Anzeige

 

Jurawelt-Forum

Das große Jura-Forum zur juristischen Diskussion

 

Es gibt hier keine Rechtsberatung und keine Hausarbeiten-Besprechungen!!

 

Anzeige
Aktuelle Zeit: Dienstag 21. November 2017, 00:51

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 77 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Freitag 13. Oktober 2017, 23:04 
Urgestein
Urgestein
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 4. November 2014, 08:51
Beiträge: 6019
Mal "Hallo" mal "Lieber Herr" / "Liebe Frau" den Dr. habe ich aber immer mit angeführt, auch bei "Lieber". Das aber nur, weil ich es persönlich eben eine besondere Leistung finde, wenn jemand seinen Doktor gemacht hat, dann soll er auch genannt werden :) Und ganz ehrlich glaube ich, dass es meine Ausbilder auch befremdlich gefunden hätten, wenn ich immer mit sehr geehrter und mfg angekommen wäre.

Ich glaube die meisten Menschen machen sich darum schlicht keine Gedanken. Lieber Herr xy heisst ja auch nicht, dass man jetzt besonders eng ist, das ist halt mittlerweile allgemeiner Sprachgebrauch. Mein Ausbilder kommuniziert teilweise auch so mit Mandanten. Das kommt aber natürlich ganz darauf an was das für ein Mandant ist. Aber Umgangsformen beherrscht er aus dem FF. Der bewegt sich ja auch in ganz ganz hohen Kreisen, von daher kann es nicht ganz daneben sein :)

_________________
Having cats in the house is like living with art that sometimes throws up on the carpet


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Anzeige
BeitragVerfasst: Freitag 13. Oktober 2017, 23:11 
Mega Power User
Mega Power User
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 2. Januar 2011, 23:46
Beiträge: 2675
Justitian hat geschrieben:
Tobias__21 hat geschrieben:
Mein erster Ausbilder immer: "Lieber Herr...." und "Herzliche Grüße"

Wie hast du dann zurückgeschrieben, in gleicher Weise oder "sehr geehrter Herr ..."? Letzteres praktiziere ich in einer vergleichbaren Situation, einschließlich Titel. Obwohl ich die Person gut kenne, fand ich, es stünde mir nicht zu, "Lieber Herr ..." zu schreiben. Oder geht das, sobald man selbst so angeschrieben wird? Ist meine Art unhöflich?


In der Regel kann man dem problemlos folgen und würde dabei nicht unhöflich wirken, sondern Verhalten spiegeln ist ja durchaus etwas Höfliches.
Wenn jmd trotzdem beim Förmlichen bleibt, deutet das entweder auf etwas viel Respekt oder den Wunsch nach Distanz hin. Das kann der Situation sicher angemessen sein, wenn man sich noch nicht so gut kennt oder derjenige sehr weit oben in der Nahrungskette steht oder man - wie bei ggfs launischen Ausbildern - lieber besonders förmlich bleiben möchte.
Wirklich falsch kann die Erwiderung derselben Grußformel aber nie sein.

_________________
»Natürlich ist das herablassend. Torquemada ist mir gegenüber herablassend, ich bin esprit gegenüber herablassend. So ist die Nahrungskette in diesem Forum nunmal.« - Swann


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Freitag 13. Oktober 2017, 23:51 
Mega Power User
Mega Power User
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 2. Januar 2011, 23:46
Beiträge: 2675
Tobias__21 hat geschrieben:
Mein Ausbilder kommuniziert teilweise auch so mit Mandanten. Das kommt aber natürlich ganz darauf an was das für ein Mandant ist. Aber Umgangsformen beherrscht er aus dem FF. Der bewegt sich ja auch in ganz ganz hohen Kreisen, von daher kann es nicht ganz daneben sein :)


Man kommt nicht umhin, den bewundernden Unterton wahrzunehmen.


