Anzeige

 

Jurawelt-Forum

Das große Jura-Forum zur juristischen Diskussion

 

Es gibt hier keine Rechtsberatung und keine Hausarbeiten-Besprechungen!!

 

Anzeige
Aktuelle Zeit: Mittwoch 13. Dezember 2017, 03:39

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Dienstag 7. Februar 2017, 21:54 
Noch selten hier
Noch selten hier

Registriert: Dienstag 7. Februar 2012, 11:05
Beiträge: 11
Was wäre ein realistisches Gehalt in Berlin?
- kein Berufsanfänger

Danke!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Anzeige
BeitragVerfasst: Dienstag 7. Februar 2017, 22:52 
Mega Power User
Mega Power User

Registriert: Sonntag 10. Dezember 2006, 12:18
Beiträge: 2871
Das kann man nicht seriös beurteilen, ohne die beabsichtigte Hierarchie in der Rechtsabteilung, Aufgaben und Verantwortlichkeiten sowie deine Qualifikationen (Examensnoten, Berufserfahrung wo und wie lange).

Das kann sonst von alles von 35k bis 100k sein.

_________________
Eichhörnchen, Eichhörnchen wo sind deine Nüsse?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 7. Februar 2017, 23:58 
Noch selten hier
Noch selten hier

Registriert: Dienstag 7. Februar 2012, 11:05
Beiträge: 11
Danke Kasimir!

Gibt es womöglich Beispielsfaelle, die Du oder das Forum teilen möchten und an denen ich mich ggf. orientieren könnte?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mittwoch 8. Februar 2017, 00:04 
Mega Power User
Mega Power User

Registriert: Sonntag 10. Dezember 2006, 12:18
Beiträge: 2871
Heisenberg hat geschrieben:
Danke Kasimir!

Gibt es womöglich Beispielsfaelle, die Du oder das Forum teilen möchten und an denen ich mich ggf. orientieren könnte?


Die von dir genannten Parameter (Syndikus, MA-Zahl, Börsennotierung) sind völlig belanglos, ohne die Kriterien, die ich dir bislang genannt habe. Ein General Counsel mit eine Doppel-Gut und 15 Jahren Großkanzlei und Inhouseerfahrung wird am oberen Ende der Spanne liegen. Jemand, der bislang ein paar Jahre irgendwo Anwalt war, ausreichende Examina hat und nun in einer großen Rechtsabteilung die Markenanmeldung machen soll, am unteren Ende der Spanne.

Wie gesagt. Du musst schon mit mehr Infos rausrücken. Was nutzen dir abstrakte Gehälter von allen Unternehmensjuristen verschiedenster Qualifikationen, Berufserfahrung und Hierarchieebene?

_________________
Eichhörnchen, Eichhörnchen wo sind deine Nüsse?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mittwoch 8. Februar 2017, 23:12 
Häufiger hier
Häufiger hier
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 5. Februar 2006, 21:53
Beiträge: 77
Eigene Erfahrung eines Kollegen. DAX Konzern, staatsnah, 85.000 EUR plus Bonus mit drei Jahren BE


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mittwoch 8. Februar 2017, 23:53 
Noch selten hier
Noch selten hier

Registriert: Dienstag 7. Februar 2012, 11:05
Beiträge: 11
Interessant! Danke!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 9. Februar 2017, 12:27 
Häufiger hier
Häufiger hier
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 9. Januar 2016, 17:52
Beiträge: 117
Ein Freund, Dax 30 Unternehmen, 70.000 € plus Bonus, 3 Jahre Berufserfahren als Syndikus auf dem selben Gebiet.

_________________
Stehe zu deinen Überzeugungen soweit und solange Logik oder Erfahrung dich nicht widerlegen. Denk daran: Wenn der Kaiser nackt aussieht ist der Kaiser auch nackt. Wahrheit und Lüge sind nicht Seiten der selben Medaille ... .
- Daria -


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 9. Februar 2017, 12:56 
Super Power User
Super Power User

Registriert: Samstag 21. April 2007, 20:20
Beiträge: 1312
Mir hat man ohne Berufserfahrung 65.000 zuzüglich Dienstwagen angeboten (Mittelständisches Unternehmen).


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 9. Februar 2017, 13:27 
Fossil
Fossil
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 28. Juni 2006, 19:16
Beiträge: 14646
Das sind halt auch echt keine Summen, wenn man die nötige juristische Qualifikation für den Staatdienst hat. Habe mich auf eine Ausschreibung beworben eines - huhu - DAX30-Konzerns. Staatsfern. Keine einschlägige Berufserfahrung, sie wollten eine solche als Rechtsanwalt in einer internationalen Wirtschaftskanzlei. Leider hat man sich sehr viel Zeit mit dem Auswahlverfahren gelassen, der Termin für das Bewerbungsgespräch kam zu spät für meinen Entscheidungshorizont. Deswegen habe ich das Angebot letztlich ablehnen müssen. In einem Vorgespräch wurde aber mein Gehaltswunsch von 100-105k als "sehr realistisch" beurteilt. War freilich aber auch eine sehr exotische Stelle, für die man kaum Bewerber finden wird - jedenfalls bei der ausgeschriebenen fachlichen Kombination.

_________________
Hier gibt's nichts zu lachen, erst recht nichts zu feiern.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 9. Februar 2017, 22:05 
Noch selten hier
Noch selten hier

Registriert: Dienstag 7. Februar 2012, 11:05
Beiträge: 11
Danke Euch allen! Auch wenn man von diesen natürlich weniger freudig erzählt und die Erfahrungsberichte deshalb seltener sein dürften: Gibt es womöglich auch von Negativbeispielen zu berichten?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sonntag 18. Juni 2017, 15:03 
Fleissige(r) Schreiber(in)
Fleissige(r) Schreiber(in)

Registriert: Montag 17. Oktober 2011, 16:43
Beiträge: 140
Ich schließ mich hier mal an: was kann man als Syndikus mit 3 Jahren BE als Associate im Bereich Corporate/M&A in einer GK der 2. oder 3. Reihe (zweimal 8,x im Examen plus ll.m.) als Syndikus in einem Unternehmen mit 3000 Mitarbeitern in München realistischerweise verlangen?

Wem die Frage zu einfach ist: wie sieht es bei einem Startup im Maschinenbau mit 50 Mitarbeitern aus?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mittwoch 28. Juni 2017, 20:31 
Fleissige(r) Schreiber(in)
Fleissige(r) Schreiber(in)

Registriert: Freitag 25. Juli 2008, 11:52
Beiträge: 232
Backstubentaler hat geschrieben:
Ich schließ mich hier mal an: was kann man als Syndikus mit 3 Jahren BE als Associate im Bereich Corporate/M&A in einer GK der 2. oder 3. Reihe (zweimal 8,x im Examen plus ll.m.) als Syndikus in einem Unternehmen mit 3000 Mitarbeitern in München realistischerweise verlangen?

Wem die Frage zu einfach ist: wie sieht es bei einem Startup im Maschinenbau mit 50 Mitarbeitern aus?


85k


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
Anzeige


Probleme mit dem Registrieren oder Einloggen? Schick einfach eine Email.

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Impressum - Hauptseite