Anzeige

 

Jurawelt-Forum

Das große Jura-Forum zur juristischen Diskussion

 

Es gibt hier keine Rechtsberatung und keine Hausarbeiten-Besprechungen!!

 

Anzeige
Aktuelle Zeit: Montag 25. September 2017, 15:32

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 70 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Durchziehen?
BeitragVerfasst: Montag 12. Juni 2017, 22:23 
Mega Power User
Mega Power User
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 24. Januar 2014, 22:54
Beiträge: 2861
Tibor hat geschrieben:
Klausuren korrigieren ist doch auch auf Dauer tot langweilig, oder? Dann doch lieber Aufsätze schreiben oder bei irgendwelchen Fortbildungsinstituten als Dozent anheuern.


Kommt drauf an, wieviele man pro Charge nimmt. 40-50 sind schon sehr ermüdend, das stimmt. Aber das kann man ja selber steuern.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Anzeige
 Betreff des Beitrags: Re: Durchziehen?
BeitragVerfasst: Montag 12. Juni 2017, 22:24 
Mega Power User
Mega Power User
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 2. Januar 2011, 23:46
Beiträge: 2451
Geistig wahnsinnig anspruchsvoll ist es wirklich nicht. Bin auch froh, wenn es nach dem aktuellen Stapel für das nächste halbe Jahr rum ist.
Dozieren finde ich gut. Das kann man natürlich nicht während der Arbeitszeit, aber vorzubereiten gibt es da ja einiges.

_________________
»Natürlich ist das herablassend. Torquemada ist mir gegenüber herablassend, ich bin esprit gegenüber herablassend. So ist die Nahrungskette in diesem Forum nunmal.« - Swann


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Durchziehen?
BeitragVerfasst: Montag 12. Juni 2017, 22:57 
Fossil
Fossil

Registriert: Freitag 2. April 2004, 18:13
Beiträge: 12949
OJ1988 hat geschrieben:
Tibor hat geschrieben:
Klausuren korrigieren ist doch auch auf Dauer tot langweilig, oder? Dann doch lieber Aufsätze schreiben oder bei irgendwelchen Fortbildungsinstituten als Dozent anheuern.


Kommt drauf an, wieviele man pro Charge nimmt. 40-50 sind schon sehr ermüdend, das stimmt. Aber das kann man ja selber steuern.


Kommt m. E. auch auf die Häufigkeit an. Ich bräuchte jetzt nicht wöchentlich 50 Klausuren, aber alle paar Monate mal ein Stapel Examensklausuren ist sicherlich eine interessante Abwechslung, insbesondere wenn man sonst wenig zu tun hat.

_________________
"Auch eine stehengebliebene Uhr kann noch zweimal am Tag die richtige Zeit anzeigen; es kommt nur darauf an, daß man im richtigen Augenblick hinschaut." (Alfred Polgar)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Durchziehen?
BeitragVerfasst: Montag 12. Juni 2017, 23:03 
Super Mega Power User
Super Mega Power User

Registriert: Freitag 9. August 2013, 12:32
Beiträge: 3522
50 auf einmal sind aber einfach viel und werden dann schnell nervig. Das normale Pensum liegt ja auch eher bei 25-30, wenn es um Examensklausuren geht.

_________________
"Honey, I forgot to duck."


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Durchziehen?
BeitragVerfasst: Montag 12. Juni 2017, 23:19 
Mega Power User
Mega Power User
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 2. Januar 2011, 23:46
Beiträge: 2451
Ich nehm schon immer um die 50, sonst lohnt es nicht. Aber kommt ja auch darauf an, was man bekommt. :)
Der TE könnte sich öfter im Thread blicken lassen, sonst schweifen wir ab... usual business.

_________________
»Natürlich ist das herablassend. Torquemada ist mir gegenüber herablassend, ich bin esprit gegenüber herablassend. So ist die Nahrungskette in diesem Forum nunmal.« - Swann


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Durchziehen?
BeitragVerfasst: Montag 12. Juni 2017, 23:24 
Super Mega Power User
Super Mega Power User

Registriert: Freitag 9. August 2013, 12:32
Beiträge: 3522
Bei Probeklausuren ist da natürlich was dran, bei echten Klausuren läuft es nach meiner Beobachtung in aller Regel auf die genannten 25-30 Stück hinaus. Und einige Fakultäten vergeben aus Gründen der Qualitätssicherung inzwischen auch nur noch ca. 30 Klausuren pro Korrekturassistent (hängt aber auch ganz davon ab, wie hoch der Bedarf ist und wie viele Leute zur Verfügung stehen).

