Anzeige

 

Jurawelt-Forum

Das große Jura-Forum zur juristischen Diskussion

 

Es gibt hier keine Rechtsberatung und keine Hausarbeiten-Besprechungen!!

 

Anzeige
Aktuelle Zeit: Donnerstag 23. März 2017, 10:13

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 997 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 67  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Präsident Trump und die US-Politik
BeitragVerfasst: Donnerstag 10. November 2016, 15:41 
Mega Power User
Mega Power User
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 24. Dezember 2003, 19:20
Beiträge: 2257
Ich nöchte wieder etwas Ordnung reinbringen. Nun ist es klar, dass Trump Präsident wird. Bitte hier über das Nachwahlgeschehen diskutieren.

Umfrage über die Wahlabsicht der Forumsmitglieder bei unterstellter Wahlberechtigung: Umfrage: Clinton oder Trump?

Diskussion vor der Wahl: US-Präsidentschaftswahl 2016

Ergebnisse der Wahlnacht und Diskussion unmittelbar danach: Wahlnacht in den USA vom 8. auf den 9. November 2016.

_________________
"Was kümmert mich mein Geschwätz von gestern, nichts hindert mich, weiser zu werden." - Konrad Adenauer


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Anzeige
BeitragVerfasst: Donnerstag 10. November 2016, 16:03 
Super Mega Power User
Super Mega Power User
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 18. Juni 2006, 19:12
Beiträge: 5137
Bist du ein neuer Moderator?

_________________
I want to believe.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 10. November 2016, 16:05 
Urgestein
Urgestein

Registriert: Dienstag 21. Juni 2011, 16:49
Beiträge: 6759
JS scheint mir vieles zu sein, aber nicht moderat.

_________________
"Ich sage nicht, dass man sich hier zu siezen hätte oder ähnlichen Quatsch. Bei einem Forum von Juristen für Juristen ist meine Erwartungshaltung aber trotzdem nochmal eine andere als bei der Kneipe um die Ecke." OJ1988


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 10. November 2016, 16:05 
Fossil
Fossil
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 28. November 2007, 19:06
Beiträge: 9324
Wohnort: Berlin
JS hat geschrieben:
Ich nöchte wieder etwas Ordnung reinbringen.

Ach was?

Mein Vorschlag: setzt Dich in ein Flugzeug nach Philadelphia, suche und finde dort 50.000 bisher übersehene Stimmen für Clinton. Wenn Du das hast, fahre weiter nach Detroit tue dort das gleiche. Wenn Du das hast, dann fahre nach Milwaukee und wiederholte das dort zum dritten Mal. Solltest Du erfolgreich sein und Spaß an der Sache gewonnen haben, dann bewege Dich nach Florida und suche dort 150.000 solcher Stimmen. Nach Europa zurück kannst Du, wenn Du das geschafft hast ... Du kannst auch in Florida anfangen, solltest Du da Erfolg haben, reicht ein Ausflug in eine der drei anderen genannten Städte. Viel Glück.

_________________
You might remember me from such posts as this.
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 10. November 2016, 16:13 
Urgestein
Urgestein
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 12. März 2004, 13:55
Beiträge: 7851
Wie, nur vier Trump-Threads?

_________________
»Ich kenne den Schmerz, den ich hatte, weil ich zweimal die Vorhaut mit dem Reißverschluss mitgenommen habe, so dass dieser - also Reißverschluss - einmal in einer Klinik entfernt werden musste.« - Chefreferendar


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 10. November 2016, 16:16 
Mega Power User
Mega Power User
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 24. Dezember 2003, 19:20
Beiträge: 2257
Effi hat geschrieben:
Bist du ein neuer Moderator?

Nein, ich mag trotzdem Ordnung.

_________________
"Was kümmert mich mein Geschwätz von gestern, nichts hindert mich, weiser zu werden." - Konrad Adenauer


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 10. November 2016, 16:21 
Mega Power User
Mega Power User
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 24. Dezember 2003, 19:20
Beiträge: 2257
immer locker bleiben hat geschrieben:
JS hat geschrieben:
Ich nöchte wieder etwas Ordnung reinbringen.

Ach was?

Mein Vorschlag: setzt Dich in ein Flugzeug nach Philadelphia, suche und finde dort 50.000 bisher übersehene Stimmen für Clinton. Wenn Du das hast, fahre weiter nach Detroit tue dort das gleiche. Wenn Du das hast, dann fahre nach Milwaukee und wiederholte das dort zum dritten Mal. Solltest Du erfolgreich sein und Spaß an der Sache gewonnen haben, dann bewege Dich nach Florida und suche dort 150.000 solcher Stimmen. Nach Europa zurück kannst Du, wenn Du das geschafft hast ... Du kannst auch in Florida anfangen, solltest Du da Erfolg haben, reicht ein Ausflug in eine der drei anderen genannten Städte. Viel Glück.

