Jurawelt-Forum

Das große Jura-Forum zur juristischen Diskussion

 

Es gibt hier keine Rechtsberatung und keine Hausarbeiten-Besprechungen!!

 

 
Aktuelle Zeit: Montag 23. April 2018, 14:27

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 199 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 10, 11, 12, 13, 14
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Sonntag 4. März 2018, 10:05 
Häufiger hier
Häufiger hier

Registriert: Donnerstag 28. Dezember 2017, 10:01
Beiträge: 57
markus87 hat geschrieben:
Du redest wirr ;-). Was sich geändert hat in den letzten 2 Jahren ist also, dass man jetzt erst mit 6.49 als "offensichtlich ungeeignet" gilt und nicht schon mit 6.99.


Das doch aber nur wenn man schwerbehindert ist. Ohne Beeinträchtigung war man früher bereits mit 7,9 Pkt ungeeignet (Grenze lag bei 8 Pkt und diese Auffweichformulierung gab es in der Art und Weise nicht). Die unterste Grenze lag bei 8 Pkt (oder 7 Pkt wenn schwerbehindert). Jetzt lautet sie "befriedigend" und damit gilt ab 6.5 Pkt für alle (Schwerbehinderte bekommen dabei allerdings immer eine Einladung, wer keine Beeinträchtigung hat und zwischen 6.5 und 7.9 Pkt liegt soll einen zusätzlichen Bonus mitbringen, der zeigt, dass man fähig ist).

In dem Zusammenhang verstehe ich seitens der Justiz aber absolut nicht, was die wissenschaftliche Mitarbeit an einer Uni bringen soll und warum man es dann nicht noch allgemeiner hält, wenn man momentan letztlich eh froh über jeden Bewerber ist. Letztlich können sie es ja eh bei jedem mit 6.5 Pkt rechtfertigen (ein ordentliches Stationszeugnis wird ja wohl irgendwo mal dabei sein und die Formulierung sagt ja selbst "etwa durch...", ist also nur beispielhaft). Und warum jemand mit 6.5 Pkt + 2 Semestern wiss. Mitarbeiter geeignet für die Justiz sein soll und jemand der "nur" 6.5 Pkt hat, erschließt sich mir nicht. Weil es in der Praxis relevant ist wissenschaftlich zu arbeiten? Wenn man die Akten umso länger vor sich haben möchte, dann vielleicht. :crazy: Dann sollen sie doch gleich schreiben: "alle mit befriedigend, bitte bewerbt euch! Wir brauchen euch und sparen uns die Mühe, es noch irgendwie "hürdenmäßig" klingen zu lassen, da eine solche offensichtlich eh nicht mehr besteht." (Außer man hat leider nur ein "ausreichend"...aber vllt. kommen wir da auch noch hin).


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 
BeitragVerfasst: Sonntag 4. März 2018, 10:40 
Super Mega Power User
Super Mega Power User

Registriert: Freitag 6. August 2010, 22:30
Beiträge: 4712
Carlos84: Auch du verstehst den Unterschied nicht. Wenn ich sage, dass ich ab 8 Punkten einstelle, sage ich damit nicht, dass ich jemand mit 4 Punkten für "fachlich offensichtlich ungeeignet" halte, sondern nur, dass ich bestmögliche Kandidaten einstellen möchte und mir erhoffe dass es genug Bewerber mit mindestens 8 Punkten gibt. Wenn ich aber sage, dass ich schwerbehinderte Bewerber mit weniger als 7 (oder 6,5) Punkten gar nicht erst zum Vorstellungsgespräch einlade, bringe ich hingegen genau das zum Ausdruck. Denn einen schwerbehinderten Bewerber MUSS ich (als öffentlicher Arbeitgeber) stets zum Vorstellungsgespräch einladen, selbst wenn er nach der Papierform um Welten schlechter ist als seine Mitbewerber. Einzige Ausnahme: Wenn ihm die fachliche Eignung offensichtlich fehlt, weil er zum Beispiel gar keinen Hochschulabschluss hat. In diese Gruppe fallen jedenfalls aus Sicht der Justiz Niedersachsen offensichtlich auch alle Bewerber mit ausreichendem Examen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sonntag 4. März 2018, 11:27 
Super Power User
Super Power User

Registriert: Freitag 2. März 2007, 17:00
Beiträge: 1309
Carlos84 hat geschrieben:
Dann sollen sie doch gleich schreiben: "alle mit befriedigend, bitte bewerbt euch! Wir brauchen euch und sparen uns die Mühe, es noch irgendwie "hürdenmäßig" klingen zu lassen, da eine solche offensichtlich eh nicht mehr besteht." (Außer man hat leider nur ein "ausreichend"...aber vllt. kommen wir da auch noch hin).

Ich denke, das Ganze ist vor dem Hintergrund des Streits um die amtsangemessene Besoldung zu sehen. Die Funktionäre des DRB werden deshalb auch nicht müde, seit Jahren den fehlenden "qualifizierten" Nachwuchs zu thematisieren ("Man findet ihn zu den derzeitigen Bedingungen nicht").

Wenn jetzt die Justizverwaltung offen einräumen würde, dass dem tatsächlich so ist, könnte sie der Forderung nach einer höheren Besoldung nur noch die (immer) leeren Kassen der Länder entgegensetzen. Was als alleiniges Argument in Zeiten der Milliardenüberschüsse und Mehrausgaben an anderen Stellen dann doch etwas dünn wäre (so auch das BVerfG).

Deshalb nutzt man die Berufserfahrung oder andere "Qualifikationen" des Nachwuchses als Feigenblatt, um offiziell die derzeitigen Notengrenzen nicht allzusehr absenken zu müssen.

Mit zusätzlichen Richterstellen lässt sich neuerdings wieder politisch punkten, mit einer höheren Richterbesoldung wohl nie.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sonntag 4. März 2018, 11:46 
Fleissige(r) Schreiber(in)
Fleissige(r) Schreiber(in)

Registriert: Donnerstag 4. Januar 2018, 16:56
Beiträge: 181
markus87 hat geschrieben:
Du redest wirr ;-). Was sich geändert hat in den letzten 2 Jahren ist also, dass man jetzt erst mit 6.49 als "offensichtlich ungeeignet" gilt und nicht schon mit 6.99.

Gesendet von meinem SM-G950F mit Tapatalk

Nach den Vorgaben von vor zwei Jahren gab es für Bewerber ohne eine Schwerbehinderung, die ein 2. Examen unter 8,0 Punkten hatten, keine Chance, in Nds in den Justzdienst übernommen werden zu können - deswegen ist deine Umkehrschluss-Konstruktion für diesen Fall nicht sonderlich ergiebig (der Bewerber ohne Schwerbehinderung, der 7,5 Punkte im 2. Examen hatte, mag zwar nach den Umkehrschluss-Wertungen des alten Merkblattes nicht "offensichtlich ungeeignet" gewesen sein - das hat ihm aber auch nicht geholfen, weil seine Einstellung aus Rechtsgründen trotzdem unmöglich gewesen ist). Das ist jetzt anders, es können nun bereits 6,5 Punkte reichen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 199 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 10, 11, 12, 13, 14

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder: JRG, Kroate, Quantensprung, Schnitte, spotlessmind


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
 


Probleme mit dem Registrieren oder Einloggen? Schick einfach eine Email.

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Impressum - Hauptseite