Anzeige

 

Jurawelt-Forum

Das große Jura-Forum zur juristischen Diskussion

 

Es gibt hier keine Rechtsberatung und keine Hausarbeiten-Besprechungen!!

 

Anzeige
Aktuelle Zeit: Mittwoch 20. September 2017, 07:50

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 34 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Berufsunfähigkeitsversicherung
BeitragVerfasst: Donnerstag 28. April 2016, 18:57 
Noch selten hier
Noch selten hier

Registriert: Samstag 14. April 2012, 11:28
Beiträge: 12
Hallo Leute,

beim Ausmisten meiner Versicherungen habe ich mir überlegt, ob ich denn als Lebenszeit-Staatsanwalt überhaupt eine BU brauche. Ich meine, bis jemand für dienstunfähig erklärt wird, muss ja schon viel passieren und viel Zeit ins Land gehen. Und dann bekäme man ja weiterhin im kleinen Umfang Bezüge. Was meint Ihr? Notwendig oder verschenktes Geld?

Viele Grüße


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Anzeige
 Betreff des Beitrags: Re: Berufsunfähigkeitsversicherung
BeitragVerfasst: Donnerstag 28. April 2016, 20:44 
Häufiger hier
Häufiger hier
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 9. Januar 2016, 17:52
Beiträge: 113
Ich halte es für sinnvoll. Dadurch, dass viel passieren muss, bis man als Jurist dienstunfähig ist, sind die Raten entsprechend niedrig. Das kommt aber auch darauf an, ab wann man anfängt. Je später desto teurer.

_________________
Stehe zu deinen Überzeugungen soweit und solange Logik oder Erfahrung dich nicht widerlegen. Denk daran: Wenn der Kaiser nackt aussieht ist der Kaiser auch nackt. Wahrheit und Lüge sind nicht Seiten der selben Medaille ... .
- Daria -


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Berufsunfähigkeitsversicherung
BeitragVerfasst: Donnerstag 28. April 2016, 21:03 
Mega Power User
Mega Power User

Registriert: Sonntag 10. Dezember 2006, 12:18
Beiträge: 2795
Hat deine BU denn eine Dienstunfaehigkeitsklausel? Nicht jeder der dienstunfaehig ist, ist ja gleich berufsunfaehig.

Ich halte BU-Versicherungen fuer Quatsch. Als Rechtsanwalt ist man aber durch das Versorungswerk ohnehin in einer anderen Position.

_________________
Eichhörnchen, Eichhörnchen wo sind deine Nüsse?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Berufsunfähigkeitsversicherung
BeitragVerfasst: Donnerstag 28. April 2016, 22:03 
Super Power User
Super Power User

Registriert: Samstag 31. Januar 2009, 13:38
Beiträge: 913
hnnsmrr hat geschrieben:
Und dann bekäme man ja weiterhin im kleinen Umfang Bezüge.


Nicht unbedingt, wie z. B. § 4 LandesbeamtenversorgungsG NW zeigt: Grds. ist eine fünfjährige Dienstzeit Voraussetzung für ein Ruhegehalt. Und besonders üppig fällt dieses bei vorzeitigem Ausscheiden auch nicht gerade aus. In anderen Ländern dürften ähnliche Regelungen gelten.

Gerade bei bedeutenden Verpflichtungen (Unterhalt für Kinder oder Hauskredit) ist eine BU-Versicherung m. E. essentiell, neben der privaten Haftpflichtversicherung die wichtigste "freiwillige" Versicherung.

_________________
“Cats exit the room in a hurry when oysters are opened.“


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 28. April 2016, 22:53 
Super Power User
Super Power User
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 18. Januar 2008, 18:08
Beiträge: 1267
Auch bei RAen gilt ähnliches.

Die BU-Rente des Versorgungswerks setzt eine 100%ige Erwerbsunfähigkeit und Rückgabe der Zulassung voraus. Und die Anerkennungspraxis ist nicht gerade großzügig.

_________________
"Der Versicherungsnehmer ist verpflichtet, bei Tod eine Sterbeurkunde vorzulegen." (Nr. 4.6 AVB Reiserücktritt)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 28. April 2016, 23:02 
Mega Power User
Mega Power User

Registriert: Sonntag 10. Dezember 2006, 12:18
Beiträge: 2795
scndbesthand hat geschrieben:
Auch bei RAen gilt ähnliches.

Die BU-Rente des Versorgungswerks setzt eine 100%ige Erwerbsunfähigkeit und Rückgabe der Zulassung voraus. Und die Anerkennungspraxis ist nicht gerade großzügig.


Ich bezweifel, dass die Annerkennungspraxis der Berufsunfaehigkeitsversicherungen hoer ist. In welchen Faellen soll ein Rechtsanwalt z.B. berufsunfaehig, aber nicht erwerbsunfaehig sein?

_________________
Eichhörnchen, Eichhörnchen wo sind deine Nüsse?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 28. April 2016, 23:44 
Super Power User
Super Power User
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 18. Januar 2008, 18:08
Beiträge: 1267
Es kommt ja auf den Grad der verbleibenden Arbeitskraft an. Da sind 100% erheblich schwerer zu erreichen als 50%.

Beispiel: Ein Rechtsanwalt kann aufgrund eines chronischen Rückenleidens nur noch 3 Stunden am Tag mit Unterbrechungen sitzen oder stehen.

Dass man in sich auch mit dem BU-Versicherer streiten muss, geschenkt. Die Erfolgschancen sind aufgrund des geringeren Beeinträchtigungslevels, das nachzuweisen ist, aber deutlich höher als bei einem Streit mit dem Versorgungswerk.

