Anzeige

 

Jurawelt-Forum

Das große Jura-Forum zur juristischen Diskussion

 

Es gibt hier keine Rechtsberatung und keine Hausarbeiten-Besprechungen!!

 

Anzeige
Aktuelle Zeit: Montag 20. November 2017, 09:46

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 21 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Samstag 24. Juni 2017, 19:40 
Fossil
Fossil

Registriert: Freitag 2. April 2004, 18:13
Beiträge: 13041
Ich verstehe ehrlich gesagt noch nicht so ganz das Problem damit, Untersuchungen vom Amtsarzt durchführen zu lassen und dort auch eine Blutprobe abzugeben. Der Rückgriff allein auf Untersuchungsergebnisse des Hausarztes dürften jedenfalls nicht gleich geeignet sein - und das Institut der "anerkannten Ärzte" ist doch eher eine Sparmaßnahme als ein Maßnahme zum Schutz der Grundrechte angehender Beamter. Zumal es sehr spannend werden dürfte, wenn der Dienstherr im Fall der Fälle begründen müsste, wieso er meint, ohne entsprechende Rechtsgrundlage Blutproben dauerhaft aufbewahren oder ggf. irgendwelche DNA-Untersuchungen durchführen zu dürfen.

_________________
"Auch eine stehengebliebene Uhr kann noch zweimal am Tag die richtige Zeit anzeigen; es kommt nur darauf an, daß man im richtigen Augenblick hinschaut." (Alfred Polgar)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Anzeige
BeitragVerfasst: Samstag 24. Juni 2017, 20:27 
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 10. Januar 2013, 00:09
Beiträge: 9209
Wenn Blut abgenommen wird, dann ohnehin nur für ein kleines Blutbild ohne Aufbewahrung; dafür - also Blutbild, DNA Check und Aufbewahrung - sind die kleinen Plastekanülen gar nicht geeignet.

_________________
"Just blame it on the guy who doesn't speak English. Ahh, Tibor, how many times you've saved my butt."


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Samstag 24. Juni 2017, 23:28 
Fossil
Fossil
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 28. Juni 2006, 19:16
Beiträge: 14621
julée hat geschrieben:
Ich verstehe ehrlich gesagt noch nicht so ganz das Problem damit, Untersuchungen vom Amtsarzt durchführen zu lassen und dort auch eine Blutprobe abzugeben. Der Rückgriff allein auf Untersuchungsergebnisse des Hausarztes dürften jedenfalls nicht gleich geeignet sein - und das Institut der "anerkannten Ärzte" ist doch eher eine Sparmaßnahme als ein Maßnahme zum Schutz der Grundrechte angehender Beamter. Zumal es sehr spannend werden dürfte, wenn der Dienstherr im Fall der Fälle begründen müsste, wieso er meint, ohne entsprechende Rechtsgrundlage Blutproben dauerhaft aufbewahren oder ggf. irgendwelche DNA-Untersuchungen durchführen zu dürfen.

Ob es Sparsamkeit ist, weiß ich nicht. Ich habe eher gehört, dass andere Aufgaben der Untersuchungsstellen in der letzten Zeit überhand genommen haben. Meinereiner sieht hier auch kein grundrechtliches Problem, wenn das Blut zur Bestimmung üblicher Krankheitsmarker mit einer spezifischen Wahrscheinlichkeit eingesetzt werden, zum Beispiel mit Blick auf Tumorerkrankungen. Bei einem HIV-Test schießt man jedoch deutlich über das Ziel hinaus, wenn man sich die Erkrankungszahlen, ihre Verteilung in der Gesellschaft und die Behandlungsmöglichkeiten anguckt.

_________________
Hier gibt's nichts zu lachen, erst recht nichts zu feiern.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sonntag 25. Juni 2017, 04:04 
Urgestein
Urgestein
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 4. November 2014, 08:51
Beiträge: 6003
Urin enthält wohl nur ganz wenig DNA, um damit irgendwas groß anzufangen. Man kann bspw. Urin nicht einer bestimmten Person zuordnen, deren DNA Profil man schon hat. So wurde mir das jedenfalls gesagt :) Was den Rest angeht, durchdenk ich das nochmals

_________________
Having cats in the house is like living with art that sometimes throws up on the carpet


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sonntag 25. Juni 2017, 19:21 
Mega Power User
Mega Power User

Registriert: Dienstag 18. August 2009, 15:04
Beiträge: 2584
Wohnort: Südwestdeutschland
Tobias__21 hat geschrieben:
Urin enthält wohl nur ganz wenig DNA, um damit irgendwas groß anzufangen.


Aber sicher mehr als Hautschüppchen ...

Tobias__21 hat geschrieben:
Man kann bspw. Urin nicht einer bestimmten Person zuordnen, deren DNA Profil man schon hat. So wurde mir das jedenfalls gesagt :)


Ich bin mir weitgehend sicher, dass man das kann. Und Google meint das nach einem flüchtigen Blick auch.

(Das ist allerdings in der Regel nicht besonders praxisrelevant. Man will oft Blutspuren zuordnen, je nach Straftat auch Samen, und immer Hautschuppen, auch als Kontaktspuren. Urin spielt in der Regel keine Rolle. --- Anders sieht das ggf. bei Urinproben aus, aber das ist eine andere Baustelle.)

_________________
Deutsches Bundesrecht? https://www.buzer.de/ - tagesaktuell, samt Änderungsgesetzen und Synopsen
Gesetze mit Rechtsprechungsnachweisen und Querverweisen? https://dejure.org/ - pers. Merkliste u. Suchverlauf


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Montag 26. Juni 2017, 14:47 
Urgestein
Urgestein
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 4. November 2014, 08:51
Beiträge: 6003
Auch wenn es jetzt Offtopic wird:

Ich habe das aus einem Fall, der tatsächlich verhandelt wurde. Der Richter am LG meinte, dass man in Urin fast keine DNA Spuren findet, so hat ihm das wohl auch das Labor mitgeteilt. Jedenfalls sind es so wenige, dass man damit kein DNA Profil erstellen kann. Wenn sich im Urin noch Blut befindet (etwa wegen einer Erkrankung, dann kann man Glück haben, aber i.d.R. bleibt eine DNA Analyse von Urin ohne gerichtsverwertbares Ergebnis.

Edit:
Ich habe jetzt selber Dr. Google bemüht. Es scheint wohl doch zu gehen. Kommt aber auf die Probe an. Jedenfalls enthält Urin nur wenig relevante DNA Bestandteile

http://d-nb.info/972088350/34
Zitat:
Im Gegensatz zum Blut sind die für eine DNA-Untersuchung relevanten kernhaltigen Zellen im Urin in nur geringer Anzahl vorhanden


Aber gut, ich ziehe meinen Einwand zurück :D

_________________
Having cats in the house is like living with art that sometimes throws up on the carpet


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 21 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder: Suchender_


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
Anzeige


Probleme mit dem Registrieren oder Einloggen? Schick einfach eine Email.

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Impressum - Hauptseite