Anzeige

 

Jurawelt-Forum

Das große Jura-Forum zur juristischen Diskussion

 

Es gibt hier keine Rechtsberatung und keine Hausarbeiten-Besprechungen!!

 

Anzeige
Aktuelle Zeit: Donnerstag 30. März 2017, 10:49

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 162 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 6, 7, 8, 9, 10, 11  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Sonntag 3. Januar 2010, 15:34 
Fossil
Fossil
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 28. Juni 2006, 19:16
Beiträge: 14222
Freshfields stellt ja auch (ehemalige) PDS-Genossen ein :D

_________________
Hier gibt's nichts zu lachen, erst recht nichts zu feiern.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Anzeige
BeitragVerfasst: Sonntag 3. Januar 2010, 16:59 
Super Power User
Super Power User
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 11. Mai 2004, 16:19
Beiträge: 1371
Wohnort: Schwaben
Masonic hat geschrieben:
Also: Alle in die JU eintreten, aber pronto bitte \:D/ :-({|= :drinking:

Don't feed the troll!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sonntag 3. Januar 2010, 18:25 
Noch selten hier
Noch selten hier

Registriert: Freitag 1. Januar 2010, 19:51
Beiträge: 21
@ alle:
Mein Beitrag war natürlich von einer gewissen Ironie geprägt. Wem das entgangen sein sollte, dem kann ich nicht helfen. Wer kann schon mit abschließender Gewissheit sagen, welche Rolle die politische Gesinnung bei Einstellungsentscheidungen spielt?

Mein Eindruck ist lediglich, dass HM auf eine gewisse Homogenität der Amwälte AUCH in Bezug auf die politische Grundhaltung achtet. Das kritisiere ich ausdrücklich. Mehr als einen persönlichen Eindruck kann aber keiner von uns beitragen, da wir alle nur Einzelfälle kennen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sonntag 3. Januar 2010, 20:21 
Mega Power User
Mega Power User
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 4. März 2008, 18:37
Beiträge: 3292
Wohnort: Oxford, UK (term time) sowie ein kleines Nest in Bayerisch-Schwaben (Ferien)
Und woran machst du den Eindruck fest? Dass du ein paar Hengelerianer kennst, die alle in der Union sind? Ich weiß nicht, ob das so repräsentativ ist...

_________________
"Turning from the study of the English to the study of the Roman Law, you escape from the empire of chaos and darkness, to a world which seems, by comparison, the region of order and light."

--- John Austin (1790 - 1859)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sonntag 3. Januar 2010, 22:00 
Fleissige(r) Schreiber(in)
Fleissige(r) Schreiber(in)

Registriert: Mittwoch 14. Februar 2007, 19:27
Beiträge: 167
Masonic hat geschrieben:
Mein Eindruck ist lediglich, dass HM auf eine gewisse Homogenität der Amwälte AUCH in Bezug auf die politische Grundhaltung achtet. Das kritisiere ich ausdrücklich.


Wirklich? Also sehe daran nichts Verwerfliches. Wenn man sich zur gemeinsamen Berufsausübung aneinander bindet, sollte man schon sehr darauf achten, ob es auch wirklich passt. Hengeler scheint sehr stabil. Vielleicht liegt es gerade daran, dass die "Chemie" dort stimmt...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sonntag 3. Januar 2010, 22:15 
Mega Power User
Mega Power User
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 4. März 2008, 18:37
Beiträge: 3292
Wohnort: Oxford, UK (term time) sowie ein kleines Nest in Bayerisch-Schwaben (Ferien)
Ja, vielleicht in Sachen allgemeine Lebensanschauung - aber doch nicht in politischer Hinsicht. Ob der Associate jetzt SPD, Union, Grün oder FDP wählt, ist denen doch egal, solange er sich in den Dresscode und die Umgangsformen der Geschäftswelt einreiht (was man auch als Sozi tun kann - Schröder hat's vorgemacht) und nicht gerade ein ausgemachter Revoluzzer ist.

_________________
"Turning from the study of the English to the study of the Roman Law, you escape from the empire of chaos and darkness, to a world which seems, by comparison, the region of order and light."

--- John Austin (1790 - 1859)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Montag 4. Januar 2010, 11:36 
Super Power User
Super Power User

Registriert: Samstag 15. Januar 2005, 13:14
Beiträge: 1003
Masonic hat geschrieben:
Mein persönlicher Eindruck ist, dass Hengeler insbesondere auf eine bürgerlich-konservative Weltanschauung achtet. Leute, die politisch eher dem linken Spektrum zuzuordnen sind, was sich nach unserer wunderbar analytischen Denkweise im 21. Jahrhundert u.a. an einer Förderung durch die FES ablesen lässt :D haben dann weniger Chancen. Für Großkanzleien scheint zu gelten: Man will keine Leute, die kritische Fragen stellen, sondern schlichtweg solche, die dem Motto folgen: Work hard and play by the rules.
Also: Alle in die JU eintreten, aber pronto bitte \:D/ :-({|= :drinking:


