Jurawelt-Forum

Das große Jura-Forum zur juristischen Diskussion

 

Es gibt hier keine Rechtsberatung und keine Hausarbeiten-Besprechungen!!

 

 
Aktuelle Zeit: Montag 19. Februar 2018, 02:55

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 143 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Verlage und Schriftenreihen
BeitragVerfasst: Dienstag 3. Juni 2014, 19:23 
Häufiger hier
Häufiger hier

Registriert: Montag 19. Oktober 2009, 13:29
Beiträge: 59
Flash hat geschrieben:
Schade. Aber halb so wild; hat wahrscheinlich einfach nicht so recht ins Verlagsprogramm gepasst.

Ich würde die Arbeit einfach den andern von Dir genannten Verlagen (der Reihe nach) anbieten, ggf. gezielt auf eine thematisch passende Schriftenreihe hin. Mit mcl wirst Du sicher unterkommen (wie gesagt, mit der Note geht das grundsätzlich auch bei Mohr).


Ja, so werde ich es auch machen. Mal sehen, was so zurückkommt. Wobei es auf Nomos, D&H oder Lang rausläuft.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verlage und Schriftenreihen
BeitragVerfasst: Dienstag 17. Juni 2014, 15:06 
Häufiger hier
Häufiger hier

Registriert: Montag 19. Oktober 2009, 13:29
Beiträge: 59
Mal ein Update, wen es interessiert:

Nomos / D&H / Peter Lang liegen bei meiner Arbeit (rund 700.000 Zeichen) in etwa gleich auf, was die konkreten Konditionen betrifft.

Welchen Verlag würdet ihr nehmen? Nomos (Universitätsschriften) oder D&H (blaue Reihe)?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Verlage und Schriftenreihen
BeitragVerfasst: Dienstag 17. Juni 2014, 15:58 
Fleissige(r) Schreiber(in)
Fleissige(r) Schreiber(in)

Registriert: Sonntag 24. Oktober 2010, 22:32
Beiträge: 313
Natürlich nicht Lang.

Pro D&H: Sieht mE am schönsten aus.
Pro Nomos: Besserer Service.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Verlage und Schriftenreihen
BeitragVerfasst: Donnerstag 19. Juni 2014, 00:29 
Power User
Power User

Registriert: Dienstag 27. Juni 2006, 19:27
Beiträge: 489
bill-1 hat geschrieben:
Pro D&H: Sieht mE am schönsten aus.


Absolute Zustimmung. Man sieht einfach, dass dort jedes Buch professionell gesetzt wird. Und vom Renommee meiner Meinung nach zudem gleichauf mit Mohr.

_________________
Die Beurteilung, ein Antrag im Sinne des § 24 Satz 1 BVerfGG sei offensichtlich unbegründet, setzt nicht voraus, daß seine Unbegründetheit auf der Hand liegt; sie kann auch das Ergebnis vorgängiger gründlicher Prüfung sein. (BVerfGE 82, 316)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Verlage und Schriftenreihen
BeitragVerfasst: Donnerstag 19. Juni 2014, 09:15 
Fossil
Fossil
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 15. April 2004, 09:22
Beiträge: 14683
Wohnort: Berlin
Außerdem hat man das Bewusstsein, dass die eigene Arbeit in einer Reihe mit dem Opus Maximum von Karl-Theodor steht, das hat auch was :D

_________________
gez. ...j! {Treffpunkt-Captain}

Ortsbekannte Klugscheißer werden gebeten, diesen Post zu ignorieren.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Verlage und Schriftenreihen
BeitragVerfasst: Donnerstag 19. Juni 2014, 09:22 
Power User
Power User

Registriert: Dienstag 27. Juni 2006, 19:27
Beiträge: 489
Dass der Scharlatan seinerzeit dort untergekommen ist, lässt Dich nicht ganz los, was :D

Dreiste Plagiate sind aber - leider - auch bei anderen Verlagen platziert worden (wenngleich keines medial so prominent).

_________________
Die Beurteilung, ein Antrag im Sinne des § 24 Satz 1 BVerfGG sei offensichtlich unbegründet, setzt nicht voraus, daß seine Unbegründetheit auf der Hand liegt; sie kann auch das Ergebnis vorgängiger gründlicher Prüfung sein. (BVerfGE 82, 316)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Verlage und Schriftenreihen
BeitragVerfasst: Donnerstag 19. Juni 2014, 11:10 
Fossil
Fossil
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 15. April 2004, 09:22
Beiträge: 14683
Wohnort: Berlin
Stimmt schon, es ist unfair, immer wieder Guttenberg zu erwähnen, schließlich waren die Gutachten echte Bretter.

_________________
gez. ...j! {Treffpunkt-Captain}

Ortsbekannte Klugscheißer werden gebeten, diesen Post zu ignorieren.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Verlage und Schriftenreihen
BeitragVerfasst: Donnerstag 19. Juni 2014, 13:20 
Fossil
Fossil
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 28. Juni 2006, 18:16
Beiträge: 14647
Flash hat geschrieben:
bill-1 hat geschrieben:
Pro D&H: Sieht mE am schönsten aus.


Absolute Zustimmung. Man sieht einfach, dass dort jedes Buch professionell gesetzt wird. Und vom Renommee meiner Meinung nach zudem gleichauf mit Mohr.

Ich finde D&H eher unschön, aber technisch gut gemacht sind die Bücher ohne Zweifel.

