Anzeige

 

Jurawelt-Forum

Das große Jura-Forum zur juristischen Diskussion

 

Es gibt hier keine Rechtsberatung und keine Hausarbeiten-Besprechungen!!

 

Anzeige
Aktuelle Zeit: Dienstag 23. Januar 2018, 22:25

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Promo mit Dispens, Vorgehen
BeitragVerfasst: Montag 4. Juli 2011, 07:43 
Häufiger hier
Häufiger hier

Registriert: Samstag 29. Oktober 2005, 19:08
Beiträge: 117
Ich habe vor mit einem Dispens zu promovieren. Dies wäre möglich, sofern ich einen Prof. finde der mich betreut und einen solchen Dispens befürwortet (übrige Voraussetzugen liegen vor, bzw. mal außer acht gelassen).
Ich habe bereits eine sehr konkrete Vorstellung bezüglich des Themas, dieses müsste nun in einer kleinen wissenschaftlichen Arbeit dargestellt werden.

Meine Frage, wie würdet oder seid ihr vorgegangen?

Erst ganz abstrakt per Mail anfragen, ob es bei der betreffenden Person überhaupt mit Dispens in Frage kommt (da gibt es jedenfalls an meiner Fakultät faktisch sehr unterschiedliche Auffassungen) und mann die Unterlagen zukommen lassen darf?

Gleich das volle Paket zuschicken mit CV und wissenschaftlicher Darstellung des Themas?

Oder persönliches Gespräch?

Ich habe selbstredend eine Meinung zu den einzelnen Punkten und deren Vor- und Nachteile möchte hier aber nicht vorgreifen. Im Wesentlichen geht es darum nicht zu unverbindlich einfach mal so zu fragen und andererseits nicht mit der Tür in das Haus zu fallen.

Wäre für Ratschläge/Erfahrungsbericht sehr dankbar.

Grüße

Mesrine


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Anzeige
 Betreff des Beitrags: Re: Promo mit Dispens, Vorgehen
BeitragVerfasst: Montag 4. Juli 2011, 14:10 
Mega Power User
Mega Power User

Registriert: Dienstag 8. November 2005, 21:24
Beiträge: 2421
Frag bei seiner Sekretärin mal telefonisch nach, die wird sich mit dem gewohnten Verfahrensgang auskennen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Promo mit Dispens, Vorgehen
BeitragVerfasst: Montag 4. Juli 2011, 14:13 
Häufiger hier
Häufiger hier

Registriert: Freitag 9. Juli 2010, 13:58
Beiträge: 111
Ich würde ein persönliches Gespräch empfehlen - und zwar auf jeden Fall mit Exposé in der Tasche! Denn je vorbereiteter du wirkst, desto eher kannst du jemandem vermitteln, dass du es wirklich ernst meinst und das durchziehst.
Ich würde auch erst einmal alle mir zur Verfügung stehenden Kontakte ausnutzen (bestimmt kennst du einige Leute, die an einem Lehrstuhl arbeiten oder mal gearbeitet haben. Vielleicht können die was machen?).

Viel Erfolg!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Promo mit Dispens, Vorgehen
BeitragVerfasst: Dienstag 5. Juli 2011, 09:04 
Noch selten hier
Noch selten hier

Registriert: Samstag 19. März 2011, 16:54
Beiträge: 37
Dem kann ich nur zustimmen. Aussagekräftiges Exposé anfertigen (das wird ja sowieso nicht umsonst sein, wenn du auf jeden Fall mit deinem eigenen Thema promovieren willst und dann schadet es auch nicht, wenn du das jetzt schon machst; einen Prof, der das eigene Thema unterstützt, findet sich idR auch, wenn es denn genug hergibt und zu den Interessen des Profs passt) und vorher schon mal versuchen herauszubekommen, ob derjenige Prof, den du dir ausgesucht hast, grds. gewillt ist einen Dispens auszustellen. Damit würde ich aber nicht direkt bei ihm/ihr mit der Tür ins Haus fallen und es primär deshalb über andere Wege probieren, z.B. ehemalige Doktoranden oder WiMas, die du vielleicht gut kennst. Die Sekretärin würde ich erst danach in Betracht ziehen.

