Jurawelt-Forum

Das große Jura-Forum zur juristischen Diskussion

 

Es gibt hier keine Rechtsberatung und keine Hausarbeiten-Besprechungen!!

 

 
Aktuelle Zeit: Dienstag 20. Februar 2018, 00:35

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Vergaberecht oder InsO
BeitragVerfasst: Freitag 24. November 2017, 11:11 
Newbie
Newbie

Registriert: Freitag 24. November 2017, 10:57
Beiträge: 2
Hallo ihr Lieben,

wsl wurde das Thema Vergaberecht bereits angesprochen, dennoch hoffe ich, dass mir jemand ein paar Tipps und seine ehrliche Meinung sagen kann.
Ich bin mit dem 2. Examen fertig und stehe vor dem Berufseinstieg. Im Studium habe ich mich auf die außergerichtliche Sanierung/ Insolvenzverwaltung spezialisiert und habe in dem Bereich auch meine Diss geschrieben.
Eigentlich stand für mich fest, dass ich dort auch erstmal den Einstieg probieren möchte. Musste aber herausfinden, dass das gar nicht so einfach ist und das Gehalt ziemlich niedrig ist. Seit gestern habe ich die Option, den Berufseinstieg im Vergaberecht zu beginnen. Ich habe damit als wissenschaftlicher Mitarbeiter schonmal was zu tun gehabt und glaube, dass es ziemlich interessant, spannend und vor allem vielfältig ist. Aufgrund der kurzen Fristen mitunter sicher auch stressig... Ich möchte allerdings nicht stupide mit dem Gesetz arbeiten, sondern eher beratend tätig werden, nicht nur am Schreibtisch sitzen und "an den Leuten dran sein". Das Gehalt würde auch passen und die Kanzlei ist darauf spezialisiert. Für mich steht fest, dass ich nicht zwischen den Rechtsgebieten springen, sondern den Fokus auf ein Gebiet legen möchte.

Habt ihr Erfahrungen mit dem Vergaberecht und könnt ihr dies für den Einstieg empfehlen? Ich wäre euch für eure Meinung wirklich dankbar, da ich gerade ein bisschen zwischen den Stühlen stehe und nicht weiß, ob sich dieses Angebot für mich evtl als großer Glücksfall herausstellt und ich zu engstirnig bin, wenn ich mich auf Sanierung/InsO versteife.
Vielen Dank euch erstmal.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vergaberecht oder InsO
BeitragVerfasst: Freitag 24. November 2017, 23:46 
Newbie
Newbie

Registriert: Freitag 24. November 2017, 14:16
Beiträge: 1
Hallo Miroma23,

zur Spezialisierung im Vergaberecht kann ich nur raten.

Ich selbst mache das nun seit gut 10 Jahren und davon die letzten drei als Rechtsanwalt.

1. Der Fachanwalt für Vergaberecht ist noch immer ziemlich neu, es gibt noch keine Unmengen davon (und man benötigt lediglich 5 forensiches Fälle ;-))

2. Die Community ist in DE überschaubar - war man auf drei, vier Veranstaltungen, so kennt man einen Großteil der Player.

3. Die Arbeit ist vielfältig: Von punktueller Beratung bis hin zur vollständigen Abwicklung ganzer Vergabeverfahren machen wir alles - da kann man sich nicht immer darauf zurückziehen, dass man doch Rechtsanwalt sei und nicht wirklich an echten Dokumenten arbeiten müsse - Hemdsärmel hoch und ran!

4. Man hat sehr, sehr viel mit Menschen zu tun, die die Materie als lästig empfinden, sich aber daran halten müssen. Ist manchmal anstrengend, aber immer sehr spannend.

5. Speziell die Bezüge zum Europa-, Zivil-, Verwaltungs- und Kartellrecht sind sehr spannend und manchmal auch ganz schön verzwickt - auch das muss man mögen.

6. Das Rechtsgebiet lebt extrem stark von Rechtsprechung der Vergabekammern, der Vergabesenate der OLG sowie des EuGH. Da auf dem Laufenden zu bleiben, ist anspruchsvoll und anstrengend, aber lohnenswert.

7. Die letzte große Reform war letztes Jahr, also im April 2016. Das ist jetzt demnach ein sehr guter Zeitpunkt, um einzusteigen.

8. Beachte: Der Unterschied zwischen Bauvergaberecht und Vergaberecht von Lieferungen und Leistungen ist sehr extrem. Ein Bauvergaberechtler und ein ("normaler") Vergaberechtler müssen erst einmal eine gemeinsame Sprache finden. Hier sollte man sich für eine Seite entscheiden und dabei bedenken, dass es Bauvergaberecht schon sehr viel länger gibt und da die Konkurrenz bereits eher ausgeprägt ist.

9. Dieses Rechtsgebier wird nach meiner Wahrnehmung eher deutlich von kleineren Kanzleien dominiert, wo auch wirklich "gearbeitet" und nicht nur beraten wird. Das sind dann zwar meist nicht die wahnsinnigen Gegenstandswerte, aber ...

