Anzeige

 

Jurawelt-Forum

Das große Jura-Forum zur juristischen Diskussion

 

Es gibt hier keine Rechtsberatung und keine Hausarbeiten-Besprechungen!!

 

Anzeige
Aktuelle Zeit: Montag 23. Oktober 2017, 08:04

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 73 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Durchziehen?
BeitragVerfasst: Freitag 9. Juni 2017, 18:44 
Power User
Power User

Registriert: Donnerstag 2. Juli 2009, 19:33
Beiträge: 323
Hallo.

Seit knapp 5,5 Jahren bin ich Richter in einer mittelgroßen Stadt, seit knappen zwei Jahren ernannt. Die Arbeit machte mir sehr viel Spaß bis eine gewisse Gewöhnung einsetzte. Ich muss sagen, ich stand kurz vor dem bore-out, hatte mein Dezernat (Zivil) voll im Griff, arbeitet vielleicht 20 Stunden in der Woche und war absolut unterfordert. Dann tat sich im Herbst letzten Jahres die Möglichkeit einer Abordnung zum wissenschaftlichen Dienst des Landtages ab. Für mich eine gute Chance, zumal der Weg in die hiesige Landeshauptstadt nicht allzu weit ist. Im Zuge der Abordnung wurde ich noch einmal beurteilt und erhielt die zweithöchste Note (übertrifft die Anforderung deutlich). Mein Präsident meinte zu mir, dass ich nun "zwei, drei Jahre" weg sei, und danach könne er mir bei der dann anstehenden Beurteilung guten Gewissens die Spitzennote geben (übertrifft die Anforderungen herausragend). Dies stünde mir jetzt eigentlich schon zu, wäre aber ohne Abordnung wenig vermittelbar.

Nun gut, mir war es egal und seit zwei Monaten bin ich abgeordnet. Die Tätigkeit an sich fordert mich - WENN ich mal was zu tun habe. Kommen Prüfaufträge, bedarf es oft tiefgreifender Stellungnahmen in fremden Rechtsgebieten in kurzer Zeit. Das macht Spaß. Gleichwohl: Ich habe viel zu wenig zu tun. Manchmal habe ich den halben Tag nichts - wirklich nichts - zu tun. Nun muss ich aber 40 Stunden die Woche arbeiten und auch stechen, sodass ich wie bspw heute drei Stunden Zeit absitze. Es macht mich wahnsinnig. Da war mir es am Gericht fast schon lieber, da konnte ich kommen und gehen wann ich wollte. Mir fällt es sehr schwer, die richterliche Unabhängigkeit nun nicht mehr zu haben. Die Abordnung ist befristet bis zum 31.3.2018. Wenn beide Seiten wollen, werden sie in der Regel verlängert auf zwei, drei Jahre, je nachdem. Davon geht auch mein Präsident aus. Mein Vorgesetzter hat mich nun auch schon öfter sehr gelobt für meine Arbeit, so dass ich davon ausgehe, dass ich derjenige Part bin, der sagen wird, dass es keine Verlängerung gibt. Kurzum: Die Arbeit fordert mich ebenso zu wenig.

Wenn ich aber vor den zwei, drei Jahren wieder bei Gericht auftauche, wird das wohl nicht auf viel Verständnis meines Präsidenten stoßen - glaube ich zumindest. Er ist sehr gut in der Justiz vernetzt und wie es mit der Höchstnote aussieht mit möglichen Beförderungsämtern ist ja auch klar, zumal mein Präsident ein guter Freund des hiesigen OLG-Präsidenten ist und quasi schon halb mit ihm die Möglichkeit ausgemacht hat, dass ich von der Abordnung am Landtag unmittelbar an das OLG abgeordnet werden kann. Ich fürchte, wenn ich die Abordnung vor den zwei, drei Jahren abbreche, setzte ich alles karrieretechnisch aufs Spiel.

Wie seht ihr das?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Anzeige
 Betreff des Beitrags: Re: Durchziehen?
BeitragVerfasst: Freitag 9. Juni 2017, 20:52 
Urgestein
Urgestein

Registriert: Dienstag 21. Juni 2011, 16:49
Beiträge: 6799
Hast Du Hobbies?