Tut mir leid, das steht nicht in meiner Macht. Durch die vier Jahre Trump muss man jetzt durch. Wie schon mehrfach gesagt, wären es sonst acht verlorene Jahre gewesen. Das einzige, das meiner Ansicht nach wirklich langfristig problematisch werden könnte ist die Wahl der falschen Supreme Court Richter.

famulus hat geschrieben:
Wie, nur vier Trump-Threads?

Ob es einem gefällt oder nicht. Trump wird Präsident. Es hätte auch anders kommen können. Nate Silver erklärt es hier anschaulich. Und er hat Recht, dass dann die Diskussion über und Bewertung der Wahl eine ganz andere wäre.

_________________
"Was kümmert mich mein Geschwätz von gestern, nichts hindert mich, weiser zu werden." - Konrad Adenauer


Zuletzt geändert von JS am Donnerstag 10. November 2016, 16:34, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 10. November 2016, 16:27 
Urgestein
Urgestein
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 12. März 2004, 13:55
Beiträge: 7851
JS hat geschrieben:
Tut mir leid, das steht nicht in meiner Macht. Durch die vier Jahre Trump muss man jetzt durch.

http://www.youtube.com/watch?v=AyUTWxWyboI#t=0m45s

_________________
»Ich kenne den Schmerz, den ich hatte, weil ich zweimal die Vorhaut mit dem Reißverschluss mitgenommen habe, so dass dieser - also Reißverschluss - einmal in einer Klinik entfernt werden musste.« - Chefreferendar


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 10. November 2016, 16:31 
Super Mega Power User
Super Mega Power User

Registriert: Donnerstag 28. Dezember 2006, 10:04
Beiträge: 5905
JS hat geschrieben:
Bitte hier über das Nachwahlgeschehen diskutieren.


https://www.youtube.com/watch?v=dXxvOvrvKNc

_________________
Mein Führer, I can walk!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 10. November 2016, 16:49 
Super Power User
Super Power User
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 28. August 2016, 17:43
Beiträge: 1188
@JS
Heyyyy, das geht aber jetzt nicht, ich hab den Titel schon vorher anders festgelegt. Dein jetziger Titel ist zu wenig neutral. Späße VON Trump? Wenn schon, dann Späße ÜBER Trump! :lmao:

forum.jurawelt.com/viewtopic.php?f=57&t=54279&p=743910#p743910
Candor hat geschrieben:
Wir könnten ja jetzt einen neuen Thread eröffnen mit dem Titel "Aufstieg und Fall des Donald Trump". :D

_________________
LG Candor


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 10. November 2016, 17:01 
Mega Power User
Mega Power User
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 24. Dezember 2003, 19:20
Beiträge: 2257
famulus hat geschrieben:
Ich habe mal eine Frage direkt an JS, hlubenow, HKP, OJ und allgemein diejenigen, die sich ja nicht zu schade dafür sind, hier ständig eine Lanze für Trump zu brechen bzw. den Irrsinn, den er von sich gibt, zu relativieren.

Darüber, dass man Trump die folgenden Punkte vorwerfen kann, dürfte ja selbst mit euch Einigkeit bestehen:

    - Trump hat im Wahlkampf zur Stimmenerlangung Dinge in Aussicht gestellt, die unstreitig nicht realisierbar sind.
    - Er hat sich ganz offen rassistisch geäußert, Ausländer und Behinderte ausdrücklich diskriminiert.
    - Er bringt seinen Chauvinismus unverhohlen zum Ausdruck.
    - Vom politischen Geschäft hat er offenkundig keine Ahnung.
    - Seine angekündigte Außenpolitik ist darauf ausgelegt, sehr viel Porzellan zu zerschlagen und die Ergebnisse vieler Jahrzehnte guter Zusammenarbeit zu gefährden.

Ich habe da bestimmt einiges vergessen, aber das ist ja an sich schon eine Menge.

Nun die Frage: Wäre für euch überhaupt ein Kandidat vorstellbar, für den ihr euch aufgrund seines öffentlichen Auftretens in Threads wie diesen nicht stark machen würdet? Und falls ja: wie würde der aussehen, bzw. welche Qualitäten, die Trump für euch zu haben scheint, würden diesem Kandidaten fehlen müssen? Wo wäre für euch die Grenze?

Das interessiert mich wirklich, weil Trump auf mich wie der Prototyp eines groß angelegten soziologischen Experiments "Wie sähe die als Präsident bestmöglich ungeeignete Persönlichkeit aus?" wirkt.

Da ich das "Argument", das alles sei ja nicht ernst zu nehmen, praktisch schon vor mir sehe: Dann wäre er also ein Lügner und es ist egal bzw. es ist völlig gleichgültig, was im Wahlkampf so abgesondert wird? Oder spielt es eigentlich gleich ganz und gar keine Rolle, wer überhaupt im Weißen Haus sitzt? Wozu dann der Streit?

