Jurawelt-Forum

Das große Jura-Forum zur juristischen Diskussion

 

Es gibt hier keine Rechtsberatung und keine Hausarbeiten-Besprechungen!!

 

 
Aktuelle Zeit: Samstag 24. Februar 2018, 04:57

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 77273 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 4818, 4819, 4820, 4821, 4822, 4823, 4824 ... 5152  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Donnerstag 23. März 2017, 19:27 
Fossil
Fossil

Registriert: Freitag 2. April 2004, 17:13
Beiträge: 13068
Ara hat geschrieben:

Falsch ist daran, dass anscheinend der Aufgabenersteller davon ausgeht, dass die %-Angabe sich auf das Gewicht bezieht. Das wird aber nirgends mitgeteilt. Ein Bier mit 3,5% vol. Alkohol hat doch auch nicht 3,5g Alkohol pro Liter.

Man kann natürlich wenn man clever ist darauf kommen, dass hier % des Gewichtes gemeint ist, weil nur so die Aufgabe überhaupt lösbar ist. Eine gute Aufgabe setzt aber nicht voraus, dass ich erst einmal mehrere Alternative durchprüfen muss, unter welcher Prämisse die Aufgabe überhaupt lösbar ist.


Eine Kritik, die mit Blick auf den Aufgabentext allerdings gekünstelt ist, wenn a) das Ausgangsgewicht der Gurke mit "500g" mitgeteilt wird und b) danach gefragt wird, wie "schwer" die Gurke anschließend ist. Hier annehmen zu wollen, es sei nach dem Volumen gefragt (auf die (unsinnige) Frage, wie schwer Dein Bier ist, würdest Du mir auch nicht antworten, es sei 3,5 % schwer), ist einigermaßen fernliegend, insbesondere, weil es keine Informationen zum Volumen (und ggf. zur etwaigen Temperatur) der Gurke gibt.

_________________
"Auch eine stehengebliebene Uhr kann noch zweimal am Tag die richtige Zeit anzeigen; es kommt nur darauf an, daß man im richtigen Augenblick hinschaut." (Alfred Polgar)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 
BeitragVerfasst: Donnerstag 23. März 2017, 19:31 
Fossil
Fossil
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 15. April 2004, 09:22
Beiträge: 14686
Wohnort: Berlin
julée hat geschrieben:
Ara hat geschrieben:

Falsch ist daran, dass anscheinend der Aufgabenersteller davon ausgeht, dass die %-Angabe sich auf das Gewicht bezieht. Das wird aber nirgends mitgeteilt. Ein Bier mit 3,5% vol. Alkohol hat doch auch nicht 3,5g Alkohol pro Liter.

Man kann natürlich wenn man clever ist darauf kommen, dass hier % des Gewichtes gemeint ist, weil nur so die Aufgabe überhaupt lösbar ist. Eine gute Aufgabe setzt aber nicht voraus, dass ich erst einmal mehrere Alternative durchprüfen muss, unter welcher Prämisse die Aufgabe überhaupt lösbar ist.


Eine Kritik, die mit Blick auf den Aufgabentext allerdings gekünstelt ist, wenn a) das Ausgangsgewicht der Gurke mit "500g" mitgeteilt wird und b) danach gefragt wird, wie "schwer" die Gurke anschließend ist. Hier annehmen zu wollen, es sei nach dem Volumen gefragt (auf die (unsinnige) Frage, wie schwer Dein Bier ist, würdest Du mir auch nicht antworten, es sei 3,5 % schwer), ist einigermaßen fernliegend, insbesondere, weil es keine Informationen zum Volumen (und ggf. zur etwaigen Temperatur) der Gurke gibt.


Du hast Aras Kritik falsch verstanden :)

_________________
gez. ...j! {Treffpunkt-Captain}

Ortsbekannte Klugscheißer werden gebeten, diesen Post zu ignorieren.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 23. März 2017, 19:39 
Super Mega Power User
Super Mega Power User
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 11. Juni 2009, 16:48
Beiträge: 5461
julée hat geschrieben:
Ara hat geschrieben:

Falsch ist daran, dass anscheinend der Aufgabenersteller davon ausgeht, dass die %-Angabe sich auf das Gewicht bezieht. Das wird aber nirgends mitgeteilt. Ein Bier mit 3,5% vol. Alkohol hat doch auch nicht 3,5g Alkohol pro Liter.