_________________
"Der Versicherungsnehmer ist verpflichtet, bei Tod eine Sterbeurkunde vorzulegen." (Nr. 4.6 AVB Reiserücktritt)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Berufsunfähigkeitsversicherung
BeitragVerfasst: Freitag 29. April 2016, 06:28 
Noch selten hier
Noch selten hier

Registriert: Samstag 14. April 2012, 11:28
Beiträge: 12
Vielen Dank schonmal. Ich werde mal prüfen, wie der Vereicherungsumfang genau aussieht (Dienstunfähigkeit mit drin?) und ob es einen günstigeren Tarif gibt. Die BU habe ich schon eine gefühlte Ewigkeit, also aus einer Zeit, als an den Beamtenstatus noch nicht zu denken war.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Berufsunfähigkeitsversicherung
BeitragVerfasst: Freitag 29. April 2016, 11:48 
Mega Power User
Mega Power User
Benutzeravatar

Registriert: Montag 23. Februar 2009, 10:48
Beiträge: 2452
Kasimir hat geschrieben:
scndbesthand hat geschrieben:
Auch bei RAen gilt ähnliches.

Die BU-Rente des Versorgungswerks setzt eine 100%ige Erwerbsunfähigkeit und Rückgabe der Zulassung voraus. Und die Anerkennungspraxis ist nicht gerade großzügig.


Ich bezweifel, dass die Annerkennungspraxis der Berufsunfaehigkeitsversicherungen hoer ist.


Eben. Deshalb sind die Quoten ja so niedrig. Die Versicherer würden natürlich nie Zahlen herausgeben, aber es wird ALLES versucht der Einstandspflicht nicht nachzukommen. Übrigens recht erfolgreich. Eine bekannte Kanzlei hier in Köln verdient sich an der Abwehr entsprechender Klagen ein goldenes Näschen.
Die einzige Ausnahme die ich anerkennen würde, sind entsprechende BU's über den Arbeitgeber. Da hat die Versicherung nämlich ein wirtschaftliches Argument halbwegs kulant zu sein.

_________________
Die Atombombe ist kein Häschen, die Atombombe ist der Tod. (F.J. Wagner)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Freitag 29. April 2016, 12:28 
Super Power User
Super Power User
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 18. Januar 2008, 18:08
Beiträge: 1267
Wir sind uns einig, dass ein Schadenfall kein Selbstläufer sein muss. Das Argument "VR zahlt sowieso nicht freiwillig" wäre für mich kein Grund, auf die bessere Absicherung zu verzichten, sondern Anlass, eine RSV abzuschließen.

_________________
"Der Versicherungsnehmer ist verpflichtet, bei Tod eine Sterbeurkunde vorzulegen." (Nr. 4.6 AVB Reiserücktritt)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Freitag 29. April 2016, 16:39 
Mega Power User
Mega Power User

Registriert: Dienstag 18. August 2009, 15:04
Beiträge: 2429
Wohnort: Südwestdeutschland
scndbesthand hat geschrieben:
Wir sind uns einig, dass ein Schadenfall kein Selbstläufer sein muss. Das Argument "VR zahlt sowieso nicht freiwillig" wäre für mich kein Grund, auf die bessere Absicherung zu verzichten, sondern Anlass, eine RSV abzuschließen.


Am besten bei derselben Gesellschaft. :)

_________________
Deutsches Bundesrecht? https://www.buzer.de/ - tagesaktuell, samt Änderungsgesetzen und Synopsen
Gesetze mit Rechtsprechungsnachweisen und Querverweisen? https://dejure.org/ - pers. Merkliste u. Suchverlauf


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Berufsunfähigkeitsversicherung
BeitragVerfasst: Freitag 29. April 2016, 20:06 
Urgestein
Urgestein

Registriert: Dienstag 21. Juni 2011, 16:49
Beiträge: 6791
Und dann bitte noch eine 2. RSV, um die Deckungsklage gegen die 1. RSV zu finanzieren.

_________________
"Ich sage nicht, dass man sich hier zu siezen hätte oder ähnlichen Quatsch. Bei einem Forum von Juristen für Juristen ist meine Erwartungshaltung aber trotzdem nochmal eine andere als bei der Kneipe um die Ecke." OJ1988


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Berufsunfähigkeitsversicherung
BeitragVerfasst: Dienstag 15. August 2017, 14:55 
Power User
Power User
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 11. August 2006, 00:27
Beiträge: 339
Ich grabe noch mal aus: Wer von euch hat denn nun als Staatsdiener eine BU bzw. eine DU-Versicherung abgeschlossen und was bezahlt ihr im Schnitt dafür?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Berufsunfähigkeitsversicherung
BeitragVerfasst: Dienstag 15. August 2017, 16:02 
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 10. Januar 2013, 00:09
Beiträge: 8778
Keine, nichts.

_________________
"Just blame it on the guy who doesn't speak English. Ahh, Tibor, how many times you've saved my butt."


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Berufsunfähigkeitsversicherung
BeitragVerfasst: Dienstag 15. August 2017, 17:47 
Mega Power User
Mega Power User
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 2. Januar 2011, 23:46
Beiträge: 2421
So grundsätzlich: Aktien. Halte von Versicherungen eher Abstand.

_________________
»Natürlich ist das herablassend. Torquemada ist mir gegenüber herablassend, ich bin esprit gegenüber herablassend. So ist die Nahrungskette in diesem Forum nunmal.« - Swann


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 34 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
Anzeige


Probleme mit dem Registrieren oder Einloggen? Schick einfach eine Email.

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Impressum - Hauptseite