Gerade wenn du einen Dispens benötigst, solltest du unterstreichen können, dass du voll hinter der Sache stehst. Kann vielleicht auch davon abhängen, in welcher Hinsicht du einen Dispens benötigst - Examensnote oder Seminarschein. Mir würde es jedenfalls leichter fallen einen Dispens für einen Seminarschein auszustellen. Ob die Profs da allerdings einen Unterschied machen, weiß ich nicht.

Ich kenne jedenfalls einige Professoren, die einen Dispens ausstellen. Unwahrscheinlich ist das also nicht! Viel Erfolg... ;)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Promo mit Dispens, Vorgehen
BeitragVerfasst: Dienstag 5. Juli 2011, 21:32 
Häufiger hier
Häufiger hier

Registriert: Sonntag 17. Februar 2008, 14:28
Beiträge: 50
ich würde den Weg über ein Seminar gehen.

a) man kommt so bereits an sein späteres Diss-Thema, falls interessant; zumidnest ist das kein unüblicher Weg

b) man kann seine Fähigkeiten so unter Beweis stellen und ins Gespräch kommen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Promo mit Dispens, Vorgehen
BeitragVerfasst: Mittwoch 6. Juli 2011, 09:02 
Super Power User
Super Power User

Registriert: Samstag 21. April 2007, 19:20
Beiträge: 1338
Andi79 hat geschrieben:
ich würde den Weg über ein Seminar gehen.

a) man kommt so bereits an sein späteres Diss-Thema, falls interessant; zumidnest ist das kein unüblicher Weg

b) man kann seine Fähigkeiten so unter Beweis stellen und ins Gespräch kommen

Das bringt aber das Risiko, dass man einiges an Zeit ohne garantierten Nutzen aufwendet. Es kommt schließlich vor, dass Professoren zwar Seminare halten, aber im gegebenen Zeitpunkt keine Doktoranden annehmen. Zudem ist inzwischen eine "gute" Seminararbeit keine Selbstverständlichkeit.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Promo mit Dispens, Vorgehen
BeitragVerfasst: Mittwoch 6. Juli 2011, 09:55 
Mega Power User
Mega Power User

Registriert: Dienstag 8. November 2005, 21:24
Beiträge: 2421
Samson hat geschrieben:
Zudem ist inzwischen eine "gute" Seminararbeit keine Selbstverständlichkeit.


Richtig !
Im Idealfall sitzt man dann 2-3 Monate an einer Arbeit, die letztlich mit 11 Punkten bewertet wird und zu nichts nütze ist. Wenn man den Prof. daher nicht wirklich gut einschätzen kann, würde ich von diesen Seminararbeiten abraten.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Promo mit Dispens, Vorgehen
BeitragVerfasst: Montag 11. Juli 2011, 07:47 
Häufiger hier
Häufiger hier

Registriert: Sonntag 17. Februar 2008, 14:28
Beiträge: 50
Nunja, wenn man einen Dispens möchte muss man eben auch dazu bereit sein zu investieren! Ich halte es gerade in diesem Fall, in dem es auf das persönliche Wohlwollen ankommt, für besonders geeignet, über ein Seminar vorzugehen. Klar, da muss man sich dann voll reinhängen, aber das sollte für jemanden der eine Diss schreiben möchte ja kein Thema sein....

Also: Interessantes (!) Seminar suchen, das sich für die Diss eignet, Seminar Schreiben, Vortrag halten, Prof wegen Diss. ansprechen, Exposee vorlegen, Diss. schreiben...das ist der Weg...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Promo mit Dispens, Vorgehen
BeitragVerfasst: Montag 11. Juli 2011, 07:59 
Fossil
Fossil
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 21. August 2007, 18:58
Beiträge: 10000
Wohnort: Berlin
Andi79 hat geschrieben:
Also: Interessantes (!) Seminar suchen, das sich für die Diss eignet, Seminar Schreiben, Vortrag halten, Prof wegen Diss. ansprechen, Exposee vorlegen, Diss. schreiben...das ist der Weg...