Man kann natürlich wenn man clever ist darauf kommen, dass hier % des Gewichtes gemeint ist, weil nur so die Aufgabe überhaupt lösbar ist. Eine gute Aufgabe setzt aber nicht voraus, dass ich erst einmal mehrere Alternative durchprüfen muss, unter welcher Prämisse die Aufgabe überhaupt lösbar ist.


Eine Kritik, die mit Blick auf den Aufgabentext allerdings gekünstelt ist, wenn a) das Ausgangsgewicht der Gurke mit "500g" mitgeteilt wird und b) danach gefragt wird, wie "schwer" die Gurke anschließend ist. Hier annehmen zu wollen, es sei nach dem Volumen gefragt (auf die (unsinnige) Frage, wie schwer Dein Bier ist, würdest Du mir auch nicht antworten, es sei 3,5 % schwer), ist einigermaßen fernliegend, insbesondere, weil es keine Informationen zum Volumen (und ggf. zur etwaigen Temperatur) der Gurke gibt.


Dass nicht nach dem Volumen gefragt wird, ist mir schon klar. Was aber fehlt ist die Angabe, auf was sich "90%" beziehen. Der Aufgabenersteller scheint dem Irrglaube zu unterliegen, dass die %-Angabe bei Lebensmitteln sich immer auf das Gewicht bezieht. Wie aber am Bier zu erkennen, kann sich die %-Angabe auch auf das Volumen beziehen.

Es ist vor allem bei einer %-Angabe von Wasser sehr naheliegend, dass damit Volumen gemeint ist. Denn die gängige Maßeinheit für Wasser ist nun einmal Volumen und nicht Masse.

_________________
Die von der Klägerin vertretene Auffassung, die Beeinträchtigung des Wohngebrauchs sei durch das Zumauern der Fenster nur unwesentlich beeinträchtigt, ist so unverständlich, dass es nicht weiter kommentiert werden soll. - AG Tiergarten 606 C 598/11


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 23. März 2017, 19:59 
Super Mega Power User
Super Mega Power User

Registriert: Dienstag 9. Mai 2006, 22:09
Beiträge: 5728
Tibor hat geschrieben:
Der Bezug zum Gewicht erfordert freilich die Kenntnis, dass ein Liter Wasser auch ein Kilogramm wiegt und andere Stoffe eher eine andere Dichte haben.

[-X
Zitat:
Eine Gurke besteht zu 90 % aus Wasser und wiegt 500 g.

Ich würde sagen, das geht mit jeder Dichte.
Es ist eben eine blöde Schlaumeieraufgabe.
jurabilis hat geschrieben:
Meine Fresse, wo hast Du denn Abitur gemacht?

Im Abitur war bei mir Vektoren und Stochastik. Dieses Zeug brauchte man da nicht, jedenfalls nicht so im Detail. Dafür anderes. Es mag sein, daß bei uns damals nicht so viel Wert auf den Substitutionstrick gelegt wurde, der hier offensichtlich nützlich ist. Aus der Mittelstufe erinnere ich mich eher an Strahlensatz und sowas.
Alles seit Jahrzehnten nicht gebraucht. Soviel zu "non scholae, sed vitae".


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 23. März 2017, 20:04 
Fossil
Fossil

Registriert: Freitag 2. April 2004, 17:13
Beiträge: 13068
Ara hat geschrieben:

Dass nicht nach dem Volumen gefragt wird, ist mir schon klar. Was aber fehlt ist die Angabe, auf was sich "90%" beziehen. Der Aufgabenersteller scheint dem Irrglaube zu unterliegen, dass die %-Angabe bei Lebensmitteln sich immer auf das Gewicht bezieht. Wie aber am Bier zu erkennen, kann sich die %-Angabe auch auf das Volumen beziehen.

Es ist vor allem bei einer %-Angabe von Wasser sehr naheliegend, dass damit Volumen gemeint ist. Denn die gängige Maßeinheit für Wasser ist nun einmal Volumen und nicht Masse.


