Jurawelt-Forum

Das große Jura-Forum zur juristischen Diskussion

 

Es gibt hier keine Rechtsberatung und keine Hausarbeiten-Besprechungen!!

 

 
Aktuelle Zeit: Sonntag 22. April 2018, 03:37

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Donnerstag 1. Februar 2018, 23:04 
Häufiger hier
Häufiger hier

Registriert: Donnerstag 17. September 2015, 13:44
Beiträge: 95
Hallo, Ich frage mich, wie stark der mündliche Vortrag und die anschließende Diskussion in die Endnote der Seminararbeit im Schwerpunkt einfließen. Dient der Vortrag lediglich dazu, bei Unentschlossenheit des Profs. (also wenn die Arbeit zwischen 2 Notenstufen schwankt) eine Entscheidungsrichtung vorzugeben oder zählt er immer zu einem bestimmten Anteil mit in die Arbeit rein?

Welche Erfahrungen habt ihr gemacht? ::?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 
BeitragVerfasst: Freitag 2. Februar 2018, 00:05 
Urgestein
Urgestein
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 4. November 2014, 07:51
Beiträge: 7883
Hmmm, steht in der Prüfungsordnung nix dazu? Bei mir hat der Prof. teilweise bei den Vorträgen geschlafen (kein Witz). Das war so ein interdisziplinäres Seminar mit Informatikern :D Von daher kann ich dazu nix sagen. Die Note wurde jedenfalls erst nach dem Vortrag gemacht.

Aber schau doch mal sicherheitshalber in die Prüfungsordnung vielleicht steht da was (ich glaubs aber fast nicht).

_________________
Having cats in the house is like living with art that sometimes throws up on the carpet


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Freitag 2. Februar 2018, 14:45 
Power User
Power User

Registriert: Montag 10. März 2014, 08:03
Beiträge: 628
Bei uns steht sowas auch nicht in der Prüfungsordnung, sondern hängt vom Seminarleiter ab. In den wenigsten Fällen wird die Bedeutung nach außen kenntlich gemacht. Insofern kommt es ganz auf den Seminarleiter an. Der Vortrag kann bloß zwischen zwei Noten den Ausschlag geben, die Note innerhalb einer vorher als Rahmen gesetzten Notenstufe beeinflussen oder tatsächlich mit einer fixen Quote in die Berechnung einfließen. Nach meinen Erfahrungen - vor allem aus Gesprächen mit den Mitarbeitern anderer Lehrstühle - ist es hier wohl überwiegend so, dass die Seminararbeit bewertet wird und es dann durch den Vortrag (und die Beteiligung in der Diskussion zu den anderen Vorträgen) zu einer Hochsetzung der Note (idR max. 1-2 Punkte) kommen kann, nur in seltenen Ausnahmen zu einer Verschlechterung.

_________________
"Die Rezeptur für's Examen ist ganz einfach: 30% Vorbereitung, 20% Glück und 50% geiler Typ."


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Montag 5. Februar 2018, 13:54 
Häufiger hier
Häufiger hier

Registriert: Donnerstag 17. September 2015, 13:44
Beiträge: 95
Haben den Prof dann am Ende der Vorträge gefragt und er meinte, dass die mündlichen Vorträge zu ca 20% mit in die Endnote einfließen. Finde ich persönlich zwar blöd, aber kann es ja nachträglich nicht mehr ändern.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
 


Probleme mit dem Registrieren oder Einloggen? Schick einfach eine Email.

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Impressum - Hauptseite