Anzeige

 

Jurawelt-Forum

Das große Jura-Forum zur juristischen Diskussion

 

Es gibt hier keine Rechtsberatung und keine Hausarbeiten-Besprechungen!!

 

Anzeige
Aktuelle Zeit: Dienstag 21. November 2017, 00:49

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 95 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Montag 15. Mai 2017, 23:26 
Urgestein
Urgestein
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 24. Oktober 2012, 06:39
Beiträge: 7453
hlubenow hat geschrieben:
Während die anderen große Umwälzungen machen, die Amerikaner mit Trump, die Engländer mit dem Brexit, die Franzosen mit ihrem jungen, parteilosen Präsidenten, scheint der deutsche Michel zu schlafen.


Bild

_________________
Smooth seas don`t make good sailors


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Anzeige
BeitragVerfasst: Montag 15. Mai 2017, 23:28 
Mega Power User
Mega Power User
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 24. Januar 2014, 22:54
Beiträge: 2891
[enigma] hat geschrieben:
hlubenow hat geschrieben:
Während die anderen große Umwälzungen machen, die Amerikaner mit Trump, die Engländer mit dem Brexit, die Franzosen mit ihrem jungen, parteilosen Präsidenten, scheint der deutsche Michel zu schlafen.


Bild


Die Generation, für die der High-Fidelity John Cusack der King of Cool ist, war mir schon immer suspekt ;)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Montag 15. Mai 2017, 23:30 
Urgestein
Urgestein
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 24. Oktober 2012, 06:39
Beiträge: 7453
OJ1988 hat geschrieben:

Die Generation, für die der High-Fidelity John Cusack der King of Cool ist, war mir schon immer suspekt ;)


Noch besser war er eigentlich nur in Grosse Pointe Blank und American Beauty ;)

_________________
Smooth seas don`t make good sailors


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 16. Mai 2017, 00:07 
Urgestein
Urgestein
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 4. November 2014, 08:51
Beiträge: 6019
Naja, wer sollte auch die große Umwälzung bringen und wie sollte die aussehen? Es mangelt schlicht und ergreifend an Alternativen. Da stellt die SPD einen Martin Schulz als Kanzlerkandidaten hin...das muss man sich halt auch mal geben :lmao: :lmao: Dann doch lieber Merkel!

Dass es für eine schwarz-gelbe Koalition auf Bundesebene reichen wird ist unwahrscheinlich, oder?

_________________
Having cats in the house is like living with art that sometimes throws up on the carpet


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 16. Mai 2017, 00:14 
Super Mega Power User
Super Mega Power User

Registriert: Dienstag 9. Mai 2006, 23:09
Beiträge: 5515
Tobias__21 hat geschrieben:
Naja, wer sollte auch die große Umwälzung bringen und wie sollte die aussehen? Es mangelt schlicht und ergreifend an Alternativen.

Seltsam, oder? Man hat ja nun die Auswahl von der Linkspartei über die Grünen, SPD, CDU, FDP, LKR (wenn man will) bis hin zur AfD. Also im Grunde das ganze demokratische Spektrum (und manche behaupten, es gehe sogar darüber hinaus). Und trotzdem hat man das Gefühl, die Wahlmöglichkeiten reichten immer noch nicht.

Precht hat noch einen ganz anderen Ansatz: Durch Globalisierung und vor allem Digitalisierung geht er (gestützt durch Studien) in naher Zukunft von einer gewaltigen Arbeitslosigkeit aus. Es mache dann keinen Sinn, Arbeit zu besteuern, weil von da nichts mehr komme (an Geld). Es müßten ganz andere Vorgänge besteuert werden (Finanztransaktionen, usw.). Arbeitsethik mache auch keinen Sinn mehr. Wir bräuchten Utopien, wie das Leben dann aussehen könne, zwar ohne Arbeit, aber mit genug Geld und genug Ideen für den Tag.


Zuletzt geändert von hlubenow am Dienstag 16. Mai 2017, 00:39, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 16. Mai 2017, 00:23 
Urgestein
Urgestein
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 4. November 2014, 08:51
Beiträge: 6019
Mich überzeugen diese Alternativen aber alle nicht. Obwohl, auf die FDP bin ich mal gespannt :) Die SPD ist nicht wählbar, die AfD genauso, von den Grünen will ich gar nicht anfangen. Die Linke finde ich noch ganz interessant (ich mag Gysi) aber eigentlich bin ich auch eher konservativ, von daher fallen die auch weg und LKR kenn ich nicht :)

