Jurawelt-Forum

Das große Jura-Forum zur juristischen Diskussion

 

Es gibt hier keine Rechtsberatung und keine Hausarbeiten-Besprechungen!!

 

 
Aktuelle Zeit: Montag 23. April 2018, 14:28

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Donnerstag 22. März 2018, 01:23 
Newbie
Newbie

Registriert: Donnerstag 22. März 2018, 01:18
Beiträge: 6
Ich spiele mit dem Gedanken zur Überbrückung der Wartezeit eine Stelle als wissenschaftlicher Mitarbeiter zu suchen.

Ich weiß, es gibt schon viele Threads dazu, aber ich habe folgende spezielle Frage, die sich mir bisher noch nicht erschlossen hat:
meist geht es ja um 2-3 Tage/Woche Arbeitszeit.

Hat man dann den Rest der Woche richtig frei oder muss man in der "Freizeit" in die Kanzlei kommen und arbeitet dort an seiner Dissertation etc.? (oder kann man das auch zu Hause etc. dann machen?)

Ich hoffe, Ihr könnt es mir beantworten. Klar, hängt das sicherlich individuell von der Stelle ab, aber es haben bestimmt einige Erfahrungen damit gemacht.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 
BeitragVerfasst: Donnerstag 22. März 2018, 07:15 
Super Power User
Super Power User
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 25. Dezember 2011, 09:46
Beiträge: 1066
Tigerwitsch hat geschrieben:
Hat man dann den Rest der Woche richtig frei


Ja.

Gesendet von meinem SM-N950F mit Tapatalk


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 22. März 2018, 07:16 
Power User
Power User

Registriert: Samstag 4. September 2004, 21:05
Beiträge: 533
Es dürfte hin und wieder vorkommen, dass man an einen bestimmten Projekt arbeitet und deshalb ein freier Tag zu einem Arbeitstag (bezahlt) wird. Im Regelfall wird man aber seine freien Tage dort verbringen können, wo man möchte. Niemand wird dich zwingen, in der Kanzlei deine Dissertation zu schreiben.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 22. März 2018, 11:37 
Newbie
Newbie

Registriert: Donnerstag 22. März 2018, 01:18
Beiträge: 6
spalter hat geschrieben:
Es dürfte hin und wieder vorkommen, dass man an einen bestimmten Projekt arbeitet und deshalb ein freier Tag zu einem Arbeitstag (bezahlt) wird. Im Regelfall wird man aber seine freien Tage dort verbringen können, wo man möchte. Niemand wird dich zwingen, in der Kanzlei deine Dissertation zu schreiben.


Danke auch an den ersten Beitrag für Eure Antwort :)

Ok, ich war halt etwas verwirrt, weil es in diesem Forum einen Thread gibt, in dem Leute geschrieben haben, dass sie in die Kanzlei gekommen sind (und zwar außerhalb der Arbeitszeit!) und dann Angst hatten, dass die Anwälte "nur kurz was recherchiert o.ä." haben wollten.
D.h. dass der "freie" Tag trotzdem Verfügbarkeit bedeutete und man im Zweifel auch was machen müsste (das hat mich halt stutzig gemacht diese Verfügbarkeit trotz "Freizeit").

Bei mir ist halt die Sache, dass ich gerade auf der Suche nach einem Doktorvater bin und voraus. außerhalb des Wohn-/Arbeitsorts promovieren werden. Da müsste man ja auch manchmal zu Besprechungen hin und da wäre die "ständige Verfügbarkeit" in der GK eher hinderlich. Bzw: ständige Anwesenheit ohne Bezahlung (und ggf. noch trotzdem richtig arbeiten) wäre ja .... ;)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 22. März 2018, 11:50 
Super Mega Power User
Super Mega Power User
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 11. Juni 2009, 16:48
Beiträge: 5798
Tigerwitsch hat geschrieben:
Ok, ich war halt etwas verwirrt, weil es in diesem Forum einen Thread gibt, in dem Leute geschrieben haben, dass sie in die Kanzlei gekommen sind (und zwar außerhalb der Arbeitszeit!) und dann Angst hatten, dass die Anwälte "nur kurz was recherchiert o.ä." haben wollten.
D.h. dass der "freie" Tag trotzdem Verfügbarkeit bedeutete und man im Zweifel auch was machen müsste (das hat mich halt stutzig gemacht diese Verfügbarkeit trotz "Freizeit").


