Anzeige

 

Jurawelt-Forum

Das große Jura-Forum zur juristischen Diskussion

 

Es gibt hier keine Rechtsberatung und keine Hausarbeiten-Besprechungen!!

 

Anzeige
Aktuelle Zeit: Dienstag 21. November 2017, 00:55

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 76085 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 5065, 5066, 5067, 5068, 5069, 5070, 5071 ... 5073  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Montag 13. November 2017, 21:05 
Super Mega Power User
Super Mega Power User
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 11. Juni 2009, 17:48
Beiträge: 5114
Verstehe auch Leute nicht, die sich über "Raubkopierer" aufregen. Ist nun einmal ein fester Begriff. Es würde auch keiner auf die Idee kommen, dass eine Vergewaltigung ohne Gewalt keine Vergewaltigung sei.

Von daher ist ein "räuberischer Erpresser" meines Erachtens auch problemlos in der Umgangssprache als "Räuber" zu bezeichnen. Handtaschenräuber und Handtaschendieb sind für mich dann auch jeweils auswechselbar. Insbesondere da ja auch der Gesetzgeber häufig in Gesetzesbegründungen ausführt, dass man gerade an Mindesstrafen anknüpft und nicht an Tatbestände, weil es häufig vom Zufall abhängt, ob jemand Dieb oder Betrüger bzw. Erpresser oder Räuber ist (z.B. in der Begründung zu § 6 II Nr. 3 e GmbhG).

_________________
Die von der Klägerin vertretene Auffassung, die Beeinträchtigung des Wohngebrauchs sei durch das Zumauern der Fenster nur unwesentlich beeinträchtigt, ist so unverständlich, dass es nicht weiter kommentiert werden soll. - AG Tiergarten 606 C 598/11


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Anzeige
BeitragVerfasst: Montag 13. November 2017, 22:23 
Super Mega Power User
Super Mega Power User

Registriert: Freitag 9. August 2013, 12:32
Beiträge: 3851
Tibor hat geschrieben:
Sehe ich auch so. Der pöse Pube hat der Tame etwas weggeschnappt und war dabei nicht anständig. Das genügt.


Ja, sieht man von der klitzekleinen Kleinigkeit ab, dass es nun einmal völlig unterschiedliche Delikte mit einem ganz unterschiedlichen Strafrahmen sind. Und man stelle sich vor: Das eine ist ein Verbrechen, das andere ein Vergehen.

Daneben sollte man vielleicht schon sehen, dass solche Meldungen in der Regel auf Pressemitteilungen der Polizei beruhen, in denen das Geschehene zumeist auch rechtlich bewertet wird. Ob das richtig ist oder nicht, sei einmal dahingestellt. Wenn dann aber ein Journalist auf die Idee kommt, aus dem Raub irgendwo im Artikel, und sei es nur in der Überschrift, einen Diebstahl zu machen, kann man nicht einmal mehr das beurteilen und wundert sich vielleicht auch erst einmal, in welchem Fällen nun plötzlich eine Öffentlichkeitsfahndung stattfindet.

famulus hat geschrieben:
Zumal ich nicht verstehe, weshalb immer so selbstverständlich so getan wird als hätten Juristen die gesellschaftliche Deutungshoheit für alle Begriffe, die auch in ihrer Disziplin vorkommen.

Streicht ihr den Räuber auch im Märchenbuch an, wenn er § 249 StGB gar nicht erfüllt hat? Get a life.


In der Tat ist es eine völlig abwegige Idee, sich bei Berichten über begangene Straftaten am StGB zu orientieren.

_________________
"Honey, I forgot to duck."


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Montag 13. November 2017, 23:55 
Super Power User
Super Power User

Registriert: Samstag 21. April 2007, 20:20
Beiträge: 1308
thh hat geschrieben:
Tibor hat geschrieben:
Samson hat geschrieben:
Und der halben Pizza vom Vorabend.


Gemikrowellt oder kühlgeschrankt?


Geht nicht beides?

Gewohnzimmertischt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 14. November 2017, 09:11 
Mega Power User
Mega Power User

Registriert: Dienstag 18. August 2009, 15:04
Beiträge: 2586
Wohnort: Südwestdeutschland
immer locker bleiben hat geschrieben:
Ist das - bei grundsätzlicher Richtigkeit der These, dass Rechtskenntnisse niemandem schaden - bei diesem konkreten Pressebericht nicht letztlich doch egal?
Angesichts des erheblichen Unterschieds im Strafrahmen, der erhebliche Unterschiede in den zulässigen Ermittlungsmaßnahmen und auch in der Führung der Ermittlungen nach sich zieht, würde ich sagen: nein, eher nicht. Das ist einer der Fälle, bei denen es auf den Unterschied ankommt.