10. Bitte nur mit Honorarvereinbarung, nach Aufwand und mit ordentlichem Stundensatz arbeiten!

11. Networking und Seminare halten ist essenziell.

[12. Insolvelzrechtler gibt es bereits wie Sand am Meer, die Haftungsrisiken sind enorm, eine betriebswirtschaftliche Ausbildung ist nicht nur von Vorteil - sondern essenziell.]

Vielleicht hilft das ein Wenig - bei Fragen gerne eine E-Mail schicken an stetter@mayburg.de.

Beste Grüße

lizard_king


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Vergaberecht oder InsO
BeitragVerfasst: Donnerstag 30. November 2017, 09:18 
Häufiger hier
Häufiger hier

Registriert: Mittwoch 24. August 2011, 20:37
Beiträge: 84
Ich kann mich den Ausführungen von Lizard King nahezu uneingeschränkt anschließen. Das Vergaberecht ist in der Tat ein sehr abwechslungsreiches und vielschichtiges Rechtsgebiet.

Dass das Vergaberecht von kleineren Kanzleien "dominiert" wird, würde ich allerdings so nicht unterschreiben. In vielen Nachprüfungsverfahren sieht man häufig GK-Anwälte. Allen & Overy, Baker, Bird & Bird, Dentons, KL Gates, Taylor Wessing usw. verfügen über namhafte Vergaberechtler. Auch die deutschen Läden wie CMS, Görg, Heuking, HFK, FPS, Luther usw. haben teilweise sehr große Vergaberechtsdezernate.

Das Nieschendasein des Vergaberechts hat m.E. aber einen Nachteil: Bei der Arbeitsplatzsuche ist man im Zweifel an die großen/größeren Städte gebunden. In Frankfurt oder Berlin einen Job im Vergaberecht zu finden dürfte gut möglich sein, will man hingegen nach Flensburg, Zwickau oder Gelsenkirchen dürfte es schon deutlich schwieriger sein. Ich könnte mir vorstellen, dass das im Insolvenzrecht anders aussieht.

Weitere Infos gerne per PM.

_________________
Bitte denken Sie an unsere Umwelt, bevor Sie dieses Posting drucken.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Vergaberecht oder InsO
BeitragVerfasst: Donnerstag 30. November 2017, 21:51 
Fossil
Fossil
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 28. Juni 2006, 18:16
Beiträge: 14647
Miroma23 hat geschrieben:
Habt ihr Erfahrungen mit dem Vergaberecht und könnt ihr dies für den Einstieg empfehlen?

Ja, kann man einsteigen, wenn es nicht gerade Bauvergaberecht ist. Die Fristen sind weniger das Problem, sondern gucke mal, ob die Kanzlei vermehr Auftragsgeber oder Auftragsnehmer vertritt. Ich würde nur noch bei Bewerberkanzleien - also solche, die dort stark agieren - arbeiten wollen.

_________________
Hier gibt's nichts zu lachen, erst recht nichts zu feiern.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Vergaberecht oder InsO
BeitragVerfasst: Freitag 1. Dezember 2017, 08:59 
Newbie
Newbie

Registriert: Freitag 24. November 2017, 10:57
Beiträge: 2
Mit dieser positiven Resonanz, hinsichtlich des Vergaberechts, habe ich tatsächlich nicht gerechnet, so dass es mir ein gutes Gefühl gibt.
Vielen, vielen Dank euch =D>


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Vergaberecht oder InsO
BeitragVerfasst: Freitag 1. Dezember 2017, 09:05 
Urgestein
Urgestein
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 12. März 2004, 12:55
Beiträge: 8344
Einwendungsduschgriff hat geschrieben:
Auftragsgeber oder Auftragsnehmer

*grusel*

_________________
»Ich kenne den Schmerz, den ich hatte, weil ich zweimal die Vorhaut mit dem Reißverschluss mitgenommen habe, so dass dieser - also Reißverschluss - einmal in einer Klinik entfernt werden musste.« - Chefreferendar


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Vergaberecht oder InsO
BeitragVerfasst: Freitag 1. Dezember 2017, 10:29 
Fossil
Fossil
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 28. Juni 2006, 18:16
Beiträge: 14647
Jaha, Papa Duschgriff darf das auch mal.

_________________
Hier gibt's nichts zu lachen, erst recht nichts zu feiern.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Vergaberecht oder InsO
BeitragVerfasst: Montag 4. Dezember 2017, 17:20 
Newbie
Newbie

Registriert: Montag 4. Dezember 2017, 17:07
Beiträge: 1
Den Antworten meiner Vorredner schließe ich mich gerne an: Das Vergaberecht bietet für den an Staat, Politik und Wirtschaft interessierten "Öff-Rechtler" ein hervorragendes Betätigungsfeld, bei dem i.d.R. keine Vorkenntnisse von Berufseinsteigern erwartet werden (können) - da es eben kein Ausbildungsstoff ist!

Dabei scheint das Bewerberfeld nicht (mehr) sooo groß zu sein - aus erster Hand weiß ich, dass auch das JUVE Vergaberecht Top-Ranking (an Top-Orten!)gerade händeringend junge (Top- :D ) Kollegen sucht... (Details aus dem Buschfunk gerne via PN)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
 


Probleme mit dem Registrieren oder Einloggen? Schick einfach eine Email.

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Impressum - Hauptseite