Anzeige

 

Jurawelt-Forum

Das große Jura-Forum zur juristischen Diskussion

 

Es gibt hier keine Rechtsberatung und keine Hausarbeiten-Besprechungen!!

 

Anzeige
Aktuelle Zeit: Freitag 22. September 2017, 20:56

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 238 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 16  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Donnerstag 27. Juli 2017, 14:14 
Super Mega Power User
Super Mega Power User

Registriert: Freitag 6. August 2010, 23:30
Beiträge: 4613
MODEDIT: Fred extrahiert, Überschrift vom Moderator.

shr3d3x hat geschrieben:
Hat sich bei schon jemals für den Abischnitt interessiert? Abgesehen von der Studiumsbewerbung ist mir das noch nie untergekommen.


Ich muss dich enttäuschen. Dein Abi-Zeugnis wird dich wahrscheinlich für den Rest deines Lebens verfolgen. Es fängt ja schon damit an, dass das Abi-Zeugnis frei geschätzt deutlich mehr als 50 Einzelnoten enthält. Da lässt sich sehr viel ablesen, was Begabungen, Talente, Entwicklungen, Fokussierung, Schwerpunktsetzung etc angeht. Es gehört deshalb auch immer zu den Bewerbungsunterlagen mit dazu.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Anzeige
 Betreff des Beitrags: Re: Freakige Kanzleiseiten
BeitragVerfasst: Donnerstag 27. Juli 2017, 14:46 
Fossil
Fossil
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 28. November 2007, 19:06
Beiträge: 9630
Wohnort: Berlin
markus87 hat geschrieben:
shr3d3x hat geschrieben:
Hat sich bei schon jemals für den Abischnitt interessiert? Abgesehen von der Studiumsbewerbung ist mir das noch nie untergekommen.


Ich muss dich enttäuschen. Dein Abi-Zeugnis wird dich wahrscheinlich für den Rest deines Lebens verfolgen. Es fängt ja schon damit an, dass das Abi-Zeugnis frei geschätzt deutlich mehr als 50 Einzelnoten enthält. Da lässt sich sehr viel ablesen, was Begabungen, Talente, Entwicklungen, Fokussierung, Schwerpunktsetzung etc angeht. Es gehört deshalb auch immer zu den Bewerbungsunterlagen mit dazu.

Ganz erhlich: mich interessiert das Abi-Zeugnis nur bei Studenten, die sonst noch nichts vorweisen können.

_________________
You might remember me from such posts as this.
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Freakige Kanzleiseiten
BeitragVerfasst: Donnerstag 27. Juli 2017, 15:38 
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 10. Januar 2013, 00:09
Beiträge: 8800
markus87 hat geschrieben:
... ablesen, was Begabungen, Talente, Entwicklungen, Fokussierung, Schwerpunktsetzung etc angeht. ...

Das ist Quark, denn diese Aussagen beziehen sich mitunter auf einen weit zurückliegenden Zeitraum. Ob meine fast 20 Jahre alten Noten überhaupt noch was über meine Talente, Fokussierung und Schwerpunkte aussagen zweifle ich stark an. Weder hat ein Einser-Abi nach 10-20-50 Jahren irgendeinen Wert, noch die Tatsache, dass jemand sein Abi ggf nur "gerade so" und auf der Abendschule geschafft hat. Ich selbst war als Schüler bspw stinkend faul und kam nur über Wartesemester in die NC-Uni. Meinst du wirklich, dieser "Malus" entwertet nun meine Examina (wobei selbst diese nach fast 10 Jahren freilich nur eine geringe Aussagekraft zu meinem aktuellen Leistungsstand besitzen dürften).

_________________
"Just blame it on the guy who doesn't speak English. Ahh, Tibor, how many times you've saved my butt."


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Freakige Kanzleiseiten
BeitragVerfasst: Donnerstag 27. Juli 2017, 16:03 
Super Power User
Super Power User
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 2. März 2010, 20:55
Beiträge: 1536
immer locker bleiben hat geschrieben:
Ganz erhlich: mich interessiert das Abi-Zeugnis nur bei Studenten, die sonst noch nichts vorweisen können.

Ich halte das Abiturzeugnis durchaus für sehr hilfreich, wenn es darum geht, Notenschwankungen richtig einzuschätzen.

Liegen beispielsweise die Noten des Ersten und Zweiten Examens deutlich auseinander und erklärt sich die Differenz auch nicht durch die SPB-Note, steht man bei der Auswahlentscheidung vor der Frage, welcher Note man hier eher glauben soll? Hat sich ein ansich guter Bewerber bei seiner schwächeren Prüfung nur "unter Wert verkauft" oder hat ein ansich mäßiger Bewerber in seiner besseren Prüfung einfach nur Glück gehabt ("auch ein blindes Huhn findet manchmal ein Korn" - oder wohlwollende Prüfer)?

