!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Anzeige
 Betreff des Beitrags: Re: Mündliche Prüfung
BeitragVerfasst: Samstag 4. November 2017, 17:00 
Fleissige(r) Schreiber(in)
Fleissige(r) Schreiber(in)

Registriert: Mittwoch 9. Juli 2014, 18:09
Beiträge: 194
Kommt natürlich zuerst einmal auf das Bundesland bzw. die Gewichtung der mündlichen Prüfung an.

Bei den 25% die es bei mir in Bayern waren/sind dürfte die Faustregel sein, dass ein Punkt nach oben für die Meisten ein gerade noch realistisches aber natürlich keinesfalls einfaches Ziel ist.

1,5 Punkte sind dann schon ziemlich sportlich, es ist eben die Frage ob du dir 12,5 Punkte und mehr zutraust. Wenn dir die Prüfung gut liegt und du dich von der Gruppe der Mitprüflinge deutlich hervorhebst mag das möglich sein, es ist aber schon die obere Grenze, gerade wenn man nicht schon mit 8-9 Punkten aufwärts in die Prüfung geht oder einfach nur eine massive Schwäche bei schriftlichen Arbeiten hat. Die Vornoten sind nie völlig unbedeutend, gerade wenn man in der Mündlichen mit "Gut" oder besser bewertet werden möchte.

Bei einer höheren Gewichtung wird es natürlich entsprechend einfacher.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Mündliche Prüfung
BeitragVerfasst: Samstag 4. November 2017, 17:28 
Noch selten hier
Noch selten hier

Registriert: Samstag 7. März 2015, 20:34
Beiträge: 20
Hängt sicherlich auch sehr stark von den Prüfern (und Mitprüflingen) ab. Gerade bei den mündlichen Prüfungen gibt es da einige, die wirklich sehr wohlwollende Noten verteilen oder zumindest überaus protokollfest sind.

Eine sehr sportliche Aufgabe bleibt es aber so oder so.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Mündliche Prüfung
BeitragVerfasst: Samstag 4. November 2017, 18:30 
Power User
Power User

Registriert: Samstag 28. Mai 2016, 16:12
Beiträge: 425
Lässt sich leider nicht einmal annähernd sinnvoll sagen, deshalb würde ich darüber nicht spekulieren, es ist eine Zeitverschwendung.

Mündliche Prüfungen sind nach eigener Erfahrungen immer eine Wundertüte: Vornoten, Chemie, ggf. vorherige Prüfung, Stimmung, Mitprüflinge, Praxis an der Uni/im Bundesland...

Bei uns an der Uni wären z.B. 12-13 Punkte mündlich (im Schnitt) bei 6,5 schriftlich fast undenkbar, anderswo ist das fast schon der Regelfall. In manchen mündlichen Prüfungen erhalten alle Prüflinge 12+ Punkte, in anderen wird dagegen "runtergeprüft".

Deshalb: gut vorbereiten und Erwartungen niedrig ansetzen. Auf Punktzahl XY zu spekulieren ist mE komplett überflüssig, ja, geradezu schädlich (Nervosität, Enttäuschung).


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Mündliche Prüfung
BeitragVerfasst: Samstag 4. November 2017, 21:12 
Urgestein
Urgestein
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 4. November 2014, 08:51
Beiträge: 6059
Auf diese Frage wirst Du keine Antwort finden. Möglich ist es aber. Von daher: hoping for the best but expecting the worst sollte das Motto sein ;) Bereite Dich gut vor, mehr kannst Du nicht tun. Ich drück Dir jedenfalls die Daumen, dass es klappt.

_________________
Having cats in the house is like living with art that sometimes throws up on the carpet


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Mündliche Prüfung
BeitragVerfasst: Samstag 4. November 2017, 21:16 
Mega Power User
Mega Power User
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 2. Januar 2011, 23:46
Beiträge: 2695
Das ist schon ein erheblicher Notensprung, der meiner Erfahrung nach nur im Ausnahmefall drin ist. Bei uns an der Uni gab es einen Prüfer, der sehr großzügig war, da hattest du einen 6er im Lotto, aber sonst wäre das nicht drin. Bei uns konnte man zudem durchaus auch runtergeprüft werden. Ein Freund von mir hat es aber von knapp 7 auf 9 geschafft, sogar (mit Sozialpunkt, meine ich). Er war aber auch wirklich besser und hat sich schriftlich ganz sicher zwei mal unter Wert geschlagen.

Und dann ist gerade in der Mündlichen ein erheblicher Glücksfaktor dabei, was Chemie, Thema und Tagesform angeht. Ein Mitprüfling und ich hatten etwa dieselbe Ausgangsnote und mündlich wurde halt einfach mal komplett sein Schwerpunkt abgeprüft in einem Fach, von dem ich mit komplett anderem SP keine Ahnung hatte. Das war für mich natürlich schon sehr ärgerlich, aber das passiert halt. Man kann das schwer planen, es kann erfreulich oder frustrierend sein. Damit rechnen und planen würde ich also - wie schon geraten wurde - auf keinen Fall.

_________________
»Natürlich ist das herablassend. Torquemada ist mir gegenüber herablassend, ich bin esprit gegenüber herablassend. So ist die Nahrungskette in diesem Forum nunmal.« - Swann


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Mündliche Prüfung
BeitragVerfasst: Sonntag 5. November 2017, 18:31 
Power User
Power User

Registriert: Montag 27. Mai 2013, 10:30
Beiträge: 690
Ich würde es relativ offensiv angehen und im Vorgespräch deutlich machen, was Du anstrebst. Ansonsten kann es gut sein, dass man Dir die Möglichkeit, überhaupt auf das Niveau zu kommen, gar nicht geben wird. Allerdings würde ich mich gedanklich auch schonmal damit anfreunden, dass es im Ergebnis nichts wird.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Mündliche Prüfung
BeitragVerfasst: Sonntag 5. November 2017, 22:36 
Newbie
Newbie

Registriert: Samstag 4. November 2017, 15:03
Beiträge: 2
Vielen Dank für die ganzen Ratschläge! Im Gespräch mit dem Vorsitzenden werde ich wohl angeben, dass ich mich gerne um etwa einen Punkt verbessern würde. Aber eine endgültige Entscheidung kann wohl sowieso erst nach Durchsicht der Protokolle getroffen werden. Heute Abend hoffe ich einfach mal darauf, dass ich Ende des Monats auf wohlgesonnene Prüfer treffen werde.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
Anzeige


Probleme mit dem Registrieren oder Einloggen? Schick einfach eine Email.

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Impressum - Hauptseite