_________________
Hier gibt's nichts zu lachen, erst recht nichts zu feiern.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Verlage und Schriftenreihen
BeitragVerfasst: Donnerstag 19. Juni 2014, 14:04 
Häufiger hier
Häufiger hier

Registriert: Montag 19. Oktober 2009, 13:29
Beiträge: 59
Danke für die Anregungen - der Trend zwischen Nomos und D&H scheint ja eher zu letzterem zu gehen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Verlage und Schriftenreihen
BeitragVerfasst: Freitag 20. Juni 2014, 18:31 
Super Power User
Super Power User

Registriert: Mittwoch 12. Januar 2011, 19:40
Beiträge: 1055
D&H kommt mir manchmal etwas schlecht gebunden vor. Hatte schon mehrmals einzelne Seiten in der Hand und die Werke waren m.E. auch nicht so gut, dass das an den vielen Lesern lag ;) Habe bisher (natürlich rein stichbrobenartig und subjektiv) nicht immer einen Qualitätsunterschied zwischen den renommierten (wahrlich nicht nur Meisterwerke darunter) und weniger renommierten Verlagen erkennen können, was Originalität und Gedankenführung angeht (in der Tendenz am besten noch Mohr, zumindest in Bezug auf das Gebiet, in dem ich schreibe; aber wie gesagt, mag nicht representativ sein). Aber wie so oft in unserem Fach: der Ruf macht`s und wenn PL nicht deutlich billiger ist, dürfte hierfür in der Tat wenig sprechen, außer evtl. der Veröffentlichungsdauer, sofern relevant (evtl. auch Formatierung; bieten das (mittlerweile) eigentlich alle Verlage an? Dachte Mohr nicht; aber keine Kenntnis). Ob sich Nomos und D&H diesbezüglich unterscheiden, weiß ich nicht.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Verlage und Schriftenreihen
BeitragVerfasst: Freitag 20. Juni 2014, 19:03 
Super Power User
Super Power User

Registriert: Mittwoch 12. Januar 2011, 19:40
Beiträge: 1055
jurabilis hat geschrieben:
Stimmt schon, es ist unfair, immer wieder Guttenberg zu erwähnen, schließlich waren die Gutachten echte Bretter.


...und das wäre einer der wenigen Fälle gewesen, in denen eine Nachauflage gefragt gewesen wäre. Problematisch freilich das Urheberrecht..


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Verlage und Schriftenreihen
BeitragVerfasst: Samstag 21. Juni 2014, 11:24 
Power User
Power User

Registriert: Dienstag 27. Juni 2006, 19:27
Beiträge: 489
Einwendungsduschgriff hat geschrieben:
Ich finde D&H eher unschön, aber technisch gut gemacht sind die Bücher ohne Zweifel.


Echt? Wegen der Überschriftengestaltung? Mir gefällt das corporate design - wie auch bei Mohr, wo es vielleicht etwas "graziler" ist - gut.
Die Literaturverzeichnisse sind bei Mohr schöner, aber das ist für mich nicht so ausschlaggebend.

Der große Vorteils von D&H ist m.E., dass dort, wie geschrieben, jedes Buch professionell gesetzt wird (ohne Aufpreis). Bei Mohr sind viele Dissertationen selbst gesetzt, weil das verlagsseitige Setzen zusätzlich kostet, und das sieht man dann in der Regel doch (die Bücher werden deswegen nicht unansehnlich, aber in den Details fällt es - zumindest mir - auf).

_________________
Die Beurteilung, ein Antrag im Sinne des § 24 Satz 1 BVerfGG sei offensichtlich unbegründet, setzt nicht voraus, daß seine Unbegründetheit auf der Hand liegt; sie kann auch das Ergebnis vorgängiger gründlicher Prüfung sein. (BVerfGE 82, 316)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Verlage und Schriftenreihen
BeitragVerfasst: Samstag 21. Juni 2014, 19:16 
Fossil
Fossil
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 28. Juni 2006, 18:16
Beiträge: 14647
Alleine schon der Umschlag treibt mir Tränen in die Augen, die Überschriften sowieso und auch Textabstand wie Fußnotengestaltung sind nicht meines.

_________________
Hier gibt's nichts zu lachen, erst recht nichts zu feiern.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Verlage und Schriftenreihen
BeitragVerfasst: Mittwoch 25. Juni 2014, 11:23 
Power User
Power User

Registriert: Dienstag 27. Juni 2006, 19:27
Beiträge: 489
So unterschiedlich sind Geschmäcker. Mir gefallen Umschlag und Überschriften.
Die Fußnotengestaltung liegt (z.T.) in den Händen des Autors (nur Nachname und Seitenangabe gefällt mir auch nicht, aber so ist dort längst nicht jedes Buch; meinem Eindruck nach sogar fast die wenigsten).

_________________
Die Beurteilung, ein Antrag im Sinne des § 24 Satz 1 BVerfGG sei offensichtlich unbegründet, setzt nicht voraus, daß seine Unbegründetheit auf der Hand liegt; sie kann auch das Ergebnis vorgängiger gründlicher Prüfung sein. (BVerfGE 82, 316)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Verlage und Schriftenreihen
BeitragVerfasst: Mittwoch 13. August 2014, 12:49 
Fossil
Fossil
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 15. April 2004, 09:22
Beiträge: 14683
Wohnort: Berlin
Bei der Verlagswahl sollte man auch immer die spätere Verbreitung der Dissertation im Hinterkopf haben. Die ist sowieso meist beklagenswert gering, siehe etwa http://goo.gl/o3TM7N ...

_________________
gez. ...j! {Treffpunkt-Captain}

Ortsbekannte Klugscheißer werden gebeten, diesen Post zu ignorieren.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 143 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
 


Probleme mit dem Registrieren oder Einloggen? Schick einfach eine Email.

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Impressum - Hauptseite