Anzeige

 

Jurawelt-Forum

Das große Jura-Forum zur juristischen Diskussion

 

Es gibt hier keine Rechtsberatung und keine Hausarbeiten-Besprechungen!!

 

Anzeige
Aktuelle Zeit: Sonntag 24. September 2017, 01:37

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mittwoch 6. September 2017, 18:01 
Newbie
Newbie

Registriert: Samstag 21. November 2015, 11:47
Beiträge: 2
Ich trage mich seit einiger Zeit mit dem Gedanken, in besagtem Bereich nach meinem zweiten Staatsexamen anzufangen. Mittlerweile kommen mir aber doch Zweifel, ob das Gebiet für den Beginn nicht zu speziell ist, ich bspw. nach ein paar Jahren in einer großen Kanzlei praktisch kaum noch Chancen auf dem weiteren Arbeitsmarkt habe. Jedenfalls habe ich dazu Jobs bspw. in Unternehmen kaum finden können; kleinere, spezialisierte Kanzleien gibt es (wenige), aber auch hier frage ich mich, wie die Gehaltaussichten so sind. Mir kommt es nicht nur auf das Gehalt an, sonst würde ich wohl gleich auf wirtschaftsrechtlichere Bereiche schauen, aber das ist nun mal ein Faktor, den ich nicht ganz außer Acht lassen möchte. Tendiert der Verdienst eher in den niedrigen Bereich von Anwälten des Asyl- oder Sozialrechts oder darf man schon hoffen, mit ein paar Jahren einschlägiger Berufserfahrung in einer mittelständischen Kanzlei halbwegs ordentlich wegzukommen? Hat hier jemand ein paar Einblicke für mich?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Anzeige
BeitragVerfasst: Mittwoch 6. September 2017, 19:03 
Super Mega Power User
Super Mega Power User

Registriert: Freitag 9. August 2013, 12:32
Beiträge: 3504
Die meisten Großkanzleien beackern dieses Feld im weitesten Sinne auch, dort nennt es sich nur "Healthcare and Life Sciences", und der Fokus liegt wenig überraschenderweise auf dem wirtschaftlichen Kontext. Eine Nische ist es aber auch bei einem engeren Verständnis wohl kaum.

_________________
"Honey, I forgot to duck."


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mittwoch 6. September 2017, 19:05 
Mega Power User
Mega Power User

Registriert: Montag 15. März 2010, 11:35
Beiträge: 2543
Snoopylein hat geschrieben:
Hat hier jemand ein paar Einblicke für mich?
Leider nicht, aber der Aspekt
Snoopylein hat geschrieben:
ich bspw. nach ein paar Jahren in einer großen Kanzlei
irritiert mich. Ich hatte bislang den Eindruck, dass Medizinrecht nur von Einzelanwälten oder Boutiquen gemacht wird und bei GKs allenfalls bei komplizierten sozialversicherungsrechtlichen Konstruktionen und/oder im Bereich Pharmarecht auf dem Schirm ist. Als Unternehmen kommen deshalb aus meiner Sicht primär große Krankenhäuser, Krankenkassen/Versicherungen oder Pharmaunternehmen in Betracht.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mittwoch 6. September 2017, 19:13 
Fossil
Fossil

Registriert: Freitag 2. April 2004, 18:13
Beiträge: 12949
Was verstehst Du denn konkret unter Gesundheits- und Medizinrecht und wen willst Du beraten: Patienten, Ärzte, Krankenhäuser, Unternehmen?

_________________
"Auch eine stehengebliebene Uhr kann noch zweimal am Tag die richtige Zeit anzeigen; es kommt nur darauf an, daß man im richtigen Augenblick hinschaut." (Alfred Polgar)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mittwoch 6. September 2017, 20:24 
Fleissige(r) Schreiber(in)
Fleissige(r) Schreiber(in)

Registriert: Mittwoch 9. Juli 2014, 18:09
Beiträge: 180
Weite deine Recherche mal auf die üblichen "Gehaltslisten" aus. Dort findet man auch einige der bekannteren Mittelständischen Kanzeleien/Boutiquen im Medizinrecht.

Auf Behandlerseite kann man durchaus überdurchschnittlich verdienen, je mehr es in den Bereich der klassischen "GK-Themen" geht desto besser sieht es natürlich aus.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mittwoch 6. September 2017, 22:41 
Newbie
Newbie

Registriert: Samstag 21. November 2015, 11:47
Beiträge: 2
Super, vielen Dank für Eure Einschätzung. Langfristig hatte ich schon an Beratung von Behandlerseite gedacht, allgemein Leistungserbringer. Dann werde ich nochmal ein bisschen recherchieren und dann mal sehen, wohin es mich führen wird.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 7. September 2017, 14:06 
Power User
Power User
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 11. August 2006, 00:27
Beiträge: 342
Großkanzleien beackern das Feld durchaus intensiv - nicht nur in Transaktionen, sondern auch in der Direktberatung für Versicherungen, Klinikbetreiber und Pharma-Hersteller. Diese Unternehmen haben auch immer wieder mal internen Bedarf und rekrutieren dann natürlich gerne bei GKs.

Gleiss Lutz hat bspw. einige ausgewiesene Experten in diesem Bereich und ist da sehr aktiv/erfolgreich. Dasselbe gilt für Hogan Lovells.

Es gibt aber auch zahlreiche kleinere und mittelständische Kanzleien, die das Thema beackern. Die Vertretung erfolgt auch hier für Kliniken, Versicherungen aber eben auch Privatpersonen. Insgesamt musst du dir jedenfalls für diesen Bereich keine Sorgen um deine berufliche Perspektive machen. Denke nur daran, wie viele große Konzerne und kleine Mittelständler in dem Bereich tätig sind. Die brauchen alle Anwälte.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Freitag 8. September 2017, 09:00 
Noch selten hier
Noch selten hier

Registriert: Donnerstag 23. Februar 2017, 13:12
Beiträge: 28
Solar hat geschrieben:
Großkanzleien beackern das Feld durchaus intensiv - nicht nur in Transaktionen, sondern auch in der Direktberatung für Versicherungen, Klinikbetreiber und Pharma-Hersteller. Diese Unternehmen haben auch immer wieder mal internen Bedarf und rekrutieren dann natürlich gerne bei GKs.

Gleiss Lutz hat bspw. einige ausgewiesene Experten in diesem Bereich und ist da sehr aktiv/erfolgreich. Dasselbe gilt für Hogan Lovells.


Clifford Chance meines Wissens auch.

Als recht bekannte reine Medizinrechtskanzleien würden mir z.B. Dierks+Bohle oder Sträter einfallen. Wie dort das Gehalt ist, kann ich jedoch nicht sagen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
Anzeige


Probleme mit dem Registrieren oder Einloggen? Schick einfach eine Email.

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Impressum - Hauptseite