Jurawelt-Forum

Das große Jura-Forum zur juristischen Diskussion

 

Es gibt hier keine Rechtsberatung und keine Hausarbeiten-Besprechungen!!

 

 
Aktuelle Zeit: Sonntag 22. April 2018, 03:35

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: HA Primärquellen / Fußnoten
BeitragVerfasst: Dienstag 6. März 2018, 15:54 
Super Mega Power User
Super Mega Power User
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 4. März 2008, 17:37
Beiträge: 3706
Wohnort: Frankfurt
Praxiskommentar hat geschrieben:
Ich präzisiere: Man sollte die genaue Seite zitieren und die Sammlung ist meines Wissens nach in beck-online nicht im Volltext verfügbar.


Das stimmt. Bei Beck-eigenen Zeitschriften gibt Beck Online die Seitenumbrüche an, so dass man hier seitengenau zitieren kann, ohne die Papierversion der Entscheidung nachschlagen zu müssen. Bei der amtlichen Sammlung tut es das nicht.

_________________
"Der Angekl. berichtete auch hierüber Prof. Dr. H. und außerdem dem Bundeskanzler Dr. A., der damals zugleich Außenminister war."

--- BGH NJW 1960, 1678


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 
 Betreff des Beitrags: Re: HA Primärquellen / Fußnoten
BeitragVerfasst: Dienstag 6. März 2018, 16:36 
Häufiger hier
Häufiger hier

Registriert: Dienstag 28. März 2017, 08:12
Beiträge: 97
Habe noch einmal nachgesehen: Die genauen Seitenangaben sind in Jurion einsehbar, sodass man, wenn die Uni einen Jurion-Zugang anbietet, nicht jedes mal zur Papiersammlung rennen muss. ;)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: HA Primärquellen / Fußnoten
BeitragVerfasst: Dienstag 6. März 2018, 16:49 
Super Mega Power User
Super Mega Power User
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 4. März 2008, 17:37
Beiträge: 3706
Wohnort: Frankfurt
Was auch oft hilft: Die Datenbank "Deutschsprachiges Fallrecht" (DFR) der Universität Bern. Massenhaft wichtige Entscheidungen auch deutscher Gerichte im Volltext, mitsamt seitengenauer Zitierweise aus der amtlichen Entscheidungssammlung, kostenfrei verfügbar. Man muss gar nicht erst dort suchen, in vielen Fällen ist der DFR-Eintrag einer der ersten Treffer bei Google, wenn man dort nach der Entscheidung sucht.

_________________
"Der Angekl. berichtete auch hierüber Prof. Dr. H. und außerdem dem Bundeskanzler Dr. A., der damals zugleich Außenminister war."

--- BGH NJW 1960, 1678


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: HA Primärquellen / Fußnoten
BeitragVerfasst: Freitag 9. März 2018, 19:04 
Noch selten hier
Noch selten hier

Registriert: Donnerstag 4. Februar 2016, 14:18
Beiträge: 25
Da ihr grade bei dem Zitieren von Entscheidungen seid: Ich schreibe momentan an einer Hausarbeit und wir haben alle ein Dokument erhalten, auf dem konkret steht
wie z.B. die Darstellung von Fußnoten gewünscht ist. Dort steht:

- Entscheidungen des BGH sind aus der amtlichen Sammlung zu zitieren; gleichzeitig sollte eine NJW, MDR und JZ Fundstelle angefügt werden.
- Bsp: BGHSt XX, XX (XX) = NJW XXXX, XX

Verständlich soweit. Das Problem ist, dass ich in meiner Arbeit auf einer Seite konkret die Position der Rechtsprechung darstelle (ebenfalls genaue Anweisung des Profs) und
natürlich besteht dieser Text nur aus Zitaten. Dementsprechend habe ich 7 Fußnoten auf der Seite mit je 2-3 wichtigen Gerichtsentscheidungen. Da könnt ihr euch vorstellen,
wie die Fußnoten aussehen - Optisch ein wirres Feld aus Zahlen [-(

Bsp.: BGHSt XX, XX (XXX) = NJW XXXX, XX; BGHSt XX, XX (XXX) = NJW XXXX, XX ... usw.

Also mir gefällt das nicht. Aber lieber hässlich, als nicht so, wie der Prof es will.

Meint ihr das sollte man so lassen? Oder sollte man nur beim ersten Nennen der jeweiligen Entscheidung die Parallelfundstelle angeben?

Hab schon in den Lehrbüchern geschaut, aber da wird sowieso meist nur aus der amtlichen Sammlung zitiert (m.E. reicht das auch ::roll: ).


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: HA Primärquellen / Fußnoten
BeitragVerfasst: Freitag 9. März 2018, 20:40 
Häufiger hier
Häufiger hier

Registriert: Montag 12. Januar 2015, 13:40
Beiträge: 51
Vielleicht kannst du es etwas entschlacken, falls zwei Fußnoten ganz identisch sind? Dann dürfte es m.E. erlaubt sein, in die Fußnote schlicht "s. Fn. X" zu schreiben.

Ansonsten mach es einfach wie der Prof es will. Er macht die Vorgabe ja nicht aus Spaß. Natürlich reicht die amtliche Sammlung eigentlich aus. Zumal man ja inzwischen eher beck online nutzt etc. Dort sieht man ja meistens die parallelen Fundstellen und kann einfach abschreiben.

Ich habe kein/keine einzige/s Buch/Zeitschrift in meinem Büro. Aus denen kann man so schlecht Copy Paste machen :D


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
 


Probleme mit dem Registrieren oder Einloggen? Schick einfach eine Email.

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Impressum - Hauptseite