Das Abiturzeugnis ist da oft sehr hilfreich, da es die Leistungen des Bewerbers in ganz unterschiedlichen Fachgebieten über einen längeren Zeitraum widerspiegelt. Gerade bei deutlich über- oder unterdurchschnittlichen Abiturnoten beantwortet sich die Frage nach der richtigen Qualifikation des Bewerbers recht schnell. Beispiel:
1. Ex.: 10 Pt.
2. Ex. : 6 Pt.
bei Abitur: 1,3 => Einstellung
bei Abitur: 3,3 => keine Einstellung.

Je mehr Noten über einen längeren Zeitraum vorliegen, desto zuverlässiger lässt sich das Leistungsbild einschätzen. Niemand hat in Prüfungen immer nur Glück oder Pech bzw. einen guten oder schlechten Tag.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Freakige Kanzleiseiten
BeitragVerfasst: Freitag 28. Juli 2017, 17:45 
Super Power User
Super Power User

Registriert: Samstag 31. Januar 2009, 13:38
Beiträge: 917
Levi hat geschrieben:
Das Abiturzeugnis ist da oft sehr hilfreich, da es die Leistungen des Bewerbers in ganz unterschiedlichen Fachgebieten über einen längeren Zeitraum widerspiegelt. Gerade bei deutlich über- oder unterdurchschnittlichen Abiturnoten beantwortet sich die Frage nach der richtigen Qualifikation des Bewerbers recht schnell. Beispiel:
1. Ex.: 10 Pt.
2. Ex. : 6 Pt.
bei Abitur: 1,3 => Einstellung
bei Abitur: 3,3 => keine Einstellung.

Je mehr Noten über einen längeren Zeitraum vorliegen, desto zuverlässiger lässt sich das Leistungsbild einschätzen. Niemand hat in Prüfungen immer nur Glück oder Pech bzw. einen guten oder schlechten Tag.


Klar, was wären wir ohne unsere Prüfungen und die Möglichkeit, dass die Zeugnisnoten jederzeit lebenslang zu unserem Nachteil verwertet werden können. Da hast du in der 11. Klasse in Chemie nicht richtig aufgepasst, weil du einen Frühling lang in die blonde Stufenschönheit verschossen warst. Und zwanzig Jahre später sortiert ein gewisser Ministerialrat Levi vom Bundesquarkministerium deswegen deine Bewerbung aus...

_________________
“Cats exit the room in a hurry when oysters are opened.“


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Freakige Kanzleiseiten
BeitragVerfasst: Freitag 28. Juli 2017, 17:46 
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 10. Januar 2013, 00:09
Beiträge: 8800
:lmao:

_________________
"Just blame it on the guy who doesn't speak English. Ahh, Tibor, how many times you've saved my butt."


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Freakige Kanzleiseiten
BeitragVerfasst: Freitag 28. Juli 2017, 18:51 
Mega Power User
Mega Power User

Registriert: Dienstag 18. August 2009, 15:04
Beiträge: 2432
Wohnort: Südwestdeutschland
Urs Blank hat geschrieben:
Da hast du in der 11. Klasse in Chemie nicht richtig aufgepasst, weil du einen Frühling lang in die blonde Stufenschönheit verschossen warst. Und zwanzig Jahre später sortiert ein gewisser Ministerialrat Levi vom Bundesquarkministerium deswegen deine Bewerbung aus...


Ja, das passiert dann eben mit falschen Prioritäten. Wer einmal was werden will, ist in der 11. Klasse alt genug, sich um seine Zukunft und nicht die Stufenschönheit zu kümmern. Wem die Stufenschönheit wichtiger ist, der kommt eben nicht ins Bundesquarkministerium. So ist das Leben.

_________________
Deutsches Bundesrecht? https://www.buzer.de/ - tagesaktuell, samt Änderungsgesetzen und Synopsen
Gesetze mit Rechtsprechungsnachweisen und Querverweisen? https://dejure.org/ - pers. Merkliste u. Suchverlauf


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Freakige Kanzleiseiten
BeitragVerfasst: Freitag 28. Juli 2017, 19:05 
Power User
Power User

Registriert: Samstag 28. Mai 2016, 16:12
Beiträge: 368
thh hat geschrieben:
Urs Blank hat geschrieben:
Da hast du in der 11. Klasse in Chemie nicht richtig aufgepasst, weil du einen Frühling lang in die blonde Stufenschönheit verschossen warst. Und zwanzig Jahre später sortiert ein gewisser Ministerialrat Levi vom Bundesquarkministerium deswegen deine Bewerbung aus...