Nein, die Reihenfolge sollte anders sein:

Also: Interessantes (!) Seminar suchen, das sich für die Diss eignet, Prof wegen Diss. ansprechen, Seminar Schreiben, Vortrag halten, (u.U. Exposee vorlegen), Diss. schreiben

_________________
"I suspect that if a million monkeys were put in front of a million typewriters, by Wednesday one of them would have come up with an improved version of the Income Tax Assessment Act" CASE P132 [1982] ATC 660, 662, AUSTRALIA


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Promo mit Dispens, Vorgehen
BeitragVerfasst: Montag 11. Juli 2011, 08:29 
Häufiger hier
Häufiger hier

Registriert: Sonntag 17. Februar 2008, 14:28
Beiträge: 50
Also als Prof (der ich leider nicht bin :D ) würde ich schon sehen wollen, dass jemand in Vorleistung geht. Und wie soll er denn einen guten Eindruck von jemandem haben, wenn er dessen Arbeitsweise und v.a. Motivation nicht kennt? Ich finde es besser vorab durch eine TOP Seminararbeit zu überzeugen und dann das heiße Eisen zu schmieden und ein anknüpfendes Gespräch zu suchen.
Ich würde da vollen Einsatz bringen \:D/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Promo mit Dispens, Vorgehen
BeitragVerfasst: Montag 11. Juli 2011, 08:37 
Fossil
Fossil
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 21. August 2007, 18:58
Beiträge: 10000
Wohnort: Berlin
Ja, sollte diese Einschätzung nicht relativieren. Ich würde jedoch mit offenen Karten spielend ins Seminar gehen und vorher klar machen, warum man im Seminar teilnimmt, gerade wenn man schon das Examen hat.

_________________
"I suspect that if a million monkeys were put in front of a million typewriters, by Wednesday one of them would have come up with an improved version of the Income Tax Assessment Act" CASE P132 [1982] ATC 660, 662, AUSTRALIA


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Promo mit Dispens, Vorgehen
BeitragVerfasst: Montag 11. Juli 2011, 19:29 
Power User
Power User

Registriert: Samstag 14. November 2009, 17:25
Beiträge: 458
showbee hat geschrieben:
Ich würde jedoch mit offenen Karten spielend ins Seminar gehen und vorher klar machen, warum man im Seminar teilnimmt, gerade wenn man schon das Examen hat.


richtig, sonst wird man vermutlich nichtmal zum Seminar zugelassen, wenn man bereits Jahre aus der Uni raus ist :D
Die Profs wissen ja genauso, dass keiner freiwillig eine Seminararbeit als Hobby schreibt...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Promo mit Dispens, Vorgehen
BeitragVerfasst: Mittwoch 13. Juli 2011, 19:08 
Newbie
Newbie

Registriert: Mittwoch 13. Juli 2011, 11:58
Beiträge: 8
Zunächst würde ich mal in die Promotionsordnung der Uni gucken, unter welchen Voraussetzungen ein Dispens möglich ist. Hier sind die Voraussetzungen nämlich sehr unterschiedlich, z.B. Bonn mit mind. 7,5 Punkte Examen und einem "Gut" im Seminar oder HUBerlin mit Befriedigend (also ab 6.5)...
Viele Lehrstühle, zumindest war das bei mir so, haben eine Liste mit Themen, die sich als Promotion eignen, da viele Professoren nur Dissertationen in ihrem Forschungsschwerpunkt anbieten.
Im Übrgen stimme ich zu über das Sek einen persönlichen Termin zu vereinbaren und sein Thema inkl. Exposé und CV mitzunehmen. Falls man keine "gute" Seminarleistung vorweisen kann, diese aber notwendig ist, schlagen manche Professoren sogar eine Teilnahme bei ihrem nächsten Seminar vor...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder: OJ1988, scndbesthand, Tibor


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
Anzeige


Probleme mit dem Registrieren oder Einloggen? Schick einfach eine Email.

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Impressum - Hauptseite