_________________
"Honey, I forgot to duck."


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Durchziehen?
BeitragVerfasst: Montag 12. Juni 2017, 23:38 
Mega Power User
Mega Power User
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 2. Januar 2011, 23:46
Beiträge: 2451
Da hast du natürlich Recht. Ich würde auch erwarten, dass echte Examensklausuren mit etwas mehr Zeitaufwand korrigiert werden als die Probeklausuren. Zumindest wäre das mein Anspruch.

_________________
»Natürlich ist das herablassend. Torquemada ist mir gegenüber herablassend, ich bin esprit gegenüber herablassend. So ist die Nahrungskette in diesem Forum nunmal.« - Swann


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Durchziehen?
BeitragVerfasst: Dienstag 13. Juni 2017, 09:44 
Super Power User
Super Power User

Registriert: Samstag 21. April 2007, 20:20
Beiträge: 1265
Wieso muss man die freie Zeit überhaupt juristisch füllen? Ich habe bei meinem Secondment auch viel Leerlauf (und das ist die "freie" Wirtschaft) und freue mich, dass ich endlich mal wieder jeden Tag die FAZ schaffe; ansonsten lese ich viel Shakespeare.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Durchziehen?
BeitragVerfasst: Dienstag 13. Juni 2017, 18:37 
Super Power User
Super Power User
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 26. Mai 2004, 23:23
Beiträge: 935
Zeiterfassung ist scheiße. Hat man nix zu tun, sitzt man doof rum. Hat man viel zu tun, schreibt man Überstunden und dokumentiert, dass man mit seiner Zeit nicht klarkommt. Beides ist des höheren Dienstes unwürdig. Verstehe nicht, dass man das in vielen Oberbehörden nicht versteht.

Zum Problem: Sei umtriebig, zeige Eigeninitiative.

Beispiele:

Kaffeerunde gründen: Bringt locker eine Stunde am Tag.

Vorschlagen, die hausinterne Dokumentendatenbank/Infothek neu zu strukturieren: Bringt viele, viele Stunden Spaß mit der Windows-Suche.

Gemeinsamen Runderlass mit dem MI konzipieren zur am 1.6. in Kraft getretenen Neuregelung der Einziehung / Vermögensabschöpfung: Bringt Legendenstatus. In your face, Langeweile.

_________________
Die Robe ist über der Kleidung zu tragen.
--
Beanstandungswürdige Beiträge seit 1795.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Durchziehen?
BeitragVerfasst: Dienstag 13. Juni 2017, 18:44 
Mega Power User
Mega Power User

Registriert: Dienstag 18. August 2009, 15:04
Beiträge: 2436
Wohnort: Südwestdeutschland
Volki hat geschrieben:
Gemeinsamen Runderlass mit dem MI konzipieren zur am 1.6. in Kraft getretenen Neuregelung der Einziehung / Vermögensabschöpfung: Bringt Legendenstatus. In your face, Langeweile.


Einen Runderlass des Wiss. Dienstes des Landtages fände ich jetzt etwas skurril, aber wenn die Abgeordneten sich dann daran halten: jederzeit!

(Und es ist der 01.07., nicht der 01.06.)

_________________
Deutsches Bundesrecht? https://www.buzer.de/ - tagesaktuell, samt Änderungsgesetzen und Synopsen
Gesetze mit Rechtsprechungsnachweisen und Querverweisen? https://dejure.org/ - pers. Merkliste u. Suchverlauf


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Durchziehen?
BeitragVerfasst: Dienstag 13. Juni 2017, 21:05 
Super Power User
Super Power User
Benutzeravatar

Registriert: Montag 22. November 2004, 18:59
Beiträge: 1174
Wohnort: Wherever I lay my hat
Volki hat geschrieben:
Zum Problem: Sei umtriebig, zeige Eigeninitiative.


Vollkommen richtig.

Vollkommen off-topic: Wie schön, mal wieder etwas von Dir zu lesen!