_________________
Having cats in the house is like living with art that sometimes throws up on the carpet


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 16. Mai 2017, 01:17 
Super Mega Power User
Super Mega Power User

Registriert: Dienstag 9. Mai 2006, 23:09
Beiträge: 5515
Prechts genannte Ideen nochmal genauer.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 16. Mai 2017, 18:05 
Urgestein
Urgestein
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 4. November 2014, 08:51
Beiträge: 6019
Soso, mehr Polizei, mehr Abschiebungen, besserer Schutz der Außengrenzen. Wenn gar nichts mehr hilft, kommt das Thema Sicherheit auf den Tisch und man stößt eben in dieses Horn und versucht ein paar zur AfD abgewanderte Wähler zurückzugewinnen. Die SPD muss ja wirklich verzweifelt sein. Ich wäre stark dafür, man zieht Schulz wieder ab und präsentiert Gabriel als Kanzlerkandidaten :D :D

https://www.welt.de/politik/deutschland ... ieben.html

_________________
Having cats in the house is like living with art that sometimes throws up on the carpet


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 16. Mai 2017, 18:12 
Super Mega Power User
Super Mega Power User

Registriert: Freitag 9. August 2013, 12:32
Beiträge: 3851
Die CDU ist da aber nicht besser. In NRW hat man allenthalben mit Parolen wie: "Ich fühle mich nicht mehr sicher. Warum machen die nichts?", "Ich will mich überall frei bewegen können" usw. plakatiert. Darunter dann: "Uns reicht's - wir wählen CDU". Das ist schon Realsatire.

Natürlich hat die Landesregierung von NRW auf diesem Gebiet völlig versagt, insbesondere Jäger, der längst hätte zurücktreten müssen. Aber die Probleme haben zum großen Teil erst einmal Merkel und ihr überaus kompetenter Innenminister verursacht und alle, die genau davor gewarnt haben, gering geachtet.

Die Brandstifter gerieren sich jetzt als Feuerwehr. Und das wirklich Wahnwitzige ist: Es funktioniert. Selbst Laschet hat man abgenommen, dass er plötzlich für innere Sicherheit steht, als Bosbach - warum auch immer - an seiner Seite auftrat.

Da kann die SPD durchaus noch etwas lernen.

_________________
"Honey, I forgot to duck."


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 16. Mai 2017, 18:17 
Urgestein
Urgestein
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 4. November 2014, 08:51
Beiträge: 6019
Das will ich gar nicht bestreiten. Ich finde es nur erstaunlich, dass die SPD gerade jetzt, wo wirklich alle Felle davonschwimmen, in dieses Horn stößt. Solche Töne habe ich bis heute, zumindest nicht in dieser Deutlichkeit, von der SPD nicht vernommen: Moscheen schließen, Hassprediger entfernen, etc. Das ist mir neu. Bei der CDU gab es für Merkel und De Maiziere ja genug Gegenwind aus den eigenen Reihen. Wobei De Maiziere ja eigentlich auch anders wollte, sich aber wohl nicht ganz getraut sich offen gegen die Kanzlerin zu stellen. Wenn man jetzt, so kurz vor der Wahl mit den Islamisten und der Sicherheit anfängt (diese Probleme sind ja zweifellos da), kann ich das nicht so recht ernst nehmen. Es wirkt wie ein letzter Akt der Verzweiflung und ein wirkliches und vor allem brauchbares Konzept werden sie auch nicht haben.

War es nicht auch Schulz, der gemeint hatte: wertvoller als Gold? Es gibt ja auch durchaus Strömungen innerhalb der SPD, die eine Migration befürworten und auch für ein kommunales Ausländerwahlrecht eintreten. Gerade als der Schulzzug losging sind auch viele Migranten (gerade jüngere) in die SPD eingetreten. Und jetzt auf einmal ist die Zunwanderung doch nicht mehr so dolle? Ob man sich damit einen Gefallen bei den eigenen Wählern tut?

_________________
Having cats in the house is like living with art that sometimes throws up on the carpet


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 16. Mai 2017, 18:28 
Super Mega Power User
Super Mega Power User

Registriert: Freitag 9. August 2013, 12:32
Beiträge: 3851
Tobias__21 hat geschrieben:
Solche Töne habe ich bis heute, zumindest nicht in dieser Deutlichkeit, von der SPD nicht vernommen: Moscheen schließen, Hassprediger entfernen, etc. Das ist mir neu.


Das gab es schon, als Otto Schily noch Bundesinnenminister war. Aber das war eine andere SPD. Selbst die im Vergleich sehr niedrigen Asylzahlen von damals waren ihm noch zu hoch.