Jedenfalls erwarte ich von einer Presse, die sich als "4. Gewalt" sieht, entsprechende Rechte in Anspruch nimmt und rechtliche Sachverhalte zu bewerten pflegt, dann auch eine zutreffende Berichterstattung, wenn der Unterschied eine erhebliche Praxisrelevanz hat.

_________________
Deutsches Bundesrecht? https://www.buzer.de/ - tagesaktuell, samt Änderungsgesetzen und Synopsen
Gesetze mit Rechtsprechungsnachweisen und Querverweisen? https://dejure.org/ - pers. Merkliste u. Suchverlauf


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 14. November 2017, 13:10 
Mega Power User
Mega Power User
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 19. Dezember 2006, 21:48
Beiträge: 2532
thh hat geschrieben:
Jedenfalls erwarte ich von einer Presse, die sich als "4. Gewalt" sieht, entsprechende Rechte in Anspruch nimmt und rechtliche Sachverhalte zu bewerten pflegt, dann auch eine zutreffende Berichterstattung, wenn der Unterschied eine erhebliche Praxisrelevanz hat.


Nur mal so interessehalber: ist jemand von Euch Pressesprecher seines Gerichts/StA? Ich kann euch jedenfalls sagen, dass man da gegen Windmühlen anrennt. Mittlerweile bitte ich telefonisch um irgendeine Auskunft bittende "Journalisten" bei auch nur ansatzweise nicht völlig einfach gelagerten Sachverhalten um eine parallele eMail-Anfrage, damit ich die Antwort schriftlich für die Zeitung fixieren kann, weil bei einer mündlichen Auskunft der Anrufer unter Garantie Wesentliches vergessen oder sinnentstellend verstanden hat.

_________________
"If we should deal out justice only, in this world, who would escape?"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 14. November 2017, 14:39 
Mega Power User
Mega Power User

Registriert: Dienstag 18. August 2009, 15:04
Beiträge: 2586
Wohnort: Südwestdeutschland
Zippocat hat geschrieben:
Nur mal so interessehalber: ist jemand von Euch Pressesprecher seines Gerichts/StA?


Nur im Rahmen des im hiesigen Bezirks vertretenen Konzepts "der Sitzungsvertreter als Pressesprecher", d.h. es ist dem Sitzungsvertreter grds. gestattet, Presseanfragen (einschließlich Interviews bzw. Anfragen nach Statements) zur laufenden Hauptverhandlung zu beantworten.

Zippocat hat geschrieben:
Ich kann euch jedenfalls sagen, dass man da gegen Windmühlen anrennt.


Das glaube ich gern - ich habe einmal (vergeblich) versucht, einer dpa-Korrespondentin einfachste Abläufe in einem Strafprozess zu erklären. Sie hat aber auch eingeräumt, noch nie irgendetwas mit Rechtsfragen oder Prozessberichterstattung zu tun gehabt zu haben. (Warum sie dann über einen durchaus öffentlichkeitswirksamen Prozess berichtet - keine Ahnung.)

Andererseits gibt es gar nicht wenige Lokalreporter, die (auch) Gerichtsberichterstattung machen oder sich darauf gar spezialisiert haben. Da wird dann meistens das gedruckt, was erklärt wurde oder passiert ist, und die letzteren denken selbst mit und verstehen die Abläufe ohne Erläuterung (und können oft den Verlauf oder das Ergebnis einer Hauptverhandlung genauso gut vorhersagen wie Sitzungsvertreter der StA oder Verteidiger).

Das Niveau ist also sehr unterschiedlich - und man kann, wenn man will. Man will nur meist nicht (oder kann nicht, weil zu teuer).

Zippocat hat geschrieben:
Mittlerweile bitte ich telefonisch um irgendeine Auskunft bittende "Journalisten" bei auch nur ansatzweise nicht völlig einfach gelagerten Sachverhalten um eine parallele eMail-Anfrage, damit ich die Antwort schriftlich für die Zeitung fixieren kann, weil bei einer mündlichen Auskunft der Anrufer unter Garantie Wesentliches vergessen oder sinnentstellend verstanden hat.


Das ist ohnehin eine gute Idee.