Sicherlich, man mag der Aufgabenstellung klarstellend hinzufügen, dass gemeint ist, dass die Gurke ihrem Gewicht nach zu 90 % aus Wasser besteht. Allerdings werden 95 % der Leute an der Aufgabe nicht scheitern, weil sie vergeblich versucht haben, das Volumen der Gurke zu ermitteln oder in welchem Umfang sich möglicherweise auch das Gewicht der festen Bestandteile reduziert hat, sondern weil sie es nicht geschafft haben, zu ermitteln, dass die Gurke wohl jetzt 250 g wiegt, wenn der unverändert feste Anteil von 50 g jetzt 20 % des Gewichts ausmachen soll. Die ganzen überschlauen Fragen, die man sich zu den meisten Textaufgaben stellen kann, wird sich der durchschnittliche Bearbeiter gar nicht stellen - und selbst wenn mag es auch eine Fähigkeit sein, die Aufgabe trotzdem noch einer sinnvollen Lösung zuzuführen und sich nicht in seinen genialen Gedanken, warum man die Aufgabe eigentlich nicht lösen kann, zu verheddern.

_________________
"Auch eine stehengebliebene Uhr kann noch zweimal am Tag die richtige Zeit anzeigen; es kommt nur darauf an, daß man im richtigen Augenblick hinschaut." (Alfred Polgar)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 23. März 2017, 20:35 
Super Mega Power User
Super Mega Power User

Registriert: Dienstag 9. Mai 2006, 22:09
Beiträge: 5728
Ich bin sicher, wenn formuliert worden wäre:
Zitat:
Eine Gurke besteht zu 90 % aus Wasser und zu 10 % aus sonstigen Bestandteilen und wiegt insgesamt 500 g.

hätten das viel mehr Leute gelöst. Die fragen sich doch, "Was will man von mir?", und wenn die sonstigen Bestandteilen ausdrücklich nicht im Aufgabentext erwähnt werden, dann soll man wohl nicht über sie nachdenken.
So kommt man leicht zu:
Zitat:
90% Wasser bei 500g, aha das Wasser wog zunächst also 450g. Dann sind es nur noch 80% Wasser. 80% von 500g macht 400g, dann wiegt das Wasser jetzt also nur noch 400g. Hat es also 50g verloren. Demnach wiegt die Gurke jetzt 450g.

Was natürlich falsch ist, weil man bei "80% von 500g" ja schon von 500g für die Gurke ausgegangen war.

Ja ja, es ist aber eher eine psychologische Sache.
So, wie wenn Stefan Raab sagt: "Schäferhund hat Gold im Mund." Dann denkt jeder (wenn er nicht viel nachdenkt): Nein, das ist falsch, es heißt wohl "Schäferstund' hat Gold im Mund." Jetzt kommt der Oberschlaumeier und korrigiert: Reingefallen! Es heißt gar nicht "Schäferstund' hat Gold im Mund.", es heißt "Morgenstund hat Gold im Mund." Sehr witzig .... Tä tä! ::roll:

Man muß von den nicht erwähnten festen Bestandteilen der Gurke ausgehen und das Gewicht danach berechnen, daß diese 20% davon wiegen, also wiegt die Gurke 250g. Sehr witzig .... Tä tä! ::roll:

Kommt der Aufgabensteller vielleicht aus Köln? Berger, oder so? Hat wieder 'n paar Lines gedropped, was?. :D


Zuletzt geändert von hlubenow am Donnerstag 23. März 2017, 20:39, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 23. März 2017, 20:38 
Super Power User
Super Power User

Registriert: Samstag 31. Januar 2009, 12:38
Beiträge: 1002
Levi hat geschrieben:
Die Gurkenaufgabe hat mit (Schul-) Mathematik eigentlich relativ wenig zu tun, sondern mehr mit verständigem Lesen. - Ich kannte die Aufgabe zugegebenermaßen schon und habe sie selbst schon in Auswahlverfahren (mit diversen Obst- und Gemüsesorten ) eingesetzt.

Da bist du 12 Jahre zur Schule gegangen, hast Abi mit 1,0 gemacht, nen Stipendium bei der Studienstiftung ergattert, fünf Jahre studiert, elf Hausarbeiten und 120 Klausuren geschrieben, zwei Auslandstrimester, Prädikatsexamina, Promotion summa cum laude, nebenbei immer gejobbt - und am Ende dieses Weges steht zwischen dir und dem Traumjob ein gewisser Levi und stellt eine Frage zu einer Salatgurke.

_________________
"Cats exit the room in a hurry when oysters are opened."


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 23. März 2017, 20:40 
Super Mega Power User
Super Mega Power User

Registriert: Dienstag 9. Mai 2006, 22:09
Beiträge: 5728
Urs Blank hat geschrieben:
Levi hat geschrieben:
Die Gurkenaufgabe hat mit (Schul-) Mathematik eigentlich relativ wenig zu tun, sondern mehr mit verständigem Lesen. - Ich kannte die Aufgabe zugegebenermaßen schon und habe sie selbst schon in Auswahlverfahren (mit diversen Obst- und Gemüsesorten ) eingesetzt.