Ja, das passiert dann eben mit falschen Prioritäten. Wer einmal was werden will, ist in der 11. Klasse alt genug, sich um seine Zukunft und nicht die Stufenschönheit zu kümmern. Wem die Stufenschönheit wichtiger ist, der kommt eben nicht ins Bundesquarkministerium. So ist das Leben.

Dein Ernst?

Ich persönlich halte das Abitur jedenfalls in den oberen Notenbereichen für nicht sehr aussagekräftig (hier: "Top-Abi"):

- es ist recht lange her
- es belohnt vor allem ein "Mindest-Talent" + "Mindest-Fleiß" in möglichst vielen Fächern (breites "Minimaltalent")
- die Notenvergabe wird immer inflationärer
- belohnt wird häufig auch gutes "Sozialverhalten" (ca. 2/3 der Gesamtnote setzen sich aus den Fachnoten zusammen, die wiederum durch mündliche Noten und eine u.U. wohlwollend Klausurbewertung zustande kommen)

Nur ein unterdurchschnittliches Abiturzeugnis würde leichtes Stirnrunzeln bei mir hervorrufen. Denn angesichts meiner eigenen sehr überschaubaren Abiturvorbereitung fällt es mir schwer vorzustellen, dass bei einem gewissen Maß an Fleiß und/oder Intelligenz nicht zumindest ein halbwegs ordentliches Ergebnis herauskommen sollte (jedenfalls bei den Kandidaten, die später im Grundsatz die für eine Einstellung beim Staat erforderlichen Examensnoten haben).


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Freakige Kanzleiseiten
BeitragVerfasst: Freitag 28. Juli 2017, 19:10 
Mega Power User
Mega Power User

Registriert: Dienstag 18. August 2009, 15:04
Beiträge: 2432
Wohnort: Südwestdeutschland
Suchender_ hat geschrieben:
thh hat geschrieben:
Urs Blank hat geschrieben:
Da hast du in der 11. Klasse in Chemie nicht richtig aufgepasst, weil du einen Frühling lang in die blonde Stufenschönheit verschossen warst. Und zwanzig Jahre später sortiert ein gewisser Ministerialrat Levi vom Bundesquarkministerium deswegen deine Bewerbung aus...


Ja, das passiert dann eben mit falschen Prioritäten. Wer einmal was werden will, ist in der 11. Klasse alt genug, sich um seine Zukunft und nicht die Stufenschönheit zu kümmern. Wem die Stufenschönheit wichtiger ist, der kommt eben nicht ins Bundesquarkministerium. So ist das Leben.

Dein Ernst?


Nein. :)

Suchender_ hat geschrieben:
Nur ein unterdurchschnittliches Abiturzeugnis würde leichtes Stirnrunzeln bei mir hervorrufen.


Alles unter 2.0 ist spätestens ein Zeichen für "kann oder will nicht", ja.

_________________
Deutsches Bundesrecht? https://www.buzer.de/ - tagesaktuell, samt Änderungsgesetzen und Synopsen
Gesetze mit Rechtsprechungsnachweisen und Querverweisen? https://dejure.org/ - pers. Merkliste u. Suchverlauf


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Freakige Kanzleiseiten
BeitragVerfasst: Freitag 28. Juli 2017, 19:40 
Power User
Power User

Registriert: Samstag 28. Mai 2016, 16:12
Beiträge: 368
thh hat geschrieben:
Suchender_ hat geschrieben:
thh hat geschrieben:
Urs Blank hat geschrieben:
Da hast du in der 11. Klasse in Chemie nicht richtig aufgepasst, weil du einen Frühling lang in die blonde Stufenschönheit verschossen warst. Und zwanzig Jahre später sortiert ein gewisser Ministerialrat Levi vom Bundesquarkministerium deswegen deine Bewerbung aus...


Ja, das passiert dann eben mit falschen Prioritäten. Wer einmal was werden will, ist in der 11. Klasse alt genug, sich um seine Zukunft und nicht die Stufenschönheit zu kümmern. Wem die Stufenschönheit wichtiger ist, der kommt eben nicht ins Bundesquarkministerium. So ist das Leben.

Dein Ernst?


Nein. :)

Haha, dann bin ich beruhigt.

Zitat:
Suchender_ hat geschrieben:
Nur ein unterdurchschnittliches Abiturzeugnis würde leichtes Stirnrunzeln bei mir hervorrufen.


Alles unter 2.0 ist spätestens ein Zeichen für "kann oder will nicht", ja.