Was mich betrifft, so habe ich nie behauptet, dass ein Präsident Trump gute Politik machen würde. Ich wende mich allerdings gegen Panikmache, etwa, dass mit Trump die Diktatur ausbrechen würde oder Gleichsetzungen mit Hitler. Ich habe darauf hingewiesen, dass auch ein Präsident Trump politischen Zwängen und Beschränkungen unterliegt. Auch war und bin ich der Auffassung, dass Clinton keine gute Präsidentin geworden wäre und habe mich dagegen gewandt, über ihre Fehler einfach so hinwegzugehen. Ich habe gesagt, dass nach meiner Ansicht nach vier Jahren Clinton die Wahrscheinlichkeit, dass Trump oder Trump 2.0 2020 Präsident werden würde, hoch wäre. Und dass es demzufolge besser wäre, wenn jetzt Trump gewählt wird.

Wie schon mehrfach gesagt rechne ich mit Trumps Scheitern. Vor allem wird er den ökonomischen Aufschwung, den er den Wählern versprochen hat, kaum herbeiführen können. Seine Versprechungen stammen aus dem Wolkenkuckucksheim. Aus meiner Sicht ist Trumps Scheitern die Basis dafür, dass die USA danach auf den richtigen Weg kommen. Trumps Präsidentschaft wird nach meiner Erwartung großteils schlecht werden. Gleichfalls rechne ich aber mit dem Ausbleiben von Katastrophen (wobei bereits die Frage, was eine Katastrophe ist, unterschiedlich gesehen werden wird). Nun gibt es für all das keine Sicherheit. Genauso wie es auch bezüglich des Ausgangs der jetzigen Wahl nie eine Sicherheit gab. Es kann sein, dass ich mich täusche. Auch das habe ich schon mehrfach geschrieben. Zu behaupten, man könne Entwicklungen der Zukunft sicher voraussagen ist unseriös. Nieman kann das. Man kann nur die Vergangenheit und Gegenwart betrachten (schon da unterscheidet sich die Wahrnehmung) und Überlegungen anstellen. Und diese werden niemals alle überzeugen. Jedenfalls würde es mich extrem wundern, wenn Trump 2020 wiedergewählt werden würde.

_________________
"Was kümmert mich mein Geschwätz von gestern, nichts hindert mich, weiser zu werden." - Konrad Adenauer


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 10. November 2016, 17:07 
Urgestein
Urgestein
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 12. März 2004, 13:55
Beiträge: 7851
Das beantwortet aber leider die Frage nicht. Du hast dich für Trump ausgesprochen - wo wäre für dich die Grenze?

_________________
»Ich kenne den Schmerz, den ich hatte, weil ich zweimal die Vorhaut mit dem Reißverschluss mitgenommen habe, so dass dieser - also Reißverschluss - einmal in einer Klinik entfernt werden musste.« - Chefreferendar


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 10. November 2016, 17:09 
Super Mega Power User
Super Mega Power User

Registriert: Dienstag 9. Mai 2006, 23:09
Beiträge: 4752
famulus hat geschrieben:
Das beantwortet aber leider die Frage nicht. Du hast dich für Trump ausgesprochen - wo wäre für dich die Grenze?

Bitte hinüber zu Thread 3:

viewtopic.php?f=57&t=53167&start=1140#p744104


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 10. November 2016, 17:10 
Super Power User
Super Power User
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 28. August 2016, 17:43
Beiträge: 1188
JS hat geschrieben:
Wie schon mehrfach gesagt rechne ich mit Trumps Scheitern.


Na also, dann ist doch mein zuerst vorgeschlagener Titel "Aufstieg und Fall des Donald Trump" absolut passend. Dein jetziger Titel ist nicht gerade einladend, weil er tendenziell verfasst wurde. So hat man keine Lust mitzuschreiben. Ich würde das wirklich ändern und wenigstens neutral halten mit der Kürzung auf "Trumps US-Politik".

_________________
LG Candor


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 10. November 2016, 17:11 
Urgestein
Urgestein
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 12. März 2004, 13:55
Beiträge: 7851
hlubenow hat geschrieben:
famulus hat geschrieben:
Das beantwortet aber leider die Frage nicht. Du hast dich für Trump ausgesprochen - wo wäre für dich die Grenze?

Bitte hinüber zu Thread 3:

viewtopic.php?f=57&t=53167&start=1140#p744104

Dort finde ich leider keine Antwort.

_________________
»Ich kenne den Schmerz, den ich hatte, weil ich zweimal die Vorhaut mit dem Reißverschluss mitgenommen habe, so dass dieser - also Reißverschluss - einmal in einer Klinik entfernt werden musste.« - Chefreferendar


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 997 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 67  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder: Adrasteios, OJ1988


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
Anzeige


Probleme mit dem Registrieren oder Einloggen? Schick einfach eine Email.

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Impressum - Hauptseite