Da bist du 12 Jahre zur Schule gegangen, hast Abi mit 1,0 gemacht, nen Stipendium bei der Studienstiftung ergattert, fünf Jahre studiert, elf Hausarbeiten und 120 Klausuren geschrieben, zwei Auslandstrimester, Prädikatsexamina, Promotion summa cum laude, nebenbei immer gejobbt - und am Ende dieses Weges steht zwischen dir und dem Traumjob ein gewisser Levi und stellt eine Frage zu einer Salatgurke.

:lmao: =D> :mademyday:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 23. März 2017, 20:43 
Super Power User
Super Power User
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 2. März 2010, 19:55
Beiträge: 1582
Ara hat geschrieben:
Es ist vor allem bei einer %-Angabe von Wasser sehr naheliegend, dass damit Volumen gemeint ist. Denn die gängige Maßeinheit für Wasser ist nun einmal Volumen und nicht Masse.

Aber nicht, wenn es um Gurken, Tomaten oder Bananen geht.
Ich - wie die meisten anderen Menschen - kaufen Obst und Gemüse aus gutem Grund nach Gewicht und nicht nach Volumen. Allein die genaue Bestimmung des Volumens einer Gurke ist alles andere als trivial. Insofern ist eine Aussage wie: "Ich hätte gerne 2 Liter Gurken" sinnlos und ebenso sinnlos wäre eine Aussage, dass das Volumen einer Gurke zu 90 % aus Wasser besteht.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 23. März 2017, 20:47 
Super Mega Power User
Super Mega Power User

Registriert: Dienstag 9. Mai 2006, 22:09
Beiträge: 5728
Levi hat geschrieben:
Insofern ist eine Aussage wie: "Ich hätte gerne 2 Liter Gurken" sinnlos

"Palim Palim, ich hätt' gern 'ne Flasche Pomm' Frittes!" :D


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 23. März 2017, 20:53 
Super Mega Power User
Super Mega Power User
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 11. Juni 2009, 16:48
Beiträge: 5461
Levi hat geschrieben:
Ara hat geschrieben:
Es ist vor allem bei einer %-Angabe von Wasser sehr naheliegend, dass damit Volumen gemeint ist. Denn die gängige Maßeinheit für Wasser ist nun einmal Volumen und nicht Masse.

Aber nicht, wenn es um Gurken, Tomaten oder Bananen geht.
Ich - wie die meisten anderen Menschen - kaufen Obst und Gemüse aus gutem Grund nach Gewicht und nicht nach Volumen. Allein die genaue Bestimmung des Volumens einer Gurke ist alles andere als trivial. Insofern ist eine Aussage wie: "Ich hätte gerne 2 Liter Gurken" sinnlos und ebenso sinnlos wäre eine Aussage, dass das Volumen einer Gurke zu 90 % aus Wasser besteht.


Du kaufst aber Käse mit nem Fettgehalt von 40% i. Tr.

Wieviel Kunden wissen, dass ein Mozzarella mit 45% Fettgehalt, nur 17g Fett auf 100g hat? Parmesan kommt übrigens bei nem Fettgehalt von 45% auf 26g Fett auf 100g.

Das wäre dann quasi das "Next-Level" der Gurkenfrage: Sie haben einen Mozzarella mit 45% Fettgehalt. Es verdunstet das gesamte Wasser aus dem Mozzarella. Wieviel Gramm Fett hat der Mozzarella noch?

_________________
Die von der Klägerin vertretene Auffassung, die Beeinträchtigung des Wohngebrauchs sei durch das Zumauern der Fenster nur unwesentlich beeinträchtigt, ist so unverständlich, dass es nicht weiter kommentiert werden soll. - AG Tiergarten 606 C 598/11


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 23. März 2017, 21:09 
Super Power User
Super Power User
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 2. März 2010, 19:55
Beiträge: 1582
Urs Blank hat geschrieben:
Levi hat geschrieben:
Die Gurkenaufgabe hat mit (Schul-) Mathematik eigentlich relativ wenig zu tun, sondern mehr mit verständigem Lesen. - Ich kannte die Aufgabe zugegebenermaßen schon und habe sie selbst schon in Auswahlverfahren (mit diversen Obst- und Gemüsesorten ) eingesetzt.

