Jurawelt-Forum

Das große Jura-Forum zur juristischen Diskussion

 

Es gibt hier keine Rechtsberatung und keine Hausarbeiten-Besprechungen!!

 

 
Aktuelle Zeit: Sonntag 18. Februar 2018, 02:08

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 100 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 3, 4, 5, 6, 7
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Geld sinnvoll anlegen?
BeitragVerfasst: Mittwoch 31. Januar 2018, 19:51 
Urgestein
Urgestein
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 4. November 2014, 07:51
Beiträge: 7032
Naa, so schlimm isses noch nicht. Ich hab mir Geld für die Badsanierung leihen müssen. Aber aus der Familie und nicht so viel. Außerdem existiert nix schriftliches, also isses auch nicht passiert :D

_________________
Having cats in the house is like living with art that sometimes throws up on the carpet


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Geld sinnvoll anlegen?
BeitragVerfasst: Donnerstag 1. Februar 2018, 09:41 
Super Mega Power User
Super Mega Power User
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 4. März 2008, 17:37
Beiträge: 3461
Wohnort: Frankfurt
jurabilis hat geschrieben:
Verstanden, aber dann gehst Du doch davon aus, dass die faulen Äpfel im Sicherheitenpool nicht auffallen. Ich frage mich, worauf Du die Vermutung stützt, dass diejenigen, die die Fonds bewerten, nicht unter die Haube schauen?


Der Kunde, der die Fonds kauft, nimmt eine solche Bewertung in aller Regel nicht vor; der will einfach einen ETF auf einen bestimmten Basiswert - es ist ja schon vergleichsweise viel, wenn sich der Käufer die Verwaltungsgebühren und den tracking error des ETF näher ansieht, aber den Sicherheitenpool im Detail auseinandernehmen tut bestimmt keiner. Bei den Gegenparteien für die Derivate mag das anders sein, die kucken vielleicht ein bisschen näher hin, daher kann man nicht nur totalen Schrott reinpacken; aber es bleibt dann doch dabei, dass die Emittenten von ETFs in aller Regel bessere Möglichkeiten hjaben, ihre hochwertigen Sicherheite einzusetzen, und den Nachteil des Einsatzes von weniger guten Sicherheiten im ETF halt in Kauf nehmen.

Übrigens nehmen die meisten ETFs, auch physische, Wertpapierleihen vor: Der Emittent verleiht gegen Bezahlung Wertpapiere aus dem Pool an Dritte, um auf diese Weise noch ein wenig nebenher zu verdienen. Für solche Wertpapierleihen gibt es einen angeregten Markt. Es kann also im ungünstigsten Fall passieren, dass der Emittent des ETF just dann pleite geht, wenn die Sicherheiten aus dem Pool gar nicht mehr da sind. In aller Regel werden auch solche Wertpapierleihen besichert, so dass dann zumindest die gestellte Sicherheit für die ETF-Investoren zur Verfügung steht - aber die kann wieder sehr verschieden sein von den Werten im Pool.

Damit will ich ETFs, auch die synthetischen, nicht schlecht reden - ich hab selber Geld in einige davon gesteckt und bin damit sehr zufrieden, und ich empfehle ja auch allenthalben ETFs auf Standardwerte, wenn jemand nach einer Anlageempfehlung fragt. Sind das Beste, was man machen kann, wenn man mit niedrigen Kosten ein bisschen risikogestreut anlegen will. Ich will damit nur sagen, dass die Vorteile in puncto Sicherheit, die sich aus dem rechtlichen Charakter des ETF als Sondervermögen ergeben, nicht überbewertet werden sollten.

Das sind aber bislang alles theoretische überlegungen; es gab noch keine große Pleite eines ETF, daher weiß das niemand so genau, wie das im Ernstfall tatsächlich aussehen würde. Es wird aber massig zu der Frage geforscht und geschrieben, welche Risiken sich aus ETFs denn nun eigentlich genau ergeben.

_________________
"Turning from the study of the English to the study of the Roman Law, you escape from the empire of chaos and darkness, to a world which seems, by comparison, the region of order and light."