Grüße,
-thh

_________________
Deutsches Bundesrecht? https://www.buzer.de/ - tagesaktuell, samt Änderungsgesetzen und Synopsen
Gesetze mit Rechtsprechungsnachweisen und Querverweisen? https://dejure.org/ - pers. Merkliste u. Suchverlauf


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 14. November 2017, 16:32 
Fossil
Fossil
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 28. Juni 2006, 19:16
Beiträge: 14626
Zur dpa-Berichterstatterin: ich habe mich auf ein paar Tagungen zum Presse-/Medienrecht mal länger mit Vertretern namhafter Verlage etc unterhalten, auch über dieses Thema. Das Problem ist wohl maßgeblich, dass Gerichts-/Prozessberichterstattung unter den Journalisten wohl keinen sonderlich guten Ruf genießt und man daher eher dorthin Leute bringe, die sich noch die Spohren verdienen müssen.

_________________
Hier gibt's nichts zu lachen, erst recht nichts zu feiern.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 14. November 2017, 18:06 
Super Mega Power User
Super Mega Power User
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 27. Januar 2010, 20:19
Beiträge: 5929
Melde: Für alle, die kurz vor dem Start in das Berufsleben als Anwalt oder Inhousejurist stehen ein Hinweis: IT- u. Datenschutzrecht wird aktuell gesucht, bis der berühmte Arzt kommt. Ich bekomme täglich eine Anfrage von einem Headhunter, weil alle namhaften Kanzleien und viele Unternehmen diesen Bereich mit Blick auf Mai 2018 ausbauen oder aufbauen. Nur mal so ein Hinweis für alle, die sich noch auf der Suche nach einer Fachrichtung mit Perspektive sind.

_________________
"Ich bin ein Freund der privaten Passivitäten, bin also ein fauler Mensch, der versucht seine Intelligenz einzusetzen, um weiterhin faul zu bleiben zu können." (Benno Heussen)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 14. November 2017, 20:01 
Super Power User
Super Power User

Registriert: Samstag 21. April 2007, 20:20
Beiträge: 1308
Das ist nicht aktuell, sondern war schon vor Jahren so (habe ich bei meinem Berufseinstieg festgestellt). ich dachte früher immer, das blöde Corporate wäre das gefragteste Gebiet, aber IT-Recht scheint da (auch und insbesondere in Bezug auf Inhouse-Stellen) überholt zu haben.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 14. November 2017, 21:25 
Fleissige(r) Schreiber(in)
Fleissige(r) Schreiber(in)

Registriert: Samstag 12. Dezember 2009, 19:54
Beiträge: 139
Ist halt auch unbeschreiblich öde :(


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 14. November 2017, 21:40 
Super Mega Power User
Super Mega Power User
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 27. Januar 2010, 20:19
Beiträge: 5929
Ja, Datenschutz ist in der Tat eher öde. Aber IT kann schon interessant sein, wenn es um neue Geschäftsmodelle geht. Das macht schon Spaß (nicht soviel wie IP, aber schon etwas).

_________________
"Ich bin ein Freund der privaten Passivitäten, bin also ein fauler Mensch, der versucht seine Intelligenz einzusetzen, um weiterhin faul zu bleiben zu können." (Benno Heussen)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 14. November 2017, 21:47 
Super Power User
Super Power User
Benutzeravatar

Registriert: Montag 23. Januar 2012, 01:40
Beiträge: 1587
IT-Recht for the win!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 14. November 2017, 23:26 
Power User
Power User

Registriert: Samstag 28. Mai 2016, 16:12
Beiträge: 417
Einwendungsduschgriff hat geschrieben:
Spohren

Nein.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mittwoch 15. November 2017, 09:40 
Fossil
Fossil
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 28. Juni 2006, 19:16
Beiträge: 14626
Aus einer Bankettmappe: "Bitte beachten Sie, dass nach 23 Uhr nur noch das Austreten auf der Terrasse möglich ist." Na, servus.

_________________
Hier gibt's nichts zu lachen, erst recht nichts zu feiern.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mittwoch 15. November 2017, 09:43 
Fossil
Fossil
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 28. Juni 2006, 19:16
Beiträge: 14626
Suchender_ hat geschrieben:
Einwendungsduschgriff hat geschrieben:
Spohren

Nein.

Jeder hat seine Schwächen und keine Zeit alles durchzulesen. Mein persönlicher Liebling: Muräne oder Moräne?

_________________
Hier gibt's nichts zu lachen, erst recht nichts zu feiern.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 76085 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 5065, 5066, 5067, 5068, 5069, 5070, 5071 ... 5073  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
Anzeige


Probleme mit dem Registrieren oder Einloggen? Schick einfach eine Email.

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Impressum - Hauptseite