Da bist du 12 Jahre zur Schule gegangen, hast Abi mit 1,0 gemacht, nen Stipendium bei der Studienstiftung ergattert, fünf Jahre studiert, elf Hausarbeiten und 120 Klausuren geschrieben, zwei Auslandstrimester, Prädikatsexamina, Promotion summa cum laude, nebenbei immer gejobbt - und am Ende dieses Weges steht zwischen dir und dem Traumjob ein gewisser Levi und stellt eine Frage zu einer Salatgurke.

:lmao: :lmao: :lmao:

Aber keine Sorge, für die Juristen habe ich einfachere Fragen. :D


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 23. März 2017, 22:28 
Mega Power User
Mega Power User

Registriert: Sonntag 28. August 2016, 16:43
Beiträge: 2262
Wohnort: Schweiz
Levi, wenn Du nicht andere Objekte wählst, vergurkt das unser Urs Blank bestimmt wieder. Wie willst Du dann sein angeknackstes Selbstbewusstsein wieder aufbauen?! Also nimm lieber Legosteine oder so was! :D

_________________
LG Candor


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Freitag 24. März 2017, 10:01 
Fossil
Fossil
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 15. April 2004, 09:22
Beiträge: 14686
Wohnort: Berlin
julée hat geschrieben:
Ara hat geschrieben:

Dass nicht nach dem Volumen gefragt wird, ist mir schon klar. Was aber fehlt ist die Angabe, auf was sich "90%" beziehen. Der Aufgabenersteller scheint dem Irrglaube zu unterliegen, dass die %-Angabe bei Lebensmitteln sich immer auf das Gewicht bezieht. Wie aber am Bier zu erkennen, kann sich die %-Angabe auch auf das Volumen beziehen.

Es ist vor allem bei einer %-Angabe von Wasser sehr naheliegend, dass damit Volumen gemeint ist. Denn die gängige Maßeinheit für Wasser ist nun einmal Volumen und nicht Masse.


Sicherlich, man mag der Aufgabenstellung klarstellend hinzufügen, dass gemeint ist, dass die Gurke ihrem Gewicht nach zu 90 % aus Wasser besteht. Allerdings werden 95 % der Leute an der Aufgabe nicht scheitern, weil sie vergeblich versucht haben, das Volumen der Gurke zu ermitteln oder in welchem Umfang sich möglicherweise auch das Gewicht der festen Bestandteile reduziert hat, sondern weil sie es nicht geschafft haben, zu ermitteln, dass die Gurke wohl jetzt 250 g wiegt, wenn der unverändert feste Anteil von 50 g jetzt 20 % des Gewichts ausmachen soll. Die ganzen überschlauen Fragen, die man sich zu den meisten Textaufgaben stellen kann, wird sich der durchschnittliche Bearbeiter gar nicht stellen - und selbst wenn mag es auch eine Fähigkeit sein, die Aufgabe trotzdem noch einer sinnvollen Lösung zuzuführen und sich nicht in seinen genialen Gedanken, warum man die Aufgabe eigentlich nicht lösen kann, zu verheddern.


Umgekehrt wird doch ein Schuh draus: Man liest die Aufgabe und denkt: Wenn hier auf die Masseanteile abgestellt wird, ist die Aufgabe erkennbar trivial. Es MUSS darum gehen, die Dichte des Gurkenfleischs als Variable einzuführen.

_________________
gez. ...j! {Treffpunkt-Captain}

Ortsbekannte Klugscheißer werden gebeten, diesen Post zu ignorieren.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Freitag 24. März 2017, 13:41 
Urgestein
Urgestein
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 4. November 2014, 07:51
Beiträge: 7097
Mein (ehemaliger) Ausbilder bei der Zeugnisübergabe gerade stolz wie Bolle seine neue maßgefertigte Robe vorgeführt und mir seine alte geschenkt. "Können sie haben für den Sitzungsdienst". Die sieht noch aus wie neu. Vielleicht verkauf ich sie :D

_________________
Having cats in the house is like living with art that sometimes throws up on the carpet


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 77273 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 4818, 4819, 4820, 4821, 4822, 4823, 4824 ... 5152  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
 


Probleme mit dem Registrieren oder Einloggen? Schick einfach eine Email.

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Impressum - Hauptseite