Unfug, man kann HM sicher viel vorwerfen, aber das nicht. Ich kenne persönlich jemanden seeeeehr gut, der von der FES gefördert wurde und bei der SPD ein politisches Amt inne hatte, beides im Lebenslauf angegeben hat und von HM eingestellt wurde, ohne dass das im Bewerbungsgespräch auch nur angesprochen wurde. Zugegebenermaßen war das wohl bei Gleiss für die Referendariatsstation anders, hier wurde wohl durchaus nachgefragt, wie SPD und Wirtschaftsanwalt zusammen passen. Aber nach dem was mir mein seeeeeehr guter Bekannter erzählt hat, war der dortige Partner ohnehin eine Nase. Und die Referendarstelle hat er jedenfalls auch bekommen .....

Nach meiner Erfahrung ist es allerdings generell so, dass in den GK eher eine Affinität zu FDP und CDU Positionen besteht. Aber das ist doch aus meiner Sicht auch irgendwie naheliegend, oder nicht?

_________________
- Due to budget cutbacks the light at the end of the tunnel is temporarily switched off! -


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Montag 4. Januar 2010, 12:02 
Mega Power User
Mega Power User
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 4. März 2008, 18:37
Beiträge: 3292
Wohnort: Oxford, UK (term time) sowie ein kleines Nest in Bayerisch-Schwaben (Ferien)
ready_or_not hat geschrieben:
Nach meiner Erfahrung ist es allerdings generell so, dass in den GK eher eine Affinität zu FDP und CDU Positionen besteht. Aber das ist doch aus meiner Sicht auch irgendwie naheliegend, oder nicht?


Schon, aber ich denke, da läuft die Kausalität andersrum: Wer sich ernsthaft für GK-Jobs interessiert, bei dem ist es eher wahrscheinlich, dass man konservativ oder liberal gesinnt ist als sozialdemokratisch. Man wird also nicht deshalb GK-Anwalt, weil man CDUler oder FDPler ist, sondern ist in gewissem Sinne CDUler und FDPler, weil man GK-Anwalt ist. Dass die jemanden, der die Qualifikationen mitbringt, ablehnen würden, weil er links ist, kann ich mir beim besten Willen nicht denken.

_________________
"Turning from the study of the English to the study of the Roman Law, you escape from the empire of chaos and darkness, to a world which seems, by comparison, the region of order and light."

--- John Austin (1790 - 1859)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Montag 4. Januar 2010, 13:04 
Noch selten hier
Noch selten hier

Registriert: Freitag 1. Januar 2010, 19:51
Beiträge: 21
ready_or_not hat geschrieben:
Unfug [...]
Zugegebenermaßen war das wohl bei Gleiss für die Referendariatsstation anders, hier wurde wohl durchaus nachgefragt, wie SPD und Wirtschaftsanwalt zusammen passen.


Ich finde deinen Beitrag sehr erquickend. Im ersten Satz sprichst du von "Unfug", um kurz darauf zu konzedieren, dass das von mir angesprochene Problem in einer ähnlich gepolten Großkanzlei sogar in deinem persönlichen Bekanntenkreis virulent geworden ist... :drinking: :drinking: \:D/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Montag 4. Januar 2010, 13:08 
Noch selten hier
Noch selten hier

Registriert: Freitag 1. Januar 2010, 19:51
Beiträge: 21
Schnitte hat geschrieben:
ready_or_not hat geschrieben:
Nach meiner Erfahrung ist es allerdings generell so, dass in den GK eher eine Affinität zu FDP und CDU Positionen besteht. Aber das ist doch aus meiner Sicht auch irgendwie naheliegend, oder nicht?


Schon, aber ich denke, da läuft die Kausalität andersrum: Wer sich ernsthaft für GK-Jobs interessiert, bei dem ist es eher wahrscheinlich, dass man konservativ oder liberal gesinnt ist als sozialdemokratisch. Man wird also nicht deshalb GK-Anwalt, weil man CDUler oder FDPler ist, sondern ist in gewissem Sinne CDUler und FDPler, weil man GK-Anwalt ist. Dass die jemanden, der die Qualifikationen mitbringt, ablehnen würden, weil er links ist, kann ich mir beim besten Willen nicht denken.


Das mag sein. Dass GLEISS Beispiel von "ready_or_not" zeigt doch aber eindrucksvoll, dass ich so falsch nicht liege. Mir ist aber viel wichtiger, welche Konsequenzen wir daraus ziehen. Alle roten Kleider abstreifen? Sein politisches "Ich" verleugnen? Kenne zwei, die eben dies getan haben. Für mich ist das kein Weg. Wir machen unsere Gesellschaft systematisch kaputt, wenn wir alle dem neoliberalen Dogma folgen wie einem Voodoo-Kult.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Montag 4. Januar 2010, 13:42 
Urgestein
Urgestein
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 25. März 2008, 12:47
Beiträge: 6105
Masonic hat geschrieben:
Sein politisches "Ich" verleugnen? Kenne zwei, die eben dies getan haben. Für mich ist das kein Weg. Wir machen unsere Gesellschaft systematisch kaputt, wenn wir alle dem neoliberalen Dogma folgen wie einem Voodoo-Kult.