_________________
"Ich sage nicht, dass man sich hier zu siezen hätte oder ähnlichen Quatsch. Bei einem Forum von Juristen für Juristen ist meine Erwartungshaltung aber trotzdem nochmal eine andere als bei der Kneipe um die Ecke." OJ1988


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Durchziehen?
BeitragVerfasst: Freitag 9. Juni 2017, 21:03 
Noch selten hier
Noch selten hier

Registriert: Freitag 17. März 2017, 21:13
Beiträge: 26
Vllt. sofern du das nicht schon hinter dir hast noch promovieren? Sich freiwillig für AGs oder Klausuren melden?

So kannst du dir die Zeit nebenbei etwas vertreiben und ich würde die Abordnung definitiv durchziehen. Du kannst ja mal nebenbei anmerken, dass es dir am Gericht besser gefallen hat.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Durchziehen?
BeitragVerfasst: Samstag 10. Juni 2017, 15:34 
Newbie
Newbie

Registriert: Donnerstag 8. Juni 2017, 20:12
Beiträge: 1
Vielleicht etwas naiv von mir, aber du hast nichts davon geschrieben, dass du die Problematik bei deinem Vorgesetzten schon angesprochen hast. Vielleicht kann man dir ja noch mehr oder andere Aufgaben zusätzlich übertragen? :-k


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Durchziehen?
BeitragVerfasst: Samstag 10. Juni 2017, 20:22 
Super Mega Power User
Super Mega Power User

Registriert: Freitag 6. April 2007, 19:12
Beiträge: 4148
Wohnort: NRW
Iuridicus hat geschrieben:
Ich muss sagen, ich stand kurz vor dem bore-out, hatte mein Dezernat (Zivil) voll im Griff, arbeitet vielleicht 20 Stunden in der Woche und war absolut unterfordert.

Das hört sich schon ziemlich krass an. :-k


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Durchziehen?
BeitragVerfasst: Sonntag 11. Juni 2017, 10:42 
Newbie
Newbie

Registriert: Dienstag 30. Mai 2017, 10:00
Beiträge: 2
Ich würde es durchziehen, stressigere Zeiten kommen sicher früher oder später wieder von alleine.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Durchziehen?
BeitragVerfasst: Sonntag 11. Juni 2017, 15:42 
Mega Power User
Mega Power User
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 2. Januar 2011, 23:46
Beiträge: 2582
Also entweder du suchst dir eine sinnvolle Nebenbeschäftigung (netflix, Weltliteratur, Promotion, Lehrveranstaltungen vorbereiten, Klausuren korrigieren, Prüferdasein) oder du fragst nach mehr Arbeit und wenn du dann zurück bist am Besten gleich nach zwei abgesoffenen Dezernaten und übernimmst dazu für alle Kollegen freiwillig die Urlaubs- und Krankenvertretung. Ich will dein Problem nicht klein reden, aber es dürfte sich ja Arbeit finden lassen. Daran mangelt es doch selten. :-k

_________________
»Natürlich ist das herablassend. Torquemada ist mir gegenüber herablassend, ich bin esprit gegenüber herablassend. So ist die Nahrungskette in diesem Forum nunmal.« - Swann


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Durchziehen?
BeitragVerfasst: Montag 12. Juni 2017, 08:53 
Mega Power User
Mega Power User
Benutzeravatar

Registriert: Montag 23. Februar 2009, 10:48
Beiträge: 2469
Lieber iuridicus,

Bei Deiner Forenbeteiligung ist noch viel Luft nach oben. Wir sehen Deinen vermehrten Beiträgen in Zukunft mit Freude entgegen.

Bitte.

;)

_________________
Die Atombombe ist kein Häschen, die Atombombe ist der Tod. (F.J. Wagner)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Durchziehen?
BeitragVerfasst: Montag 12. Juni 2017, 09:51 
Super Mega Power User
Super Mega Power User

Registriert: Freitag 6. August 2010, 23:30
Beiträge: 4636
+1 zu den letzten beiden Beiträgen. Nimm dir ein Beispiel an Enigma, der könnte gar nicht mehr als 20h arbeiten, selbst wenn er wollte :-D

Gesendet von meinem SM-G950F mit Tapatalk


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Durchziehen?
BeitragVerfasst: Montag 12. Juni 2017, 09:53 
Super Mega Power User
Super Mega Power User

Registriert: Freitag 6. August 2010, 23:30
Beiträge: 4636
Würde übrigens auf jeden Fall durchziehen. (edit ging nicht)

Gesendet von meinem SM-G950F mit Tapatalk


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Durchziehen?
BeitragVerfasst: Montag 12. Juni 2017, 10:31 
Fossil
Fossil

Registriert: Freitag 2. April 2004, 18:13
Beiträge: 13007
Zu wenig Arbeit, die aber an sich Spaß macht, dürfte in der Tat ein lösbares Problem sein. Vielleicht gibt es ja irgendein "Langzeitprojekt", an dem Du arbeiten kannst, wenn es gerade eigentlich nichts zu tun gibt? Jedenfalls würde ich die Abordnung nicht schmeißen, ohne vorher mal versucht zu haben, an "mehr" Arbeit zu kommen.

