Anzeige

 

Jurawelt-Forum

Das große Jura-Forum zur juristischen Diskussion

 

Es gibt hier keine Rechtsberatung und keine Hausarbeiten-Besprechungen!!

 

Anzeige
Aktuelle Zeit: Samstag 21. Oktober 2017, 12:16

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 34 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Montag 13. März 2017, 16:06 
Mega Power User
Mega Power User

Registriert: Sonntag 28. August 2016, 17:43
Beiträge: 2262
Wohnort: Schweiz
Einwendungsduschgriff hat geschrieben:
Candor hat geschrieben:
Man könnte ja jetzt einfach allgemein darüber reden, welche Software für einen professionellen Web-Auftritt geeignet wäre, hinsichtlich der Benutzerfreundlichkeit und professionellen Gewährleistung für die Zukunft, natürlich auch in Bezug auf Design etc. Sollte eigentlich als Thema recht ergiebig sein.

Dann aber in einem neuen Thread. Wobei nur die wenigsten Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte in meiner Bekanntschaft mit einer guten Seite es selbst gemacht haben, sondern lieber das Geld für einen professionellen Dienst in die Hand genommen haben. Vorteil eins: es haftet jemand; Vorteil zwei: meine eigene Lebenszeit wäre mir zu schade für ein solches Projekt.


Okay, dann also hier ein eigener Thread, mal sehen, was sich daraus ergibt. Da er sehr unspezifisch ist, setz ich ihn in den Allgemeinen Bereich des Forums.

_________________
LG Candor


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Anzeige
BeitragVerfasst: Montag 13. März 2017, 16:21 
Super Mega Power User
Super Mega Power User

Registriert: Dienstag 9. Mai 2006, 23:09
Beiträge: 5454
Man kann entweder selber machen:

http://wiki.selfhtml.org/wiki/HTML/Tuto ... L-Einstieg

Dann ist allerdings die Frage, ob es Deinem Anspruch von "professionell" genügt.
Außerdem will nicht jeder diese Sachen lernen (und hat auch nicht die Zeit dazu).
In Auftrag geben ist also keine schlechte Idee.

Die Frage ist aber: Was steht überhaupt auf einer "professionellen" Anwaltswebseite, das über den Inhalt einer Visitenkarte hinausgeht? Interessieren sich Mandanten wirklich für irgendwelche langweiligen Gerichtsurteile, die sie nicht betreffen? Nicht umsonst werden viele Kanzleiseiten auch freakig.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Montag 13. März 2017, 16:25 
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 10. Januar 2013, 00:09
Beiträge: 9018
Selfhtml war vor 15 Jahren. Heutzutage kann man selbst mit MS-Word (!) im Handumdrehen Websites erstellen. Die Freakigkeit einer Website ergibt sich ja auch eher aus dem Inhalt und nur selten auf dem Design / der Programmierung.

_________________
"Just blame it on the guy who doesn't speak English. Ahh, Tibor, how many times you've saved my butt."


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Montag 13. März 2017, 16:31 
Super Mega Power User
Super Mega Power User

Registriert: Dienstag 9. Mai 2006, 23:09
Beiträge: 5454
Tibor hat geschrieben:
Selfhtml war vor 15 Jahren. Heutzutage kann man selbst mit MS-Word (!) im Handumdrehen Websites erstellen.

Toll, das Ergebnis ist dann aber wieder HTML, und zwar auch noch schlechtes (weil automatisch generiertes). Wenn man gutes HTML schreiben und volle Kontrolle über seine Webseite haben will, muß man immer noch HTML lernen.
Tibor hat geschrieben:
Die Freakigkeit einer Website ergibt sich ja auch eher aus dem Inhalt und nur selten auf dem Design / der Programmierung.

Eben. Und den Inhalt kann einem kein Programm abnehmen, schon gar nicht Word.
Es mag irgendwo schöne Designvorlagen geben, aber das hilft einem nichts.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Montag 13. März 2017, 16:32 
Mega Power User
Mega Power User

Registriert: Sonntag 28. August 2016, 17:43
Beiträge: 2262
Wohnort: Schweiz
Mittlerweile nutzen auch viele Profis fertige OpenSource, die sie dann in der Community kostenlos für alle aktualisieren und Laien Support geben (kostenlos und Spezielles gegen eine einmalige Bezahlung). Eine schöne, vielfältig umsetzbare, professionelle CMS ist z. B. Contao.