Die oberste Regel der Etikette lautet übrigens: Weise nie jemanden auf Verstöße der Etikette hin.
Darauf, dass man nicht auf Fehler hingewiesen wird, kann man also nichts geben, wenn es jemand ist, der die Etikette beherrscht. So jemand wird dir immer ein gutes Gefühl zu geben wissen, selbst, wenn du dich gerade benimmst wie der letzte Depp.

Ich erinnere mich noch an so ein Essen in einem Restaurant. Wir waren ca. 15 Leute, 7 Gang Menü, Michelin Stern Experimentierstube, der Gang war für alle beendet. Mehrere Kellner stehen aufgereiht hinter uns, um abzuräumen und den nächsten Gang zu bringen. Da zuckt es einen der Tischnachbarn und er nascht nochmal kurz von seinem Teller. Wie die Enten sind die Kellner ohne Regung jeglichen Missmutes einfach stumm nochmal raus und kamen dann erst kurz darauf wieder. Er hat es gar nicht bemerkt, dass er dafür verantwortlich war.

_________________
»Natürlich ist das herablassend. Torquemada ist mir gegenüber herablassend, ich bin esprit gegenüber herablassend. So ist die Nahrungskette in diesem Forum nunmal.« - Swann


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Samstag 14. Oktober 2017, 00:05 
Urgestein
Urgestein
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 4. November 2014, 08:51
Beiträge: 6019
:D Das war ja nicht so gemeint, dass er mich darauf hinweisen würde, wenn ich mich unmöglich aufführen würde, obwohl er das sicher tun würde. Das war so gemeint, dass er diese Ansprache selbst nutzt. Und ja, eine gewisse Bewunderung kann ich nicht verhehlen :)

_________________
Having cats in the house is like living with art that sometimes throws up on the carpet


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Samstag 14. Oktober 2017, 00:09 
Power User
Power User

Registriert: Samstag 28. Mai 2016, 16:12
Beiträge: 417
Ich "spiegele" das auch immer, sonst käme ich mir zu distanziert vor.

Lieber -> Lieber (aber der Prof. oder Dr. bleibt erhalten)

statt "Herzliche Grüße" schreibe ich aber lieber "Beste Grüße"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Samstag 14. Oktober 2017, 00:16 
Super Mega Power User
Super Mega Power User

Registriert: Freitag 9. August 2013, 12:32
Beiträge: 3851
Wenn man mit "Liebe(r) Herr/Frau XY" angeschrieben wird, kann und sollte man mE in aller Regel auch ohne den Titel des Gegenübers antworten. Wie gesagt: Im akademischen Milieu ist es sogar gerade Sinn der Sache, die Titel dann wegfallen zu lassen.

_________________
"Honey, I forgot to duck."


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Samstag 14. Oktober 2017, 00:20 
Power User
Power User
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 02:09
Beiträge: 603
Wohnort: München
Aber "Lieber" + Prof./Dr. wirkt doch paradox. Wenn ich der Person so nahe stehe wie es das "Lieber" suggeriert würde ich doch erst recht keinen Titel mehr verwenden. Wenn ich jemanden im akademischen Bereich mit "Lieber" anschreibe dann nur mit Vornamen ohne Titel. Wenn der Stand so ist dass ich "Prof./Dr." schreibe, dann ausschließlich "Sehr geehrte/r"

_________________
"[...] führt das ja nicht dazu, dass eine Feststellungsklage mit dem Inhalt "Wie wird das Wetter morgen?" zulässig wird" - Swann, 01.03.17


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Samstag 14. Oktober 2017, 00:23 
Mega Power User
Mega Power User
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 2. Januar 2011, 23:46
Beiträge: 2675
Ne, Vorname nicht. Lieber und Nachname ist völlig üblich. Duzen dagegen im beruflichen Umfeld eher unüblich und nur unter Kollegen. Ich würde weder meinen AG noch meine AN duzen wollen. Kompliziert wird es nur, wenn die Engländer dazu kommen, weil man dort auch die Profs mit Vornamen anredet, ohne, dass die Hierarchie als solche wegfiele. Aber gut, wollen wir es mal nicht unnötig verkomplizieren.