_________________
"Three thousand years of beautiful tradition, from Moses to Sandy Koufax."


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Durchziehen?
BeitragVerfasst: Dienstag 13. Juni 2017, 21:27 
Super Power User
Super Power User
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 26. Mai 2004, 23:23
Beiträge: 935
thh hat geschrieben:
Volki hat geschrieben:
Gemeinsamen Runderlass mit dem MI konzipieren zur am 1.6. in Kraft getretenen Neuregelung der Einziehung / Vermögensabschöpfung: Bringt Legendenstatus. In your face, Langeweile.


Einen Runderlass des Wiss. Dienstes des Landtages fände ich jetzt etwas skurril, aber wenn die Abgeordneten sich dann daran halten: jederzeit!

(Und es ist der 01.07., nicht der 01.06.)


Korrekt, danke. Schlimm, wenn man sich eine Abordnung nur ans MJ vorstellen kann und in den Sommerferien wirksam werdende Gesetzesänderungen gar nicht ;-)

_________________
Die Robe ist über der Kleidung zu tragen.
--
Beanstandungswürdige Beiträge seit 1795.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Durchziehen?
BeitragVerfasst: Dienstag 13. Juni 2017, 21:29 
Super Power User
Super Power User
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 26. Mai 2004, 23:23
Beiträge: 935
Jussi Cogens hat geschrieben:
Volki hat geschrieben:
Zum Problem: Sei umtriebig, zeige Eigeninitiative.


Vollkommen richtig.

Vollkommen off-topic: Wie schön, mal wieder etwas von Dir zu lesen!


:)

_________________
Die Robe ist über der Kleidung zu tragen.
--
Beanstandungswürdige Beiträge seit 1795.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Durchziehen?
BeitragVerfasst: Mittwoch 14. Juni 2017, 13:25 
Fossil
Fossil
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 28. Juni 2006, 19:16
Beiträge: 14515
Volki hat geschrieben:
Jussi Cogens hat geschrieben:
Volki hat geschrieben:
Zum Problem: Sei umtriebig, zeige Eigeninitiative.


Vollkommen richtig.

Vollkommen off-topic: Wie schön, mal wieder etwas von Dir zu lesen!


:)

Zu Euch beiden: schön, von Euch zu lesen!

_________________
Hier gibt's nichts zu lachen, erst recht nichts zu feiern.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Durchziehen?
BeitragVerfasst: Freitag 16. Juni 2017, 16:58 
Power User
Power User

Registriert: Donnerstag 2. Juli 2009, 19:33
Beiträge: 323
Danke für die - ernstgemeinten - Posts.

Ich fühle mich jedoch immer mehr hin und her gerissen. Gerade heute vor dem Wochenende war es nicht mehr auszuhalten, da man die ganze Zeit auf die Uhr schaut, um ins Wochenende zu starten, jedoch nichts zu tun hat und nicht weiß, wie man sich die Zeit vertreiben soll. Ich hatte in dieser Woche - d.h. in 40 Arbeitsstunden - drei (!) kleinere Akten auf dem Tisch, die alle in kürzester Zeit zu bearbeiten gewesen wären. Ich weiß leider langsam nicht mehr weiter. Mir schlägt die ganze Sache dermaßen auf das Gemüt, es zermürbt mich und ich habe bereits jetzt schon wieder Bammel vor Montag, weil ich dann erneut acht Stunden rumbringen muss. Auf der anderen Seite scheue ich einen Abbruch er Abordnung, da ich befürchte, dass dies sich äußerst negativ auf die Regelbeurteilung auswirkt, obwohl mir - freilich bei Ableistung der Abordnung - eine hervorragende Note in Aussicht gestellt worden ist. Ich habe auch Angst davor, jetzt abzubrechen und dadurch den Grundstein dafür zu legen, dass ich immer Amtsrichter bleiben werde. Ich habe Angst davor, dann in zehn Jahren mit Ende 40 von Selbstzweifeln zerfressen zu werden (Was wäre wenn), andererseits zieht mich dieser Zeitvertreiberei dermaßen runter, dass es auf mein Privatleben umschlägt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 70 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder: Planlosigkeit


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
Anzeige


Probleme mit dem Registrieren oder Einloggen? Schick einfach eine Email.

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Impressum - Hauptseite