_________________
LG Candor


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Montag 13. März 2017, 16:39 
Super Mega Power User
Super Mega Power User

Registriert: Dienstag 9. Mai 2006, 23:09
Beiträge: 5454
Candor hat geschrieben:
Contao.

https://contao.org/de/
Zitat:
Sie brauchen geballte Performance für mehr als einen Internetauftritt?

Tja, braucht ein Anwalt das?
Zitat:
Sie vermarkten Ihre Produkte und Dienstleistungen professionell? Sie möchten aber kein separates Shop-System? Mit dem Multitalent Contao wird E-Commerce effizient umsetzbar.

Hat ein Anwalt einen Internet-Shop?
Zitat:
Sie möchten auf einer großen Plattform Informationen verbreiten und die User die Seite mit gestalten lassen?

Genau, laß' die Mandanten die Seite mit den Urteilen mitgestalten. :D
Zitat:
Sie betreiben eine kleine Seite, um auf ein besonderes Produkt aufmerksam zu machen? Sie wollen eine Landingpage erstellen, die potenzielle Käufer überzeugt? Hier zeigt Contao seine Flexibilität.

Multidomainfähig
Suchmaschinenoptimierter Quellcode
Volle Freiheiten im Design
Erweiterungen für Parallax, Video-Integration, Slider, Webstatistiken und vieles mehr

"Volle Freiheiten im Design" geht nur für den, der HTML kann.
Zitat:
Sie wollen mit begrenzten Mitteln das Optimale für die gute Sache erreichen? Sie werden von Sponsoren und freiwilligen Helfern unterstützt?

Von Praktikanten vielleicht. :D

Fazit: Das alles paßt nicht so recht auf Kanzleiseiten.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Montag 13. März 2017, 16:46 
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 10. Januar 2013, 00:09
Beiträge: 9018
hlubenow hat geschrieben:
Tibor hat geschrieben:
Selfhtml war vor 15 Jahren. Heutzutage kann man selbst mit MS-Word (!) im Handumdrehen Websites erstellen.

Toll, das Ergebnis ist dann aber wieder HTML, und zwar auch noch schlechtes (weil automatisch generiertes). Wenn man gutes HTML schreiben und volle Kontrolle über seine Webseite haben will, muß man immer noch HTML lernen.

Natürlich ist so ein automatisch erstelltes HTML überfüllt mit sinnlosem Code für Leerzellen und Tabellen, aber die heutigen Browser sind idR so gut und so schnell, dass die auch grottigen HTML-Code gut darstellen können, also wenn wir über bspw. 10 untereinander verlinkte Seiten mit ggf. 300kb Text und 5Mb Grafiken/Fotos sprechen.

_________________
"Just blame it on the guy who doesn't speak English. Ahh, Tibor, how many times you've saved my butt."


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Montag 13. März 2017, 16:48 
Mega Power User
Mega Power User

Registriert: Sonntag 28. August 2016, 17:43
Beiträge: 2262
Wohnort: Schweiz
hlubenow, Contao ist multimodular, der Shop ist ein zusätzliches Tool wie vieles andere und in der Grundinstallation nicht dabei. Die Software ist für jede Art von professionellem Webauftritt geeignet, auch für Kanzleien. Man kann jederzeit Hilfe anfordern (kostenlos, aber auch in Teilaufträgen in Bereichen, wo man nicht klarkommt). Die Möglichkeiten sind so vielfältig, wie ich es sonst von keiner Software kenne. Dann auch benutzerfreundlich ohne die Notwendigkeit von HTML-Kenntnissen.

https://demo.contao.org/en/

_________________
LG Candor


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Montag 13. März 2017, 17:36 
Mega Power User
Mega Power User

Registriert: Dienstag 18. August 2009, 15:04
Beiträge: 2504
Wohnort: Südwestdeutschland
Tibor hat geschrieben:
Selfhtml war vor 15 Jahren. Heutzutage kann man selbst mit MS-Word (!) im Handumdrehen Websites erstellen. Die Freakigkeit einer Website ergibt sich ja auch eher aus dem Inhalt und nur selten auf dem Design / der Programmierung.