Ja, denke ich auch. Abgesehen von außergewöhnlichen Umständen bedeutet <2,0 heutzutage (!) tendenziell eine außerordentliche Faulheit, Mangel an Intelligenz und/oder eine Verweigerungshaltung.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Freakige Kanzleiseiten
BeitragVerfasst: Freitag 28. Juli 2017, 20:41 
Noch selten hier
Noch selten hier

Registriert: Mittwoch 4. Januar 2017, 11:36
Beiträge: 37
Suchender_ hat geschrieben:
Ja, denke ich auch. Abgesehen von außergewöhnlichen Umständen bedeutet <2,0 heutzutage (!) tendenziell eine außerordentliche Faulheit, Mangel an Intelligenz und/oder eine Verweigerungshaltung.


Während der Schulzeit, wohlgemerkt. Ob man aus einer Verweigerungshaltung oder Faulheit eines Teenagers irgendwelche Schlüsse über die Fähigkeiten dieser Person ziehen kann, halte ich allerdings für fragwürdig.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Freakige Kanzleiseiten
BeitragVerfasst: Freitag 28. Juli 2017, 20:47 
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 10. Januar 2013, 00:09
Beiträge: 8800
Also ich presche mal vor, ich habe ein Abi von 2,3. Damit gehörte ich damals schon zum "Prädikatsbereich"; von knapp 60 Abiturienten hatten glaub ich 2 oder 3 Damen was besseres als 1,5. Eine 1,0 gab es nicht. Dann gab es vielleicht weitere 10 Abiturienten mit 1,6-1,9 und dann kamen schon 2,x. Es gab hier auch einige mit 3,x Abitur und das waren auch keine Vollversager. Abitur war früher eben kaum vergleichbar, zentral erstellte Klausuren gab es noch nicht. Deswegen würde ich es auch höchst aberwitzig finden, wenn mir nach 20 Jahren einer meine 2,3 irgendwie auslegt. Eine solche Entscheidung würde ich nicht nur anfechten, sie dürfte auch eklatant ermessensfehlerhaft sein. Selbst einen Monat nach dem 2. Examen würde ich sowas nicht mehr heranziehen, auch nicht mit der Idee von Levi (aber der wird nun alles ohnehin als Witz erklären). Wenn man meint, man müsse solche Leistungsnachweise heranziehen, dann sollte sich jedem Entscheider aufdrängen, dass er lieber weitersuchen sollte oder die Entscheidung anhand eines Gesprächs treffen muss.

_________________
"Just blame it on the guy who doesn't speak English. Ahh, Tibor, how many times you've saved my butt."


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Freakige Kanzleiseiten
BeitragVerfasst: Freitag 28. Juli 2017, 20:59 
Super Mega Power User
Super Mega Power User
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 4. November 2014, 08:51
Beiträge: 5341
Ingerenz hat geschrieben:
Suchender_ hat geschrieben:
Ja, denke ich auch. Abgesehen von außergewöhnlichen Umständen bedeutet <2,0 heutzutage (!) tendenziell eine außerordentliche Faulheit, Mangel an Intelligenz und/oder eine Verweigerungshaltung.


Während der Schulzeit, wohlgemerkt. Ob man aus einer Verweigerungshaltung oder Faulheit eines Teenagers irgendwelche Schlüsse über die Fähigkeiten dieser Person ziehen kann, halte ich allerdings für fragwürdig.


Generell ziemlich vermessen, eine solche Behauptung überhaupt aufzustellen. Erstes Staatsexamen bisschen zu Kopf gestiegen? ;)

_________________
Having cats in the house is like living with art that sometimes throws up on the carpet


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Freakige Kanzleiseiten
BeitragVerfasst: Freitag 28. Juli 2017, 21:03 
Mega Power User
Mega Power User
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 2. Januar 2011, 23:46
Beiträge: 2430
Etwas irritierend diese Einstellung, ja.

_________________
»Natürlich ist das herablassend. Torquemada ist mir gegenüber herablassend, ich bin esprit gegenüber herablassend. So ist die Nahrungskette in diesem Forum nunmal.« - Swann


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Freakige Kanzleiseiten
BeitragVerfasst: Freitag 28. Juli 2017, 21:06 
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 10. Januar 2013, 00:09
Beiträge: 8800
Ich glaube nicht, dass der Beitrag ernst gemeint war.

_________________
"Just blame it on the guy who doesn't speak English. Ahh, Tibor, how many times you've saved my butt."


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 238 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 16  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
Anzeige


Probleme mit dem Registrieren oder Einloggen? Schick einfach eine Email.

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Impressum - Hauptseite