Könntest Du Dir denn Vorstellen in einer GK die Interessen eines Konzerns wahrzunehmen und durchzusetzen, auch wenn diese Deinen politischen Überzeugungen entgegenstehen?

_________________
- Söldner des Rechts -

make Jura great again


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Montag 4. Januar 2010, 14:37 
Super Power User
Super Power User

Registriert: Mittwoch 19. September 2007, 19:20
Beiträge: 929
Wohnort: HamburgCity
Also wenn ich jetzt Monsanto wäre, würde ich keinen Associate auf meinem Mandat wollen, der bei Attac ist :) .

Einen Partner natürlich schon gar nicht. Bei Finanzdienstleistern, Rüstungsindustrie, Automobilbranche, Chemie etc. ist das sicher nicht viel anders. Allzumal wenn die Erarbeitung von Gesetzestexten inzwischen offen an GKs ausgelagert wird. Das ist doch irgendwie logisch, dass Hiring Partner dann (auch) auf die politische Ausrichtung der Bewerber achten, oder?

_________________
"Hier. From Frank. For You."
Gerd


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Montag 4. Januar 2010, 16:12 
Mega Power User
Mega Power User
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 4. März 2008, 18:37
Beiträge: 3292
Wohnort: Oxford, UK (term time) sowie ein kleines Nest in Bayerisch-Schwaben (Ferien)
Masonic hat geschrieben:
Wir machen unsere Gesellschaft systematisch kaputt, wenn wir alle dem neoliberalen Dogma folgen wie einem Voodoo-Kult.


Was ist denn so dogmatisch am "Neoliberalismus" (was auch immer man unter diesem so inflationär verwendeten Schlagwort verstehen mag)?

_________________
"Turning from the study of the English to the study of the Roman Law, you escape from the empire of chaos and darkness, to a world which seems, by comparison, the region of order and light."

--- John Austin (1790 - 1859)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Montag 4. Januar 2010, 17:55 
Noch selten hier
Noch selten hier

Registriert: Mittwoch 2. Dezember 2009, 23:08
Beiträge: 14
Knoedel hat geschrieben:
Danke erstmal für die vielen Ausführungen. Leider entfernten sie sich am Ende immer mehr vom Thema. Daher aus ggf. aktuellem Anlaß zurück zu Hengeler:

Ich hatte von einem jüngeren Partner in Düsseldorf gehört, der ganz nett sein sollte. Der ist aber nicht mehr da!!! Jedenfalls findet er sich auf der HP nicht mehr! Da ja hier keine Namen genannt werden sollen, kann ich nicht konkreter werden. Aber vielleicht weiß ja jemand, wer gemeint ist und kann mal sagen, warum der nun nicht mehr da ist. Ich denke, bei HM gehen keine Partner?!

Ungeachtet dessen wäre mir gedient, wenn die Beiträge wieder konkreter werden würden. Es soll ja nicht auf HM beschränkt sein. Kann denn ansonsten jemand mal konkret Tolles berichten?



Und heute vermeldet Juve, dass Grobecker zu Milbank usw. in MÜnchen gewechselt ist. Ich denke, bei Hengeler ist noch nie ein Partner rausgegangen. Damit "werben" die doch immer. Das liest man immer im Zusammenhang mit HM. Und wenn man dann Juve zu HM im allgemeinen Kapitel liest, könnte man fast meinen, dass ist jetzt bei denen der Anfang vom Ende (wenn man halt von hohen Maßstäbe ausgeht).


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Montag 4. Januar 2010, 19:33 
Noch selten hier
Noch selten hier

Registriert: Freitag 1. Januar 2010, 19:51
Beiträge: 21
Schnitte hat geschrieben:
Masonic hat geschrieben:
Wir machen unsere Gesellschaft systematisch kaputt, wenn wir alle dem neoliberalen Dogma folgen wie einem Voodoo-Kult.


Was ist denn so dogmatisch am "Neoliberalismus" (was auch immer man unter diesem so inflationär verwendeten Schlagwort verstehen mag)?


Noch inflationärer wird denjenigen, die dieses Wort nutzen, die Wortnutzung "angekreidet". Teilweise artet es in regelrechte Anfeindungsorgien aus. Natürlich ist Neoliberalismus ein Schlagwort, ein Wertungskürzel. Die meisten Menschen wissen sich aber ein zutreffendes Bild von dem zu machen, was mit dem Begriff bezeichnet wird.

Dogmatisch daran ist, dass Neoliberale apriorisch von einem bestimmten Menschenbild ausgehen und ihr Theoriegebäude auf dieser Annahme errichten. Ein wenig mehr Werterelativismus darf es dann schon sein.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 162 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 6, 7, 8, 9, 10, 11  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
Anzeige


Probleme mit dem Registrieren oder Einloggen? Schick einfach eine Email.

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Impressum - Hauptseite