Nicht wirklich - wirklich nicht.

Wesentliche Aspekte sind - neben der eher immateriellen Eleganz der Lösung - eine zeitgemäße Wartbarkeit, was regelhaft Trennung von Inhalt und Darstellung erfordert, und "responsive design", d.h. eine Art der Gestaltung, die auf großen Bildschirmen, auf kleineren Bildschirmen, auf einem Tablet und einem Smartphone gleichermaßen gut aussieht, d.h. auf dem kleinen Smartphone noch les- und navigierbar ist, aber auf dem großen Riesenbildschirm am Arbeitsplatzrechner, mit dem man PDFs der elektronischen (Hilfs-)Akte liest und in der Fachanwendung schreibt, den vorhandenen Platz auch ausnutzen.

Das geht eher nicht mit Word. Es geht - begrenzt - mit modernen Content-Management-Systemen (Wordpress ist eigentlich kein solches :)).

Tibor hat geschrieben:
Natürlich ist so ein automatisch erstelltes HTML überfüllt mit sinnlosem Code für Leerzellen und Tabellen, aber die heutigen Browser sind idR so gut und so schnell, dass die auch grottigen HTML-Code gut darstellen können, also wenn wir über bspw. 10 untereinander verlinkte Seiten mit ggf. 300kb Text und 5Mb Grafiken/Fotos sprechen.


Aber nicht auf Desktop, Laptop, Tablet und Smartphone gleichermaßen ansehnlich.

_________________
Deutsches Bundesrecht? https://www.buzer.de/ - tagesaktuell, samt Änderungsgesetzen und Synopsen
Gesetze mit Rechtsprechungsnachweisen und Querverweisen? https://dejure.org/ - pers. Merkliste u. Suchverlauf


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Montag 13. März 2017, 18:35 
Urgestein
Urgestein
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 24. Oktober 2012, 06:39
Beiträge: 7439
Eine eigene Webseite für Anwälte lohnt sich eigentlich nur, wenn man dann auch vernünftig SEO und Adword-Marketing betreibt. Wer das nicht selbst kann oder aus Zeitgründen nicht selbst machen will, wird wohl ohnehin eine Agentur damit beauftragen, die dann idealerweise auch das Design macht und entsprechend optimiert. Wer es dagegen selbst kann und will, wird auch an HTML und CSS nicht scheitern.

_________________
Smooth seas don`t make good sailors


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Montag 13. März 2017, 19:04 
Fossil
Fossil

Registriert: Freitag 2. April 2004, 18:13
Beiträge: 13004
[enigma] hat geschrieben:
Eine eigene Webseite für Anwälte lohnt sich eigentlich nur, wenn man dann auch vernünftig SEO und Adword-Marketing betreibt. Wer das nicht selbst kann oder aus Zeitgründen nicht selbst machen will, wird wohl ohnehin eine Agentur damit beauftragen, die dann idealerweise auch das Design macht und entsprechend optimiert. Wer es dagegen selbst kann und will, wird auch an HTML und CSS nicht scheitern.


Das scheint mir etwas zu kurz gedacht zu sein. Gerade zu Anfang mag man vielleicht nicht das Geld in die Hand nehmen, sondern hätte gerne schnell und möglichst kostengünstig eine nette Seite, auf der man ein paar Infos bereitstellen kann (Kanzlei, Personen, Rechtsgebiete, Kontaktdaten usw.) und mit der man letztlich im Internet in einer seriösen Form auffindbar ist. Und dafür würde ich mir zutrauen, mit einem netten Programm zum Rumklicken und Ausprobieren ein optisch ansprechendes Ergebnis ohne in Grellfarben blinkende Überschriften zu erzeugen - HTML und CSS dürfte man aber nicht von mir verlangen, ebenso wenig die von thh angesprochenen Aspekte.