_________________
"Auch eine stehengebliebene Uhr kann noch zweimal am Tag die richtige Zeit anzeigen; es kommt nur darauf an, daß man im richtigen Augenblick hinschaut." (Alfred Polgar)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Durchziehen?
BeitragVerfasst: Montag 12. Juni 2017, 13:35 
Mega Power User
Mega Power User

Registriert: Sonntag 28. August 2016, 17:43
Beiträge: 2262
Wohnort: Schweiz
Muirne hat geschrieben:
Also entweder du suchst dir eine sinnvolle Nebenbeschäftigung (netflix, Weltliteratur, Promotion, Lehrveranstaltungen vorbereiten, Klausuren korrigieren, Prüferdasein) oder du fragst nach mehr Arbeit und wenn du dann zurück bist am Besten gleich nach zwei abgesoffenen Dezernaten und übernimmst dazu für alle Kollegen freiwillig die Urlaubs- und Krankenvertretung. Ich will dein Problem nicht klein reden, aber es dürfte sich ja Arbeit finden lassen. Daran mangelt es doch selten. :-k


+1 :D

Wie sagte einmal ein alter Gärtner zu mir: Langeweile ist eine Sünde.
Seither wusste ich mich immer zu beschäftigen. ;)

_________________
LG Candor


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Durchziehen?
BeitragVerfasst: Montag 12. Juni 2017, 15:01 
Power User
Power User
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 11. August 2006, 00:27
Beiträge: 349
Ich kann das Leiden unter Unterbeschäftigung durchaus verstehen. Mir ging es auch schon so und in meiner derzeit (zum Glück gerade ablaufenden) Anstellung kann ich ebenfalls meist nicht über Überlastung klagen. Natürlich kann man sich den Tag dann mit Blödsinn vertreiben aber zufrieden macht das nicht. Vor allem, wenn man dennoch Stunden absitzen und nicht gehen kann. Und wenn ich iuridicus richtig verstehe, dürfte es durchaus nicht ganz einfach werden, sich am Landtag neue Arbeit zu suchen. Klar, zurück im Richterberuf dürfte das anders sein, da greifen eure Ratschläge sicherlich gut. Aber die Aussicht auf drei Jahre Zeit absitzen finde ich schon hart und würde das nicht kleinreden wollen.

Auf den ersten Blick spricht viel für Durchziehen und vor allem mit Vorgesetzten besprechen, ob es Lösungen gibt. Auch eine Möglichkeit wäre, sich in Verwaltungsfragen zu engagieren, d.h. zum Beispiel Referendarausbildung oder E-Kate oder so. Sollte das nicht helfen und der Frust irgendwann zu groß werden, würde ich aber durchaus "externe" Lösungen suchen. Deine Justiz-Karriere hört sich ja beneidenswert vielversprechend an - ich glaube nicht, dass du sie dir verbaust, wenn du nachvollziehbar erläutern kannst, dass du mehr zu tun haben möchtest.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Durchziehen?
BeitragVerfasst: Montag 12. Juni 2017, 21:48 
Mega Power User
Mega Power User
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 24. Januar 2014, 22:54
Beiträge: 2877
Hätte auch "Klausuren korrigieren" vorgeschlagen. Zumindest bei mir vergeht die Zeit da recht schnell, weil man stetig nachdenken muss. Und nebenbei kommt noch ein bisschen mehr Geld rein - ist ja auch nicht schlecht.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Durchziehen?
BeitragVerfasst: Montag 12. Juni 2017, 21:56 
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 10. Januar 2013, 00:09
Beiträge: 9030
Klausuren korrigieren ist doch auch auf Dauer tot langweilig, oder? Dann doch lieber Aufsätze schreiben oder bei irgendwelchen Fortbildungsinstituten als Dozent anheuern.

_________________
"Just blame it on the guy who doesn't speak English. Ahh, Tibor, how many times you've saved my butt."


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 73 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder: Jeweli


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
Anzeige


Probleme mit dem Registrieren oder Einloggen? Schick einfach eine Email.

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Impressum - Hauptseite