Da gehts wohl um die Leute, die für ihre Promotion die Räumlichkeiten der Kanzlei nutzen. Da kann es natürlich je nach Kanzlei passieren, dass man dann trotzdem irgendwie in die Pflicht genommen wird, um "mal schnell" was zu machen.

_________________
Die von der Klägerin vertretene Auffassung, die Beeinträchtigung des Wohngebrauchs sei durch das Zumauern der Fenster nur unwesentlich beeinträchtigt, ist so unverständlich, dass es nicht weiter kommentiert werden soll. - AG Tiergarten 606 C 598/11


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 22. März 2018, 11:55 
Newbie
Newbie

Registriert: Donnerstag 22. März 2018, 01:18
Beiträge: 6
Ara hat geschrieben:
Da gehts wohl um die Leute, die für ihre Promotion die Räumlichkeiten der Kanzlei nutzen. Da kann es natürlich je nach Kanzlei passieren, dass man dann trotzdem irgendwie in die Pflicht genommen wird, um "mal schnell" was zu machen.


Ok, aber eine Pflicht die Kanzlei-Räume dann zu nutzen gibts grundsätzlich nicht? (ja, ich weiß hängt von der jeweiligen Kanzlei ab)
Ich kann mir schon vorstellen, dass wenn man dort an freien Tagen ist, es durchaus vorkommen könnte "mal schnell" was zu machen...

Meine Frage zielt ja allgemein darauf hinaus, ob man sich was "verbaut", wenn man an freien Tagen nicht verfügbar in der Kanzlei ist. Ich kenne mich halt mit wissenschaftliche Mitarbeit nicht aus, deshalb weiß ich nicht, was für Erwartungshaltungen daran gelegt werden hinsichtlich Flexibilität usw
(Wenn vorher zusätzliche bezahlte Arbeitszeit vereinbart wurde, ist das natürlich was anderes und würde ich machen! Es geht mir ja um das andere...)


Zuletzt geändert von Tigerwitsch am Donnerstag 22. März 2018, 12:01, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 22. März 2018, 12:00 
Super Mega Power User
Super Mega Power User
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 11. Juni 2009, 16:48
Beiträge: 5798
In der Regel ist das eher ein "Goodie", dass die Kanzleien dir die Räumlichkeiten zur Verfügung stellen.

Erwarten tut natürlich niemand eine Anwesenheitspflicht an den freien Tagen.

_________________
Die von der Klägerin vertretene Auffassung, die Beeinträchtigung des Wohngebrauchs sei durch das Zumauern der Fenster nur unwesentlich beeinträchtigt, ist so unverständlich, dass es nicht weiter kommentiert werden soll. - AG Tiergarten 606 C 598/11


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 22. März 2018, 17:50 
Mega Power User
Mega Power User
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 24. Januar 2014, 21:54
Beiträge: 3063
Wenn man ein eigenes Büro hat als WissMit, ist die Büronutzung ne super Sache (sofern man nicht ständig in Festschrift X oder Spezialzeitung Y schauen muss). #kaffeeflat


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 22. März 2018, 19:06 
Power User
Power User

Registriert: Dienstag 29. Januar 2008, 21:53
Beiträge: 359
Ara hat geschrieben:
In der Regel ist das eher ein "Goodie", dass die Kanzleien dir die Räumlichkeiten zur Verfügung stellen.


+ in der Regel Zugang zu den elektronischen Datenbanken und der Bibliothek, was den Arbeitsort durchaus charmant macht. Die "Übergriffigkeit" muss man halt durch Kommunikation unterbinden und sei es, dass man feste Arbeitstage ausdrücklich festlegt. Der Rest ist dann eben "ich bin eigentlich gar nicht da.".

_________________
Mitleid bekommt man geschenkt, Neid muss man sich verdienen. ;-)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder: JRG, Kroate, Quantensprung, Schnitte, spotlessmind, TaxMan


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
 


Probleme mit dem Registrieren oder Einloggen? Schick einfach eine Email.

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Impressum - Hauptseite