Zitat:
Bei der CDU gab es für Merkel und De Maiziere ja genug Gegenwind aus den eigenen Reihen.


Das sehe ich nicht so. Abgesehen von ein paar hilflosen Worten und etwas Theaterdonner gab es m.E. wenig Widerstand.

Zitat:
Wobei De Maiziere ja eigentlich auch anders wollte, sich aber wohl nicht ganz getraut sich offen gegen die Kanzlerin zu stellen. Wenn man jetzt, so kurz vor der Wahl mit den Islamisten und der Sicherheit anfängt (diese Probleme sind ja zweifellos da), kann ich das nicht so recht ernst nehmen. Es wirkt wie ein letzter Akt der Verzweiflung und ein wirkliches und vor allem brauchbares Konzept werden sie auch nicht haben.


Wenn man Robin Alexander glauben darf, hätte er sich gar nicht gegen Merkel stellen, sondern am 13. September 2015 nur sagen müssen: "Ich übernehme die Verantwortung." Der Einsatzbefehl mit Zurückweisung (!) stand schon, und Dieter Romann hatte alles für die Grenzschließung vorbereitet.

Im Übrigen möchte die SPD gar nicht in Schutz nehmen. Sie hatte ihre Chance, verantwortungsvoll zu handeln, und hat es nicht getan.

_________________
"Honey, I forgot to duck."


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 16. Mai 2017, 18:32 
Urgestein
Urgestein
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 4. November 2014, 08:51
Beiträge: 6019
Ja, ich meinte damit in letzter Zeit, als die ganze Asylkrise losging. Früher hatte die SPD ja auch noch anständige Politiker in ihren Reihen (jetzt nicht unbedingt Schily).

Witzig auch: Ein Freund von mir, selbst Migrant, und glühender SPDler mit Mitgliedschaft und allem hat gestern getobt, dass es ja wohl reichen würde, wenn man sich hinstellt und mit den Ängsten der Leute spielt und die Wähler so dumm sind und noch drauf reinfallen. Das war seine Begründung, warum die Wahl in NRW in die Hose ging :D :D Ich hab dann dazu nichts weiter mehr gesagt, er war gerade so in Rage...Ich bin mal gespannt, was er mir erzählt, wenn ich ihn das nächste Mal sehe, jetzt wo auch seine SPD mit den Ängsten der Menschen spielt (wenn man mal seine Sicht der Dinge anlegt) :D

_________________
Having cats in the house is like living with art that sometimes throws up on the carpet


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Samstag 20. Mai 2017, 15:30 
Urgestein
Urgestein
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 4. November 2014, 08:51
Beiträge: 6019
Martin Schulz wendet sich derweil den wirklich wichtigen Themen (Bibiana Steinhaus in der Bundesliga) zu:

https://twitter.com/MartinSchulz/status ... 0139718656

_________________
Having cats in the house is like living with art that sometimes throws up on the carpet


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Samstag 20. Mai 2017, 16:56 
Super Mega Power User
Super Mega Power User
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 3. März 2013, 16:01
Beiträge: 4152
Wohnort: Pawnee, Indiana
Tobias__21 hat geschrieben:
Martin Schulz wendet sich derweil den wirklich wichtigen Themen (Bibiana Steinhaus in der Bundesliga) zu:

https://twitter.com/MartinSchulz/status ... 0139718656


Der sollte das Grundgesetz lieber seinem katastrophalen Justizminister schenken. Der weiß davon wohl nicht mehr viel.

PS: Was für ein ehelhafter Kotzbrocken. So manch einem in der SPD wird es jetzt dämmern, dass es schon Gründe dafür gab, dass man ihn jahrelang in Brüssel gelassen hat.

_________________
Welcome to Loud City! THUNDER UP!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Samstag 20. Mai 2017, 17:04 
Urgestein
Urgestein
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 12. März 2004, 13:55
Beiträge: 8120
Pillendreher hat geschrieben:
PS: Was für ein ehelhafter Kotzbrocken. So manch einem in der SPD wird es jetzt dämmern, dass es schon Gründe dafür gab, dass man ihn jahrelang in Brüssel gelassen hat.

Bild

_________________
»Ich kenne den Schmerz, den ich hatte, weil ich zweimal die Vorhaut mit dem Reißverschluss mitgenommen habe, so dass dieser - also Reißverschluss - einmal in einer Klinik entfernt werden musste.« - Chefreferendar


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 95 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder: Pillendreher


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
Anzeige


Probleme mit dem Registrieren oder Einloggen? Schick einfach eine Email.

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Impressum - Hauptseite