_________________
"Auch eine stehengebliebene Uhr kann noch zweimal am Tag die richtige Zeit anzeigen; es kommt nur darauf an, daß man im richtigen Augenblick hinschaut." (Alfred Polgar)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Montag 13. März 2017, 19:09 
Urgestein
Urgestein
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 24. Oktober 2012, 06:39
Beiträge: 7439
julée hat geschrieben:
[enigma] hat geschrieben:
Eine eigene Webseite für Anwälte lohnt sich eigentlich nur, wenn man dann auch vernünftig SEO und Adword-Marketing betreibt. Wer das nicht selbst kann oder aus Zeitgründen nicht selbst machen will, wird wohl ohnehin eine Agentur damit beauftragen, die dann idealerweise auch das Design macht und entsprechend optimiert. Wer es dagegen selbst kann und will, wird auch an HTML und CSS nicht scheitern.


Das scheint mir etwas zu kurz gedacht zu sein. Gerade zu Anfang mag man vielleicht nicht das Geld in die Hand nehmen, sondern hätte gerne schnell und möglichst kostengünstig eine nette Seite, auf der man ein paar Infos bereitstellen kann (Kanzlei, Personen, Rechtsgebiete, Kontaktdaten usw.) und mit der man letztlich im Internet in einer seriösen Form auffindbar ist. Und dafür würde ich mir zutrauen, mit einem netten Programm zum Rumklicken und Ausprobieren ein optisch ansprechendes Ergebnis ohne in Grellfarben blinkende Überschriften zu erzeugen - HTML und CSS dürfte man aber nicht von mir verlangen, ebenso wenig die von thh angesprochenen Aspekte.


Klar. Candor spricht im Ausgangspost aber von einem "professionellen Webauftritt". Darunter verstehe ich mehr als eine simple Homepage, mit der man gefunden wird, wenn jemand explizit danach sucht, sondern eben ein Marketingtool. Mit dem man auch bei allgemeineren Suchanfragen dann vor der Konkurrenz landet. Das funktioniert nur, wenn man das ganze auch wirklich professionell bzw. ernsthaft betreibt. Und sich auch mit SEO etc. auseinandersetzt. Dafür muss man kein IT-Nerd sein, aber man kann das ohne Erfahrung auch nicht mal eben in ein paar Stunden zusammenklicken. Mit ner Baukastenseite oder gar Word kann man das jedenfalls tatsächlich nicht machen.

_________________
Smooth seas don`t make good sailors


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Montag 13. März 2017, 19:14 
Fossil
Fossil

Registriert: Freitag 2. April 2004, 18:13
Beiträge: 13004
Auch wieder wahr. Aber vielleicht sollte man beide Aspekte unterscheiden: ein primär optisch professionelles Ergebnis und in der Deluxe-Variante das professionelle Marketingtool. Ersteres hat auch ohne Letzteres einen Wert und eignet sich ja ggf. auch zum späteren Upgrade.

_________________
"Auch eine stehengebliebene Uhr kann noch zweimal am Tag die richtige Zeit anzeigen; es kommt nur darauf an, daß man im richtigen Augenblick hinschaut." (Alfred Polgar)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Montag 13. März 2017, 19:15 
Fleissige(r) Schreiber(in)
Fleissige(r) Schreiber(in)

Registriert: Freitag 17. Februar 2017, 17:44
Beiträge: 267
Was ich hier so lese, sollten die meisten so unbedingt selbst eine "Seite" machen, wie ein Mordangeklagter sich selbst verteidigen - obwohl: Letzterer könnte noch Glück haben :-w

_________________
Memento moriendum esse! [-X


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Montag 13. März 2017, 19:16 
Urgestein
Urgestein
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 24. Oktober 2012, 06:39
Beiträge: 7439
@julée: Das auf jeden Fall. Vor allem wenn man sich schon mal die richtigen Domains gesichert hat ;)

_________________
Smooth seas don`t make good sailors


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 34 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder: Ara


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
Anzeige


Probleme mit dem Registrieren oder Einloggen? Schick einfach eine Email.

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Impressum - Hauptseite