Anzeige

 

Jurawelt-Forum

Das große Jura-Forum zur juristischen Diskussion

 

Es gibt hier keine Rechtsberatung und keine Hausarbeiten-Besprechungen!!

 

Anzeige
Aktuelle Zeit: Montag 20. November 2017, 09:47

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Versicherung als angestellter RA
BeitragVerfasst: Mittwoch 13. September 2017, 14:10 
Urgestein
Urgestein
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 24. Oktober 2012, 06:39
Beiträge: 7453
Derzeit bin ich über die Kanzlei, genauer über einen der Partner berufshaftpflichtversichert, also quasi mitversichert. Dies wird sich auch erst ändern, wenn ich auf den Briefkopf aufgenommen werde und nach außen auftrete. Den Nachweis über diese Mitversicherung habe ich der RAK zukommen lassen, um endlich meine Zulassung zu bekommen. Wurde nicht akzeptiert. Daraufhin habe ich mit dem Versicherungsmakler der Kanzlei gesprochen, der auf Juristen spezialisiert ist. Er sagte, ich bräuchte eine eigene Zulassungsversicherung (Kosten ca. 80 Euro/Jahr), die Mitversicherung über die Kanzlei würde nicht ausreichen. Ich frage mich jetzt, warum nicht? Der Wortlaut von § 51 BRAO verpflichtet zwar jeden Rechtsanwalt dazu, eine (eigene?) Versicherung abzuschließen, aber das Ziel der Regelung, die Deckung der sich aus meiner Berufstätigkeit ergebenden Haftpflichtgefahren für Vermögensschäden, wird durch die Mitversicherung doch erreicht?

_________________
Smooth seas don`t make good sailors


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Anzeige
 Betreff des Beitrags: Re: Versicherung als angestellter RA
BeitragVerfasst: Mittwoch 13. September 2017, 14:46 
Power User
Power User

Registriert: Donnerstag 22. März 2012, 16:42
Beiträge: 342
Mag sein, aber der von dir angegebene Umfang der Berufstätigkeit entspricht nicht der eines Rechtsanwalts, vgl. z.B. § 46 Abs. 3 Nr. 4 BRAO.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Versicherung als angestellter RA
BeitragVerfasst: Mittwoch 13. September 2017, 14:59 
Super Mega Power User
Super Mega Power User
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 11. Juni 2009, 17:48
Beiträge: 5102
Deine Kanzleihaftpflicht deckt sicherlich nur Mandate ab, die über die Kanzlei laufen. Da du aber theoretisch auch als Pflichtverteidiger bestellt werden kannst und du in diesem Fall halt direkt als Rechtsanwalt verpflichtet bist, wärst du in dem Fall nicht versichert.

_________________
Die von der Klägerin vertretene Auffassung, die Beeinträchtigung des Wohngebrauchs sei durch das Zumauern der Fenster nur unwesentlich beeinträchtigt, ist so unverständlich, dass es nicht weiter kommentiert werden soll. - AG Tiergarten 606 C 598/11


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Versicherung als angestellter RA
BeitragVerfasst: Mittwoch 13. September 2017, 15:55 
Urgestein
Urgestein
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 24. Oktober 2012, 06:39
Beiträge: 7453
Wenn die Kanzleiversicherung tatsächlich nur auf die Tätigkeit in der Kanzlei beschränkt ist, leuchtet das ein. Ich dachte, ich sei in einer ganz normalen BHPV für Anwälte mitversichert.

_________________
Smooth seas don`t make good sailors


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Versicherung als angestellter RA
BeitragVerfasst: Mittwoch 13. September 2017, 16:20 
Power User
Power User

Registriert: Donnerstag 22. März 2012, 16:42
Beiträge: 342
Dann schau doch mal in die Versicherungsbedingungen ;)

Das Modell "Kanzleimitversicherung" plus eigene Versicherung (für die Zulassung), deren Prämie bei Aufnahme in den Briefkopf dann beträchtlich steigt, kenne ich jedenfalls auch so.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Versicherung als angestellter RA
BeitragVerfasst: Mittwoch 13. September 2017, 16:37 
Urgestein
Urgestein
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 24. Oktober 2012, 06:39
Beiträge: 7453
Steigen dürfte doch nur die Prämie für die Kanzleiversicherung, oder? Wenn ich auf den Briefkopf der Kanzlei komme, erhöht sich mein Risiko außerhalb der Kanzlei ja nicht.

_________________
Smooth seas don`t make good sailors


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Versicherung als angestellter RA
BeitragVerfasst: Mittwoch 13. September 2017, 19:17 
Super Mega Power User
Super Mega Power User

Registriert: Freitag 9. August 2013, 12:32
Beiträge: 3832
Um die Zulassung zu erhalten, muss man schlicht eine eigene Versicherung abschließen. Das wird allgemein so gehandhabt.

Der Hintergrund ist tatsächlich darin zu sehen, dass die Versicherungen, die über die Kanzlei laufen, in der Regel Aufträge, die daneben übernommen werden oder zu übernehmen sind, nicht abdecken.

_________________
"Honey, I forgot to duck."


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Versicherung als angestellter RA
BeitragVerfasst: Mittwoch 13. September 2017, 20:58 
Häufiger hier
Häufiger hier

Registriert: Mittwoch 18. Januar 2017, 23:02
Beiträge: 108
Normalerweise wissen das die Kanzleien und die Versicherungen, sodass entsprechende Bescheide direkt auf deinen Namen ausgestellt werden, d.h. du dort konkret als Versicherungsnehmer genannt wirst.

So kenne ich das nur.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder: Suchender_


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
Anzeige


Probleme mit dem Registrieren oder Einloggen? Schick einfach eine Email.

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Impressum - Hauptseite