Anzeige

 

Jurawelt-Forum

Das große Jura-Forum zur juristischen Diskussion

 

Es gibt hier keine Rechtsberatung und keine Hausarbeiten-Besprechungen!!

 

Anzeige
Aktuelle Zeit: Samstag 23. September 2017, 05:48

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 34 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Freitag 23. Juni 2017, 15:13 
Newbie
Newbie

Registriert: Mittwoch 21. Juni 2017, 18:51
Beiträge: 4
Also ich denke für die Zeit nach dem Ref sind 40h schonmal ein guter Einstieg. Man will sich ja auch nicht direkt am Anfang überarbeiten, insbesondere, wenn man nicht in den 'Genuss' kommt, nach dem Ref ersteinmal hartzen zu dürfen/müssen. Ob ich nach dem Ref - in welchem ich mich in den Stationen bislang auch noch nicht überarbeitet habe - direkt mit 50h+ anfangen will, bzw. das überhaupt adhock hinkriege, steht auf einem anderen Blatt.

Eine Steigerung der Arbeitszeit bei entsprechend steigender Vergütung scheint ja - wie ich bereits gesagt habe - nicht ausgeschlossen zu sein. Ob dann aber das Gehalt für eine 45h/50h/55h-Woche passt, ist wieder eine andere Frage.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Anzeige
BeitragVerfasst: Samstag 24. Juni 2017, 11:35 
Mega Power User
Mega Power User

Registriert: Sonntag 28. August 2016, 17:43
Beiträge: 2262
Wohnort: Schweiz
Du könntest ja nachfragen, bisher klingt es sehr spekulativ. Du weißt es schlichtweg nicht.

_________________
LG Candor


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Montag 26. Juni 2017, 15:25 
Super Mega Power User
Super Mega Power User

Registriert: Montag 8. März 2004, 15:07
Beiträge: 3484
Käme es denn auch in Frage, für das Gehalt nur 30 Stunden oder gar weniger zu arbeiten?

_________________
"Eine Verschiebung eines Termins setzt jedoch denklogisch voraus, dass vorher ein fester Termin vereinbart worden ist."


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 29. Juni 2017, 13:05 
Newbie
Newbie

Registriert: Donnerstag 29. Juni 2017, 12:56
Beiträge: 1
Hallo Cocoosms,

musste mich wegen deine Frage hier mal anmelden. Ich kenne deine Situation recht genau. Ich habe mein 1. StEx sehr ähnlich wie du abgeschlossen, mein zweites war gottseidank nur unwesentlich schlechter, was insgesamt eine ganz gute Ausgangsposition darstellte.

Ich selbst habe nach ganz kurzer Suche einen echt guten Job gefunden. Kleine Kanzlei, wirtschaftsrechtlich ausgerichtet, sehr interessante Mandantschaft, fast alles außergerichtlich, in einem strukturschwachen Bundesland.

Ich habe "erstmal" 42.000 k jährlich aushandeln können bei einer 40h/Woche, die tatsächlich eingehalten werden kann. Wenn du also in einer größeren Stadt unterwegs sein solltest, dann sollte das absolute Minimum mit deinen Noten bei 36.000 k plus x liegen. Ich meine ich habe hier sehr geringe Fixkosten verglichen mit großen Städten und nach mindestens siebenjähriger Ausbildung sollte man auch als Berufsanfänger sich nicht unter Wert verkaufen.

Beste Grüße


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 34 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
Anzeige


Probleme mit dem Registrieren oder Einloggen? Schick einfach eine Email.

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Impressum - Hauptseite