--- John Austin (1790 - 1859)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Geld sinnvoll anlegen?
BeitragVerfasst: Donnerstag 1. Februar 2018, 11:02 
Mega Power User
Mega Power User

Registriert: Montag 22. August 2005, 10:37
Beiträge: 3054
@Schnitte: Toller Beitrag, vielen Dank, wieder was gelernt! =D>

_________________
I've developed a new open source P2P e-cash system called Bitcoin. It's completely decentralized, with no central server or trusted parties, because everything is based on crypto proof instead of trust. (Satoshi Nakamoto on February 11, 2009 at 22:27)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Geld sinnvoll anlegen?
BeitragVerfasst: Freitag 2. Februar 2018, 23:16 
Mega Power User
Mega Power User
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 2. Januar 2011, 22:46
Beiträge: 3126
hab meinen Vater übrigens dazu gebracht seine Transaktionen nicht mehr zu teilen. Besseres Gefühl, nachdem ich paar beunruhigende Urteile gelesen habe und er bereits Geschenkkörbe nach Hause erhielt. :-k

_________________
»Natürlich ist das herablassend. Torquemada ist mir gegenüber herablassend, ich bin esprit gegenüber herablassend. So ist die Nahrungskette in diesem Forum nunmal.« - Swann


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Geld sinnvoll anlegen?
BeitragVerfasst: Freitag 2. Februar 2018, 23:29 
Urgestein
Urgestein
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 4. November 2014, 07:51
Beiträge: 7032
Muirne hat geschrieben:
hab meinen Vater übrigens dazu gebracht seine Transaktionen nicht mehr zu teilen. Besseres Gefühl, nachdem ich paar beunruhigende Urteile gelesen habe und er bereits Geschenkkörbe nach Hause erhielt. :-k


Was für Transaktionen? Wenn ich deinem Vater 100€ gebe, kann er mir 10.000€ draus machen?

_________________
Having cats in the house is like living with art that sometimes throws up on the carpet


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Geld sinnvoll anlegen?
BeitragVerfasst: Freitag 2. Februar 2018, 23:39 
Mega Power User
Mega Power User
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 2. Januar 2011, 22:46
Beiträge: 3126
:D no comment.

_________________
»Natürlich ist das herablassend. Torquemada ist mir gegenüber herablassend, ich bin esprit gegenüber herablassend. So ist die Nahrungskette in diesem Forum nunmal.« - Swann


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Geld sinnvoll anlegen?
BeitragVerfasst: Dienstag 6. Februar 2018, 14:23 
Mega Power User
Mega Power User

Registriert: Montag 22. August 2005, 10:37
Beiträge: 3054
So, nach dem Blutbad von gestern in Amerika scheint es heute nahtlos weiter nach Süden zu gehen. Mal sehen, ob wir einen echten Crash erleben und wie sich die EZB dazu verhält.

_________________
I've developed a new open source P2P e-cash system called Bitcoin. It's completely decentralized, with no central server or trusted parties, because everything is based on crypto proof instead of trust. (Satoshi Nakamoto on February 11, 2009 at 22:27)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Geld sinnvoll anlegen?
BeitragVerfasst: Mittwoch 7. Februar 2018, 11:29 
Fossil
Fossil
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 28. November 2007, 18:06
Beiträge: 10023
Wohnort: Berlin
Sieht bisher nicht nach einem Crash aus ...

_________________
You might remember me from such posts as this.
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Geld sinnvoll anlegen?
BeitragVerfasst: Mittwoch 7. Februar 2018, 11:41 
Super Mega Power User
Super Mega Power User
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 4. März 2008, 17:37
Beiträge: 3461
Wohnort: Frankfurt
Eher nach einem guten Zeitpunkt, um billig ein wenig nachzukaufen.

_________________
"Turning from the study of the English to the study of the Roman Law, you escape from the empire of chaos and darkness, to a world which seems, by comparison, the region of order and light."

--- John Austin (1790 - 1859)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Geld sinnvoll anlegen?
BeitragVerfasst: Mittwoch 7. Februar 2018, 13:16 
Mega Power User
Mega Power User

Registriert: Montag 22. August 2005, 10:37
Beiträge: 3054
Kann man machen und ich hoffe auch, dass es nicht zum Schlimmsten kommt. Bei einer Schwankungsbreite von gestern 570 Punkten im Dax, vorbörslich sogar noch mehr, würde ich jedenfalls meine Stops vergrößern und die Size deutlich verkleinern. Bei solch negativen Aussichten wie aktuell, wenn etwa die Bank of America von einem Verkaufsbedarf von 200 Miliarden Dollar in den USA ausgeht oder Carl Icahn vor einem unmittelbar bevorstehenden Erdbeben aufgrund einer ETF-Blase warnt und man dann noch die massive Rückführung des QE durch die Federal Reserve hinzunimmt, ergibt das für mich jedenfalls einen Cocktail, der mir starke Kopfschmerzen bereitet.

Aber wie gesagt, ich hoffe inständig, dass es nicht so kommt.

_________________
I've developed a new open source P2P e-cash system called Bitcoin. It's completely decentralized, with no central server or trusted parties, because everything is based on crypto proof instead of trust. (Satoshi Nakamoto on February 11, 2009 at 22:27)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 100 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 3, 4, 5, 6, 7

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
 


Probleme mit dem Registrieren oder Einloggen? Schick einfach eine Email.

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Impressum - Hauptseite