_________________
»Natürlich ist das herablassend. Torquemada ist mir gegenüber herablassend, ich bin esprit gegenüber herablassend. So ist die Nahrungskette in diesem Forum nunmal.« - Swann


Zuletzt geändert von Muirne am Samstag 14. Oktober 2017, 00:24, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Samstag 14. Oktober 2017, 00:23 
Super Mega Power User
Super Mega Power User

Registriert: Freitag 9. August 2013, 12:32
Beiträge: 3851
Justitian hat geschrieben:
Aber "Lieber" + Prof./Dr. wirkt doch paradox. Wenn ich der Person so nahe stehe wie es das "Lieber" suggeriert würde ich doch erst recht keinen Titel mehr verwenden. Wenn ich jemanden im akademischen Bereich mit "Lieber" anschreibe dann nur mit Vornamen ohne Titel. Wenn der Stand so ist dass ich "Prof./Dr." schreibe, dann ausschließlich "Sehr geehrte/r"


Eben deshalb antwortet man dann bei Personen, die einem das Du noch nicht angeboten haben, ungeachtet aller Titel am besten mit "Liebe Frau/lieber Herr XY".

Die Kombination von "Liebe(r)" + Titel wirkt in der Tat eher grotesk.

_________________
"Honey, I forgot to duck."


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Samstag 14. Oktober 2017, 00:40 
Urgestein
Urgestein
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 4. November 2014, 08:51
Beiträge: 6019
Wüsste nicht was daran grotesk sein sollte, Eure Exzellenz.

_________________
Having cats in the house is like living with art that sometimes throws up on the carpet


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Samstag 14. Oktober 2017, 00:45 
Super Mega Power User
Super Mega Power User

Registriert: Freitag 9. August 2013, 12:32
Beiträge: 3851
Wie gesagt: Es geht in der Regel gerade darum, zum Ausdruck zu bringen, dass man bitte auf etwaige Titel verzichten möchte. Zudem passt der Grad an Formalität, den die Erwähnung des Titels suggeriert, nicht zum verminderten Grad an Formalität des "Liebe(r)" im Vergleich zu "Sehr geehrte(r)".

Ich halte diese Kombination auch für vollkommen unüblich.

_________________
"Honey, I forgot to duck."


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Samstag 14. Oktober 2017, 00:53 
Urgestein
Urgestein
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 4. November 2014, 08:51
Beiträge: 6019
Mir doch egal :) Wir sind doch sonst so liberal, da wird das auch noch gehen :D

_________________
Having cats in the house is like living with art that sometimes throws up on the carpet


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Samstag 14. Oktober 2017, 00:56 
Power User
Power User
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 02:09
Beiträge: 603
Wohnort: München
Achso, ich frage aber für Bayern.

_________________
"[...] führt das ja nicht dazu, dass eine Feststellungsklage mit dem Inhalt "Wie wird das Wetter morgen?" zulässig wird" - Swann, 01.03.17


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Samstag 14. Oktober 2017, 08:35 
Super Mega Power User
Super Mega Power User

Registriert: Freitag 6. August 2010, 23:30
Beiträge: 4648
Es gibt auch Menschen die "Lieber" schreiben und mit ihrem eigenen Doktortitel unterschreiben :-D

Gesendet von meinem SM-G950F mit Tapatalk


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Samstag 14. Oktober 2017, 10:13 
Noch selten hier
Noch selten hier

Registriert: Mittwoch 11. Oktober 2017, 14:27
Beiträge: 19
Wie sieht es mit Smileys im schriftlichen Mailkontakt aus? Ich finde, Smileys könnte man durchaus verwenden, solange man sie nicht hinter jedem Satz ein solches Emoticon anfügt. :-w


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 77 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
Anzeige


Probleme mit dem Registrieren oder Einloggen? Schick einfach eine Email.

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Impressum - Hauptseite